Hybrid-Flugzeug wird erprobt h-aero: Fliegen mit erneuerbaren Energien

h-aero sieht aus wie eine Drohne und vereint die Schnelligkeit von Flugzeugen, die präzisen Navigationsfähigkeiten von Helikoptern und das schnelle Abheben von Heißluftballons in einem Hybrid-Flugsystem. Mittels Heliumauftrieb und elektrisch betriebenen Rotoren hält sich das unbemannte Flugsystem erstaunlich lange in beeindruckenden Höhen. Seit über zehn Jahren wird an einer seriellen Fertigung und Markteinführung des Hybrid Unmanned Aircraft getüftelt, auch die NASA interessierte sich bereits für das Projekt des süddeutschen Entwicklers Csaba Singer.

Das hybride Flugsystem h-aero ist noch in der Entwicklungsphase, will aber hoch hinaus

Vom UFO zum HUA

h-aeros Form erzeugt Assoziationen mit einem UFO, das Flugsystem ist aber weder außerirdischer Herkunft noch ein Objekt der Fantasie. Futuristisch hingegen ganz sicher: Hybrid Unmanned Aircraft nennt sich das Konzept der Zukunft. Das unbemannte Hybridflugzeug des promovierten Luft- und Raumfahrttechnikers Csaba Singer ist bereits seit 2006 als Patent angemeldet, woraufhin etwa die NASA das Konzept für die Erforschung des Mars aus der Luft in Erwägung zog. Erst 2016 wurde jedoch unter der Schirmherrschaft der vom Entwickler gegründeten Hybrid-Airplane Technologies GmbH eine serienreife Weiterentwicklung des Prototypen in Angriff genommen. Nun steht die Markteinführung des HUA bevor.

Entwickler Csaba Singer (Mitte) stellt h-aero Messebesuchern vor

Wie funktioniert der Hybrid-Antrieb des h-aero?

h-aero ist explizit keine Drohne. Das unbemannte Flugsystem ist sicherer und langatmiger als jeder Quadrocopter. Der Hybridantrieb setzt sich aus Heliumauftrieb und Propellern mit Elektromotor zusammen. Ein elliptischer Ballon wird mit Helium gefüllt und sorgt für natürlichen Auftrieb – genau wie bei Kinderluftballons vom Jahrmarkt. An den Tragflächen angebrachte Propeller werden mit starken Elektromotoren betrieben. Das hybride Fliegen ist also nahezu ohne Auftriebsenergie und für einen wesentlich längeren Zeitraum möglich als etwa bei Drohnen.

Helium ist nicht brennbar, was diese Art des Antriebs ungefährlich und zudem völlig emissionsfrei macht. Der Prototyp One wurde im Juni 2016 auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) vorgestellt und kann bereits 3 Kilo bis zu 5 Stunden lang in die Luft heben, eine Höhe von 4 Kilometern erreichen sowie vertikal starten und landen. Bei technischen Problemen in luftigen Höhen lässt sich h-aero wie ein Fallschirm zu Boden sinken.

apple-homekit-works-with-homekit-kompatible-geraete
Kompatible Geräte für iPhone und co.
Works with Apple HomeKit

Kaufen Sie kompatible Geräte, die sich mit wenigen Klicks einrichten und problemlos mit der zentralen iOS-App HomeKit sowie dem Apple TV steuern lassen.

Jetzt bei Amazon entdecken

Einsatzbereiche von unbemannten Hybridflugzeugen

Der Einsatz der Hybrid Unmanned Aircrafts ist unglaublich vielseitig. Neben dem Fliegen mit erneuerbaren Energien soll h-aero beispielsweise die Problematik der Luftverschmutzung in Großstädten angehen: Smog und Feinstaubaufkommen in Metropolen überwacht das Flugobjekt und ermittelt akute Ursachen. Es kann Bodenschätze und Minenfelder detektieren, Polizeieinsätze aus der Luft unterstützen und Tierbestände kontrollieren. Über die Ausweitung des Systems durch Solarzellen und Akkubetrieb wäre ein monatelanges autarkes Schweben möglich, dann könnte h-aero auch zum kurzfristigen Aufbau von Kommunikationsnetzwerken dienen und so Funkmasten überflüssig machen. Ganz profane Einsatzgebiete sind außerdem die Nutzung als Werbefläche, wie es früher bei Zeppelinen der Fall war, oder zur Überwachung von Gebäudekomplexen und offenen Flächen.

Ausblick: Visionen für h-aero

In naher Zukunft arbeitet das Entwicklerteam des Hybrid-Flugsystems an Langzeiteinsätzen und dem Ausbau des maximalen Cargos. Auch sollen die Flugzeuge für spezifische Anwendungsprofile ausgerichtet und zertifiziert werden. Auf lange Sicht setzt sich Hybrid-Airplane Technologies bemannte Flüge und ökologisch tragbaren Flugtourismus als Ziel. Dafür würden Größe und Form des Flugzeugs angepasst werden. Sensible Gebiete wie der Amazonas oder afrikanische Steppen würden dann zur Besichtigung erschlossen - mit dem umweltfreundlichen h-aero.

h-aero im Anflug: Das Hybrid-Flugzeug kann bereits bis zu 5 Stunden in der Luft bleiben

Marktchancen des hybriden Flugsystems

Der Markt für unbemannte Flugsysteme hat explosives Potenzial und die Technologie hinter h-aero ist ebenso beeindruckend wie zukunftsträchtig. Facebook und Google arbeiten an ähnlichen Konzepten, sind jedoch lange nicht so weit wie Csaba Singer und seine Forschungspartner. Was Nachhaltigkeit und ressourcenschonende Fortbewegung angeht, ist h-aero ein Musterprojekt, insbesondere aufgrund seiner hohen Sicherheitsvoraussetzungen und der ungewöhnlich langen Flugdauer.

Amazon Music Unlimited kostenlos testen - Music-Streaming-Dienst mit 40 Millionen Songs
40 Millionen Songs in Top-Qualität
Musikstreaming kostenlos

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos Amazon Music Unlimited. Riesige Songauswahl in Top-Qualität. Jederzeit mit nur einem Klick kündbar.

Kostenlos testen

Lesetipps zu weiteren vielversprechenden Zukunftsvisionen

Wohnwagon: Energieautarke Tiny Homes aus Österreich
Light & Charge: E-Mobilität trifft smarte Straßenbeleuchtung
Fords Vorstellung von urbaner Mobilität der Zukunft

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

homeandsmart.de Redaktion Sarah Mall

Studium der Kultur- & Medienwissenschaft, freiberufliche Tätigkeiten als Übersetzerin, Lektorin und Texterin. Neugierig und gerne auf Entdeckungsreise. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de. Smart-Home-Technik als neues Terrain, das erforscht werden will. Mit positiver Energie und sonnengelbem Schal die Solaranlage der Redaktion.