Anzeige: KNX ist toll - aber was, wenn man im Haus lebt? Was fehlt beim KNX?

Wer sich mit KNX Homes auskennt, weiß, was ein intelligentes Zuhause ist: die Verbindung von allen Haushaltsgeräten - zentral verwaltet über eine einzige Schnittstelle. Warum KNX-Geräte optimal sind? Aufgrund ihrer Lebensdauer, Vielfalt, zuverlässigen Kommunikation der Geräte und natürlich wegen der Offenheit des KNX-Standards. Andere drahtlose Lösungen halten mit KNX bei Integrationen von mehr als 30 Geräten nur schwer mit. Nutzer wollen aber, dass Ihr neues Zuhause eine lange Zeit intelligent bleibt. Allerdings vermissen viele beim KNX Standard die einfache Anpassung oder Neueinrichtung von Smart Home Routinen. Diese Lücke schließt 1Home.

was-fehlt-beim-knx

Herausforderung KNX – von der Planung bis zur nachträglichen Anpassung

Bevor Bewohner in ein neues KNX Smart Home einziehen können, ist die Planung der wichtigste Schritt. Sie ist die Grundlage der Erweiterung des zukünftigen Lebensstils. Die “Willkommen Zuhause”-Szene, morgendliche und abendliche Routinen und sogar eine Simulation Ihrer Anwesenheit während des Urlaubs sind mit KNX möglich: die Möglichkeiten sind so gut wie unbegrenzt.

Aber was passiert, wenn man erst einmal eine Weile im Haus lebt?

Irgendwann passt die Erweiterung des Lebensstils, der beim Bau des Hauses geplant wurde, nicht mehr mit den tatsächlich benötigten Smart Home Routinen überein. Es werden Anpassungen nötig. Dieser Vorgang ist umständlich und lässt sich nur auf zwei Arten lösen:

  • Entweder müssen Sie Geld ausgeben, damit Ihr Installateur die Anpassungen für Sie erledigt
  • oder Sie müssen lernen, Ihr Smart Home selbst zu programmieren. 

Gleichzeitig gibt es eine Vielzahl von drahtlosen Geräten zur Ergänzung des KNX-Systems in den Bereichen Audio/Video, Sicherheit, Reinigung, Interaktion usw. Wenn sich die Bewohner irgendwann dafür entscheiden, diese Geräte hinzuzufügen, wollen sie, dass sie zentral mit Ihrem intelligenten “Kernhaus” verbunden sind, was extrem anspruchsvoll, teuer und zeitaufwendig ist.

Am Ende benutzen die Bewohner drei verschiedene Apps für ihre unterschiedlichen Geräte - also genau das, was mit der Einrichtung von KNX vermieden werden sollte.

Weitere Möglichkeiten im KNX Smart Home

Da bestehende KNX Smart Home Lösungen Programmier- und Installations-Know-how erforderten, mussten diese Einrichtungen bislang von spezialisierten Fachkräften vorgenommen werden, was zeitaufwendig und teuer war. 1Home hat die Herausforderung der einfachen Erweiterung und nachträglichen Anpassung vor drei Jahren erkannt und mit der Suche nach Möglichkeiten zur Verbindung intelligenter Assistentenplattformen mit KNX begonnen.

Neben ergänzenden Geräten bietet die drahtlose Welt auch neue Möglichkeiten der Interaktion, wie Sprachsteuerung oder das Geofencing, also das Auslösen von Automatisierungen basierend auf dem Standort des Nutzers.

Stellen Sie sich vor, Sie könnten:

  • neue Interaktionsmöglichkeiten mit KNX (z. B. Sprachsteuerung, Geofencing etc.) hinzufügen
  • Smart Homes auf eine einfache Weise anpassen (z. B. Umprogrammierung eines Wandschalters, Erstellung individueller Szenen usw.)
  • die Kontrolle über eine einzige mobile App behalten, auch wenn Sie neue Geräte hinzufügen (z. B. Sicherheitskameras, Audio-/Video-Systeme usw.)

Was auf den ersten Blick kompliziert klingt, lässt sich bei genauerer Betrachtung durch intelligente Assistentenplattformen wie Amazon AlexaGoogle Home oder Apple HomeKit lösen. Verbunden mit KNX decken diese alle Bedürfnisse ab. Diese Plattformen bieten die benutzerfreundlichsten Apps zur Steuerung und Anpassung Ihres Zuhauses, sind mit praktisch allen drahtlosen Geräten kompatibel und ermöglichen die Unterstützung neuer Interaktionsmöglichkeiten

1Home hat beschlossen, dass es sich lohnt, diese Herausforderung anzugehen und nach drei Jahren Forschung und Entwicklung eine Brücke zwischen KNX und IoT entwickelt, die sich so einfach einrichten lässt wie eine Philips Hue Lampe.

KNX Smart Home mit 1Home - Installation und Einrichtung

Es dauert nur 3 Sekunden, die 1Home Box zu installieren. Es genügt, wenn der Nutzer die Box einfach mit dem Stromnetz verbindet und die 1Home Box per Netzwerkkabel an den Router anschließt. Die Installation kann der Eigentümer selbst vornehmen, da keine Programmierung erforderlich ist. Die Box muss außerdem nicht in einen Schaltschrank eingebaut werden; sie kann einfach neben dem Router stehen.

Nach der Installation liest der hochmoderne Algorithmus automatisch die Smart Home Konfiguration und koppelt sie mit der ausgewählten Smart-Assistant-Plattform. Durch den Einrichtungsprozess leitet das 1Home Dashboard. Bei Fragen steht ein freundliches Support-Team bei jedem Schritt zur Seite.

Einfache Bedienung dank komplexem Algorithmus

Mit modernen Methoden des maschinellen Lernens stellt 1Home eine Lösung bereit, die keine Kenntnisse über spezialisierte Software beim Nutzer voraussetzt, um die 1Home Box mit einem KNX Smart Home zu verbinden. Dazu setzen die 1Home- Entwickler Methoden der Verarbeitung natürlicher Sprachen und Klassifizierungsalgorithmen ein, um die Funktionen jedes KNX-Gerätes zu rekonstruieren, seinen genauen Typ vorherzusagen und dem Gerät verständliche Namen zu vergeben. Komplexe Verfahren werden für den Nutzer unsichtbar im Hintergrund abgewickelt. Einfacher geht es nicht. Mehr über den Algorithmus erfahren Interessierte in diesem ausführlichen Artikel.

knx-plug-and-play-kategoriebox
Plug & Play-Box

 

Verpassen Sie nicht den Black Friday Deal! 

 

 

Benachrichtigung erhalten

Kurz gesagt: Nutzer erhalten Zugriff zu allen Funktionen, die intelligente Assistentenplattformen in einem KNX-Zuhause unterstützen. Unter Berücksichtigung aller Geräte und des Betriebssystems.

Nutzen und Einsatzgebiete von 1Home

Sprachsteuerung: Jemand kommt nach einem harten Arbeitstag nach Hause. Bereits auf der Couch bemerkt er, dass sich die Lichter im Fernseher spiegeln. Er muss aufstehen. Dieser und 100 ähnliche kleinen Momente verdeutlichen den Komfort und Unterhaltsamkeit der Sprachsteuerung.

Hier können Sie mehr Informationen über Sprachsteuerung finden >>

Geofencing dient als Auslöser für intelligente Smart Home Routinen per Standort. Zum Beispiel können Nutzer eine automatische Benachrichtigung einrichten, die über ein offenes Fenster informiert, nachdem der Nutzer zur Arbeit gegangen ist. Es kann auch eine Willkommensszene starten, sobald sich ein Bewohner dem Zuhause nähert. Geofencing ist die unsichtbare Kontrolle, die uns das Gefühl verleiht, dass wir in der Zukunft angekommen sind. 

Hier können Sie mehr über Geofencing mit Amazon Alexa erfahren >> 

Automatisierung: Bevor die Bewohner in Ihr neues Zuhause eingezogen sind, haben sie eine “Abwesenheitsszene” angelegt, bei der alle KNX-Geräte ausschaltet werden: Wenn die Bewohner ihr Haus verlassen, drücken sie den Knopf an der Wand neben dem Ausgang. Alle Lichter gehen aus, die Heizung wird angepasst, die Jalousien schließen sich und der Alarm schaltet sich ein. Kurz nach dem Umzug ins neue Haus erwerben sie aber z. B. einen Sonos-Lautsprecher. Jetzt möchten sie, dass die Taste auch ihre Musikwiedergabe beendet, sobald sie Ihr Zuhause verlassen. Mit der Automatisierungsfunktion wird diese Anpassung mit wenigen Klicks eingestellt.

Mit der 1Home Lösung bieten sich KNX Smart Home Bewohnern eine breite Welt von Automatisierungsmöglichkeiten. Ohne Automatisierung kann dies ein kostspieliger und zeitaufwendiger Prozess sein, den ein Installateur für Sie durchführen muss.

Hier erfahren Sie mehr über Automatisierung >>

Fazit zu 1Home: Steuerung über eine einzige mobile App

Alle oben genannten Funktionen (Sprachsteuerung, Geofencing und Automatisierung) können unabhängig von der mobilen App des Smart-Home-Anbieters genutzt werden. 

Niemand kann vorhersagen, was in der Smart-Home-Branche in den nächsten 20 Jahren passieren wird. Die Notwendigkeit, weiterhin neue intelligente Geräte zu integrieren, wird aber so gut wie immer bestehen. Mit 1Home können diese von einer einzigen mobilen App aus gesteuert werden. Der Wechsel zu den mobilen Apps von Google Home, Alexa oder Apple HomeKit hilft dabei. 

Wer die oben beschriebenen Funktionen in Ihrem KNX-Zuhause einsetzen möchte, sollte sich über die 1Home BOX informieren.

1Home veranstaltet jedes Jahr eine Black Friday Party. Zu diesem Event bietet das Unternehmen seine Produkte besonders preiswert an. Um das Angebot nicht zu verpassen, können sich Interessierte hier für eine Benachrichtigung anmelden!

knx-plug-and-play-kategoriebox
Plug & Play-Box

 

Verpassen Sie nicht den Black Friday Deal! 

 

 

Benachrichtigung erhalten
Urban Marovt - Chief of Product bei 1Home

Urban ist ein New Era-Produkt Manager mit einem breiten Skillset aus den Bereichen Technik und Business. Seit 3 Jahren leitet er bei 1Home den Bereich Forschung & Entwicklung, wobei er praktisch alle bisherigen vollständigen Smarthome-Lösungen auf dem Markt testete und erforschte. Er teilt sein Wissen regelmäßig in Blogartikeln und ist darüber hinaus Speaker auf dem Google Devfest.