Alexa hört auf natürliche Sprachbefehle AutoVoice Alexa Skill: Tasker-Profile über Sprachbefehle abrufen

Tasker ist ein Automationsdienst à la IFTTT. Die App verknüpft beliebige Android-Funktionen und kompatible Apps miteinander. Über den AutoVoice-Skill können die Tasker-Profile auch via Amazon Alexa-Sprachsteuerung getriggert werden – und das über einen selbsterstellten, individuellen Sprachbefehl.

AutoVoice-Skill: Alles mit Alexa steuern und Sprachbefehl selbst auswählen

Per AutoVoice-Skill eigene Sprachbefehle erstellen

Bisher hat Alexa nur auf festgelegte Sprachphrasen gehört. Das ändert sich mit dem AutoVoice Alexa Skill und der passenden AutoVoice-App. Die AutoVoice-App wurde ursprünglich entwickelt, um die Profile (Wenn-Dann-Szenen) der Automations-App Tasker per Sprachbefehl auszulösen. Und auch der AutoVoice-Skill basiert auf Tasker.

Download:  title="Zum Alexa Skill Store: AutoVoice" Alexa AutoVoice Skill

 

Was ist Tasker?

Tasker ist eine der beliebtesten Apps zur Automation von Android-Anwendungen. Vom Prinzip funktioniert sie ähnlich wie der Online-Dienst IFTTT. Der Anwender kann praktische Wenn-Dann-Funktionen einrichten, zum Beispiel:

  • Automatisch in den Energiesparmodus schalten, wenn der Batteriestand weniger als 50% zeigt
  • Um 23 Uhr beginnt das Nacht-Profil, definiert durch Lautlos-Modus und deaktiviertes WLAN
  • Das Lese-Profil sorgt dafür, dass das Smartphone bei Inaktivität und der Nutzung einer E-Book-App den Bildschirm nicht ausschaltet
  • Philips Hue-LEDs einschalten, wenn das GPS erkennt, dass wir zuhause sind (Auto Hue Plug-In für Tasker notwendig)

Die App AutoVoice sorgt dafür, dass die Profile über einen selbstdefinierten Sprachbefehl abgerufen werden können. Wer „Natural Language“ aktiviert muss dabei nicht einmal den eingegebenen Befehl aussprechen, sondern kann auch verwandte Begriffe verwenden. Anstatt den definierten Sprachbefehl „Hallo“ würde Tasker also auch „Hey“ oder „Guten Tag“ verstehen.

Immer mehr Unternehmen achten darauf, dass ihre Apps mit Tasker kompatibel sind. Eine inoffizielle Übersicht, welche Dienste, Smart Watches und Smart Home-Geräte sich über Tasker verknüpfen lassen, findet sich hier.

Wie funktioniert der AutoVoice Alexa Skill?

Der AutoVoice-Skill sorgt dafür, dass Tasker-Nutzer Smart Home-Szenen und -Profile auch per Alexa-Sprachsteuerung bzw. über Amazon Echo abrufen kann. Die Sprachbefehle können frei gestaltet werden:

  • „Alexa, Zeit zum Trainieren“
  • „Alexa, schalte das Smartphone auf laut“

Für Google Assistant gibt es ebenfalls die Möglichkeit, die Sprachbefehle ohne „AutoVoice“-Triggerwort zu gestalten. Auch Natural Language ist für beide Sprachassistenten verfügbar, sodass verwandte Worte genauso zum gewünschten Ergebnis führen: „Alexa, Hallo“ würde beispielsweise genauso die Beleuchtung im Haus einschalten und das Smartphone leise stellen wie „Alexa, Guten Tag“. Voraussetzung für das Erstellen eigener Profile und Sprachbefehle für den AutoVoice-Skill sind neben der Alexa-App die AutoVoice-App und die Tasker-App.

Sprachbefehle in der AutoVoice-App einrichten

Im Video zeigt Entwickler João Dias eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie sowohl ein selbstdefinierter Sprachbefehl als auch eine selbstdefinierte Antwort von Alexa festgelegt werden kann:

Unterschied zwischen Tasker und IFTTT

IFTTT ist ebenfalls ein Automationsdienst, jedoch wesentlich simpler gehalten. Der Nutzer kann Applets aktivieren, die eine festgelegte Wenn-Dann-Funktion erfüllen. Beispiel: Wenn man das Haus verlässt, wird die Überwachungskamera aktiviert. Allerdings setzt das voraus, dass für das verwendete Kamera-Modell genau dieses Applet auf ifttt.com zur Verfügung steht. Über IFTTT kann Alexa dann auf Smart Home-Geräte und Anwendungen zugreifen, die normalerweise nicht mit Alexa kompatibel sind. Sowohl der Sprachbefehl als auch die Wenn-Dann-Funktion sind für das Applet festgelegt. Tasker ist im Vergleich zu IFTTT wesentlich komplexer. Einsteiger werden etwas Einarbeitungszeit benötigen, dafür bietet der Automationsdienst wesentlich mehr Verschaltungsmöglichkeiten – und ermöglicht es, kreative Sprachbefehle für Alexa entwickeln.

Fazit: Fans von Tasker und Alexa werden vom AutoVoice-Skill begeistert sein

Der AutoVoice-Skill verbindet Tasker und Alexa zuverlässig. Die AutoVoice-App lässt uns selbst definierte Sprachbefehle für selbst erstellte Profile erstellen. Sogar Alexas Antworten können definiert werden. Tasker-Fans, die bereit sind, sich in die AutoVoice-App einzutüfteln, werden sich über den passenden AutoVoice Alexa Skill freuen.

Download:  title="Zum Alexa Skill Store: AutoVoice" Alexa AutoVoice Skill

 

Weitere Automationsdienste

Automatisierung mit Zapier - eine Alternative zu IFTTT?
7 IFTTT Rezepte für Amazon Echo | Programmieren war gestern
Philips Hue und IFTTT: Die Hue-Kompatibilität erweitern

Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Alina Günder

Ausgebildete Veranstaltungskauffrau bei der FUNKE Mediengruppe, Studium der Literatur- und Kulturwissenschaften in Dortmund. Längere Auslandsaufenthalte, Praktika in Radio- und Printredaktionen sowie im Online-Marketing. Selbständige Autorentätigkeit bei verschiedenen Onlineformaten und bei homeandsmart.de. Dabei immer im Fokus: Wie kann smarte Technik unseren Alltag erleichtern?