Putzroboter Roborock G10 mit automatischer Wischtuchreinigung Roborock G10 im Check: Putzroboter mit Reinigungsstation

Die zum Xiaomi Universium gehörenden Haushaltsroboter-Experten von Roborock haben in China den neuen Wisch- und Saugroboter Roborock G10 vorgestellt. Das Besondere an dem Gerät: Der Wischmopp wird an einer Putzstation automatisch gereinigt und das Putzwasser erneuert. Im Roborock G10 Putzroboter Check, verraten wir, welche Technik im Saugroboter steckt und wie der Wischroboter funktioniert.

Der Roborock G10 Putzroboter (li.) arbeitet mit einer 2-Wasserkammern-Heimstation (re.) zusammen

Fazit zum Roborock G10 Saug- und Wischroboter im Check

Die Marke Roborock zählt nicht umsonst zu den High-End-Produkten am Markt. Roborock G10 stellt die momentane Spitze der Putzroboter-Evolution dar. Wer auf der Suche nach einem Gerät ist, das auch Nasswischen beherrscht und Mopps automatisch reinigt, erhält mit dem Roborock G10 Putzroboter ein gelungenes Gerät. Denn Xiaomi hat mit dem Roborock G10 die Messlatte für die Saug- und Wischroboter-Hybridgeräte eine Stufe höhergestellt. (Stand: 08/2021)

 

Vorteile Roborock G10 Putzroboter

Nachteile Roborock G10 Putzroboter

  • Mopp wird automatisch feucht gehalten
  • Mopp wird automatisch gereinigt
  • Gummibürste für Tierhaare geeignet
  • Teppiche werden automatisch erkannt
  • Verbesserte Navigation für den Nachteinsatz
  • Fleckenreinigung
  • Händisches Entleeren des Staubbehälters

Roborock G10 Wisch- und Saugroboter – Design und Ausstattung

Auf den ersten Blick gleicht der Saug- und Wischroboter Roborock G10 seinem Vorgängermodell Roborock S7+, der bereits in unserem Test überzeugen konnte. So weisen beide Modelle Gemeinsamkeiten auf, was die Wischreinigung betrifft.

Roborock G10 Wischroboter – so funktioniert das Wischen

Der Saug- und Wischroboter Roborock G10 nutzt für das Feucht- und Nasswischen eine oszillierende Platte, auf der das Wischtuch angebracht wird. Die Reinigung folgt dem Prinzip einer Schallzahnbürste: Durch hochfrequente Schallwellen mit bis zu 3.000 Bewegungen bearbeitet der Putzroboter den Boden, um zum Beispiel Kaffeeflecken zu entfernen. Trotz der Hochleistungstechnik sollten Nutzer allerdings nicht vergessen, dass selbst der beste Wischroboter nicht über die Druckkraft verfügt, die ein Mensch über einen Besenstil auf einen Wischmopp ausüben kann. Deshalb weichen Hersteller hier auf das „Zahnbürsten-Prinzip“ mit möglichst vielen schnellen Bewegungen aus.

Eine Gummibürste sorgt dafür, dass Roborock G10 Tierhaare effizient einsaugt, und diese nicht an der Bürste bleiben

Roborock G10 Saug- und Wischroboter – so funktioniert das Saugen

Um den Boden von Staub und Krümeln zu befreien, wird wie bei einem herkömmlichen Staubsauger Unterdruck erzeugt. Beim Roborock G10 erreicht dieser eine Saugstärke von 2.500 Pascal (Pa), was wir als gut mit einer Gummibürste. Diese hat im Vergleich mit Kunsthaar-Bürsten den Vorteil, dass sie sehr gut mit Tierhaaren zurechtkommt, so dass diese nicht in der Bürste hängen bleiben sondern in den Staub-Auffangbehälter weitergeleitet werden.

Roborock G10 Putzroboter – so funktioniert die Navigation

Bei der Navigation haben sich die Entwickler besonders Mühe gegeben und diese weiter verbessert. Prinzipiell arbeitet Roborock G10 mit einer Laser-Distanz-Navigation (LDS Navigation). Der Laser ist in einem kleinen Turm auf der Oberseite des Geräts angebracht. Je schneller sich der Laser in diesem Turm dreht und die Umgebung abscannt, umso besser. Hier bietet Roborock G10 ganze fünf 360-Grad Rotations-Scans in der Sekunde. Das ist sehr gut und versetzt den Wisch- und Saugroboter in die Lage einer Echtzeitnavigation. Das bedeutet, vorbeilaufende Kinder oder Haustiere werden nicht angerempelt. Die gute Navigation macht sich auch beim Umfahren von Hindernissen bemerkbar: Sofern diese groß genug sind, um in den Erfassungsbereich des Lasers zu kommen, umfährt Roborock diese.

Über Bürste und Düse wird der Staub in den mittig angebrachten Staubbehälter des Roborock G10 eingesaugt

Eine Besonderheit bei der Routenplanung ist die Einbeziehung des Wischwassertanks. Anhand des Wasserstands und der erstellten Navigationskarte. In der App können Nutzer zudem festlegen, dass Roborock G10 nur bestimmte Bereiche im Zimmer bearbeiten soll. Alternativ können Nutzer auch No-Go-Bereiche für den Roboter definieren. Und das für jedes Zimmer. Türschwellen meistert der Putzroboter, sofern diese eine maximale Höhe von zwei Zentimetern nicht überschreiten. Allerdings kommt es auch dann noch auf die Bauweise an, also ob es sich um harte Kanten oder eher Rampenähnliche Übergänge handelt, auf denen die Reifen Halt finden, um sich daran hochzuziehen.

Saug- und Wischroboter Roborock G10 – Besonderheiten und Funktionen

Der Putzroboter Roborock G10 bietet mehrere Besonderheiten, die ihn von der Masse der Saug- und Wischroboter abhebt (Stand: 08/2021). Dazu zählt vor allem die Putzstation, die gleich mehrere Aufgaben erledigt:

Der Wassertank im Roborock G10 Wischroboter ist mit den beiden Kammern in der Putzstation verbunden
  • Austausch des Wischwassers: Die Lade- und Putzstation von Roborock G10 verfügt über ein 2-Kammern-Tanksystem. Im ersten Tank befindet sich das Frischwasser und im zweiten Tank das Brauchwasser. Über den Frischwasser-Tank wird der Wassertank des Putzroboters je nach Bedarf neu betankt. Gleichzeitig kann der Nutzer festlegen, wann das Wischwasser im Roboter ausgewechselt und der Mopp gereinigt werden soll. Das alte Wischwasser wird dann durch Unterdruck in den Altwasser-Tank abgesaugt, das gleiche Prinzip kommt auch bei Flugzeugen zum Einsatz. Ein befüllter Frischwassertank versorgt den Putzroboter für bis zu 400 Quadratmeter Arbeitsfläche. Eine 40 Quadratmeter-Wohnung ließe sich damit also bis zu zehn Mal wischen, bevor der Nutzer nachfüllen muss.
  • Reinigen des Mopps: Damit Besitzer von Roborock G10 den Wischmopp nicht von Hand säubern müssen, erledigt das Roborock G10 selbständig in seiner Heimstation. Ein Reinigungsmodul „wringt“ das Altwasser mit zirka 600 Bewegungen in der Minute aus dem Mopp, so dass frisches Wasser nachfließen kann.
  • Hygiene-Zusatz: Damit es nicht zu unangenehmen Gerüchen und Bakterienbildung kommt, stattet Roborock seinen Roboter mit einem auf Silber-Ionen-basierten Wasserzusatz aus. Das gleiche Prinzip kommt auch bei vielen Luftwäschern zum Einsatz, die sich den antibakteriellen Effekt von Silber-Ionen zunutze machen.
  • Teppicherkennung: Damit der Saug- und Wischroboter keine Feuchtbiotope auf Teppichböden anlegt, verfügt das Gerät über eine automatische Teppicherkennung. Stellt der Roboter einen Teppich fest, kann er die Wischplatte bis zu zirka 2 Zentimeter anheben. Damit dürfte die Gefahr des Befeuchtens zumindest für Niederflorteppiche gebannt sein. Sind auf den Böden Hochflorteppiche ausgelegt, sollten Nutzer diese in der App als „No-Go-Area“ ausweisen.

Zubehör für den Putzroboter Roborock G10

Der Saug- und Wischroboter Roborock G10 kommt mit einem wiederverwendbaren Mopp, was wir aus Gründen der Nachhaltigkeit als sehr gut bewerten. Andere Hersteller setzen hier auf Einweg-Tücher. Da das Brachwasser in einem Tank gesammelt wird, benötigen Nutzer jedoch den Hygiene-Zusatz, um das Bilden von Bakterien zu vermeiden. Hier sind also Folgekosten nötig.

Preise und Verfügbarkeit von Roborock G10

Modernes Design und Technik: Roborock Wisch- und Saugroboter G10 mit Putzstation

Xiaomi hat den Preis für den Putzroboter Roborock G10 auf 4.799 chinesische Yen festgelegt. Für Deutschland spekulieren wir, dass das Gerät um die 900 bis 1.000 Euro kosten wird. Der genaue Preis und das Erscheinungsdatum stehen noch nicht fest. (Stand: 08/2021)

Roborock S7+ mit Absaugstation – die Alternative zu Roborock G10

Wer schon jetzt in den Genuss eines Roborock Putzroboters kommen will, sollte sich den Roborock S7+ genauer ansehen. Das Modell kann ebenfalls Saugen und Wischen und verfügt über eine automatische Absaugstation. Allerdings ohne Wasseraustausch und Mopp-Reinigung. Im Roborock S7+ Test konnte der Putzroboter mit einer sehr guten Leistung überzeugen.

Roborock S7+
Jetzt bei MediaMarkt Roborock S7+ mit Absaugstation

Intelligenter Saug- und Wischroboter mit 2500 Pa, Ultraschalltechnologie, mehrstufiger Kartierung und App- bzw. Sprachsteuerung. Im Set inklusive automatischer Absaugstation. 

Weiter zu MediaMarkt

Roborock G10 Putzroboter – die technischen Details

  • Staubbehälter Fassungsvermögen: 470 ml
  • Wassertank Dimension: ausreichend für bis zu 400 Quadratmeter
  • Akku-Kapazität: 5.200 mAh
  • Ladevorgang: automatisch
  • Navigation: Laser mit verbesserter Nacht-Navigation
  • No-Go-Area: ja
  • Bereichsreinigung: ja
  • Teppicherkennung: ja automatisch
  • Befahrbare Schwellenhöhe: 2 cm
  • Automatikprogramme: ja
  • Benutzerdefinierte Reinigung: ja
  • Wischkraft Mopp: einstellbar
  • Saugkraft: 2.500 Pascal (Pa)
  • Reinigungsmittel: Silber-Ionen-Basis
  • Maße Putzstation (BxTxH): 41,2 x 48,7 x 39,1 cm
  • Maße Roborock G10 Roboter (HxD): 9,65 x 35,3 cm
Ulrich Klein

Alexa-Evangelist und Digital Native. Schrieb vor seinem Start bei home&smart als freier Technikjournalist und Redakteur für verschiedene Verlage und Redaktionen, u.a. T3 (Tomorrow's Technology Today), Süddeutsche Zeitung, connect, Handy Magazin, iBusiness oder magnus.de. Spricht fließend Alexa und testet gerne Geräte, die den Alltag smarter machen, wie intelligente Lautsprecher, eBook Reader, Tablets oder Bluetooth-Kopfhörer. Spezialthemen: Smartphones, Mähroboter, Einbruchschutz.

Neues zu Saugroboter
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon