TV-Geräte mit Google Assistant steuern Google Home mit Fernseher verbinden - so geht's

Wer seinen Fernseher über den Google Assistant steuern will, kann seinen Fernseher mit Google Home oder Google Home Mini verbinden. Welche Schritte genau nötig sind, um den smarten Sprachassistenten mit dem TV-Gerät zu koppeln, erklären wir in unserer Anleitung. Angefangen von den nötigen Voraussetzungen für die Einrichtung in der Google Home App bis hin zur Einbindung von Video-Services. Außerdem zeigen wir, mit welchen Google Assistant Sprachbefehlen sich ein oder gleich mehrere TV-Geräte steuern lassen.

Fernseher via Google Home und Assistant steuern

Dem Google Assistant den Fernseher steuern lassen

Digitale Sprachassistenten erleichtern den Alltag ungemein. Was früher noch wie Science Fiction aus einem Star Trek-Movie klang, wenn Chefingenieur Scotty einfach verbal mit dem Computer kommuniziert, entwickelt sich seit Einführung von Sprachassistenten wie Amazons Alexa, Apples Siri oder Googles Assistant immer mehr zum „State of the Art“. Richtig interessant und mehrwertig werden die Assistenten jedoch erst, wenn sie sich mit Geräten verknüpfen und sich diese per Sprache steuern lassen. Allen voran Fernseher, dem modernen Lagerfeuer, um das sich abends die komplette Familie versammelt.

Google Home ist für 149,00 EUR bei tink erhältlich (Stand: 26.05.2018)

 

Google Home und Assistant einrichten – die Voraussetzungen

Damit die Steuerung eines TV-Gerätes per Google Home und Assistant klappt, werden folgende Dinge benötigt:

  • Ein eingerichteter Google Home oder Google Home Mini
  • Die aktuelle Version der Google-Home-App für Android
  • Ein Android-fähiges Smartphone oder Tablet, auf dem Android 4.4 oder höher installiert ist
  • Den Streaming-Stick Google Chromecast oder Chromecast Ultra
  • Zugriff auf ein funktionierendes WLAN-Netzwerk

Verbindung zwischen Google Asistant und Fernseher herstellen

Damit Google Assistant die Wünsche bezüglich des Fernseherprogramms entgegennehmen kann, benötigt das TV-Gerät den Chrome-Cast-Stick oder einen Ferseher mit integrierter Chromecast-Technologie.

Führen Sie dann die folgenden neun Schritte aus:

  1. Verbinden des TV-Gerätes über die HDMI-Schnittstelle mit dem Streaming Stick und dann mit dem WLAN, über das auch Google Home oder Google Home Mini eingebunden ist.
  2. Danach muss die Google Home App auf dem Android Smartphone oder Tablet geöffnet werden
  3. Sicherstellen, dass das angezeigte Google-Konto mit dem Google Home verknüpft ist
  4. Auf dem Startbildschirm das Menü in der linken oberen Ecke anklicken
  5. Den Menüpunkt Weitere Einstellungen anwählen
  6. Unter Dienste die Option Fernseher und Boxen auswählen
  7. Die Google Home App zeigt nun eine Liste aller bereits verbundenen Geräte an. Zum Hinzufügen des Chromecast-Fernsehers auf das Pluszeichen klicken
  8. Die Google Home App sucht jetzt nach sprachgesteuerten Fernsehern, also Chromecast-Geräten, die sich im gleichen WLAN befinden
  9. Jetzt durch Tippen auf das Kästchen rechts neben dem Gerätenamen des Fernsehers festlegen, welches davon über Google Home sprachgesteuert werden soll. Tippen Sie auf Hinzufügen
Für die Verbindung von Assistant mit dem Fernseher benötigt Chromecast einen HDMI-Anschluss

Google Chromecast Ultra ist für 74,95 EUR bei tink erhältlich (Stand: 26.05.2018)

 

Perfekt! Im Bereich Fernseher und Boxen der Google Home App wird der Fernseher jetzt aufgelistet.

Google verspricht, zukünftig auch TV-Geräte zu unterstützen, die über keine Sprachsteuerung verfügen. Sollte während der Verknüpfung von Google Home und dem TV-Gerät die Fehlermeldung „Fehler beim Verknüpfen des Geräts“ erscheinen, empfiehlt Google den Chromecast auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen.

Assistant und Google Home für die Medienwiedergabe einrichten

Hardware-seitig haben wir das TV-Gerät jetzt via dem Chromestick oder der internen Chromecast-Technologie bereits mit dem Google Home oder Google Home Mini verknüpft. Jetzt benötigt der Assistant noch die Information, welches Gerät er zum Abspielen von Filmen verwenden soll. Dazu ist es nötig, den Fernseher für die Medienwiedergabe zu konfigurieren, was in sieben Schritten erfolgt:

  1. Google Home App öffnen
  2. Oben auf dem Startbildschirm das Symbol Geräte auswählen, um die Geräteliste einsehen zu können
  3. Den vorher hinzugefügten Fernseher auswählen
  4. Im entsprechenden Gerätekartenmenü rechts oben auf Einstellungen tippen
  5. Dann in der Auswahl unter Geräteeinstellungen Medienwiedergabe auswählen
  6. Jetzt erscheint unter Anhören auf eine Liste mit verknüpften Geräten für die Audiowiedergabe. Tippen Sie hier auf den Fernseher oder gewünschten Lautsprecher
  7. Unter dem Punkt Ansehen auf erscheinen die mit dem Google-Konto verknüpften Fernsehgeräte. Hier das entsprechende TV-Gerät auswählen
Die stationären Zuhause des Google Assistant: Google Home Mini, Google Home und Google Home Max

Google Home ist für 106,99 EUR bei MediaMarkt erhältlich (Stand: 25.05.2018)

 

Google Assistant: TV-Sprachsteuerbefehle fürs Pantoffelkino

Nachdem das TV-Gerät nun mit Google Home und dem Assitant eingerichtet ist, hört der Fernseher aufs Wort. Spielt ein Nutzer gleichzeitig Medien über den Google Home-Lautsprecher und dem Fernseher ab, steuern die Sprachbefehle Google Home und nicht das TV-Gerät. Um Missverständnisse zu vermeiden empfiehlt es sich deshalb, den Fernseher immer beim Namen zu nennen, so dass der Assistant weiß, wer gemeint ist.

Mit folgenden Befehlen können Sie jetzt Ihren Fernseher steuern:

  • „OK Google, ich möchte Serienname XYZ auf Fernseher XYZ ansehen“
  • „OK Google, ich möchte Serienname XYZ auf dem Fernseher XYZ bei Netflix ansehen“
  • „OK Google, spiele Serienname XYZ auf dem Fernseher XYZ ab“
  • „OK Google, spiele Serienname XYZ bei Netflix auf dem Fernseher XYZ ab“
  • „OK Google, nächste Folge auf dem Fernseher XYZ“
  • „OK Google, vorherige Folge auf dem Fernseher XYZ“

Wird eine Serienfolge auf diese Weise aufgerufen und abgespielt, reicht es „OK Google, Pause!“ oder „OK Google, weiter!“ zu sagen, der Serientitel und Name des Fernsehers müssen nicht nochmal wiederholt werden. Statt „Ok Google“ kann auch ein einleitendes „Hey Google“ genutzt werden.

Auch YouTube-Videos lassen sich mit folgenden Sprachbefehlen via Google Assistant auf dem Fernseher steuern:

  • „Ok Google, spiele Videos von XYZ auf dem Fernseher XYZ ab“
  • „Ok Google, spiele das Video XYZ von XYZ auf dem Fernseher XYZ ab.“
  • „Ok Google, spiele Katzenvideos auf dem Fernseher XYZ ab.“

Fernseher mit Google Assistant und CEC ein- und ausschalten

Bestimmte Fernseher lassen sich über Google Home per Sprachsteuerung ein- und ausschalten. Allerdings muss das Fernsehgerät dazu HDMI-CEC (Consumer Electronics Control) unterstützen. CEC muss dazu in den TV-Geräte-Einstellungen aktiviert sein. Zu den TV-Geräte-Herstellern, die CEC unterstützen zählen AOC, Hitachi, Insignia, ITT, LG, Magnavox, Misubishi, Onkyo, Panasonic, Pioneer, Samsung, Sharp, Sony, Sylvania, oshiba und Vizio.

Sony KDL-32WD757 ist für 391,48 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 26.05.2018)

 

Mit folgenden Sprachbefehlen, können Sie Google Assistant anweisen, den Fernseher ein- und auszuschalten:

  • „Ok Google, schalte Fernseher XYZ ein/ an.“
  • „Ok Google, schalte Fernseher XYZ aus/ ab“

 

home&smart-Forum - Smart Home Forum zu Philips Hue, Elgato, Amazon Alexa, Amazon Echo, Google Home, Apple HomeKit uvm.
Smart Home-Forum Jetzt neu!

Alles rund um Amazon Echo, Google Home, Apple HomeKit und das vernetzte Zuhause. Meinungsaustausch mit anderen Nutzern, Best Practice uvm.
Ohne komplizierte Anmeldung starten: Einfach mit Facebook oder Google-Konto einloggen.

Zum Forum

Fernseher mit Google Assistant steuern

Google Home schickt sich gerade an zuhause anzukommen. Die Verbindung mit dem heimischen Fernseher ist logisch aufgebaut: Hardware koppeln, Google Assistant über Gerät informieren, Content zuweisen. Auch wenn meistens noch der Streaming-Stick Chromecast nötig ist, um die heimische Flimmerkiste für die Sprachsteuerung mit dem Assistant fit zu machen, darf man davon ausgehen, dass die Google-Technik in zukünftigen TV-Geräten mitverbaut ist. Google will, dass sich sein Sprachassistent möglichst schnell flächendeckend durchsetzt, dies gelingt über Benutzerfreundlichkeit. Dass sich Google dessen bewusst ist, merkt man an der Einfachheit, mit der sich Fernseher schon jetzt nachträglich in die Google Home-Landschaft integrieren lässt.

Google Home
Google Home -33%
Beliebter Sprachassistent für das smarte Zuhause
UVP 149,00 €
Stand: 26.05.2018

Google verkauft Google Home zum regulären Preis von 149 Euro, der Google Home Mini ist regulär für 59 Euro erhältlich. Chromecast geht für 34 Euro über den Google-Ladentisch, Chromecast Ultra belastet die Haushaltskasse mit 79 Euro.

Lesetipps zum Thema smart Fernsehen

„Ok Google“: Die 100 wichtigsten Google Home Sprachbefehle
Diese Geräte sind mit dem Google Home kompatibel
Google Home macht Amazon Echo im Smart Home Konkurrenz

Mehr Infos und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Ulrich Klein

Ausbildung als Verlagskaufmann und Studium der Betriebswirtschaft, danach mehrjährige Tätigkeit als Redakteur und freier Journalist für verschiedene Print- und Online-Publikationen. Nach einem mehrjährigen Schwenk ins Marketing als Copywriter jetzt Redakteur bei homeandsmart.de. Immer neugierig auf die Technik- und Digitaltrends von morgen und wie sie schon heute unser tägliches Leben verändern. Definitiv Team Alexa.