Infos: das Elektroauto Aufladen & mehr Renault Twizy | Preis & technische Daten im Vergleich

Er ist klein, kompakt und leicht: Der Renault Twizy fällt besonders durch sein Äußeres im Straßenverkehr auf. Denn er ist das derzeit kleinste unter allen Großserien-Elektroautos. Zwar hat er mit 100 Kilometern keine besonders hohe Reichweite zu bieten, aber für den Stadtverkehr reicht das allemal. Wer auf ein umweltfreundliches und wendiges Auto setzt, für den könnte der Renault Twizy genau das richtige sein. Mit ihm wird die Parkplatz-Suche in der Stadt ein Kinderspiel.

Renault Twizy - das Elektroauto mit Flügeltüren und 100 km Reichweite

Klein, kleiner, Renault Twizy

Der Renault Twizy ist bereits seit 2012 auf Deutschlands Straßen unterwegs. 2017 tauchte er zwar nicht in den Top Ten der Zulassungsstatistik für Elektroautos auf, dennoch ist er für entsprechende Bedürfnisse als Elektroauto gut geeignet. In der Renault Twizy 45-Version läuft er zudem nicht als Elektroauto, sondern als Quad. Schon optisch fällt auf, dass sich das Leichtfahrzeug von anderen E-Autos unterscheidet. Ein bisschen erinnert der Renault Twizy tatsächlich an eine Mischung aus Motorroller und Auto. Eine Besonderheit ist außerdem, dass er in der Twizy 45-Version mit entsprechendem Führerschein schon ab 16 Jahren gefahren werden darf. Zwei Insassen haben im Renault Twizy Platz. Damit ist das Transportvolumen des kleinen Flitzers aber auch schon ausgereizt. Auf einen Kofferraum hat der Hersteller in der herkömmlichen Version komplett verzichtet. Dafür gibt es aber eine extra „Cargo“ Version, bei der der Platz des Beifahrers für eine Transportbox genutzt wird und damit bestens für innerstädtische Klein- und Kurierdienste oder auch für den Pizzamann geeignet ist. Wie für Renault typisch, muss auch für den Twizy eine Antriebsbatterie gemietet werden.

Renault Twizy Reichweite: ausreichend für den Stadtverkehr

Sein großer Vorteil ist die Kompaktheit. Mit wahrscheinlich keinem anderen Auto lässt sich so leicht ein Parkplatz finden wie mit dem Renault Twizy. Dank seiner kompakten Abmessungen und dem kleinen Wendekreis ist die Parkplatzsuche kein Problem.

Zum Vergleich: In eine normal große Parklücke am Straßenrand passen gleich drei Twizy. In Deutschland ist das Querparken zulässig, solange das Fahrzeug nicht über die Parkplatzmarkierungen hinausragt, was bei einer Länge von etwas über 2,3 m meistens passen dürfte. Natürlich darf auch der fließende Verkehr nicht behindert werden. Damit hat der Twizy seinen Mitbewerbern einiges voraus. Denn so wenig Platz braucht sonst keiner.

Der Renault Twizy eignet sich perfekt für den Stadtverkehr

Steuerersparnis, Umweltbonus & Förderprämie für den Renault Twizy

Da der Renault Twizy in die Fahrzeugklasse L6e bzw. L7e fällt, erhält man als Käufer keinen Umweltbonus wie bei vielen anderen Elektroautos. Nur Personenkraftwagen der Fahrzeugklasse M oder Nutzfahrzeuge der Fahrzeugklassen N1 und N2 bis Führerscheinklasse B werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit dem Umweltbonus gefördert.

Bei der Steuer dagegen kann man beim Twizy ordentlich sparen, denn auch sie fällt wie bei allen anderen Elektroautos bei einer Neuzulassung für zehn Jahre weg.

Technische Daten des Renault Twizy 

Der Renault Twizy verfügt in der Twizy 45-Version über 5,4 PS und in der Normalversion über 12 PS. Bei Bedarf stehen hier auch für eine kurzfristige Spitzenlast 18 PS als eine Overboost zur Verfügung. Erhältlich ist er bereits ab 6950 Euro zzgl. Batteriemiete. Die kleine Version für Fahrer ab 16 Jahren ist allerdings nur als 1-Sitzer verfügbar. Der Renault Twizy bietet ansonsten Platz für zwei Personen. Beide Versionen sind auch als 1-Sitzer Cargo erhältlich und bieten so Stauraum mit 156 Litern Volumen. Sie eignen sich damit für alle, die in der Stadt Einkäufe oder Ähnliches transportieren möchten. Besonders attraktiv ist das Cargo-Modell für die gewerbliche Nutzung, beispielsweise für Paket- und Lieferdienste. Denn quer eingeparkt mit der Hecktür zum Bürgersteig, ist mit dem Twizy sicher und praktisch ausgeladen. Mit 45 km/h bzw. 80 km/h Höchstgeschwindigkeit ist der Renault Twizy zwar das langsamste unter den Elektroautos, aber viel mehr braucht es in der Stadt bzw. in Stadtnähe ja auch nicht.

Das direkt nach dem Anfahren verfügbare maximale Drehmoment von 57 Nm – 33 Nm in der kleinen Version – sorgt laut Hersteller für jede Menge Fahrspaß. Der Twizy beschleunigt in der großen Variante in 6,1 Sekunden von 0 auf 45 km/h und von 30 auf 60 km/h in 8,1 Sekunden. Das automatisierte Untersetzungsgetriebe sorgt mit nur einem Vorwärtsgang dafür, dass der Twizy ruckelfrei ohne Zugkraftunterbrechung beschleunigt und verzögert. Im Instrumententräger finden Fahrer auch beim Renault Twizy eine Anzeige für den aktuellen Energieverbrauch, für die verbleibende Reichweite sowie für die Batterieladung.

Wie auch der Renault ZOE besitzt der Renault Twizy den Geräuschsimulator Z.E. Voice. Dieser sorgt dafür, dass Fußgänger und Fahrradfahrer trotz des leisen Antriebs das E-Auto herannahen hören.

Das E-Auto Twizy von Renault hat ein futuristisches Design

Steckbrief | Datenblatt des Renault Twizy 

Kaufpreisab 6.950 Euro
Akku-Miete50 - 72 Euro pro Monat
Ladekapazität6,1 kWh
Verbrauch Herstellerangabe (kombiniert)6,3 kWh
Alltagsreichweite (elektrisch/kombiniert)70 km
NEFZ-Reichweite (elektrisch/kombiniert)90 - 120 km
Beschleunigung von 0 auf 80 km/h15 s
Höchstgeschwindigkeit45 / 80 km/h
Maximale Leistung (PS bzw. kW)5,4 / 18 PS
Maximaler Drehmoment (Nm)33 Nm / 57 Nm
Abmessung (L x B x H)2.335 x 1.237 x 1.454
Kofferraum Volumen156 L (Cargo)
Leergewicht487 kg
2,3 kW - "Haushalts-Stecker"3,5 Std. Ladedauer
3,7 kW - Typ 2 (1-phasig, 16A)2,14 Std. Ladedauer

Renault Twizy als Elektroauto - elektrisches Spaßmobil

Was den Renault Twizy von anderen E-Autos unterscheidet, ist die Tatsache, dass er zu den Seiten hin offen ist und in der Basisversion ohne Türen auskommt. Aber es gibt die Option, ihn mit halbhohen, nach oben öffnenden Flügeltüren oder einem Wetterschutz für Fahrer und Beifahrer auszustatten.Trotz seiner kleinen Abmaße bietet der Cityflitzer optimale Sicherheit. Ein innovatives Sicherheitskonzept mit zwei Sicherheitsgurten bietet seitlich und nach vorn Halt. Ein Fahrerairbag und eine stabile Sicherheitsfahrgastzelle mit Stahlrohrrahmen sorgen im Falle eines Aufpralls für optimalen Schutz.

Der Renault Twizy ist der perfekte Roller-Ersatz

Renault Twizy Aufladen

Das Ladekabel des Renault Twizy befindet sich hinter der vorderen Klappe. Damit kann das kleine E-Auto an beliebige 230 V-Steckdosen angeschlossen werden. Nach 3,5 Stunden hat er genug Energie, um bis zu 100 Kilometer weit zu fahren. Dies entspricht dem innerstädtischen Fahrzyklus ECE-15. Auswirkung auf die Reichweite haben u.a. Faktoren wie Fahrweise, Geschwindigkeit und Außentemperatur. Optional ist für den Renault Twizy auch ein Ladekabel mit standardisiertem Stecker Typ 2 erhältlich. Damit lässt sich der kleine Franzose an einer öffentlichen Ladestation oder an einer privaten Wallbox zu Hause laden. Die Preise für eine solche Wallbox liegen zwischen 939 Euro (ohne Montage und Inbetriebnahme) und 1.100 Euro (inklusive Montage und Inbetriebnahme).

Eine Batterie kann der Kunde jedoch nicht kaufen, sondern nur mieten.

Alles Wichtige zum Ladevorgang auf einen Blick:

  • Geladen wird der Renault Twizy über einen Typ 2 Stecker
  • Die maximale Ladeleistung beträgt 3,7 kW, dann ist das E-Auto in 2,5 Stunden voll aufgeladen
  • An einer Haushaltssteckdose mit 2,3 kW ist das Elektroauto in 3,5 Stunden voll aufgeladen

Modellhistorie des Renault Twizy

Der Twizy wird seit Beginn an fast unverändert gebaut und ist seit nunmehr schon 7 Jahren im Straßenbild vorzufinden. Ein Nachfolger-Modell ist noch nicht in Sicht.

Als Stadtauto punktet der Renault Twizy in vielerlei Hinsicht

Modellvarianten des Renault Twizy

Der Twizy kann entweder anhand des verbauten Elektromotors und der damit verbundenen Höchstgeschwindigkeit (45 km/h oder 80 km/h) unterschieden werden oder anhand der Karosserieform - oder besser ausgedrückt - nach dem Nutzungswert der Karosserie. Hier gibt es zunächst die Basis-Ausstattungslinie „Life“, die alles Notwendige mit an Bord hat und die „Cargo“ Variante, die auf der Basis-Ausstattung aufsetzt, bei der aber der zweite Sitzplatz weggelassen wurde, um Platz für Stauraum zu schaffen. Bei der 80er Version werden die beiden Ausstattungsvarianten noch durch die Linie „Itens“ mit Alu- statt Stahlfelgen, sowie etwas Carbon-Anbauteile und die Auswahl von zwei zusätzlichen Farben, sowie um eine „Sport“ Version erweitert, die neben speziellen Alufelgen und einer Sonderlackierung auch eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung bereithält.

Renault Twizy Preis - Leichtfahrzeug gemäß EG L6e (bis 45 km/h)

  • Renault Twizy Life 45: 6.950 Euro
  • Renault Twizy Cargo 45: 7.980 Euro

Renault Twizy Preis - Leichtfahrzeug gemäß EG L7e (über 45 km/h)

 

  • Renault Twizy Life: 7.650 Euro
  • Renault Twizy Intens: 8.450 Euro
  • Renault Twizy Cargo: 8.680 Euro
  • Renault Twizy Sport Edition: 9.500 Euro
Der Renault Twizy ist für den urbanen Dschungel und die Metropolen der Welt geschaffen

Fazit: Der Renault Twizy spart – vor allem am Platz

Das macht den kleinen Flitzer zu einem hervorragenden Stadtauto. Sein größter Vorteil ist die geringe Größe. Er nimmt wenig Platz ein, lässt sich schnell laden und befördert sicher von A nach B. Allerdings ist er dadurch, dass er nur für maximal zwei Personen ausgelegt ist, nicht für Großeinkäufe oder Familienmenschen geeignet. Ob er einen vollständigen Autoersatz darstellt muss der Nutzer selbst entscheiden, als Zweitfahrzeug stellt er allerdings eine echte Alternative zu einem Roller dar. Der Twizy hat einen Wetterschutz und man spart sich die Helmpflicht. Als gewerblich genutztes Fahrzeug kann er für innerstädtische Fahrten und kleine Transporte die optimale Lösung sein.

Preislich kommt der Renault Twizy ab 6.950 Euro sehr günstig daher. Allerdings muss beachtet werden, das eine Antriebsbatterie hinzugemietet werden muss. Für Elektroautos von Renault ist das typisch. Der Preis liegt je nach Laufzeit und jährlicher Laufleistung zwischen 50 und 72 Euro monatlich. Zum Vergleich: Der Smart Fortwo Electric Drive liegt preislich inklusive Batterie bei 19.560 Euro. Wer im Stadtverkehr gern im Trockenen unterwegs ist, nicht auf ein großes Platzangebot angewiesen ist und keine Abgase produzieren will, für den ist der Renault Twizy sicher genau das richtige Elektroauto.

Lesetipps zum Thema Elektromobilität

Das Elektroauto | Was es beim Kauf zu beachten gibt
Elektroauto vs. Benziner: Hier liegen die Unterschiede
Wallbox | Die Zapfsäule für das Elektroauto
Mit dem Elektroauto in den Urlaub

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Samira Kammerer

Gelernte Kauffrau für Marketingkommunikation in Karlsruhe und selbstständige Online-Redakteurin. Fasziniert von der Google-Welt, die von optimalem Content lebt und als Digital Native vor allem auf Pinterest und Instagram unterwegs. Verantwortliche Ressort E-Mobilität bei homeandsmart.de.