Die Photovoltaikanlage per IoT-Plattform im Blick behalten GreenSynergy überwacht die Leistung der Photovoltaikanlage

Die Zukunft der globalen Stromversorgung liegt in erneuerbaren Energien. Neben Wind- und Wasserkraft sind Photovoltaikanlagen wichtige Säulen der künftigen Gewinnung von nachhaltiger, grüner Elektrizität. Die Energie aus dem Sonnenlicht ist besonders für Privatpersonen interessant: Solarmodule auf dem Dach versorgen nicht nur den eigenen Haushalt, sondern generieren auch Einnahmen durch die Einspeisung von Strom ins Versorgungsnetz. Allerdings haben Solaranlagen einen Schwachpunkt: Defekte, die in einer verringerten Stromausbeute münden, werden oft zunächst nicht bemerkt. GreenSynergy bietet privaten und gewerblichen Betreibern von Solaranlagen einen smarten Service, der die Energiegewinnung effizienter macht.

Greensynergy verwaltet gesammelte Daten über eine IoT-Plattform

GreenSynergy ermöglicht effektive Anlagenkontrolle

Die Sonne scheint anhaltend, sodass die Photovoltaikanlage einen soliden Output an Strom liefern sollte. Aber nicht immer gelangt der Strom in der zu erwartenden Intensität ins Netz. Zahlreiche Faktoren können dafür sorgen, dass die Anlagen nicht oder nicht optimal funktionieren. Sind Solarpanels verschmutzt, ist ihre Ausbeute eingeschränkt. Das Problem: Die Überwachung einer sogenannten kraftwerkunabhängigen Energiegewinnungsanlage erfolgt manuell. Das bedeutet, eine Person müsste die Leistung des Kraftwerkes permanent am Computerbildschirm beobachten, um Ausfälle oder Schwankungen zu registrieren. Das ist für eine Privatperson oder Betreiber kleinerer Anlagen kaum zu gewährleisten. So bleibt manche verminderte Leistung oder gar eine größere Störung gegebenenfalls einige Zeit unentdeckt.

GreenSynergy hat die Lösung und bietet als Dienstleister das Monitoring von Anlagen an. Die Kunden registrieren ihre Anlagen bei GreenSynergy und profitieren je nach gewähltem Tarif von einer durchgehenden Überwachung der Anlage, von Berichten und Übersichten über ein Internetportal.

So funktioniert GreenSynergy

Bei GreenSynergy handelt es sich um einen Service in Form einer IoT-Plattform. Im Internet Of Things fließen die Daten der einzelnen Teilnehmer – in diesem Fall die der verschiedenen Energiegewinnungsanlagen - bei GreenSynergy zusammen. Sie werden dort per Computer ausgewertet und in einer Form aufbereitet, die den Kunden eine optimierte Übersicht und Handhabe der Informationen ermöglicht. Der Zugriff erfolgt online über ein Log-in auf der Anbieterwebseite.

Die Anmeldung bei GreenSynergy ist einfach. Der Kunde entscheidet sich zunächst für den gewünschten Tarif und meldet seine Photovoltaikanlage unter Angabe der notwendigen Daten an. Der Dienstleister richtet daraufhin die Integration der Anlage per Datenlogger in das IoT-System ein. Gegebenenfalls ist bei bestimmten Geräten eine GreenSynergy-Connector-Box erforderlich. Die Daten, die nun von der Anlage an die Plattform fließen, werden automatisiert per Computer ausgewertet und fließen in die verschiedenen Features ein. Je nach Tarif erhält der Kunde fortan nicht nur Berichte und Auswertungen der Performance, sondern auch Benachrichtigungen bei Fehlfunktionen oder Tipps zur Verbesserung der Anlagenleistung.

Ein übersichtliches Interface erleichtert die Bedienung

Unabhängig und systemübergreifend

Ganz egal, von welchem Hersteller die Solaranlage stammt: Auf der IoT-Plattform laufen alle Daten zusammen. Sind mehrere Anlagen verschiedener Fabrikate zu überwachen, geschieht das über ein gemeinsames Interface, ohne dass jeweils spezielle Software benötigt wird. Das erlaubt auch den Betreibern größerer Anlagen absolute Flexibilität. Messwerte nach Norm ermöglichen die Vergleichbarkeit verschiedener Anbieter. Die GreenSynergy-Plattform kann völlig standort- und softwareunabhängig benutzt werden. Kunden können sich von jedem beliebigen Endgerät mit Internetzugang im Portal einloggen und dort ihre Daten verwalten.

Amazon Prime Mitgliedschaft testen oder abschließen
30 Tage kostenlos testen Amazon Prime

Kostenloser Versand für Prime-Produkte, Zugriff auf Prime Video und Prime Music, Premiumzugang zu Top-Angeboten und vieles mehr. 30 Tage kostenlos testen - danach für 69,- Euro/ Jahr - jederzeit per Mausklick kündbar.

Zu Amazon

GreenSynergy im Vergleich mit weiteren Photovoltaik-Datendienstleistern

Bei der Überwachung von Solaranlagen mittels Big Data hat GreenSynergy in Deutschland zwar Mitbewerber mit ähnlichen Features. GreenSynergy wendet sich jedoch in besonderem Maße auch direkt an die privaten Betreiber kleinerer Hausanlagen. Das detaillierte und komfortable Reporting von Effizienzeinbußen und Störungen, gekoppelt mit Verbesserungstipps und – wenn gewünscht – Vermittlung eines örtlichen Servicepartners, machen den Betrieb einer Solaranlage zu einer Rundum-sorglos-Dienstleistung. Das Monitoring mit detaillierter Auswertung gibt es zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Fazit: GreenSynergy holt alles aus der Solaranlage heraus

GreenSynergy bietet eine clevere Datenmonitoring-Lösung. Diese ist besonders für private Betreiber geeignet, die ihre hauseigene Energiegewinnungsanlage optimieren wollen. Aber auch für professionelle Anbieter ist die IoT-Plattform von GreenSynergy eine attraktive Lösung. Solarfachbetriebe können über die Anmeldung der von ihnen installierten Anlagen den Kundenservice verbessern, Betriebsführer mit den Services von GreenSynergy auf professionellem Niveau arbeiten. Außerdem:

  • Ausfälle der Anlage werden dokumentiert und zeitnah gemeldet.
  • Leistungsabfall, zum Beispiel durch Schmutz oder Schatten, wird identifiziert und kann behoben werden.
  • Optimierte Ertragsleistung der Anlage sichert die Rendite von Anlagenbetreibern.
  • Beratung erfolgt durch Experten über mögliche Verbesserungen der Performance
Dank automatischer Kontrolle fallen defekte Bestandteile der Anlage sofort auf

Preise und Verfügbarkeit

Für Betreiber von Anlagen mit einer Leistung von bis zu zehn kWp (Kilowatt peak) Nennleistung hat GreenSynergy drei Jahrestarife im Portfolio: Einsteiger (19,99 Euro), Standard (29,99 Euro) und Professional (49,99 Euro), jeweils zuzüglich einer einmaligen Einrichtungsgebühr von 29,99 Euro. Für Anlagen mit einem höheren kWp-Output gibt es eine umfassende Preisstaffelung. Je nach gewähltem Tarif hat der Kunde über die IoT-Plattform Zugang zu verschiedenen Features. Standard für alle Varianten sind die automatische Überwachung nebst Benachrichtigungen, Status- und Ereignisübersicht. Bei den teureren Tarifen sind weitere Features wie Lizenzen für mehrere Nutzer, Datenspeicherungen und Detailansichten der einzelnen Geräte enthalten.

Weitere bemerkenswerte Startup-Unternehmen:

Glass to Power - Energie sparen mit smarten Fassaden
DZ-4: die eigene Solaranlage einfach mieten statt kaufen
PHYSEE: Günstiges Solarfenster für das Nullenergiehaus

Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Samira Kammerer

Gelernte Kauffrau für Marketingkommunikation in Karlsruhe und selbstständige Online-Redakteurin. Fasziniert von der Google-Welt, die von optimalem Content lebt und als Digital Native vor allem auf Pinterest und Instagram unterwegs. Verantwortliche Ressort E-Mobilität bei homeandsmart.de.