Streamingdienste Netflix, Prime Video, iTunes & Co. im Vergleich Videostreaming: Anbieter Vergleich 2019 – Preise & Angebote

Streaming ist die aktuell wohl am meisten genutzte Rezeptionsart – wer Inhalte nicht illegal streamen möchte, muss auf einen der zahlreichen Streaming-Anbieter zurückgreifen. Dabei gibt es einige Kriterien zu beachten: Soll es eine Flatrate sein oder nur gelegentlich ein bestimmter Film, der online geliehen wird? Ist besonders das Streamen von Serien interessant und dann eher deutsche TV-Produktionen, aktuelle US-Serien oder Original-Inhalte von Netflix und Amazon? Wir haben die besten Streaming-Anbieter einem Vergleich unterzogen und einen klaren Favoriten gekürt.

Sieger im Streaming-Anbieter-Vergleich: Amazon Prime Video mit dem umfassendsten Angebot

Fazit im Streaming-Anbieter-Vergleich: Bester Streamingdienst

Amazon überzeugt mit einem umfassenden Gesamtpaket: Aktuelle Filme und Serien, Eigenproduktionen, die Flat Prime Video sowie Angebote zum Leihen und Kaufen einzelner Inhalte. Und das zu einem vernünftigen Preis – wer bereits Prime-Kunde ist, kann das Prime Video-Angebot ohnehin nutzen. Als Ergänzung oder für Amazon-Kritiker empfiehlt sich Netflix: Hier gibt es ebenfalls ein tolles Film- und Serienangebot, die Netflix Originals lohnen sich und der monatliche Grundpreis ist genauso moderat.

Streaming-Fans können sich außerdem überlegen, einen Angebots-Mix in Anspruch zu nehmen – etwa eine Prime Video-Mitgliedschaft und einen Netflix-Familien-Account mit mehreren Freunden, Mitbewohnern oder der Familie zu teilen und zusätzlich für Inhalte, die nicht auf diesen Plattformen verfügbar sind, Filme bei Maxdome, Amazon, Google oder iTunes zu leihen beziehungsweise zu kaufen. Die Wahl des Streaming-Anbieters hängt schlussendlich von der Präferenz des Nutzers ab: Netflix hat mehr US-Inhalte im Programm, während Maxdome und Amazon Prime Video auch deutsche Produktionen oder Serien wie „Germanys Next Topmodel“ führen.

Amazon Prime Mitgliedschaft testen oder abschließen
Amazon Prime: 1 Monat kostenlos Ein Jahr Prime für 54 statt 69 Euro

Kostenloser Versand für Prime-Produkte, Zugriff auf Prime Video und Prime Music und vieles mehr.
Jederzeit kündbar.

Jetzt 1 Monat kostenlos testen!

Zu Amazon

Beratung: Auswahl des passenden Streaming-Anbieters

Folgende Kriterien sollen helfen, den besten Streamingdienst für die persönlichen Bedürfnisse auszuwählen:

