Mit 10,2-Zoll-Paperwhite-Display – jetzt Kindle Scribe entdecken Kindle Scribe Test - das kann der Amazon eReader mit Schreibmodus

Mit Kindle Scribe bringt Amazon erstmals einen eReader auf den Markt, mit dem Nutzer auch PDF-Dateien importieren und Haftnotizen, handschriftliche Anmerkungen oder Zeichnungen erstellen können. Doch wie gut ist Kindle Scribe wirklich und warum gibt es so große Preisunterschiede? Wir haben genau hingesehen und verraten die Vor- und Nachteile des Premium-Modells.

Kindle Scribe ist eReader, Tagebuch und Notizblock in einem

Das Wichtigste zu Kindle Scribe in Kürze

Bei Kindle Scribe handelt es sich um einen 10,2 Zoll (ca. 26 cm) großen eReader der über ein Paperwhite-Display mit einer Pixeldichte von 300 ppi verfügt, auf dem Nutzer per mitgeliefertem Eingabestift auch Notizen hinterlassen können.

Buchzeilen von Werken aus dem Kindleshop können allerdings z. B. nicht einfach unterstrichen werden, sondern bei Erstellung einer Notiz öffnet sich ein Post-it-artiges Eingabefeld am Display.

Wer dagegen direkt in einem vorhandenen Text Notizen hinterlassen will, kann dies tun, indem er eigene Dateien an seine Kindle E-Mail Adresse sendet und diese so importiert.

Kindle Scribe
Erstes Kindle mit Schreibfunktion zum Notieren und Ergänzen, 16 GB, 10,2-Zoll-Paperwhite-Display mit 300 ppi und Eingabestift.
Erstes Kindle mit Schreibfunktion zum Notieren und Ergänzen, 16 GB, 10,2-Zoll-Paperwhite-Display mit 300 ppi und Eingabestift.
Erhältlich bei:
Stand: 02.12.2022

Als Nachteil bewerten wir allerdings, dass laut Amazon in allen über die offizielle Plattform bezogenen Mangas und Zeitschriften keine Notizen möglich sind. Im Test fanden wir es außerdem schade, dass auch Websites und Skizzen ausschließlich in Schwarz-Weiß darstellbar sind.

Kindle Scribe Vorteile

Kindle Scribe Nachteile

  • Gute Auflösung (300 ppi)
  • Im test einfache Einrichtung 
  • Enthält verschiedene Vorlagen, wie liniertes Papier, weißes Papier, To-do-Listen und mehr
  • PDF-Dateien können importiert und Markierungen versehen werden
  • Digitale Haftnotizen zu Microsoft Word-Dokumenten und anderen kompatiblen Formaten erstellbar
  • Verstellbare Farbtemperatur und Frontlicht mit automatischer Anpassung für ein komfortables Lese- und Schreiberlebnis
  • Zugehöriger Stift muss nicht aufgeladen werden
  • Premium Eingabestift zusätzlich mit speziellem Radiergummi und individuell belegbarer Kurzbefehl-Taste
  • Dank drahtloser Verbindung kein PC erforderlich, um Inhalte herunterzuladen
  • hochpreisig
  • Vergleichsweise schwer
  • Scribe unterstützt nicht das Erstellen von Haftnotizen in Mangas, Zeitschriften oder Zeitungen
  • Darstellung von Webseiten bzw. Texten nur schwarz-weiß

Was kann Kindle Scribe?

Amazon verspricht, dass Nutzer mit Kindle Scribe wie auf Papier Lesen und Schreiben können – nur eben digital. Dafür wurde der eReader mit einem blendfreien 10,2-Zoll-Paperwhite-Display und einem als Standard- oder Premium-Modell erhältlichen Eingabestift ausgestattet.

Der Unterschied zwischen beiden liegt darin, dass nur der Premium-Eingabestift eine speziellen Radiermodus und eine individuell belegbare Kurzbefehl-Taste besitzt.

Das Wegradieren von Notizen ist nur mit dem Kindle Scribe Premium Eingabestift möglich

Doch auch mit der Standard-Ausführung lassen sich handschriftliche Notizen erstellen, die passend zum Buch gespeichert werden, sodass sie jederzeit schnell wiedergefunden, durchgesehen, gelesen oder auch per E-Mail exportiert werden können.

Zusätzlich verfügt Kindle Scribe über Vorlagen wie liniertes oder kariertes Papier, und verschiedene Checklisten, wodurch er sich auch als Notiz- oder Tagebuch eignet.

Für ein hohes Maß an Komfort sorgen nicht zuletzt die verstellbare Farbtemperatur des Displays sowie ein Frontlicht mit automatischer Anpassung und optional größeren Schriftarten. Dadurch können Kindle Scribe Besitzer sowohl bei Tag als auch nachts entspannt Lesen und Schreiben.

Im Kindle Scribe Test haben wir verschiedene Strichstärken und Radiermodi ausprobiert

Wie funktioniert die Einrichtung von Kindle Scribe?

Bei Nutzung eines USB-C-Kabels ist Kindle Scribe in 7 Stunden voll aufgeladen und wer ein 9-W-USB-C-Netzteil verwendet, benötigt dafür sogar nur etwa 2,5 Stunden.

Dank Amazons Wi-Fi Simple Setup kann Kindle Scribe anschließend automatisch die Verbindung zum WLAN seiner Nutzer herstellen.

Danach ist der eReader ohne Nachladen für bis zu 3 Monate zum Lesen oder bis zu 3 Wochen zum Schreiben verwendbar, sofern Nutzer ihn eine halbe Stunde pro Tag bei ausgeschalteter Drahtlosverbindung und Bildschirmhelligkeit 13 in Gebrauch haben.

Kindle Scribe richtet sich an kreative Nutzer, die selbst aktiv werden möchten

Was ist kompatibel mit Kindle Scribe und welches Zubehör gibt es?

Im Kindle Shop haben Lesefans die Qual der Wahl zwischen Millionen Büchern und weiteren digitalen Inhalten. Wer sich z. B. für das bereits von uns getestete Kindle Unlimited Abo entscheidet, kann damit so u. a. auf ausgewählte Zeitschriftenabos, tausende Hörbücher, sowie Belletristik und Sachbücher, zugreifen.

Über den Kindle Shop steht Kindle Scribe Nutzern eine riesige Auswahl an Lesestoff zur Auswahl

Auch Amazon Prime Kunden profitieren dank dem in ihrem Abo enthaltenen Prime Reading von dem uneingeschränkten Zugriff auf tausende Titel, inklusive eBooks, Zeitschriften und weiteren Inhalten.

Außer den Texten und Audiodateien von Drittanbietern können Kindle Scribe Nutzer zudem eigene Dokumente importieren, indem sie diese an ihre eigene Kindle E-Mail Adresse senden.

Anschließend ist es möglich direkt in PDFs oder auch Dokumente der Formate TXT, PNG, GIF, JPG, JPEG, RTF, HTM, HTML, BMP und EPUB handschriftliche Notizen zu machen.

Für persönliche Notizen lassen sich unterschiedliche Formatierungsvorlagen nutzen

Tipp: Mit Kindle Scribe lassen sich zudem Microsoft Word-Dokumente und Internet-Artikel importieren, um dann Schriftgröße und Layout zu verändern oder Notizen zu hinterlassen.

Weiteres Kindle Scribe Zubehör im Überblick

Im direkten Vergleich zu einem klassischen Kindle ist Kindle Scribe sehr viel größer

So schnitt Kindle Scribe im Test der Redaktion ab

In unserem Praxistest haben wir mit Kindle Scribe u.a. schriftliche Notizen wie To-Do-Listen, persönliche Kommentare und Zeitpläne erstellt, wobei der Eingabestift genauso einfach zu handhaben war wie ein Kugelschreiber.

Auch To-Do Listen können über Kindle Scribe einfach verwaltet werden

Darüber hinaus gehörte zu unserem Test die Erstellung einfacher Probe Skizzen und die Verwendung verschiedener Formatierungsvorlagen.

Im Test gab es beim Zeichnen keinen haptischen Unterschied zu klassischem Papier

Zudem durfte auch die Prüfung der Lesemodi und des Webbrowsers nicht fehlen, wobei wir es allerdings sehr schade fanden, das z. B. unsere Website nur in Schwarz-Weiß angezeigt wurde.

Surfen im Netz macht aufgrund des Schwarz-Weiß Displays bei Kindle Scribe wenig Spaß

Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass sich in eBooks keine direkten Notizen erstellen lassen. Stattdessen muss jedes Mal ein digitales Post-it genutzt werden.

Ein bestimmtes Wort zu unterstreichen ist bei Kindle Scribe leider nicht möglich

Preise und Verfügbarkeit von Kindle Scribe

Kindle Scribe gibt es in verschiedenen Ausführungen, deren UVP je nach Zubehör und Funktionsumfang zwischen 369,99 Euro und 449,99 Euro liegt. (Stand: 11/2022)

Die Auslieferung beginnt am 30. November 2022.

Kindle Scribe
Erstes Kindle mit Schreibfunktion zum Notieren und Ergänzen, 16 GB, 10,2-Zoll-Paperwhite-Display mit 300 ppi und Eingabestift.
Erstes Kindle mit Schreibfunktion zum Notieren und Ergänzen, 16 GB, 10,2-Zoll-Paperwhite-Display mit 300 ppi und Eingabestift.
Erhältlich bei:
Stand: 02.12.2022

Worin unterscheiden sich die einzelnen Kindle Scribe Varianten?

Während der Premium Eingabestift über eine spezielle Radierfunktion und eine individuell belegbare Kurzbefehl-Taste verfügt, ist dies bei der Standard-Ausführung nicht der Fall. Außerdem können Nutzer je nach Budget und Speicherbedarf zwischen 16, 32 und 64 Gigabyte Geräte Kapazität wählen.

Kinde Scribe Modelle im Vergleich

Unsere Vergleichstabelle, listet die wichtigsten Unterschiede nochmals auf.

Stand: 09/2022

Mit Standard-Eingabestift

Mit Premium Eingabestift

16 GB Speicher

369,99 Euro (UVP)

399,99 Euro (UVP)

32 GB Speicher

nicht verfügbar

419,99 Euro (UVP)

64 GB Speicher

nicht verfügbar

469,99 Euro (UVP)

Welche Alternativen gibt es zu Kindle Scribe?

Bisher ist uns noch kein anderes Amazon Modell bekannt, mit dem man so umfangreiche Notizen erstellen kann wie mit Kindle Scribe. Wer jedoch nur einen eBook-Reader sucht, wird in unserem großen Amazon Kindle eBook-Reader Test Check fündig. Darin bewerten wir u. a. günstige Varianten wie den Amazon Kindle der 10. Generation.

Amazon Kindle (10. Gen.)
eReader mit verstellbarem Frontlicht. Display ohne Spiegeleffekte - für das Lesen entwickelt. Wochenlange Akkukapazität.
eReader mit verstellbarem Frontlicht. Display ohne Spiegeleffekte - für das Lesen entwickelt. Wochenlange Akkukapazität.
Erhältlich bei:
Stand: 02.12.2022

Technische Details von Kindle Scribe

  • Tablet Größe: 196 mm x 229 mm x 5,8 mm
  • Tablet Gewicht: 433 g
  • Eingabestift Größe:
    Premium: 161,8 mm x 8,4 mm
    Standard: 161,8 mm x 8,41 mm
  • Eingabestift Gewicht:
    Premium: 15,1 g
    Standard: 14,2 g
  • Display: Amazons 10,2-Zoll-Paperwhite-Bildschirm mit integriertem Licht, 300 ppi, optimierter Fronttechnologie und 16-stufiger Grauskala
  • Gerätespeicher: 16/32/64 GB
  • WLAN-Verbindung: Unterstützt öffentliche und private WLANs und Hotspots, die die Standards 802.11b/g/n verwenden sowie Verschlüsselung über WEP, WPA und WPA2 mit Passwortauthentifizierung oder Wi-Fi Protected Setup (WPS).
  • Systemanforderungen: Keine, die Verbindung ist drahtlos und es wird kein Computer benötigt, um Inhalte herunterzuladen.
  • Von Kindle unterstützte Formate: Kindle Format 8 (AZW3), Kindle (AZW), TXT, PDF, ungeschützte MOBI, PRC nativ; HTML, DOC, DOCX, JPEG, GIF, PNG, PMP, EPUB nach Konvertierung; Audible-Audioformat (AAX)
  • Akkulaufzeit: Bis zu 12 Wochen, basierend auf einer halben Stunde Lesezeit pro Tag bei ausgeschalteter Drahtlosverbindung und Bildschirmhelligkeit 13. Beim Schreiben hält eine einzige Akkuladung bis zu 3 Wochen, bei einer halben Stunde Schreiben pro Tag während ausgeschalteter Drahtlosverbindung und Bildschirmhelligkeit 13
  • Akkuladedauer: ca. 7 Stunden

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen auch intelligente Haushalts-Gadgets und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.

Neues zu Amazon Kindle
verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon