Smarte Nachrüst-Möglichkeiten für Garagentorantriebe im Überblick Garagentor elektrisch nachrüsten – so geht’s

Ein großes, schweres Garagentor täglich von Hand hochzudrücken und wieder zu schließen, das erfordert einiges an Kraft und Nerven. Deutlich komfortabler sind dagegen elektrische Garagentorantriebe, die sich per Fernbedienung oder auf Knopfdruck steuern lassen. Wir erklären deshalb, anhand von Somfy Lösungen, wie auch die elektrische Nachrüstung alter Garagentore und sogar deren smarte Nutzung möglich ist.

Mit dem passenden Motor lässt sich nahezu jedes Garagentor elektrische nachrüsten

Kann man ein Garagentor elektrisch nachrüsten?

Passende Garagentorantriebe gibt es sowohl für die sehr beliebten Sektional- als auch für Schwing- oder Rolltore. Grundsätzlich stehen Interesssenten dabei jeweils zwei Möglichkeiten zur Verfügung, um ihr vorhandenes Garagentor smart nachzurüsten.

  • Möglichkeit 1: Erstmals einen Motor mit Funk einbauen
  • Möglichkeit 2: Den vorhandenen Motor durch ein Funkmodul ergänzen

Was ist der Unterschied zwischen Schwing- und Sektionaltoren?

Während sich ein Sektionaltor, ähnlich einem Rollladen, seitlich oder nach oben aufrollt, klappt ein Schwingtor gemäß seinem Namen deutlich raumgreifender aus und ein und benötigt dafür viel Platz. Immerhin kann jedoch bei dieser Lösung bei Bedarf eine Eingangstür in das Tor integriert werden, damit es z. B. beim Herausholen eines Fahrrades aus der Garage nicht immer komplett geöffnet werden muss.

Wo gibt es elektrische Garagentorantriebe und wer baut diese ein?

Garagentorantriebe sind sowohl online als auch im Fachhandel in großer Auswahl erhältlich, wobei in jedem Fall zuvor die Kompatibilität überprüft werden sollte, um Fehlkäufe zu vermeiden.

Damit es bei der Montage und Vernetzung gar nicht erst zu Schwierigkeiten kommt, werden z. B. die Somfy Garagentorantriebe mit bidirektionaler io-Funktechnologie ausschließlich über Fachpartner verkauft, die mit Rat und Tat bei der Modellauswahl zur Verfügung stehen.

Im Somfy Onlineshop selbst gibt es dagegen nur Antriebe mit dem herstellereigenen RTS-Funk, der in eine Richtung funktioniert und aus diesem Grund keine Rückmeldung des Garagentors an die Steuereinheit erlaubt.

Weitere Informationen dazu finden Sie in der Somfy Funktechnologien Übersicht.

Garagentorantrieb elektrisch nachrüsten so geht’s

Wie die Montage und Einrichtung eines Garagentorantriebes funktionieren kann, zeigen wir beispielhaft am Somfy Modell GDK 1100 RTS.

  1. Den Antrieb und das im Lieferumfang enthaltene Zubehör bereitlegen.
  2. Anschließend die Antriebsschiene am Antrieb befestigen. Danach lässt sich beides über zwei Haltepunkte an der Garagendecke fixieren.
  3. Nun den Antrieb mit dem Garagentor verbinden und die fast vollständig automatische Programmierung mit wenigen Tasteneingaben starten bzw. durchführen.
  4. Jetzt ist der Motor einsatzbereit. Denn die Fernbedienungen und Wandtaster sind schon ab Werk voreingestellt.

Tipp: Egal ob Sie eher ein RTS-Funkmodell zur Eigenmontage oder einen io-basierten Garagentorantrieb vom Fachmann bevorzugen, alle Somfy Lösungen sind mit der herstellereigenen Smart-Home-Zentrale TaHoma und dem kompakten Einsteigermodell Connectivity Kit kompatibel und damit smart bedienbar.

Zudem bieten sie u. a. folgende Vorteile:

  • Das Motorgetriebe verhindert das Hochdrücken des Garagentors durch Unbefugte und trägt so zum Einbruchschutz bei
  • Im Gegensatz zu herkömmlichen Garagentoren keine Verletzungs- bzw. Einklemmgefahr dank automatischer Hinderniserkennung mit einstellbarer Sensibilität
  • Bei Bedarf ist zudem der Einbau eines Notstrom-Akkus möglich
  • Große Auswahl an Steuerungsmöglichkeiten, z. B. per Funk-Codetaster, Funk-Fernbedienung (zur Garagentoröffnung von außen), Schlüsseltaster Aufputz/Unterputz, per TaHoma-App oder sogar über Alexa oder Google Assistant Sprachbefehl.

Hinweis: Die Steuerung per App oder via Sprachbefehl funktioniert nur in Verbindung mit der TaHoma Switch oder dem Connectivity Kit. Außerdem empfehlen wir bei der Fernbedienung eines Garagentores immer eine Lichtschranke zu nutzen.

Somfy Nachrüst-Optionen für Schwing- und Sektionaltore im Vergleich

Für kleine Schwing- & Sektionaltore bis zu 7 Quadratmetern Torfläche ist bei Somfy z. B. das Modell GDK 700 erhältlich, für größere Schwing- und Sektionaltore mit bis zu 11 Quadratmetern Fläche eignet sich hingegen u. a. die Variante GDK 1100.

Beide Nachrüst-Lösungen beinhalten dabei neben einem Antrieb auch die Antriebsschiene mit Zahnriemen und sie verfügen jeweils über eine integrierte Glühbirne, die beim Öffnen des Tors automatisch für Licht in der Garage sorgt.

Welche Eigenschaften und Ausstattungsmerkmale beide Garagentorantriebs-Sets sonst noch gemeinsam haben und wo es technische Unterschiede gibt, zeigt unsere Vergleichstabelle.

 

Somfy Garagentorkomplettset GDK 700

Somfy Garagentorkomplettset GDK 1100 RTS

Anwendungsbereich

Schwing- und Sektionaltore

Schwing- und Sektionaltore

Maximale Torhöhe

2,5 Meter

2,35 Meter

Maximale Torfläche

7 Quadratmeter

11 Quadratmeter

Funktionsumfang

Öffnen und Schließen

Öffnen und Schließen

Bedienbar über

Fernbedienung, Smartphone (in Kombination mit Connexoon RTS)

Fernbedienung, Wandschalter, Smartphone (in Kombination mit Connexoon RTS, TaHoma, Connectivity Kit)

Weiteres Zubehör

Somfy Solar Akku-Kit, Somfy Funk-Wandtaster, Somfy Funk-Codetaster, Somfy Notstrom-Akku, Somfy Lichtschranke

Somfy Funk-Wandtaster, Somfy Funk-Codetaster, Somfy Notstrom-Akku, Somfy Lichtschranke

Lieferumfang

  • 1x Somfy GDK 700 RTS Antriebseinheit
  • 2x Somfy Fernbedienung
  • 3-teilige Antriebsschiene (2,9 m) mit Zahnriemen
  • Installations- und Bedienungsanleitung
  • 1x Somfy GDK 1100 RTS Antriebseinheit
  • 2x Somfy Fernbedienungen RTS
  • 1 Funk-Wandtaster 3-Kanal RTS
  • 3-teilige Antriebsschiene (2,9 m) mit Zahnriemen
  • Installations- und Bedienungsanleitung

UVP des Herstellers

230,90 Euro (inkl. Mwst.)

275 Euro (inkl. Mwst.)

Welche Vorteile haben smarte Garagentorantriebe gegenüber klassischen Varianten?

Elektrische Garagentorantriebe beherrschen normalerweise nur das Öffnen und Schließen eines angeschlossenen Tores, zusätzlich Smart-Home-fähige Produkte, wie die beiden von uns vorgestellten Somfy Lösungen, bieten jedoch noch mehr Komfort.

Denn sie lassen sich mit weiteren smarten Somfy Geräten vernetzen, um so automatisierte Abläufe zu erschaffen. Wer mag, kann demnach z. B. den Garagentorantrieb mit einem smarten Somfy Türschloss oder Somfy Lampen im Innen- und Außenbereich koppeln.

So gehen morgens auf dem Weg zur Arbeit bei entsprechender Konfiguration z. B. die Lichter in der Einfahrt an, während das Tor auffährt und sich die Haustür hinter ihrem Nutzer automatisch abschließt.

Darüber hinaus lässt sich speziell bei den von uns vorgestellten Somfy Garagentorantrieben in Verbindung mit der TaHoma Zentrale oder dem Connectivity Kit mit zu Somfy passenden IFTTT Applets eine Geolokalisierung realisieren, damit sich das Tor automatisch öffnet, wenn Nutzer heimkommen und mit dem Auto darauf zufahren.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Mariella Wendel ist eine erfahrene Redakteurin bei homeandsmart GmbH und eine langjährige Smart Home Expertin. Ihre Schwerpunkte liegen auf Sprachassistenten, Balkonkraftwerken und Mährobotern. Mariella ist auch erfolgreiche Buchautorin und hat einen Masterabschluss in Germanistik. 

Neues zu Garagensteuerung
verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon