So viel Strom verbrauchen Google Home und Google Home Mini Google Home Stromverbrauch im Test: Standby, Betrieb und Kosten

Mit der Google-Suche wurde das Leben leichter, und mit Google Assistant hat der Online-Helfer sogar eine Persönlichkeit erhalten, die im Google Home-Lautsprecher zuhause ist. Doch von den Anschaffungskosten einmal abgesehen – wie jedes Zuhause benötigt auch der intelligente Lautsprecher Google Home Strom. Wir haben nachgerechnet, wieviel Strom Google Assistant und Google Home verbrauchen – im Standby-Modus und aktiven Betrieb.

Auch wenn Google Home gerade keine Aufgaben erfüllt, benötigt er Strom

Stromverbrauch von Google Home im Standby und Betrieb

Google Home ist das Standardmodell von Googles intelligenten Lautsprechern. Der Speaker im extravaganten Design mit Touch-Bedienfeld beherbergt im Inneren einen 2-Zoll-Treiber sowie zwei Passivradiatoren zur Klangerzeugung, die bei Musik- und Sprachausgabe mit Strom versorgt werden wollen. Im eingeschalteten Zustand des Google Home unterscheiden wir vier unterschiedliche Einsatzszenarien:

Google Home ist für 149,00 EUR bei tink erhältlich (Stand: 20.09.2018)

 

  • Google Home befindet sich mit eingeschaltenem Mikrofon im Standby-Modus. Der Lautsprecher muss weder Musik von einem Streamingdienst wiedergeben noch Nutzerfragen beantworten. In diesem Stromverbrauchs-Szenario verbraucht Google Home ca. 2 Watt Strom.
  • Muss Google Assistant eine Frage beantworten, steigt der Stromverbrauch des intelligenten Lautsprechers an. Im Test verbrauchte Google Home dann bis zu 2,2 Watt Strom.
  • Bei der Wiedergabe von Musik über einen Streamingdienst wie Spotify oder Google Play Music ist Google Home in seinem Element und kann die verbaute Hardware voll nutzen. Im Test haben wird die Musiklautstärke auf Stufe 5 der 10-stufigen Skala gestellt. Der Stromverbrauch von Google Home stieg dabei auf 2,6 Watt.
  • Musik will gerne laut abgespielt werden. Bei voll aufgedrehter Lautstärke mit Stufe 10 steigt der Stromverbrauch des Google Home-Lautsprechers auf den Spitzenwert von 3,7 Watt.

Test-Fazit: Bei einem durchschnittlichen Strompreis von 29 Cent je kWh ergeben sich für Google Home im Standby-Modus jährliche Stromkosten von 4,89 Euro (17,47 kWh).

Stromverbrauch von Google Home Mini im Standby und Betrieb

Wer sich beim Einstieg in die Thematik Smart Home oder Sprachassistenten auf einen Google Home Mini einlässt, erhält einen intelligenten Lautsprecher, der schick aussieht und für seine Größe einen überraschend guten Sound abliefert. Für die Akkustik verantwortlich ist ein 40 mm-Treiber.

  • Bereits im Standby-Modus zeigt sich Google Home Mini stromsparender als Google Home. Im Test erzielte Google Home Mini sparsame Spitzenwerte von 1,4 Watt.
  • Erfüllt Google Assistant Assistenzfunktionen und beantwortet Fragen, steigt der Stromverbrauch des Google Home Mini auf 2 Watt an.
  • Beim Abspielen von Musik auf mittlerer Lautstärke bleibt der Verbrauch von Google Home Mini hinter dem von Google Home zurück, was aufgrund weniger Sound-Treiber nicht verwunderlich ist. Der Stromverbrauch des Mini liegt hier bei 1,5 Watt.
  • Wurde der Sound bei Google Home Mini voll aufgedreht, stieg der Stromverbrauch im Test lediglich auf 1,8 Watt an.
  • Als kleines Einsteigermodell in Googles intelligenter Lautsprecherwelt ist der Stromverbrauch des Google Home Mini natürlich niedriger als bei Google Home.

Test-Fazit: Bei dem von uns angenommen durchschnittlichen Strompreis von 29 Cent je kWh belaufen sich die jährlichen Stromkosten für Google Home Mini auf gerade mal jährliche 3,42 Euro (12,23 kWh).

Lesetipps zu Google Home sowie Stromspartipps für das Zuhause

Strom sparen: Die 15 besten Stromspar-Tipps
Google Home-Lautsprecher im Test: Infos, Funktionen und Preise
Google Home Mini: Test Funktionen und Preis-Leistungsverhältnis

Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Ulrich Klein

Ausbildung als Verlagskaufmann und Studium der Betriebswirtschaft, danach mehrjährige Tätigkeit als Redakteur und freier Journalist für verschiedene Print- und Online-Publikationen. Nach einem mehrjährigen Schwenk ins Marketing als Copywriter jetzt Redakteur bei homeandsmart.de. Immer neugierig auf die Technik- und Digitaltrends von morgen und wie sie schon heute unser tägliches Leben verändern. Definitiv Team Alexa.