Eigene Ladestation und Ladekabel richtig absichern Wallbox gegen Diebstahl sichern – so geht’s

Die Anschaffung einer eigenen Wallbox ist mit hohen Kosten verbunden. Verfügen Besitzer über keine Garage, in der diese sicher geschützt ist, müssen sie stattdessen auf andere Sicherheitsmaßnahmen setzen. Schließlich werden gut zugängliche Wallboxen oft das Ziel von Dieben. Das kann die Ladestation selbst betreffen, sowie das Ladekabel oder auch das Stehlen von Strom durch die unerlaubte Ladung durch fremde Personen. Wir erklären, wie Nutzer die Diebstahlsicherung der Wallbox verbessern und auch Vandalismus verhindern können.

Eine Wallbox im Außenbereich kann schnell zum Ziel von Dieben werden. Wir zeigen Tipps, wie das verhindert werden kann

Wallbox gegen Diebstahl absichern – das Wichtigste in Kürze

Wessen Wallbox in der Garage oder dem Carport installiert ist, der muss sich um Vandalismus oder den Zugriff durch Dritte wenig Gedanken machen. Folgende Sicherheitsmaßnahmen gelten allerdings für Ladestationen, die im Außenbereich befestigt und gut erreichbar sind.

  • Zugangsbereich: Befinden sich Wallboxen im teilöffentlichen Bereich, sind sie auch von fremden Personen gut erreichbar. In erster Linie sollten Ladestationen an diesen Orten nicht nur vor Diebstahl geschützt werden, sondern auch über eine Zugriffsbeschränkung verfügen. Beliebt ist die Nutzeridentifizierung per RFID-Karte. Wer keine besitzt, kann sein E-Auto auch nicht über die Wallbox aufladen.
  • Wallbox: Ein effektiver Schutz gegen Zugriff von Dritten, Vandalismus oder Diebstahl ist ein abschließbarer Installationskasten. Darin werden die Wallbox und das Ladekabel vor Dieben versteckt. Da während des Ladens allerdings Hitze entsteht, sollte der Kasten mit Lüftungsschlitzen versehen sein.
  • Ladekabel: Mehr noch als die Wallbox selbst, gerät oft das Ladekabel ins Visier von Dieben. Hier kommt es auf den Ladestecker- und Kabeltyp an. Typ 2 Stecker besitzen einen integrierten Diebstahlschutz und lassen sich während der Ladung von Fremden nicht herausnehmen und können deshalb nicht einfach mitgenommen werden. Im Vergleich dazu verfügen Typ 1 Stecker über keine automatische Verriegelung. Ladekabel sollten deshalb speziell gesichert und nach der Ladung abmontiert oder verriegelt werden, um die Entfernung aus der Wand zu erschweren.

Werden Wallboxen geklaut?

Ja, Wallboxen sind mittlerweile beliebte Diebesgüter und sind sogar beliebter als die E-Autos selbst. Auch das Ladekabel, das mehrere Euro in der Anschaffung kosten kann, wird immer häufiger gestohlen.

Die beste Möglichkeit, die eigene Ladestation vor Diebstahl zu schützen, ist die sichere Montage in einer abgeschlossenen Garage. Wer keine Garage besitzt, sollte stattdessen beispielsweise auf eine Verriegelung der Wallbox zurückgreifen.

Die diebstahlsichere Befestigung kann bereits bei der Installation berücksichtigt werden. Jene darf nur durch geschultes Fachpersonal durchgeführt werden, da Laien sonst einen gefährlichen Stromschlag riskieren, weil der Umgang mit Starkstrom nötig ist.

Der Elektromonteur kann die Ladestation z. B. in einen abschließbaren Installationskasten setzen. Wir empfehlen, einen Komplett-Service zu beauftragen, der alle nötigen Schritte bis zur finalen Montage übernimmt.

Ein solches Komplett-Paket lässt sich z. B. über unser Formular kostenlos und unverbindlich konfigurieren und in einem ersten Telefongespräch konkretisieren.

Was heißt abschließbare Wallbox?

Unter einer abschließbaren Wallbox versteht man Modelle, die mit einer Zugriffssicherung ausgestattet sind. Sie können nur aktiviert werden, wenn die entsprechenden Personen einen Schlüssel oder digitale Identifizierungsmöglichkeit besitzen. Dazu zählen z. B. RFID-Karten.

Dadurch ist die Wallbox gegen die Nutzung von unberechtigten Personen geschützt, das kann für Ladestationen in Mehrfamilienhäusern praktisch sein. Allerdings sind die Wallboxen durch die abschließbare Funktion der Zugangskontrolle nicht gegen Diebstahl geschützt.

Ein effektiver Diebstahlschutz ist besonders wichtig, wenn die Wallbox statt sicher in der Garage im Außenbereich angebracht wird. Hierfür empfehlen wir einen Installationskasten, indem sich die Wallbox und das Ladekabel sicher verstecken lassen.

Positiver Nebeneffekt: Im Außenbereich ist die Ladestation so auch besser gegen Wettereinflüsse geschützt.

Wie sichert man das Ladekabel der Wallbox gegen Diebstahl?

Am besten für den Außenbereich ist eine Wallbox, bei der das Ladekabel nicht fest angeschlagen ist, sondern nur dann angeschlossen werden muss, wenn ein E-Auto geladen wird. Ein beliebtes Modell ist dabei KEBA KeContact P30 x-series GREEN.

Als weitere Vorteile bewerten wir die Zugangskontrolle per RFID-Karten, WLAN-Kompatibilität und Ladeleistung bis zu 22 kW. Zudem besitzt die Ladestation eine integrierte Verbrauchsmessung, auf Wunsch sogar geeicht. Ein integriertes Lastmanagement komplettiert den Funktionsumfang. Die KEBA Wallbox kann deshalb mit mehreren Ladestationen verbunden werden.

KEBA KeContact P30 x-series Green Ladestation
Einfach & Effizient KEBA KeContact P30 x-series Green Ladestation

Fuhrpark, Parkplatz, Tiefgarage, Hotel u.v.m. für Elektroautos ausrüsten, als einzelner Nutzer Ladevorgänge aller Elektroautos verwalten & den Strom ganz einfach abrechnen. Jetzt für 1.779€ sichern!

Weiter zu The Mobility House

Alternativ zum abnehmbaren Kabel, lassen sich Ladekabel auch mithilfe von Schlössern so an der Wallbox fixieren, dass sie schwerer zu entwenden sind.

Generell gilt: Befindet sich die Wallbox auf einem privaten Gelände, können klassische Sicherheitsmaßnahmen ebenfalls hilfreich sein. Dazu zählt die Installation einer Überwachungskamera, Bewegungsmelder oder installierte (smarte) Lichter, die Diebe z. B. während der Nacht abschrecken.

TP-Link Tapo C320WS
WLAN IP Überwachungskamera für den Außenbereich. Mit 4MP Auflösung, Zwei-Wege-Audio & Sprachsteuerung. -21%
WLAN IP Überwachungskamera für den Außenbereich. Mit 4MP Auflösung, Zwei-Wege-Audio & Sprachsteuerung.
UVP 69,90 €
Stand: 09.12.2022

Wer kommt beim Wallbox Diebstahl oder Vandalismus für den Schaden auf?

Wird eine Ladestation trotz Sicherheitsmaßnahmen gestohlen oder durch Vandalismus beschädigt, ist das ein Fall für die Versicherung. Entweder deckt die Kfz-Versicherung oder die Hausratversicherung die Kosten ab. Das kann je nach abgeschlossener Police variieren.

Als fest verbundener Bestandteil des Gebäudes kann die Ladestation außerdem unter die Wohngebäudeversicherung fallen. Die Ladestation ist daher wie die Immobilie selbst ebenfalls vor Schäden geschützt, was beispielsweise Hagel, Feuer oder ein Wasserschaden betrifft.

Tipp: Besitzer einer Wallbox sollten bereits bei der Wallbox Installation mit der eigenen Versicherungsgesellschaft klären, inwiefern und in welcher Versicherung genau die Ladestation inbegriffen ist.

Hinweis: Eine Wallbox für den Außenbereich sollte nicht nur durch eine Versicherung geschützt sein, sondern auch technisch die richtigen Schutzmaßnahmen bieten. Essenziell ist hier beispielsweise die IP-Zertifizierung. Die Werte IP44, IP54 oder IP67 geben an, dass die Ladestation Regen und Co. problemlos übersteht.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.

Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.

Neues zu Wallbox
verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon