THG-Quote für 2022 auch 2023 sichern – so geht’s THG-Prämie für 2022 rückwirkend beantragen: Top-Angebote & Frist

Seit 2022 können sich auch private Besitzer eines Elektrofahrzeugs die jährliche THG-Prämie sichern. Doch was ist, wenn ein E-Auto erst Ende des Jahres gekauft oder generell versäumt wurde, die Prämien-Auszahlung für das Vorjahr zu beantragen? Wir beantworten, ob die THG-Prämie von 2022 auch noch 2023 ausgeschüttet wird, was dabei wichtig ist und welche Frist gilt.

Wir zeigen THG-Anbieter, die noch die THG-Prämie für 2022 auszahlen

THG-Prämie für 2022 rückwirkend beantragen – das Wichtigste in Kürze

  • Prämien-Auszahlung: Wer ein E-Auto besitzt, kann sich dafür die THG-Prämie auszahlen lassen. Dabei verkaufen Vermittlungsplattformen die Quote an Unternehmen, die so ihre Emissionen ausgleichen können. Die Prämie kann jährlich ausgezahlt werden und liegt zwischen 250 und 400 Euro.
  • Jahreswechsel: Die Prämien werden für Besitzer eines E-Fahrzeugs jährlich ausgeschüttet. Das bedeutet bei einem Jahreswechsel, dass sich ab Januar die Höhe der THG-Auszahlungen ändert. Denn dabei berechnet das Umweltbundesamt die Einsparungen und den THG-Wert. Durch mehr “schmutzige“ Energie fällt die Höhe der THG-Prämie 2023 im Vergleich zu 2022 etwas niedriger aus.
  • Nachmeldung: Wer zu Beginn vom Jahr 2023 versäumt hat, die Prämie für 2022 zu beantragen, sollte sich unsere Auswahl an THG-Anbietern genauer ansehen. Darunter befinden sich nämlich zahlreiche Vermittlungsplattformen, die je nach Aktionszeitraum noch bis Ende Februar 2023 die Prämie für 2022 rückwirkend ausschütten.
THG-Quote verkaufen & THG-Prämie erhalten! THG-Quote Anbieter Vergleich

Ob höchste garantierte Auszahlung, schnelle Auszahlung oder niedrige Provisionszahlung – den besten THG-Quote Anbieter finden!

Jetzt Prämie sichern!

THG-Anbieter mit Kombi-Prämien für die Jahre 2022 & 2023 im Kurzüberblick

In dieser Übersicht zeigen wir eine Auswahl an Anbietern, die noch die Prämie für 2022 auszahlen und sogar eine attraktive Kombi-Prämie für beide Jahre anbieten.

Geld für eAuto – bis zu 790 Euro für 2022 und 2023 kassieren!

Die Vermittlerplattform Geld für eAuto zählt zu den beliebtesten Anbietern. Dabei haben die Nutzer generell die Möglichkeit zwischen zwei Auszahlungsvarianten zu entscheiden. Es gibt ein Garantie- und ein Risikomodell. Das gilt auch für die Auszahlung der Kombi-Prämie. Der Fixbetrag für 2022 und 2023 beträgt insgesamt 650 Euro. Wer auf Glück hofft, kann bei der Risiko-Variante sogar bis zu 790 Euro erhalten.

Der Aktionszeitraum läuft noch bis zum 20. Februar. Wer zusätzlich Geld verdienen möchte, kann über Werbung für Freunde je Registrierung sogar weitere 50 Euro erhalten.

Geld-fuer-eAuto.de Logo
Bis zu 380€ THG-Prämie! Geld für eAuto

Garantie- oder Risikopreis sichern. Bis zu 380€ Auszahlung und hoher Freundesbonus von je 50€!

Weiter zu Geld für eAuto

Klima-Quote – 620 Euro und 100 Euro HelloFresh Gurtschein für Neukunden

Ein lohnendes Kombi-Paket bietet auch Klima-Quote. Der Anbieter wartet mit einer garantierten THG-Prämie von 620 Euro für 2022 und 2023 auf. Zudem erhalten Neukunden einen Gutschein von HelloFresh im Wert von 100 Euro. Nutzer sollten jedoch berücksichtigen, dass sie sich mit dem Jahrespaket auch für 2024 an den Anbieter binden. Für 2024 wird die Höhe der THG-Prämie neu und fair berechnet und ist noch nicht in der Kombi-Auszahlung enthalten.

Wer sich für dieses Angebot entscheidet, hat dafür noch bis zum 28. Februar Zeit. Pro Registrierung pflanzt Klima-Quote außerdem Bäume und investiert so in Aufforstung.

klima-quote
THG-Prämie sichern und Bäume pflanzen Klima-Quote

Sofort-, Flex- und Flix-Betrag. Je Registrierung werden 40 Bäume gepflanzt. Jetzt bis 28. Februar Kombi-Prämie von 620€ für 2022 & 2023 sichern!

Zu Klima-Quote

emobia – Stiftung Warentest ausgezeichneter Anbieter mit 600 Euro Kombi-Paket

Der THG-Anbieter emobia zahlt für die Jahre 2022 und 2023 insgesamt 600 Euro an registrierte Nutzer aus. Dieser Betrag setzt sich aus 330 Euro für das vergangene Jahr und 270 Euro für das neue Jahr aus. Neben des hohen Betrags loben wir außerdem, dass emobia im THG-Anbieter Test der Stiftung Warentest ausgezeichnet wurde. Von insgesamt 36 Anbietern konnten lediglich 14 von den Experten empfohlen werden.

emobia bietet einen identischen Aktionszeitraum, wie Klima-Quote. Beide Empfehlungen können noch bis einschließlich 28. Februar ausgewählt werden, um von der Kombi-Prämie zu profitieren.

emobia THG-Anbieter
Bestpreis THG Prämie emobia

THQ-Ausschüttung mit der emobia Bestpreisgarantie maximieren. Verbraucherfreundlicher Anbieter laut Stiftung Warentest. Jetzt bei emobia THG-Prämie von mind. 270€ sichern!

Weiter zu emobia

Hinweis: Neben den Kombi-Angeboten können Nutzer außerdem natürlich nur die THG-Prämie für 2022 beantragen. Wer das bereits getan hat, kann sich zudem regulär für die THG-Prämie 2023 registrieren.

THG-Prämie für 2022 rückwirkend beantragen - geht das?

Ja, Nutzer können je nach Anbieter noch bis zum Februar 2023 die Prämie für das Jahr 2022 beantragen. Dadurch lässt sich die Quote rückwirkend nachmelden und Nutzer profitieren auf Wunsch außerdem optional von lohnenden Kombi-Paketen, sodass Vermittler die THG-Prämie für beide Jahre zusammen auszahlen.

Allerdings bieten nicht alle THG-Plattformen den Service an, manche konzentrieren sich nur noch auf die Auszahlung der THG-Prämie für 2023 und müssen sich nicht auf die genannte Frist für die THG-Quote 2022 halten.

Welche Frist gilt, um THG-Prämie für 2022 zu beantragen?

Als Frist für die THG-Prämie 2022 nennt das Umweltbundesamt den 28. Februar. Bis dahin müssen die Anträge eingegangen sein, um noch für das Jahr 2022 zertifiziert und am Quotenmarkt vermarktet werden zu können.

Allerdings gilt dieses Datum nicht pauschal für alle THG-Anbieter. Denn die Plattformen bestimmen selbst, bis wann und ob sie überhaupt noch Registrierungen für die THG-Prämie vom Vorjahr annehmen. Schließlich gibt es Vermittler, die nur noch Registrierungen für 2023 umsetzen oder für die THG-Prämie von 2022 und Kombi-Pakete kürzere Fristen setzen, die beispielsweise bereits im Januar enden.

Alle unsere Empfehlungen bieten einen Aktionszeitraum bis Februar, zwei davon sogar bis zum 28.02.2023.

THG-Prämie für 2022 rückwirkend beantragen – was ist wichtig?

Interessierte sollten einige Faktoren berücksichtigen, wenn sie sich die THG-Prämie für 2022 noch sichern wollen:

Anbieter: Nicht alle THG-Anbieter zahlen noch die Quote für 2022 aus. Nutzer müssen sich daher auf die Suche begeben, welche Vermittler die Quote noch rückwirkend vermarkten. Unsere Empfehlungen zahlen alle die THG-Prämie für 2022 aus. Besonders positiv sind hier Kombi-Pakete, bei denen für 2022 und 2023 gebündelt ein Betrag ausgeschüttet wird.

THG-Prämie: Die THG-Prämie wird jährlich ausgezahlt. Allerdings muss man sich jedes Jahr neu registrieren. Falls nicht bereits geschehen, lohnt es sich die THG-Prämie noch für das vergangene Jahr 2022 zu sichern.

Das Besondere an der Auszahlung 2022 war, dass erstmals private Besitzer davon profitierten. Zudem war die Prämie mit bis zu 400 Euro etwas höher als die aktuelle Prämie für 2023, da der Wert der Quoten aufgrund eines schlechteren Strommixes 2023 gesunken ist.

Fristen für THG-Prämie 2022: Zwar besteht der 28. Februar 2023 als Frist vom Umweltbundesamt, doch es müssen sich nicht alle Anbieter an dieses Datum halten. Daher lohnt sich ein Blick auf das jeweilige Leistungspaket. Zahlt die Plattform noch eine Prämie für 2022? Gibt es lohnende Kombi-Pakete? Wie lange gilt der Aktionszeitraum? Diese Aspekte sind wichtig, um die richtige Entscheidung zu treffen und die Registrierung für Top-Auszahlungen nicht zu verpassen.

Abtretungszeitraum: Generell ist es wichtig bei der Registrierung zu berücksichtigen, wie lange man sich an den THG-Anbieter bindet. Manchmal ist diese Angabe versteckt genannt. Entweder in den AGB oder in sehr kleiner Schrift unterhalb der Webseiten oder sogar nur in Pop-Ups. Das ist wichtig, denn eine Registrierung läuft nicht automatisch lediglich für das Jahr, für das Nutzer die Prämie beantragen wollen. Es kann auch sein, dass ohne Einhaltung von Kündigungsfristen der Vertrag um ein Jahr automatisch verlängert wird.

Streng genommen besteht dadurch eine Abo-Falle und Nutzer können die Chance verwirken, im neuen Jahr den Anbieter zu wechseln und von einer höheren THG-Prämie zu profitieren. Sind E-Auto Besitzer aber mit der THG-Plattform zufrieden, kann es praktisch sein, sich mehrere Jahre an einen Anbieter zu binden. Wir empfehlen daher dringend unbedingt den Abtretungszeitraum und auch Kündigungsfristen zu berücksichtigen.

Bei dem Abschluss eines Kombi-Vertrags für 2022 und 2023 kann es sein, dass zwar die Prämie gebündelt für beide Jahre ausgezahlt wird, aber der Abtretungszeitraum mit der Vereinbarung bis 2024 läuft. Das heißt, dass im kommenden Jahr der Nutzer bei dem Anbieter bleiben muss und die THG-Prämie neu angepasst wird.

Wer kann die THG-Prämie für 2022 beantragen?

Für die THG-Prämie sind seit 2022 auch private Besitzer von E-Fahrzeugen berechtigt. In unserem Überblick beziehen wir uns auf E-Autos, doch es sind z. B. auch E-Roller oder E-Transporter zugelassen und Besitzer können damit über die THG-Quote Geld verdienen.

Die THG-Prämie für 2022 können deshalb alle beantragen, die 2022 ein E-Fahrzeug gekauft haben und die Auszahlung bisher noch nicht beantragt haben. Das kann der Fall sein, wenn die Registrierung bei einer Plattform über das ganze Jahr versäumt oder sich ein elektrisches Fahrzeug erst zum Jahresende zugelegt wurde.

Wichtig ist generell, dass Nutzer im Fahrzeugschein als Halter vermerkt sind. Das ist die Grundvoraussetzung, um die THG-Prämie ausgezahlt zu bekommen.

Warum ist die THG-Prämie 2022 höher gewesen als 2023?

Das Umweltbundesamt legt jährlich einen Referenzwert für Treibhausgasemissionen fest. Leider ist beispielsweise der Strommix schmutziger geworden, sodass weniger grüner Strom zur Verfügung steht. Damit ist auch die CO2-Einsparung durch E-Autos geringer, weswegen der Wert der Quote sinkt.

Die Höhe der THG-Prämie aus dem Vorjahr 2022 wird nicht mehr erreicht. Statt 400 Euro gibt es nur noch etwa 300 Euro.

Umso besser, dass sich Nutzer, die es bisher versäumt haben, die hohe Prämie von 2022 noch sichern können und die Möglichkeit dringend noch wahrnehmen sollten, um von einem Zusatzverdienst zu profitieren. Besonders, da die THG-Prämie steuerfrei ist. Das gilt zumindest für private Personen, auf Betriebe trifft das nicht zu.

Lohnt es sich die THG-Prämie für 2022 zu beantragen?

Ja, das lohnt sich in jedem Fall, da es geschenktes Geld ist, das jeder jährlich beantragen kann, der ein E-Fahrzeug besitzt. Die THG-Prämie war 2022 zudem mit bis zu 400 Euro etwas höher, als die Tendenzen für 2023. Das heißt, es lohnt sich deshalb doppelt.

Aber Nutzer sollten schnell sein, da die Prämie für 2022 je nach Anbieter nur bis Februar 2023 rückwirkend beantragt werden kann.

Wie beantragt man die THG-Prämie für 2022?

Die THG-Prämie für 2022 können Nutzer ganz einfach über die jeweilige Plattform des Anbieters beantragen. Voraussetzung ist natürlich, dass der Vermittler diesen Service überhaupt noch ausführt. Falls ja ist die Registrierung in nur wenigen Schritten erledigt.

Es genügen die persönlichen Daten wie Name und E-Mail-Adresse sowie eine Kopie des Fahrzeugscheins hochzuladen, um nachzuweisen, dass man der Halter des E-Fahrzeugs ist, für das die Prämie beansprucht werden soll und daraufhin wird die THG-Prämie ausgezahlt.

Je nach Anbieter kann die Auszahlung mehrere Wochen dauern, da die Angaben zunächst durch das Umweltbundesamt zertifiziert werden müssen, bevor die Quoten daraufhin gebündelt vermarktet werden.

Tipp: Einige Plattformen gehen in Vorzahlung und überweisen die THG-Prämie binnen weniger Tage oder sogar innerhalb von 24 Stunden. Das gilt jedoch nur für bestimmte Auszahlungsmodelle und trifft nicht auf die rückwirkende Prämie für das Vorjahr zu. Hier müssen Nutzer in der Regel mit der üblichen Wartezeit von etwa 12 Wochen rechnen.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.

Neues zu THG Quote
verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon