Alexa Skill für ausgewählte iRobot Roomba Saugroboter iRobot Home Alexa Skill: „Alexa, starte die Reinigung mit Roomba“

Wo treibt sich der Saugroboter iRobot Roomba nun schon wieder rum? Die neue Generation smarter Staubsauger ist so selbstständig, das man schon mal den Überblick verliert. Abhilfe schafft der iRobot Home Alexa Skill. Auf Sprachbefehl erfahren wir den aktuellen Aufenthaltsort des Saugroboters oder schicken Roomba schnell zurück in seine Station. Alle Möglichkeiten zur Sprachsteuerung der WLAN-fähigen iRobot Roomba-Modelle haben wir hier zusammengefasst.

Der iRobot Home Alexa Skill macht den Saugroboter noch smarter

Sprachsteuerung für die smarten Roomba Saugroboter

Hersteller iRobot hat schnell erkannt, dass ein Saugroboter mehr können muss als eine Kehrmaschine und erst recht mehr als das Definieren von Putzplänen sowie Schalten von unterwegs. Sprachsteuerung ist der Trend im Smart Home und macht auch bei der Hausreinigung nicht halt. Der iRobot Home-Skill erlaubt es, alle smarten Modelle der Roomba-Serie per Sprachbefehl durch die Wohnung zu kommandieren. So machen Butler-Systeme wie Amazon Echo oder Sonos One ihrem Name alle Ehre.

Download:  title="Zum Alexa Skill Store: iRobot Home" Alexa iRobot Home Skill

 

Welche Roomba Saugroboter sind mit dem iRobot Home Alexa Skill kompatibel?

Mit einem Amazon Echo oder einem vergleichbaren Alexa-Lautsprecher im Haus können die Saugroboter der iRobot-Serie gesteuert werden, soweit ein WLAN-Modul verbaut ist. Dazu gehören derzeit:

  • iRobot Roomba 900-Serie
  • iRobot Roomba 890
  • iRobot Roomba 690

Weitere Informationen gibt es im iRobot Roomba 980 Saugroboter Test-Überblick

Mehr Zeit zum Spielen: Alexa kümmert sich um Roomba

Die wichtigsten Sprachbefehle für den iRobot Home Alexa Skill im Überblick

Die Sprachbefehle des iRobot Home-Skills steuern die Grundfunktionen des Saugroboters. Die Sprachbefehle sind nicht individualisierbar: auch wenn der Saugroboter einen personalisierten Namen hat, wird der Saugroboter immer mit „Roomba“ angesprochen. Kommen mehrere iRobot Roombas zum Einsatz wird allerdings der Name an den Sprachbefehl angehängt. Zum Beispiel: „Alexa, sage Roomba, starte Reinigung mit Krümel“.

Derzeit sind das die wichtigsten Roomba-Sprachbefehle für Alexa:

  • „Alexa, starte die Reinigung mit Roomba“
  • „Alexa, stoppe die Reinigung mit Roomba”
  • „Alexa, sage Roomba er soll zur Ladestation fahren“
  • „Alexa, frage Roomba wo er ist“
  • „Alexa, wie ist der Status von Roomba“

So verbinden sich Alexa und die iRobot Roomba-Saugroboter

  1. iRobot-Account einrichten und iRobot-App herunterladen
  2. iRobot Saugroboter mit der App verbinden und Produkt registrieren
  3. iRobot Home-Skill in der Alexa-App unter dem Menüpunkt „Smart Home“ öffnen und Zugangsdaten für den iRobot-Account eingeben – Alexa und das iRobot Roomba-Modell sind nun verknüpft

Fazit: Der iRobot Home Alexa Skill ist eine saubere Ergänzung

Mit dem iRobot Home Alexa Skill kommt Freude im Smart Home auf. Den Sauger nebenbei auf Tour schicken oder bei einem Anruf schnell stoppen zu können, ist eine sinnvolle Erweiterung für den smarten iRobot Roomba. Eine richtig runde Sache wäre der Skill, wenn wir den Saugroboter mit unserem Wunschnamen ansprechen könnten.

Download:  title="Zum Alexa Skill Store: iRobot Home" Alexa iRobot Home Skill

 

Mehr zum Thema Alexa im Haushalt

Die nützlichsten Alexa Kalender-Skills
Die besten Alexa-Skills zum Kochen, Backen und für Cocktails
Praktische Alexa-Skills für Kinder und Familien

Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Alina Günder

Ausgebildete Veranstaltungskauffrau bei der FUNKE Mediengruppe, Studium der Literatur- und Kulturwissenschaften in Dortmund. Längere Auslandsaufenthalte, Praktika in Radio- und Printredaktionen sowie im Online-Marketing. Selbständige Autorentätigkeit bei verschiedenen Onlineformaten und bei homeandsmart.de. Dabei immer im Fokus: Wie kann smarte Technik unseren Alltag erleichtern?