  • Einzelabruf oder Flatrate: Streaming-Anbieter spezialisieren sich meist auf den Einzelabruf von Videoinhalten (Google Play Video und Apple iTunes Video) oder eine Flatrate (Netflix), einige bieten auch beides an (Amazon Prime Video und Maxdome). Ein Grundstock an Flatrate-Videos wird dann durch eine Auswahl kostenpflichtiger Einzelabruf-Titel ergänzt. Beim Einzelkauf – meist ist hier auch das Ausleihen von Filmen, nicht aber von Serien möglich – kaufen Nutzer Video-Content einzeln oder leihen diesen für einen bestimmten Zeitraum aus. Die Leihfrist beträgt gewöhnlich 30 Tage, sobald der Film jedoch das erste Mal gestartet wurde, verkürzt sich die Frist auf 48 Stunden. Nach Ablauf der Leihdauer verschwindet der Inhalt aus dem Account. Generell ist das Film- und Serienangebot bei Pauschaltarifen geringer als bei Einzelkauf oder -leihe.
  • Angebot an Inhalten: Dienste mit Einzelkauf und Ausleihe (Amazon Prime Video, Google Play Video, Maxdome, Apple iTunes Video) haben aktuelle Filme und Blockbuster, die gerade erst im Kino gelaufen sind, in großer Auswahl zu bieten. Die Flatrate-Angebote von Netflix, Maxdome und Amazon Prime Video verfolgen ein anderes Konzept: Sie überzeugen mehr mit hochwertigen Eigenproduktionen (Amazon Originals, Netflix Originals) oder stellen bestimmte TV-Produktionen wie „Germany’s Next Topmodel“ werbefrei zur Verfügung (Maxdome).
  • Kündigungsfrist: Nichts ist unattraktiver als eine lange Vertragsbindung, darum lassen sich alle Streaming-Flats in unserem Vergleich monatlich kündigen, Netflix sogar jederzeit. Für Einzelkauf und Leihe ist ohnehin kein Vertrag, sondern lediglich ein Account beim jeweiligen Anbieter nötig.
  • Preis: Netflix, Maxdome und Amazon Prime Video bieten eine Flatrate ab jeweils 7,99 Euro monatlich. Wer bereits Amazon Prime-Kunde ist, kann ab 5,75 pro Monat (im Jahresabo) die Flat-Auswahl von Prime Video nutzen. Die Einzelleihe ist in der Regel für Filme für rund 4 Euro möglich, kaufen können Nutzer Filme für 8-15 Euro. Serien stehen meist nur zum Kauf bereit, hier liegt eine Staffel bei 10-30 Euro, je nach Aktualität. Manche Anbieter, etwa iTunes Video, haben eine Angebots-Kategorie, wo bereits Filme ab 0,99 Euro geschaut werden können.

Bester Streamingdienst mit dem größten Repertoire: Amazon Prime Video

Amazon Prime Video bietet einfach alles: Eine Flatrate mit Filmen, Serien und Dokus sowie Eigenproduktionen – von Kritikern gelobte Amazon Originals wie „Transparent“, „American Gods“ und „Your are wanted“ mit Hollywood-Besetzung. Dazu kommen Fußball Bundesliga-Spiele im Live-Stream – alles für 7,99 Euro für das Amazon Prime Video-Abo. Wer über eine Prime-Mitgliedschaft verfügt, kann sowieso auf die Inhalte des Prime Video-Pools zugreifen und außerdem die Amazon Channels nutzen. Alle Vorteile der Amazon Prime-Angebots haben wir in unserem Amazon Prime Test zusammengestellt.

Amazon Prime Mitgliedschaft testen oder abschließen
Amazon Prime: 1 Monat kostenlos Ein Jahr Prime für 54 statt 69 Euro

Kostenloser Versand für Prime-Produkte, Zugriff auf Prime Video und Prime Music und vieles mehr.
Jederzeit kündbar.

Jetzt 1 Monat kostenlos testen!

Zu Amazon

Für neuere Blockbuster und Gelegenheitsnutzer bietet Amazon Prime Video zusätzlich die Möglichkeit, einzelne Filme, Serienfolgen und -staffeln zu kaufen oder zu leihen. Wer einen Echo Show hat, kann darauf die Inhalte von Amazon Prime direkt abspielen: Filme und Videos auf Echo Show abspielen – so geht's

Amazon Echo Show (2. Generation), Schwarz ist für 229,99 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 26.07.2019)

 

Filme, Serien, Amazon Originals und Bundesliga Live-Stream - mit Prime Video

Bester Streaming-Anbieter für Flatrate-Streaming und US-Inhalte: Netflix

Netflix bedient vor allem die Bedürfnisse von Serien-Fans. Wer gerne gute US-Serien staffelweise schaut oder die ebenfalls fantastischen Netflix-Produktionen wie „Stranger Things“, „Narcos“ oder „Unbreakable Kimmy Schmidt“, sollte sich vom Basispreis mit 7,99 Euro pro Monat für die Flatrate nicht abhalten lassen. Im Standard-Abo für 10,99 Euro monatlich sind HD-Inhalte inbegriffen, außerdem können zwei Nutzer gleichzeitig mit demselben Netflix-Account streamen. Der Premium-Account für 13,99 Euro im Monat erlaubt bis zu vier Nutzer gleichzeitig sowie Streaming in Ultra HD. Netflix ist außerdem mittlerweile in den meisten Smart TVs als Standard-App integriert und lässt sich auf sämtlichen Endgeräten nutzen. Auch die Sprachsteuerung mit Alexa ist für das Netflix-Streaming beispielsweise mit Fire TV möglich, wie folgendes How-to zeigt: Netflix mit Alexa steuern – so geht‘s

Amazon Fire TV mit 4K Ultra HD ist für 79,99 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 21.09.2019)

 

Netflix bietet eine flexible Flatrate und Serienspaß für die ganze Familie

Exklusiv-Streaming für Apple-Nutzer: iTunes Video

Wer sich gerne im Apple-Universum bewegt, greift meist auch für Musik- und Videostreaming zur unternehmenseigenen iTunes-Plattform. Hier gibt es keine Flatrate, sondern ausschließlich Einzelkauf beziehungsweise Ausleihe. Preise und Konditionen liegen auf demselben Level wie die der weiteren Anbieter in unserem Videostreaming-Vergleich. Die Krux: Apple TVs zeigen zwar Inhalte anderer Streaming-Anbieter wie Amazon, iTunes Video ist jedoch lediglich auf Apple-Endgeräten wie iPad, iPhone oder Mac oder auf PCs – mit Funktionsausfällen – zu sehen. Zudem muss zum Streamen der Inhalte die entsprechende iTunes-Software heruntergeladen werden. Der Streamingdienst iTunes Video empfiehlt sich demnach nur für Apple-Nutzer.

Nur was für Apple-Jünger: iTunes Video

Für Gelegenheitsstreamer: Maxdome und Google Play Video

In unserem Streamingdienst-Vergleich haben sich Maxdome und Google Play Video als ebenfalls gute Anbieter herausgestellt, die leider jedoch nicht gegen die Marktgrößen Amazon Prime Video und Netflix ankommen. Maxdome stellt sowohl eine Flatrate für 7,99 Euro als auch Einzelkauf/-leihe zur Wahl und kann aufgrund der Angliederung an die ProSiebenSat.1 Group als Alleinstellungsmerkmal mit Filmen und Serien aus dem Programm dieser Sender aufwarten. Für manche Nutzer vielleicht genau richtig, im Vergleich zum umfassenderen Angebot der anderen Streaming-Anbieter jedoch eher nischig. Ähnlich steht es um Google Play Video: Hier findet sich eine tolle Auswahl an Filmen und Serien zum Leihen, Kaufen, Streamen und Downloaden – jedoch weder Flatrate noch Eigenproduktionen.

Die Einzelkauf-Option von Maxdome bietet sich als Ergänzung zu einer Streaming-Flat an

Video-Streaming-Anbieter im Vergleich – Angebot, Preise und Kompatibilitäten

 

Amazon Prime Video

Netflix

Apple iTunes Video

Google Play Video

Maxdome

Streaming

Flatrate und Einzelkauf/Leihe

Flatrate

Einzelkauf/Leihe

Einzelkauf/Leihe

Flatrate und Einzelkauf/Leihe

Angebot

Filme, Serien, Prime Originals, Fußball-Bundesliga Live-Stream

Filme, Serien, Dokus, Netflix Originals

Filme, Inhalte in 4K HDR, werbefreie Fernsehsendungen, Bonusinhalte (Hintergrundinformationen, Interviews mit Darstellern und Filmcrews, nicht verwendete und alternative Szenen)

Filme, Serien (teilweise mit Bonusmaterial)

Filme, Serien (auch exklusive Content-Deals und Eigenproduktionen der Sender ProSieben und Sat.1)

Kündigung

monatlich

jederzeit

kein Abo, keine Kündigungsfrist

kein Abo, keine Kündigungsfrist

monatlich (Flatrate)

Kompatibel mit

Fire TV, Fire TV Stick, (Smart) TV, Blu-ray Player, Fire Tablet, iPhone, iPad, PC, Smartphone, Tablet, PlayStation, Xbox

Smart-TVs, PlayStation, Xbox, Chromecast, Apple TV, Blu-ray-Player, Smartphone, Tablet, PC

ausschließlich Apple-Geräte

Smart TVs von Samsung und LG, Google Chromecast (1 oder 2), Apple TV-Box, mobile iOS- und Android-Geräte, PC

Fernseher, Laptop, Tablet, Smartphone

Testangebot

Gratismonat

Gratismonat

-

-

Gratismonat für Flatrate

Preis

ab 7,99 Euro im Monat, Filme und Serien im Einzelkauf/zum Ausleihen unterschiedliche Preise

ab 7,99 Euro im Monat

Filme leihen ca. 4 Euro für 48 Stunden, Kauf ab 10 Euro; Serien meist nur käuflich – ca. 20 Euro pro Staffel; Rubrik „Filme leihen für 0,99€“ mit Sonderangeboten

Filme leihen 3 - 4 Euro für 48 Stunden; kaufen rund 10 - 15 Euro. Serien, nur zum Kaufen: Einzelfolgen ca. 2 Euro, Staffel 10 - 30 Euro oder mehr

Flatrate 7,99 Euro im Monat; Filmleihe je nach Aktualität 3 - 4 Euro für 30 Tage oder 48 Stunden nach dem ersten Start; Filme kaufen zwischen 8 und 15 Euro. Serienstaffeln meist nur zum Kaufen, 10 - 30 Euro

Was ist Video-Streaming/Video-on-Demand?

Streaming ist englisch für die simultane Übertragung und Wiedergabe von Mediendaten, sei es Video oder Audio, meist via Internet. Die Technologie setzt sich gegenüber dem Download immer mehr als Medienrezeptionsform durch, da weniger Datenspeicher benötigt wird. Mittels Video-Streaming können Nutzer Filme, Dokus und Serien direkt über den PC, Fernseher oder auf einem mobilen Endgerät streamen. Videoplattformen wie YouTube sind dabei Vertreter der kostenfreien, werbefinanzierten Streamingdienste, auch gibt es kostenpflichtige Video-on-Demand-Portale wie Netflix.

Wie funktioniert Streaming?

Streaming bedeutet bei Filmen wie auch bei Musikdateien die sofortige Wiedergabe eines Inhalts im Gegensatz zum lokalen Speichern beim Download. Beim Streaming wird keine Kopie des Inhalts auf dem Endgerät abgelegt, die Daten werden nach dem Abspielen wieder verworfen. Für das Streaming ist lediglich ein Abspielgerät mit Internetverbindung wie PC, Laptop, Smart TV, Smartphone oder Tablet nötig, sowie ein Abo oder Account bei einem oder mehreren Streaming-Anbietern.

Das bieten Streamingdienste: Aktuelle Inhalte und zeitlose Klassiker

  • Neuheiten und Blockbuster: Im Gegensatz zu DVD- oder Blu-ray-Anbietern verfügen Streamingdienste weitaus schneller über Kinofilme und aktuelle Blockbuster – bereits kurz nach Veröffentlichung können die Filme beim Video-Streaming-Anbieter geschaut werden. Das gilt besonders für den Einzelabruf, Flat-Anbieter wie Netflix sind jedoch je nach Titel ebenfalls schnell bei Lizenzverhandlungen.
  • Filmklassiker: Alte Kultfilme – soweit sie digitalisiert wurden – können direkt gestreamt werden, statt auf die nächste Ausstrahlung im Fernsehen zu warten.
  • Serien: Binge-watching, also der ungezügelte Konsum von Videoinhalten, ist ein Trendbegriff in Zeiten des Serienstreamings. Amazon Prime und Netflix etwa stellen meist ganze Staffeln auf einmal zur Verfügung, sodass mehrere oder gleich alle Folgen hintereinander gesehen werden können – egal zu welcher Uhrzeit.
  • Eigenproduktionen: Sowohl Netflix als auch Amazon produziert hochwertige Original-Formate, die ebenso begeistert wie Serien und Filme der großen Produktionsfirmen.

Ist mein TV geeignet für Video-Streaming?

Aktuelle Smart TVs haben bereits die Apps für Netflix, Maxdome und Prime Video integriert, einige zudem die von Google. Was die Auflösung anbelangt, zeigen Fernseher meist automatisch die höchst aufgelöste Variante des Inhalts.

Amazon Prime Mitgliedschaft testen oder abschließen
Amazon Prime: 1 Monat kostenlos Ein Jahr Prime für 54 statt 69 Euro

Kostenloser Versand für Prime-Produkte, Zugriff auf Prime Video und Prime Music und vieles mehr.
Jederzeit kündbar.

Jetzt 1 Monat kostenlos testen!

Zu Amazon

Erforderliche Bandbreite fürs Videostreaming

Bevor die Entscheidung für Netflix, Prime Video oder einen anderen Streamingdienst getroffen werden kann, sollten Nutzer zunächst klären, ob der vorhandene Internet-Zugang schnell genug ist. Bei hochaufgelösten Inhalten ist die bei der Übertragung anfallende Datenmenge enorm. Um einen stetigen Strom zum Endgerät und damit ruckelfreies Streaming zu gewährleisten, muss eine schnelle Internetverbindung vorhanden sein. 4K-Filme etwa erfordern mindestens eine DSL-25000-Leitung. Bei zu geringen Datenraten reduzieren die Streamingdienste zunächst die Auflösung, um die Datenmenge der verfügbaren Bandbreite anzupassen. Dann kann es zu schlechtem Bild mit Verzerrungen, Rucklern und Aussetzern kommen. Für Inhalte in Full HD wird eine Geschwindigkeit von mindestens 6 Mbit/s benötigt, für Ultra HD-Inhalte brauchen Amazon Prime Video und Google Play Video etwa 15 Mbit/s, Netflix und iTunes jedoch 25 Mbit/s – hier lohnt es sich, das Endgerät mittels LAN ans Internet anzubinden.

Legales und illegales Video Streaming

Warum für Video-Streamingdienste bezahlen, wenn es die meisten Inhalte kostenlos im Internet zum Download oder Streamen gibt? Illegale Streaming-Seiten gibt es zuhauf, diese zu nutzen stellt allerdings eine Straftat dar und kann erhebliche Geldstrafen nach sich ziehen. Illegale Streaming-Anbieter lassen sich durch folgende Merkmale erkennen:

  • kryptische oder komplizierte Domains und Länderendungen wie .to statt .de oder .com
  • unprofessionelles/simples Webdesign
  • kostenloses Film- und Serienangebot (Streaming-Anbieter wie Viewster, Watchbox oder YouTube stellen Inhalte ebenfalls kostenlos zur Verfügung, diese sind jedoch lizenzrechtlich frei verfügbar)
  • Weiterleitung zum externen Hoster statt direktem Abspielen der Inhalte
  • Angebot umfasst Inhalte, die noch nicht für den Handel lizenziert sind, beispielsweise Filme, die noch im Kino laufen. Sind Köpfe von Kinobesuchern im Film zu sehen, handelt es sich mit ziemlicher Sicherheit um eine illegale Aufnahme.

Alles rund ums Video-Streaming

Streaming-Dienste

Diese Streamingdienste sind mit Alexa kompatibel
Amazon Channels Test-Überblick: Sender, Kosten und Vorteile

Streaming Sticks, Dongles und Set-Top-Boxen

Die besten TV Streaming Sticks und Dongles im Test-Überblick 2019
Google Chromecast im Test-Überblick: Funktionen und Preise
Google Chromecast: Die besten Apps im Überblick
Amazon Fire TV: Test-Übersicht, Ausstattung, Preise
Amazon Fire TV Stick: Test-Übersicht, Funktionen und Angebote
Fire TV Stick ohne Amazon Prime nutzen - geht das?

Smart TV

Was ist ein Smart TV? - Informationen, Erklärung und Anbieter
Smart TV Box Test-Überblick 2019: Die besten Modelle im Vergleich
Smart TV Apps 2019: Installation und Nutzung im Überblick

Streaming-Zubehör

Mini-Beamer Test-Übersicht 2019: Vergleich und beste Angebote
LTE Tarife für Zuhause 2019: Die besten LTE-Tarife im Vergleich

Mehr News und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart.de Redaktion Sarah Mall

Expertin für Smart Home-Systeme sowie Home Automation und kritisches Auge der home&smart-Redaktion. Beobachtet die Start-up-Szene rund um das Thema Smart Home und geht in ihren Beiträgen der Frage nach, wie das intelligente Zuhause unser Leben Ressourcen-schonender und umweltfreundlicher gestalten kann. Spezial-Themen: Solartechnologien, Alexa-Skills sowie smarte Klimatechnik.

verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
Amazon Prime Mitgliedschaft testen oder abschließen
Befristete Aktion - jetzt testen!
Amazon Prime: 3 Monate kostenlos

Kostenloser Versand für Prime-Produkte, Zugriff auf Prime Video und Prime Music, Premiumzugang zu Top-Angeboten und vieles mehr. Mittels Sparkassen-Aktion 3 Monate kostenlos. (gültig bis 31.10.2019)

Zu den Angeboten