Verteilnetzmanagement-Software Gridhound verleiht klassischen Stromnetzen mehr Intelligenz

Immer mehr dezentrale Energieerzeuger wollen am steigenden Bedarf mitverdienen. Der Markt wird so deutlich unübersichtlicher. Für Verteilnetzbetreiber (VNB) entstehen folglich ständig neue Herausforderungen in der Netzüberwachung und Steuerung. Das junge Unternehmen Gridhound arbeitet deshalb an einer modularen Plattform, deren Ziel die Wandlung heutiger Netze in intelligente Stromnetze ist, den sogenannten Smart Grids.

Gridhound will das Management von Stromnetzen vereinfachen

Gridhound bietet eine intelligente Plattform für Verteilnetzbetreiber

Das Startup Gridhound, ein Spin-Off der RWTH Aachen Universität, hat sich auf die Unterstützung von Verteilnetzbetreibern (VNB) spezialisiert. Es entwickelt Softwarelösungen, die Netzüberwachung, Vorhersage und Steuerung erleichtern können. Das Herzstück des Projektes bildet dabei die cloudbasierte ADMS-Plattform.

Mehr Dynamik durch Digitalisierung des Netzmanagements

Bisherige Stromnetze sind laut den Vorstellungen von Gridhound noch lange nicht flexibel genug, um modernen Ansprüchen gerecht zu werden. Deshalb setzt das Startup auf ein stark datengetriebenes System. Im Kern wird das Netz dabei auf das Wesentliche reduziert und in einer vereinfachten Struktur digital abgebildet.

Der Status des Stromnetzes wird zudem mithilfe eines Ampelsystems verbildlicht. Anschließend können Experten jeden Knoten im Stromnetz unter Verwendung weniger Messpunkt analysieren. Der Vorteil daran: Auch im laufenden Betrieb sind Änderungen unterbrechungsfrei von jedem Browser-basierten Gerät durchführbar. Alternativ ist es auch möglich die Dienste von Gridhound über kundeneigene Server zu steuern.

Sicherheit bleibt trotz cloudbasierter-Netzsteuerung gewährleistet

Um zu verhindern, dass Dritte mit ihrem Smartphone oder PC Schaden anrichten können, sind alle Kommunikationswege durch Verschlüsselung geschützt. Zusätzlich wird bei der Entwicklung der neuen Steuerungsplattform das Prinzip „Security by Design“ befolgt.

Artur Löwen ist Gründer und Geschäftsführer von Gridhound

Gridhound setzt auf Kosteneffektivität, Nachhaltigkeit & einfache Handhabung

Neben der Kosteneffektivität durch eine einfachere Handhabung, soll auch die Nachhaltigkeit nicht zu kurz kommen. So wollen die Softwareentwickler von Gridhound die Einspeisung verteilt erzeugter erneuerbarer Energie durch den Einsatz smarter Datenverarbeitungsmethoden effizienter gestalten.

Daraus ergeben sich folgende Vorteile:

  • Verbesserte Investitionssteuerung beim Netzausbau
  • Verlängerung der Lebensdauer des Netzequipments
  • Einsparung bei Ausgleichszahlungen für reduzierte Einspeisung
  • Kostensenkung durch vorbeugende und optimierte Instandhaltung
  • Gesicherter Netzbetrieb in gesetzlichen Schranken
  • Verbesserte Vorhersage für Netzbelastung und Energiebedarf
  • Erhöhte Effizienz und geringere Leitungsverluste
Im Amazon Launchpad gibt es innovative Produkte zu günstigen Preisen inkl. schnellem Prime-Versand
Innovative Produkte als Erster erhalten
Amazon Launchpad

Du willst die innovativsten Produkte als Erster in den Händen halten und testen? Im Amazon Launchpad gibt es einzigartige Produkte der angesagtesten Kickstarter Startups zu entdecken. Und das Beste: Prime-Versand inklusive

Jetzt entdecken

Gridhound will schon jetzt das Netzmanagement von morgen revolutionieren

Die Fertigstellung der modularen ADMS-Plattform soll Ende 2018 erfolgen. Weiterführende Informationen dazu finden Interessierte auf der Gridhound-Website.

Lesetipps zum Thema Energiemanagement

NAWA Technologies erfindet innovative Ultra Fast Carbon-Batterie
Ribes Tech: Photovoltaik-Module zum Ausdrucken
Greenly: Verbrauchsanalyse mit Community-Charakter

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!
Nichts mehr verpassen: home&smart-Newsletter abonnieren
Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Bereits als Kind an Fotografie-Projekten beteiligt. Später Germanistik und Multimedia Studium. Seit 2009  für verschiedene Websiten und als Buchautorin in den Bereichen Erlebnispädagogik und Pflege tätig. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de und zuständig für Anwendungsratgeber, Produktbilder und Testprodukte. Lässt sich auch von komplexen Bedienungsanleitungen nicht aus der Ruhe bringen.