Alexa in Fahrzeuge integrieren Muse Voice Assistant: Alexa Sprachsteuerung fürs Auto

Es gibt tausend bessere Beschäftigungen als in einem Stau zu stehen. Eigentlich. Trotzdem verbringen wir viel Zeit damit, vor roten Ampeln oder im Stau zu warten. Damit die Fahrt mehr Spaß macht, hat das Unternehmen Speak Music nun „Muse“ entwickelt, bei dem es sich um ein kleines Bluetooth-Device fürs Auto handelt. In ihm steckt die Alexa-Sprachsoftware, mit der Fahrer und Beifahrer unterwegs zum Beispiel Musik hören, telefonieren oder News abrufen können. So wird Autofahren zum Entertainment.

Alexa kann auch im Auto Informationen recherchieren oder das Zuhause steuern

Muse Auto – ein kleines Bluetooth-Device wird zum Crowdfunding-Hit

Als die Entwickler von Speak Music auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo ihr Muse-Projekt vorstellten, ahnten sie noch nicht, welche Begeisterung es auslösen würde. Die Technikfans aus aller Welt zahlten so viel, dass sie für ihr Bluetooth-Gadget eine Finanzierung von 567 Prozent erzielten und schnell in Produktion gehen konnten.

Installation: Muse Alexa Voice Assistant

Laut Speak Music ist Muse in nur 3 Minuten installierbar. Dafür einfach das Muse-Gadget über das im Lieferumfang enthaltene Kabel und den Muse-Adapter mit dem Zigarettenanzünder im Auto verbinden. Die Muse-App (Android/iOS) downloaden und schon kann es losgehen.

Alexa als Auto-Navi, persönliche Sekretärin und Entertainer

Viele Zwischenstopps zum Einkaufen, Telefonieren oder für weitere To-dos sind in Zukunft nicht mehr nötig. Schließlich lassen sich mit dem Muse Alexa Voice Assistant auch im Stau Lebensmitteleinkäufe erledigen, Geschenke bestellen, Merklisten notieren oder Telefonanrufe tätigen. Außerdem spielt Alexa auf Zuruf die Lieblingsplaylist, erzählt Witze oder ruft Freunde an, mit denen man dann per Freisprechfunktion reden kann. Bestens informiert ist Alexa zudem über die aktuelle Verkehrslage und wichtige Nachrichten.

Alexa sorgt auch im Stau für gute Laune

Nicht zuletzt können Smart Home-Besitzer dank der Alexa-Anbindung über Muse von unterwegs aus ihre Heizung aufdrehen, die Lampen in der Einfahrt einschalten oder den Saugroboter schon mal mit dem Hausputz beginnen lassen.

Was ist kompatibel mit dem Muse Bluetooth-Gadget?

Über Amazons Sprachassistentin sind mehrere tausend Alexa Skills und Zusatzfunktionen abrufbar, von denen sich viele auch für den Einsatz im Auto eignen. In Kombination mit entsprechenden Smart Home-Komponenten (z. B. von tado, Philips Hue) oder Streamingdiensten sind unter anderem folgende Sprachbefehle anwendbar:

  • „Alexa, spiele meine Top Hits über Amazon Music.“
  • „Alexa, erhöhe die Temperatur im Wohnzimmer um 5 Grad.“
  • „Alexa, öffne das Garagentor.“

Spontan unterwegs Lebensmittel bestellen oder neue Aufgaben auf eine To-do-Liste setzen funktioniert sogar ganz ohne Skill-Aktivierung. Zum Beispiel mit einem der folgenden Sprachbefehle:

  • „Alexa, setze Käse und Wein auf meine Einkaufsliste.“
  • „Alexa, bestelle Waschmittel.“
  • „Alexa, rufe Oma an.“
Mit Muse sind gefährliche Ablenkungen durch Handynutzung nicht mehr nötig

Vorteile von Muse Alexa Voice Assistant

  • Keine Ablenkung mehr durch den Blick auf ein Display
  • Viele Funktionen zum günstigen Preis

Nachteil von Muse Alexa Voice Assistant

  • Bisher noch nicht in Deutschland erhältlich

Muse Alexa Voice Assistant – Technische Details

  • Qualcom Digital Signal Processor
  • Bluetooth-Chip mit BLE (Bluetooth Low Energie)
  • Hands-free Anruf- und Musikstreaming-Funktion
  • Multi-Colour Status LED
Premium-Shop
tink
Home of Connected Home "Smart Home Shop

Egal ob Sie in den Bereich Smart Home einsteigen, oder ein System erweitern wollen: Bei tink.de finden Sie vom Einsteigerset bis zur Komplettlösung ein breites Sortiment an Produkten für das vernetzte Zuhause.

Zum Shop

Preise und Verfügbarkeit von Muse

Aktuell werden die ersten Muse-Exemplare im Wert von 55 Dollar (etwa 46 Euro) an Unterstützer der Muse-Indiegogo-Kampagne und der Muse-Kickerstarter-Kampagne ausgeliefert. Wann sie in den freien Handel kommen ist leider noch absehbar.

Lesetipps zum Thema Connected Car

PACE Link im Test: Wie gut ist der Smart Car-Adapter?
Logitech ZeroTouch Dashboard im Praxistest
Das Elektroauto | Was es beim Kauf zu beachten gibt

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Studium Germanistik und Multimedia, zahlreiche Film- und Schreibprojekte, freie Autorin im Bereich Medizin, Pflege und Erlebnispädagogik. Stellt sich immer neuen technischen Herausforderungen. Kreativ und handwerklich geschickt. Heute Redakteurin bei home&smart. Mit Leidenschaft an der Entwicklung neuer Formate beteiligt. Lässt sich von Bedienungsanleitungen nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende läuft alles rund.