Photovoltaik, Elektromobil und Hausstrom unter ein Dach gebracht Ferroamp – Energieknoten verknüpfen Gebäude und Energiespeicher

Die Energiewirtschaft befindet sich im Umbruch. Strom aus erneuerbaren Energien wie Photovoltaik oder Windkraft wird wichtiger. Die Automobilbranche entwickelt marktfähige Fahrzeuge, die mit aufladbaren Energiespeichern fahren. Die Evolution sowohl der Batterietechnologie als auch der Energiegewinnung aus natürlichen Quellen schreitet voran und wird in Zukunft mehr und mehr Lebensbereiche erreichen. Allerdings: Die verschiedenen Energiequellen und Speicher sind untereinander oft inkompatibel und meist nur lokal nutzbar. Verschiedene Adapterlösungen meistern das Problem. Das schwedische Start-up Ferroamp bietet eine solche an: den FerroHub und seine Peripherie. Fortschrittlich und schnell an kommende technologische Entwicklungen anpassbar, ist diese neue Technik ein weiterer Schritt zur smarten Energieversorgung.

Ferroamp bringt Energieerzeugung, -verteilung und -verbrauchsermittlung zusammen

Ferroamp: Ein Gleichstromnetz bringt Strom für alle

Ein Hub bezeichnet in der Technik einen Mittler, der verschiedene Geräte in einem Netzwerk sternförmig miteinander verbindet. Der Ferroamp EnergyHub führt innerhalb eines Gebäudes Netzstrom, Solar- und Windkraft, Energiespeicher und die Möglichkeit, Elektroautos aufzuladen, zusammen. Dies geschieht über ein Gleichstromnetz, dem bei der Schnittstelle zum Benutzer im Gebäude ein bidirektionaler Wechselstromrichter nachgeschaltet wird. Diese Technik ist sehr sicher. Eine Überlastung der Sicherungen wird vermieden, die Installation des modularen Systems ist einfach, die Performance transparent. Durch Energieübertragung zwischen mehreren Phasenleitern kann der Spielraum zwischen der Nennleistung der Netzsicherung verringert oder die Last erhöht werden, etwa für das effizientere Aufladen von Elektromobilen. Das Energiemanagement ist cloudbasiert. Die Analyse der im EnergyHub gesammelten Daten macht das Verbraucherverhalten effizienter.

Ferroamp entwickelt Komponenten für das smarte Energie-Sharing

Ferroamp hat eine Produktpalette mit verschiedenen Komponenten entwickelt, aus denen sich eine clevere Energieverwaltung für Stromausbeute und effektive Nutzung zusammenstellen lässt. Die wichtigsten Artikel sind der intelligente EnergyHub als Knotenpunkt zwischen Stromquellen und Gebäudestrom, der Energiespeicher und das Verteilsystem, mit dem mehrere Gebäude und Nutzer von den Vorteilen profitieren.

EnergyHub

Das Gerät verfügt über eine innovative Technik zum adaptiven Stromausgleich, kombiniert mit einem effizienten Energiespeicher. Eine integrierte Prozesssteuerung sammelt die Daten der Solarkollektoren, der Energiespeicherung und aus dem angeschlossenen Stromnetz und optimiert den Stromfluss. Das sogenannte Power-Modul ist ein dreiphasiger, skalierbarer Wechselrichter, mit dem der Gleichstrom aus den Energiequellen in haushaltsnutzbaren Wechselstrom umgewandelt wird. An die EnergyHubs können nach Bedarf weitere Gleichstromgeräte angeschlossen werden. Die Module sind jeweils zu mehreren in kleinen Wandgehäusen und größeren Racks verfügbar. Das System lässt sich nach Bedarf einrichten und aufrüsten. Redundanzen sorgen dafür, dass der EnergyHub durchgehend funktioniert und defekte Einzelkomponenten bei Bedarf problemlos getauscht werden können.

Smart Energy Storage

Die Energiespeicher, die in das Ferroamp-Strommanagement geschaltet werden, bestehen aus reihengeschalteten Lithium-Ionen-Zellen und werden mit freier Energie aus dem Stromnetz oder den Solarzellen einer Photovoltaikanlage gespeist. Durch die Programmierung des EnergyHub kann die gespeicherte Energie je nach Bedarf und Umweltbedingungen genutzt werden.

innogy SmartHome Paket Energie
innogy SmartHome Paket Energie
Erhältlich bei:
Stand: 16.04.2019

Power Share

Mit dem Power Share-System werden mehrere Gebäude in einem lokalen Mikronetzwerk von 760 Volt Gleichstrom miteinander verbunden. Auf diese Weise können die Energiekapazitäten noch effektiver ausgewertet werden. Das erlaubt beispielsweise auch den Anschluss von nicht für Photovoltaik geeigneten Gebäuden an diese Energiequelle über das Sharing im Netzwerk. Dadurch lassen sich der Eigenverbrauch der Solarenergie steigern sowie Leistungsspitzen aussteuern, wenn zum Beispiel mehrere Elektrofahrzeuge aufgeladen werden. Durch die gemeinsame Nutzung sinken insgesamt die Investitionskosten.

Im Ferroamp-Portfolio gibt es zudem weitere Geräte wie den Solar String Optimizer, der die Energieausbeute von Solarpaneelen optimiert, ein Gerät zur Energiespeicheroptimierung, mit dem sich verschiedenste Speichermedien in das Energienetz integrieren lassen, und Sicherheitskomponenten, die in Notfällen wie Bränden die Verbindung zu Solarpaneelen trennen.

Das Ferroamo-Testgelände wird bereits mit Solarenergie bespeist

Ferroamp im Vergleich mit anderen Energiemanagement-Anlagen

Die Energieknotentechnologie von Ferroamp geht über die Funktionen ähnlicher konventioneller Systeme weit hinaus. Während in der Regel eine private Photovoltaikanlage nur direkt von einem Verbraucher genutzt wird, profitieren von der Einspeisung über eine Ferroamp-Installation mehrere Haushalte. Mit den Energiespeichern und der Datenanalyse, die über die EnergyHubs möglich wird, kommen die smarte Nutzung und die Verteilung des Stroms nach Bedarf hinzu, und Einsparpotenziale können schnell erkannt werden. Da die Speicherung der Energie unter Gleichstrom stattfindet, werden Verluste minimiert.

Fazit: Ferroamp sorgt für beste Energieausbeute

Das EnergyHub-System von Ferroamp überzeugt durch eine Reihe von attraktiven Vorteilen:

  • Zukunftssichere Technologie, die sich problemlos an neue Entwicklungen und veränderte Anforderungen adaptieren lässt
  • Die adaptive Stromausgleichtechnik verkürzt die Ladezeit von Elektrofahrzeugen und senkt Netzgebühren
  • Die präzise Datenerfassung ermöglicht eine hervorragende Energieanalyse
  • Energiespeicher lassen sich sicher und flexibel einbinden

Preise und Verfügbarkeit Ferroamp FerroHub

Ferroamp ist aktuell dabei, die Produktlinie FerroHub zur Fertigungsreife zu bringen und in der Folge direkt dem Endverbraucher zur Verfügung zu stellen. Für Direktkunden sind derzeit (Stand November 2018) noch keine Produkte erhältlich. Pilotprojekte im Alltagseinsatz laufen jedoch bereits, zum Beispiel mit dem schwedischen Energiekonzern Veolia.

Mehr zu smartem Energiemanagement

shine App: der persönliche Energieberater fürs smarte Zuhause
BL!XT revolutioniert das Strom-Management
QINOUS Stromversorgung: modular, standardisiert und smart

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!
Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Samira Kammerer

Gelernte Kauffrau für Marketingkommunikation in Karlsruhe und selbstständige Online-Redakteurin. Fasziniert von der Google-Welt, die von optimalem Content lebt und als Digital Native vor allem auf Pinterest und Instagram unterwegs. Verantwortliche Ressort E-Mobilität bei homeandsmart.de. 

verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
Smart Home Angebote bei Amazon
Schnäppchen sichern!
Amazons Frühlings-Angebote-Woche

Frühlings-Angebote-Woche: Jeden Tag ab 6 Uhr Morgens neue Angebote im 5-Minuten-Takt.

Greifen Sie schnell zu, denn Angebote gelten höchstens solange wie angegeben bzw. solange der Vorrat reicht!

Zu den Angeboten