So gut ist der Akkustaubsauger Osotek H200 mit Wischfunktion Osotek H200 im Test: Akkuwischsauger mit breiter Wischwalze

Mit dem Osotek H200 erhalten Nutzer einen effektiven und effizienten Akkustaubsauger mit Wischfunktion. Dank des innovativen Reinigungssystems mit breiter Wischwalze und der schlanken Form des Akkuwischsaugers gelangen Nutzer auch an schwer erreichbare Stellen, wie z. B. unter Möbel. In unserem Osotek H200 Test verraten wir, wie gut der Akkuwischsauger von Osotek arbeitet und nennen alle Vor- und Nachteile.

Der Osotek H200 sorgt für hervorragende Putzergebnisse.

Test: Fazit zum Osotek H200 Akkuwischsauger

Der Osotek H200 ist ein zuverlässiger Akkuwischsauger für Hartböden, der in unserem Test in allen Bereichen überzeugte. Die ausgeprägte Wischfunktion und die starke Saugkraft sorgten für hervorragende Putzergebnisse. Besonders positiv fiel uns dabei die breite Wischwalze und die Flexibilität des Osotek H200 auf, durch die Nutzer mit dem Akkuwischstaubsauger auch unter niedrigen Möbeln und in verwinkelte Ecken gründlich reinigen. Wir sprechen eine klare Kaufempfehlung für den Osotek H200 Akkuwischsauger aus.

OSOTEK Nass Trockensauger 180° flacher Saugwischer
Nass Trockensauer mit besonderer Flexibilität, 4.000 mAh Akku, Akkulaufzeit von etwa 35 Minuten und LED-Display
Nass Trockensauer mit besonderer Flexibilität, 4.000 mAh Akku, Akkulaufzeit von etwa 35 Minuten und LED-Display
Stand: 25.04.2024

Vorteile Osotek H200

Nachteile Osothek H200

  • Starke Saugfunktion
  • Zuverlässige Nassreinigung
  • Automatischer Reinigungsmodus
  • Breite Bürstenrolle für Kantenreinigung
  • Flexibel einsetzbar, eignet sich gut für das Reinigen unter Möbel
  • Selbstreinigungsfunktion
  • Gut ablesbares LED-Display
  • Getrennter Behälter für verunreinigtes Wischwasser und fest Schmutzbestandteile
  • Nur eine Bürstenrolle
  • Nicht für Teppiche ausgelegt
  • Reinigung des Rollenkastens und der Abdeckung trotz automatischer Bürstenreinigung notwendig

 

Osotek H200 im Test – Kurzüberblick zu Design und Ausstattung

Der Osotek H200 erscheint optisch schlanker und flacher als andere Akkuwischsauger Modelle. Dabei ist er an der breitesten Stelle gerade einmal 10 Zentimeter dick und liegt mit einer Höhe von etwa 110 Zentimetern angenehm in der Hand. Das Griffstück ist mit mehreren Steuerelementen ausgestattet, neben dem einfachen Anschalter befinden sich dort ein Knopf zum Wechseln der verschiedenen Putzeinstellungen und der Schalter für die Selbstreinigung.

Gleich darunter, auf der Oberseite des Osotek H200, ist ein großes, gut ablesbares Display verbaut. Damit behalten Nutzer auch während der Reinigung alle wichtigen Informationen zum Putzvorgang im Blick.

Das hochwertige LED-Display verrät Nutzern alle wichtigen Informationen zum Putzvorgang.

Ein Blick auf die Rückseite zeigt den Knopf für die Einstellung der Sprachausgabe, den dazugehörigen Lautsprecher und eine kleine Hilfsrolle. Diese verhindert, dass der Osotek H200 beim flachen Putzen unter Möbeln über den Boden kratzt, sondern sanft darüber gleiten kann. Der 0,75 Liter umfassende Abwassertank und der gegenüberliegende 0,64 Liter große Frischwasserbehälter sind nahtlos in das Gehäuse des Osotek H200 eingelassen und können einfach per Knopfdruck entnommen werden. 

Auch der flexible Saugkopf überzeugt mit dem nach vorne geöffneten Gehäuse, so dass Nutzer direkt an Kanten entlang wischen können. Das spart das händische Nachputzen und bietet so einen praktischen Vorteil im Vergleich zu Geräten mit abgeschlossenem Rollenkasten. Die frontal am Saugkopf verbaute LED-Lampe hilft darüber hinaus dabei Verschmutzungen zu erkennen.

Die hochwertige Ladestation besteht aus einem einfachen schwarzen Standfuß für den Osotek H200 und bietet ein nettes Extra. Das Stromkabel lässt sich über die Kabelführung in die Station einlegen und auf der Unterseite über zwei hilfreiche Haken aufrollen. So verschwindet das überflüssige Kabel und Nutzer vermeiden Kabelsalat.

Weiterhin bewerten wir das im Lieferumfang enthaltene Reinigungswerkzeug des Osotek H200 als nützliche Beigabe für die Pflege des Akkuwischsaugers.

Test: Besonderheiten und Funktionen des Osotek H200 Akkuwischsaugers

Mit Osotek H200 beseitigen Nutzer hartnäckigen Schmutz und der Akkuwischsauger erzielt ein hervorragendes Reinigungsergebnis auf allen Hartböden in Wohnungen und Smart Homes. Ermöglicht wird das durch drei starke Putzeinstellungen und die moderne Bauform.

Im Test überzeugte der Akkuwischsauger besonders mit dem Auto Modus. Dieser eignet sich für alle täglich anfallenden Verschmutzungen. So dass Nutzer sich keine Gedanken über komplizierte Einstellungen machen müssen, während sie mit dem Osotek H200 für gute Reinigungsergebnisse sorgen. So entfernte der Osotek H200 in unserem Test auch grobes Granulat einfach von Fließen und reinigte auch nasse Verschmutzungen ohne Probleme. Abwasser und Feststoffe wurden dabei problemlos vom Tank getrennt und wir konnten den Unrat einfach entsorge, sowie den Schmutzwasserbehälter entleeren.  

Nutzer, die mehr Putzleistung benötigen oder speziell nasse Verunreinigungen beseitigen möchten, können einfach per Knopfdruck am Griff zwischen zwei zusätzlichen Reinigungsmodi wählen. Der Turbomodus eignet sich dabei bestens für grobe und anhaftende Verschmutzungen. Die Einstellung des Saugmodus ist auf das Entfernen von Schmutzwasser und Wasserflecken ausgelegt. Hier gilt zu beachten, dass der Saugmodus nichts mit Staubsaugen zu tun hat. Der Osotek H200 bietet ausschließlich ein kombiniertes Reinigungssystem und eignet sich speziell für Hartböden, wie z. B. Fließen. Für Teppiche ist dieses Modell nicht ausgelegt.

Unterstützt wird das Putzen dabei von der innovativen Bauweise des Akkuwischsaugers, dank seiner flachen Körpers ließen sich in unserem Osotek H200 Test auch niedrige Zwischenräume, wie zum Beispiel unter einem Sofa, problemlos und schnell reinigen. Dabei kann der Osotek H200 durch die kleine Hilfsrolle auf der Rückseite direkt an den Boden angelegt werden. Dadurch entstehen keine Schrammen und Nutzer können das Gerät sanft unter Möbel schieben und zu sonst schwer erreichbaren Bereichen komfortabel gelangen.

Mit der breiten Wischwalze entfernt  der Osotek H200 Schmutz effektiv.

Die breite Walze sorgt dabei für besseren Bodenkontakt. So arbeiten Anwender noch effektiver mit dem Osotek H200. Dieser entfernt Schmutz dank der neuartigen Wischwalze bis zu viermal effizienter und deckt einen doppelt so großen Bereich ab als herkömmliche Reinigungsrollen.  

Das gut einsehbare LED-Display an der Oberseite des Osotek erlaubte währen der Reinigung einen guten Überblick über alle wichtigen Informationen zum Putzvorgang.  Im Test fiel uns dabei besonders die große Akkuanzeige des hochwertigen LED-Bildschirms und die am oberen Rand des Displays verlaufende Putzmodusanzeige auf. Letztere hebt die aktuell ausgewählte Einstellung durch eine helle Beleuchtung hervor und Nutzer wissen immer über den aktuell eingestellten Putzmodus Bescheid.

Mit der vom Hersteller angegebenen Akkulaufzeit von bis zu 35 Minuten bietet der Osotek H200 die gleiche Leistung wie der Roborock Dyad und befindet sich somit im Bereich eines guten Akkuwischsaugers. Nutzer sollten jedoch berücksichtigen, dass Akkuwischsauger die maximale Akkulaufzeit nur im neutralen Modus erreicht. In leistungsstärkeren Modi entleert sich der Akku deutlich schneller, da mehr Strom verbraucht wird.  Das zeigte sich auch in unserem Test, da die Akkulaufzeit des Osotek H200 im Turbomodus in nur wenigen Minuten bis zu 5 Prozent der Ladung verlor. Nutzer sollten deshalb darauf achten die leistungsstarke Einstellung nur bei Bedarf zu verwenden.

Wer Modelle mit mehr Durchhaltevermögen sucht, kann einfach auf einen Wischsauger mit Kabel zurückgreifen, wie wir sie in unserem Wischsauger mit Kabel und Akku Test Vergleich zeigen. Diese reinigen jederzeit und ohne Ladeunterbrechungen, vorausgesetzt es ist eine Steckdose in der Nähe.

Als einen besonders praktischen Vorteil des Osotek H200 bewerten wir nach unserem Test die motorisierte Traktionskontrolle. Diese unterstützt die Führung des Osotek H200, indem der Akkusaugwischer dank der verbauten Motoren auf die Richtungsvorgabe des Nutzers reagiert. Dabei zeigt sich   der Osotek H200 schnell und zuverlässig beim Erkennen der Bewegungsrichtung. Kraftaufwendiges Schieben und umständliches Manövrieren beim Putzen gehören so der Vergangenheit an.

Nach der Reinigung kann der Akkusaugwischer von Osotek einfach zum Laden in die Station gestellt werden. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass das Gerät mit den Dioden der Station abschließt. Danach lässt sich die automatische Selbstreinigung per Knopfdruck am Griff starten.

Wichtig: Osotek H200 kann nicht zeitgleich Reinigen und Laden. Das automatische Putzen der Walze ist erst ab einem Akkustand von 10 Prozent möglich. Darüber hinaus wird ausschließlich die Walze gereinigt. Nutzer müssen andere Bereiche des Akkusaugers mit Wischfunktion händisch säubern. So zum Beispiel den Abwassertank oder die Plastikabdeckung des Rollenkastens.

Unser Test zeigt, dass sich verunreinigte Hartböden mit der hervorragenden 2-in-1 Putzleistung aus Saugen und Wischen, der innovativen Bauform und der Traktionskontrolle gründlich, vollumfänglich einfach und streifenlos säubern lassen.

Weitere Besonderheiten des Osotek H200 im Test:

LED-Beleuchtung: Bei Wischsaugern ist eine LED-Lampe eine echte Seltenheit, die sich bei herkömmlichen Akkustaubsaugern bereits durchgesetzt hat. Die Lampe ist vorne, leicht schräg in den Saugkopf eingelassen und beleuchtet den Fußboden direkt vor dem Akkuwischsauger. Nutzer haben so die Möglichkeit leichte Verschmutzungen oder Wasseransammlungen besser zu erkennen und zu reinigen. Das funktionierte in unserem Osotek H200 ohne Probleme und wir bewerten die LEDs als dankbare Unterstützung für eine genaue Reinigung von Böden.

Die LED-Lampe des Osotek H200 hilft dabei Schmutz besser zu erkennen.

Schmutzwassertank: Der Schmutzwassertank des Osotek H200 Akkuwischsaugers trennt Schmutzwasser von festen Bestandteilen. Dabei ist der Behälter für Feststoffe platzsparend in den 0,64 Liter großen Abwasserbehälter integriert. Beim Entleeren lassen sich die beiden Behälter mit nur einem Handgriff trennen. Das ist praktisch, da die kompakte Lösung Anwendern das simple und getrennte Entsorgen von Abwasser und festem Unrat erlaubt.

Filter:  Ist der Filter aufgrund häufiger Putzvorgänger verunreinigt, kann dieser ganz einfach entnommen und gereinigt werden. Dazu wird der Schmutzwassertank entfernt und der oberhalb des Tanks sitzende Filter herausgezogen. Nach dem Spülen unter klarem Wasser kann der Filter genauso problemlos wieder eingesetzt werden.

Reinigungsstopp: Während herkömmliche Wischsauger nicht frei stehen können und daher bei Unterbrechungen immer zur Halterung oder Ladestation zurückgebracht werden müssen, kann der Osototek frei positioniert werden. Das ist ein großer Vorteil, da Nutzer das Putzen unterbrechen können ohne, dass der Osotek H200 umfällt. Dabei läuft der Akkuwischsauger nach dem Reinigungsstopp noch einen kurzen Moment weiter, um Wasserflecken zu vermeiden.

Verschmutzungsanzeige: Neben den Putzeinstellungen und der Akkuanzeige befindet sich zusätzlich auch eine Verschmutzungsanzeige auf dem Display des Osotek H200. Diese verläuft am oberen Rand des Displays und informiert Nutzer über den Grad der Bodenverunreinigung. Ein blaues Leuchten weist dabei immer auf einen sauberen und ein rotes Leuchten auf einen noch nicht ausreichend geputzten Boden hin. So wird ein genaueres und gründlicheres Putzergebnis gewährleistet.

Reinigungsmittel: Im Lieferumfang des Osotek H200 ist ein passendes Reinigungsmittel für den Akkuwischsauger enthalten. Auch wenn die Beigabe eines herstellereigenen Putzmittels bei Akkuwischsaugern keine Seltenheit mehr ist, handelt es sich dabei um ein nettes und hilfreiches Extra, da dieses sich im Gegensatz zu herkömmlichen Putzmitteln auf jeden Fall für den Osotek H200 eignet. Gewöhnliche Reinigungsmittel haben den Nachteil, dass sie die Schläuche und die Mechanik von Akkuwischsaugern verkleben und so beschädigen können.

Die Ladestation des Osotek H200 besitzt eine praktische Halterung für das Reinigungswerkzeug, Ersatzfilter und Wechselwalzen.

Osotek H200 im Test: Aufbau – schnell, einfach und selbsterklärend

Der Aufbau des Osotek H200 gelingt in zehn einfachen und intuitiven Schritten. Dabei ist die Einrichtung des Akkuwischsaugers beinahe selbsterklärend und auch die mitgelieferte Ladestation lässt sich ohne Probleme in nur wenigen Minuten aufstellen.

  1. Rollenkastenabdeckung abnehmen.
  2. Walze auf Rollenbürstenhalter aufschieben.
  3. Rollenbürste in den Saugkopf einlegen.
  4. Rollenbürste per Drehmechanismus an der linken Seite des Saugkopfes befestigen.
  5. Rollenkasten mit der Walzenbürstenabdeckung verschließen.
  6.  Griff an der Oberseite des Osotek H200 einsetzen.
  7. Netzkabel in den Kabelkanal der Ladestation einlegen.
  8. Seitliches anbringen der Montageclips an der Ladestation für den Zubehörbehälter.
  9.  Zubehörbehälter aufstecken.
  10.  Osotek H200 in die Ladestation einsetzen.

Tipp: Der Zubehörbehälter des Osotek H200 eignet sich neben der Ablage für das mitgelieferte Reinigungswerkzeug auch für das Aufbewahren für Ersatzfilter und Wechselwalzen, diese sind allerdings nicht im Lieferumfang enthalten, können aber bei Bedarf beim Hersteller Osotek separat erworben werden.

Osotek H200 – weitere wichtige Tests und Bewertungen

Auch andere Tester bestätigen die Leistung und Funktionalität des Osotek H200 Akkuwischsaugers.

  • Die Redaktion von smarthomeassistent.de bestätigt dem Osotek H200 nach ihrem Test überzeugende Leistungen in allen Bereichen, sei es Reinigung oder Handhabung. (Stand: 10/2022)
  • Von den Experten der Seite testsiegertv.com wurde der Osotek H200 für die gute Wischleistung, Kantenreinigung und seine flache Bauform gelobt. (Stand: 01/2023)
  • Auf Amazon bewerteten die Nutzer den Osotek H200 durchschnittlich mit 4,6 von 5 Sternen. (Stand: 01/2023)

Preise und Verfügbarkeit des Osotek H200

OSOTEK Nass Trockensauger 180° flacher Saugwischer
Nass Trockensauer mit besonderer Flexibilität, 4.000 mAh Akku, Akkulaufzeit von etwa 35 Minuten und LED-Display
Nass Trockensauer mit besonderer Flexibilität, 4.000 mAh Akku, Akkulaufzeit von etwa 35 Minuten und LED-Display
Stand: 25.04.2024

Osotek H200 – wichtige technische Details zum Akkustaubsauger mit Wischfunktion

  • Akkukapazität: 4000 mAh
  • Anzahl der Walzen: Eine große Walze, geeignet für die Kantenreinigung
  • max. Akkulaufzeit: bis zu 35 Minuten
  • Saugmodi: 3
  • Display: lLED-Bildschirm, gut ablesbar
  • Bodentyp: Hartböden
  • Kapazität Frischwassertank: 0,75 Liter
  • Kapazität Schmutzwassertank: 0,64 Liter
  • Gewicht: 5,3 Kilogramm
  • Zubehör: Reinigungsmittel, Reinigungsbürste

Was sind Alternativen zum Osotek H200 Akkuwischsauger?

Nutzer, die den kombinierten Wischvorgang automatisieren möchten, können zu Saugrobotern mit Wischfunktion greifen. Für Haustierbesitzer empfehlen wir Saugroboter für Tierhaare

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.
Wir haben Kooperationen mit verschiedenen Partnern. Unter anderem verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen.

Fabian Fuchs

Fabian Fuchs ist Werkstudent und Online-Redakteur bei homeandsmart und studiert Wissenschaftskommunikation am Karlsruher Institut für Technologie. Als Spezialist und Experte für Smart Home Gadgets, insbesondere Staubsauger und Bluetooth-Lautsprecher, bringt er sein Fachwissen in präzise und informative Inhalte ein. 

Neues zu Wischsauger
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon