Erinnerung an Tabletten, altersgerechte Kommunikation und mehr ELDERTECH – Per App nach Oma und Opa schauen

Sich im Alltag eines Vollzeit-Jobs zusätzlich um ältere Angehörige zu kümmern, ist normalerweise mit viel Stress und Zeit verbunden. Da viele Senioren dennoch Unterstützung brauchen, möchte die ELDERTECH App das Kümmern um Oma und Opa erleichtern. Wir zeigen, welche Funktionen die App bietet und ob sich das Angebot lohnt.

Videoanrufe sind in der ELDERTECH App mit nur einem Klick möglich

App-Nutzung für Senioren, ist das sinnvoll?

Viele Menschen im höheren Alter haben enorme Probleme mit der Bedienung moderner Technik und auch Geräte wie Smartphones bringen die Senioren häufig an ihre Grenzen. Für viele jüngere Generationen ist dies unverständlich, aber die älteren Generationen sind schlicht nicht mit all der Technik aufgewachsen, die uns heute tagtäglich begleitet. Deren Erlernung ist somit mit viel Arbeit verbunden, für welche sich die älteren Mitbürger nur selten motivieren können.

Damit ELDERTECH dennoch von Senioren genutzt werden kann, ist die Nutzungsaktivität seitens der Senioren auf das Nötigste beschränkt. Statt sich endlos durch die App (iOS|Android) zu klicken, um die gewünschte Funktion aufzurufen, wirbt ELDERTECH damit, dass es nur einen einzigen Klick durch die Senioren benötigt.

Für Smartphones die sich besonders für ältere Mitmenschen eignen, lohnt sich ein Blick in unseren Senioren Smartphone Test Vergleich.

Die Funktionen der ELDERTECH App im Überblick

Insgesamt beinhaltet die ELDETECH App sechs Funktionen:

  1. Ein-Klick-Videokommunikation: Die gepflegte Person kann am Tablet oder Smartphone mit nur einem Klick die Video-Kommunikation starten. Damit ist die Steuerung so einfach wie möglich konzipiert, damit die meisten Senioren in der Lage sind, einen Anruf zu starten.
  2. Smarte Medikation: Angehörige von den Senioren können direkt in der App überprüfen, ob die Medikamente eingenommen wurden. Dies gelingt mithilfe eines intelligenten Pillenspenders, der die Entnahme einer Pille direkt an die App weitergibt. Falls die Pillen nicht eingenommen wurden, sind die Angehörigen in der Lage, direkt anzurufen und an die Einnahme zu erinnern.
  3. Chat für Angehörige: Statt zusätzlich auch noch WhatsApp für einen Textchat zu nutzen, bietet ELDERTECH einen eigenen Chat sicher in der App, sodass Senioren sich nicht mehrere Apps merken müssen.
  4. Digitaler Bilderrahmen: Wenn die App inaktiv ist, dient das Tablet als digitaler Bilderrahmen.
  5. Gemeinsamer Kalender: Ebenfalls in der App verfügbar ist ein gemeinsamer Kalender für Senioren und alle ihre Angehörige. So können sich die Angehörigen absprechen, wer mit zum Arzt geht oder andere Erledigungen übernimmt.
  6. Drop-in Funktion: Da die App immer aktiv ist, können die Angehörigen auch selbstständig mal kurz reinschauen, um sicherzustellen, dass bei Oma und Opa alles okay ist.

Preise für die ELDERTECH App

Die ELDERTECH App ist in zwei verschiedenen Abonnements verfügbar:

  1. ELDERTECH Basic: Für 8,99 Euro monatlich ab dem sechsten Monat bietet die App alle Funktionen für einen Senioren und zwei Angehörige.
  2. ELDERTECH Family: Für 14,99 monatlich ab dem sechsten Monat bietet die App alle Funktionen für einen Senioren und unbegrenzt viele Angehörige.

Da erst nach sechs Monaten die ersten Kosten anfallen, können Nutzer den Dienst ausführlich testen bevor sie sich für ein Abo entscheiden.

Die ELDERTECH Abos unterscheiden sich in der Anzahl registrierbarer Angehöriger

​​​​​​​Fazit zu ELDERTECH der App zur Unterstützung bei der Pflege von Senioren

In unserer hektischen Zeit kann die ELDERTECH App Angehörige von Pflegebedürftigen etwas entlasten, da mithilfe der App nicht zwingend ein täglicher Trip zu den Senioren nötig ist. Dank des gemeinsamen Terminkalenders können die Angehörigen sich untereinander besser absprechen und die einfache Steuerung erlaubt Selbstinitiative der Senioren. Außerdem bietet der intelligente Pillenspender in Kombination mit der App die Möglichkeit zu überprüfen, dass die Senioren ihre Medikamente genommen haben, um so den Angehörigen mehr Sicherheit zu geben.

Sie sind selbst ein Start-up oder eine Initiative im Bereich Smart Home, Connected Living, Smart Buildings, E-Mobilität oder Internet of Things? Kontaktieren Sie uns einfach per mail, wenn Sie in dem "Ganz schön smart!" Format vorgestellt werden möchten. Vielleicht hätten Sie gerne mehr Artikel zu einem bestimmten Thema? Vorschläge nehmen wir gerne entgegen: ganz-schoen-smart@homeandsmart.de

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up-Projekten, E-Autos, Computern und allem, was das Technikherz noch hochschlagen lässt. Philip hat schon während des Bachelor-Studiums in Germanistik und Anglistik angefangen, für home&smart zu schreiben und ist mittlerweile Redakteur in Vollzeit. Neben der Arbeit studiert er noch Media, Ethics & Social Change im Master an der University of Sussex.

Neues zu Ganz schön smart!
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon