WLAN-Regelsystem für Heizungen Danfoss Link: Smart Heating per drahtloser Heizungssteuerung

Die drahtlose Heizungssteuerung mit Danfoss Link ist ebenso flexibel wie eigenständig: Sie kann für Heizkörper, aber auch Fußbodenheizungen eingesetzt werden, lernt sich selbständig an und lässt sich über die Danfoss Link App in praktische Routinen einteilen. Mit Fenster Offen-Erkennung, Abwesenheitsfunktion und der konstanten Wärmeregelung bietet Danfoss Link ein konkurrenzfähiges Regelsystem für die automatisierte Heizungssteuerung (Smart Heating) im Smart Home an.

Das Starterset Danfoss Link bietet den Einstieg in die smarte Heizungssteuerung

Automatisierte und vernetzte Heizungssteuerung mit Danfoss Link

Danfoss Link ist das Smart Home-System für eine konstante Heizungssteuerung: es gewährleistet eine durchgehend angenehme Raumtemperatur und spart gleichzeitig Heizkosten, weil die Temperatur statt energieverschwendende Schwankungen in Kauf zu nehmen stets auf einem Level gehalten wird. Die Heizkörper werden also nicht auf 22 Grad hochgefahren und kühlen dann wieder auf 20 Grad ab, sie halten durchgehend 21 Grad.

Danfoss Link ist sowohl für Heizkörper als auch Fußbodenheizungen geeignet und passt sich an unterschiedliche Heizungsformen an – egal ob Heizkörper, Warmwasser- oder elektrische Fußbodenheizung. Insgesamt deckt das System bis zu 300 Quadratmeter Wohnfläche ab, eignet sich also auch für größere Häuser. Danfoss Link ermöglicht viele nützliche Funktionen zur smarten Heizungsregelung: mit der Einzelraumregelung werden Räume individuell geheizt; für die Abwesenheitsfunktion wird die Wunschtemperatur und der Abwesenheitszeitraum festgelegt, die Heizungsautomation führt die Routine dann selbständig aus.

Verwaltet und gesteuert wird Danfoss Link im Smart Home vom Zentralregler CC, dazu kommen die Heizkörperthermostate living connect und/oder die Hauptregler für Warmwasser-Fußbodenheizungen HC. Als Sensoren ergänzen das Raumthermostat Link RS, das Fußbodenthermostat für Elektrotemperierung FT und weiteres Zubehör, darunter Signalverstärker, Adapter oder Zonenrelais, die automatisierte Heizungssteuerung.

Das Herz der Heizungssteuerung: Zentralregler Danfoss Link CC

Die Zentrale Steuereinheit Danfoss Link CC mit Farb-Touchscreen regelt das gesamte System und alle eingebundenen Geräte. Integriert werden können zusätzlich zum Zentralregler noch bis zu 49 Komponenten, darunter maximal 30 Connect-Geräte, 30 Raumtemperaturfühler und bis zu drei Signalverstärker in Reihe. Die Heizungsregelung erfolgt nach Heizplan für jeden Tag und jeden Raum, mit der Option auf spontane Anpassungen per App oder Bedientaste am Gerät. Die Systemsoftware des Zentralreglers wird automatisch über das Internet aktualisiert.

Zentralregler Danfoss Link CC im Überblick:

  • Maße: 125×107×25 mm, Gewicht 180 g
  • Betriebsspannung: 15 V DC ±10%
  • Leistungsaufnahme im Standby-Betrieb: Max. 2 W
  • Bildschirm: 3,5-Zoll-Farbdisplay mit Touchscreen
  • Übertragungsfrequenz 868,42 MHz
  • Übertragungsbereich in normalen Gebäuden: Bis 30 m
  • WLAN: 802,11b, g oder n (2,4 GHz)
  • Max. Anzahl Signalverstärker in einer Kette: 3
  • Übertragungsleistung: Max. 1 mW
  • Softwareklasse: A
  • IP-Schutzart: 21
Der Zentralregler Danfoss Link CC steuert alle weiteren Komponenten des Systems

Danfoss Link living connect Heizkörperthermostat

Das Heizkörperthermostat Danfoss Link Connect misst die Raumtemperatur mit zwei integrierten Sensoren - einem Raumfühler und einem Vorlauffühler. Auf Basis der Messwerte beider Sensoren misst und regelt Danfoss Link die Temperatur im Raum besonders genau. Ergänzt durch einen bis zu fünf Meter entfernt positionierten Danfoss Link RS-Fühler kann das System auch bei widrigen Bedingungen wie Durchzug oder direkter Sonneneinstrahlung eine präzise Ist-Temperatur ermitteln.

Der Danfoss Link living connect Thermostat kommuniziert drahtlos mit der Zentralsteuereinheit Danfoss Link CC und regelt auch zuverlässig die Raumtemperatur weiter, wenn die Verbindung unterbrochen wird. Besonders praktisch ist der Fenster offen-Modus des smarten Thermostats: dabei schließt sich das Heizkörperventil, wenn die Temperatur im Raum innerhalb von 3 Minuten um mehr als ein halbes Grad sinkt. Die vernetzte Heizungssteuerung schließt daraus, dass ein Fenster geöffnet wurde und schaltet die Heizung im Raum für eine halbe Stunde aus, um Wärmeverluste zu vermeiden. Danach kehrt Danfoss Link living connect auf die ursprünglichen Einstellungen zurück und der Fenster offen-Modus ist für die nächsten 45 Minuten gesperrt.

Bei regulären Heizungsventilen wird das Ventil manuell zur Regulierung bewegt, smarte Heizkörperventile wie Danfoss Link living connect gewährleisten die Antiblockierfunktion automatisch: um die Präzision und Funktionstüchtigkeit des Ventils sicherzustellen, öffnet und schließt die Heizungssteuerung das Ventil zu einem bestimmten Zeitpunkt einmal wöchentlich vollständig.

Danfoss Link living connect lernt selbständig dazu: Nach der Inbetriebnahme schließt das System das Heizkörperventil und öffnet es anschließend wieder langsam, um den genauen Öffnungspunkt des Ventils zu ermitteln und damit die effizienteste Wärmeregelung zu gewährleisten. Je nach Bedarf wiederholt das System diesen Vorgang in der ersten Woche mehrfach. In diesem Zeitraum passt sich das Heizkörperthermostat außerdem selbst an die neue Umgebung an – es lernt für den individuellen Raum, wann die Heizperiode gestartet werden sollte, um zum richtigen Zeitpunkt die gewünschte Temperatur zu erreichen. Die Heizdauer wird über das Jahr hinweg an saisonbedingte Schwankungen angepasst.

Weitere Informationen zur Installation und Benutzung des Danfoss Thermostates und weiterer Danfoss-Komponenten bietet der Danfoss-Anwendungsleitfaden des Herstellers.

 

Heizkörperthermostat Danfoss Link living connect im Überblick:

  • Einfache Bedienung mit nur drei Tasten
  • Variable Sollwerte und bis zu drei Absenkphasen pro Tag
  • PID-Regelung (exakte Regelung)
  • Adaptives Lernen
  • Wochenprogramme mit einstellbarem Zeit und Temperaturprofil
  • Begrenzung der Mindest- und Höchsttemperatur
  • Fenster offen-Modus (30 Minuten)
  • Urlaubs-/Abwesenheitsfunktion
  • Antiblockierfunktion
  • Frostschutz
  • Kindersicherung
  • Display mit Hintergrundbeleuchtung
  • Inklusive Batterien 2 x 1,5V AA Alkaline, Lebensdauer ca. 2 Jahre
  • Geräuscharmer Schrittmotor
  • Übertragungsfrequenz 868,42MHz, 2-Wege Kommunikation
  • Funkreichweite ca. 30m
Der Heizkörperthermostat Danfoss Link living connect birgt viele smarte Funktionen

Danfoss Link Hauptregler für Warmwasser-Fußbodenheizungen

Die Danfoss-Heizungsregelung eignet sich nicht nur für Heizkörper, die smarte Steuerung lässt sich mit dem Hauptregler Danfoss Link HC auch auf Fußbodenheizungen ausweiten. Es gibt sie in zwei Ausführungen: für die Kombination mit bis zu zehn Raumtemperaturfühlern und zehn Ausgängen für maximal 13 Stellantriebe oder für bis zu fünf Sensoren und dementsprechend fünf Ausgänge für maximal 7 Stellantriebe.

Das System für Warmwasser-Fußbodenheizungen kann neben dem Zentralregler Danfoss Link CC aus insgesamt bis zu drei Danfoss Link HC zusammengestellt werden, die dann bis zu 30 Ausgänge für größere Systeme bieten. Der Hauptregler verfügt über einen direkten Anschluss an eine Spannungsversorgung von 230 Volt, eine weitere Umwandlung ist also nicht notwendig. Auch für die Fußbodenheizung bietet der Zentralregler CC Funktionen wie individuelle Einstellungen für jeden Ausgang eines Danfoss Link HC mit automatischer 14-tägiger Ventilbewegung zum Sicherstellen der Funktionsbereitschaft, das Aufheben und Sperren der lokalen Raumtemperatureinstellungen, Zurückstellungs- und Zeitraumprogrammierung oder das Abfragen des Systemstatus. Jeden dritten Tag führt das Relais für Pumpenregelung automatisch einen einminütigen Pumpenanlauf durch, um Schäden während dem Standby vorzubeugen. Die automatische Selbstdiagnose zeigt etwa eine fehlende Funkverbindung oder nicht funktionierende Stellantriebe am Ausgang auf.

Hauptregler Danfoss Link HC im Überblick:

  • 2-Wege-Funkübertragung bei 868,2 MHz für höhere Übertragungssicherheit
  • Optional direkte Verbindungsprüfung für jede Systemkomponente wie Raumfühler etc.
  • 5 bzw. 10 kurzschlusssichere Ausgänge mit LED-Anzeige
  • Ausgänge für 24-V-Stellantriebe NC oder NO
  • Regelung nach dem PWM-Prinzip (Pulsweitenmodulation)
  • Eingang (Ein/Aus) für Heizung/Kühlung
  • Eingang (Ein/Aus) für die Abwesenheitsfunktion
  • Relais für Pumpenregelung mit automatischem 1-minütigem Pumpenanlauf
  • Relais für Kesselregelung, nur bei Wärmebedarf aktiv.
  • Problemlose Kabelbefestigung für verschiedene Kabeltypen (eckig/rund)
  • Automatische Selbstdiagnose

Danfoss Link Raumfühler RS, Fußbodenthermostat FT und Zubehör

Der Raumfühler von Danfoss Link ist nicht mehr als ein Thermostat, der mittels integrierter Temperaturfühler die Umgebungstemperatur im Raum misst. Er kann als Ergänzung zum Heizkörperthermostat living connect zur genaueren Messung der Raumtemperatur eingesetzt werden. Außerdem lässt sich mit Danfoss Link RS die gewünschte Temperatur einstellen.

 

Das Fußbodenthermostat Danfoss Link FT mit Schaltrelais und Signalverstärkerfunktion ist ein Aktor zum Ein- und Ausschalten von Heizelementen. In Verbindung mit dem Bodenfühler FTS misst das Thermostat die Temperatur im Fußboden und kann manuell oder zeitgesteuert andere Geräte an- und ausschalten.

Beide Geräte verbinden sich per Funk mit dem Zentralregler Danfoss Link CC. Zusätzlich kann das Danfoss Link-System durch maximal drei Signalverstärker, Adapter, Zonenrelais und weiteres Zubehör ergänzt werden.

Installation von Danfoss Link: Nutzerfreundlich und förderbar

Die Installation des Danfoss Link-Systems zur Heizungssteuerung kann vom Nutzer selbst durchgeführt werden, alternativ bietet Danfoss ein Netzwerk an zertifizierten Premium-Partnern, die sämtliche Komponenten anbringen. Mit der Einrichtung durch Fachkräfte lassen wird sichergestellt, dass Danfoss Link optimal installiert wurde – außerdem werden dadurch Anschaffungs- sowie Installationskosten über die BAFA-Förderung rückerstattbar. Die Installateursuche erleichtert Danfoss mit einem Onlineformular.

Mit smarten Thermostaten lässt sich Raumwärme bzw. Temperatur steuern
Energiesparen im Smart Home
Intelligente Thermostate

Smarte Thermostate regeln die Wärme automatisch, basierend auf vordefinierten Programmen und lassen sich trotzdem jederzeit individuell regulieren. Bei Amazon ist eine Vielzahl von unterschiedlichen Systemen verfügbar.

Zu den Angeboten

Routinen und Abwesenheitsfunktion verwalten mit der Danfoss Link App

Die Danfoss Link App ist sehr bedienfreundlich und macht das Smart Home auch mobil heizbar. Die Heizungssteuerung lässt sich in vier Profile einteilen: Morgens, tagsüber, abends und nachts. Damit wird immer eine angenehme Raumtemperatur herrschen und gleichzeitig keine Energie verschwendet, wenn niemand anwesend ist oder alle schlafen.

Die App zur Heizungssteuerung mit Danfoss Link ermöglicht nicht nur die spontane Temperaturänderung per Tastendruck, sie bietet zudem viele Funktionen, die keinerlei Eingreifen des Bewohners mehr erfordern. Mit der Urlaubsfunktion oder der Abwesend-Einstellung wird das Haus auf Frostschutz-Niveau gesetzt, die Fenster offen-Erkennung verhindert Energieverschwendung, ein Wochenheizplan heizt die Wohnräume entsprechend der Termine, Frostschutz und Antiblockierfunktion laufen im Hintergrund. Im Alltag zeigt die Danfoss Link App sowohl den Heizstatus für alle vernetzten Räume im Überblick an und ermöglicht hier spontane Anpassungen, für eine einfachere Bedienung lassen sich Räume zu Living Zones zusammenfassen und als Gruppe regulieren.

Die Heizungssteuerung mit Danfoss Link ist drahtlos und flexibel

Fazit: Danfoss Link für den Einstieg sowie umfassende Projekte

Die smarte Heizungssteuerung von Danfoss ist flexibel, umfassend und dennoch leicht installier- und steuerbar. Einsteiger werden mit dem Starterset nicht überfordert, die Basisversion kann jedoch durch Ergänzung weiterer Elemente unkompliziert erweitert werden. Die leicht bedienbare Danfoss Link App sorgt für die Remote-Steuerung und ermöglicht vielfältige, nützliche Routinen und Nutzerprofile. Neben traditionellen Heizkörpern lässt sich diese Heizungsregelung auch für elektrische und Warmwasser-Fußbodenheizungen realisieren.

Besonders das Heizkörperthermostat Danfoss Link living connect überzeugte uns mit seinen smarten Funktionen auch im Vergleich mit ähnlichen Produkten wie tado° und Comet DECT. Insgesamt ist Danfoss Link ein empfehlenswertes Regelsystem zur Heizungssteuerung. Es gilt allerdings zu beachten, dass es geschlossen und damit zwar intern erweiterbar ist, jedoch nicht mit kompatiblen Geräten anderer Hersteller verbunden oder ein umfassendes Smart Home eingegliedert werden kann – die Verwaltung wird immer über die Danfoss Link App laufen.

Preise und Verfügbarkeit der Danfoss Link Heizungssteuerung

Danfoss Link ist über verschiedene Onlinehändler verfügbar. Das Starterpaket enthält einen Zentralregler und drei Heizkörperthermostate. Die Danfoss Link App ist für iOS und Android kostenlos erhältlich.

 

Lesetipps zum Thema smarte Heizungssteuerung

Die besten Lösungen zur Heizungssteuerung in der Übersicht
tado° Thermostat v3 integriert Apple HomeKit und Amazon Alexa
Comet DECT | Heizkörperthermostat für die AVM FRITZ!Box

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart.de Redaktion Sarah Mall

Studium der Kultur- & Medienwissenschaft, freiberufliche Tätigkeiten als Übersetzerin, Lektorin und Texterin. Neugierig und gerne auf Entdeckungsreise. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de. Smart-Home-Technik als neues Terrain, das erforscht werden will. Mit positiver Energie und sonnengelbem Schal die Solaranlage der Redaktion.