Videotelefonie mit Alexa jetzt auch in Deutschland Amazon Echo Show im Test: Alexa kann sehen und zeigen

Der Amazon Echo Show ist dem Amazon Echo (Dot) um einen 7-Zoll-Bildschirm überlegen. Dadurch ergeben sich viele weitere Einsatzmöglichkeiten im Smart Home. Darunter Karaoke-Funktion, Youtube-Videos, übersichtliches Timen und Videotelefonie. Ab November 2017 ist der 220 Euro teure Amazon Echo Show auch endlich in Deutschland verfügbar. Wer den Drop In-Zugang erlaubt, bekommt dann virtuellen Besuch von Freunden und Familie. Wie das funktioniert und welche Erfahrungen wir im ersten Praxistest gemacht haben, berichten wir hier.

Amazon ergänzt die Echo-Familie durch Touchscreen und Kamera

Amazon Echo Show im home&smart-Unboxing

Touchscreen ergänzt Sprachbefehle

Als eine kantige und recht klobige Version des Amazon Echo kommt der Echo Show inklusive Touchscreen daher. Er ist in einer weißen sowie einer schwarzen Variante für 220 Euro erhältlich und verfügt über zwei Lautsprecher und acht Mikrofone, die Sprachbefehle aus jeder Richtung erkennen sollen. Erste Tester sind sich einig: Der perfekte Einsatzort für das neue Mitglied der Echo-Familie ist die Küche. Hier spielt er all seine Vorteile aus, lässt sich selbst mit schmutzigen oder nassen Händen per Sprache bedienen, kann Rezepte anzeigen, Timer einstellen – und selbstverständlich auf Zuruf Einkäufe bei Amazon tätigen.

In der Praxis erweist sich der neue Touchscreen des Echo Show tatsächlich als nützlich. Er zeigt die Uhrzeit und das Wetter an, listet bevorstehende Kalenderereignisse auf und präsentiert die neuesten Nachrichten. Einkaufs- und Aufgabenlisten oder Musikwiedergabelisten lassen sich mithilfe des Bildschirms viel einfacher verwalten als rein über die Stimme. Und während das Nudelwasser aufkocht bietet er mit Filmen, Serien und Videos beste Unterhaltung. Aktuell lassen sich mit dem Echo Show Videos von den Plattformen YouTube und Amazon Prime abspielen.

Amazon Prime Mitgliedschaft testen oder abschließen
30 Tage kostenlos testen
Amazon Prime

Prime-Mitglieder profitieren bei Amazon: kostenloser Versand für Prime-Produkte, Zugriff auf Prime Video und Prime Music, Premiumzugang zu Top-Angeboten und vieles mehr. Initial kann Prime 30 Tage lang kostenlos getestet werden - danach für 69,- Euro/Jahr. Studenten erhalten Sonderkonditionen.

Jetzt testen

Alleinstellungsmerkmal des Amazon Echo Show: Videotelefonie und Drop In

Großes Alleinstellungsmerkmal des neuen Amazon Echo Show sind jedoch Videoanrufe. Diese sind von einem Echo Show zum anderen oder aber auch zu Mobiltelefonen über die Alexa-App möglich. Amazon hat zudem eine etwas gewöhnungsbedürftige Funktion eingeführt, die sich Drop In nennt: darüber ist es möglich, sich direkt mit Amazon Echo Show des Freundes zu verbinden – ohne, dass er den Anruf aktiv entgegennimmt. Aber keine Sorge, Mutti wird uns demnächst nicht mittags verschlafen und ungekämmt in der Küche überraschen. Die Drop In-Funktion des Echo Show ist standardmäßig deaktiviert und muss für jeden Gesprächspartner freigeschaltet werden.

Amazon Echo Show steht in den Startlöchern

Wer Lust auf den Amazon Echo Show bekommen hat, muss nicht mehr lange warten: am 16. November 2017 wird der neue Echo verschickt. Vorbestellungen werden bereits jetzt entgegengenommen. Noch bevor der Screen-Echo in Deutschland verfügbar war, haben wir einen kleinen Praxistest mit dem Echo Show gemacht. Das sind unsere Erfahrungen:

Videoanrufe sind zu anderen Echo Shows oder über die Alexa App zum Mobiltelefon möglich

Eine Übersicht über alle verfügbaren Skills finden Sie im  Alexa Skills Store.

 

Amazon Echo Show im home&smart-Praxistest

Der weiße  Amazon Echo der ersten Generation ist bei Amazon  aktuell für 179,99 Euro verfügbar. (Stand: 08.11.2017)

Der  Amazon Echo Dot ist bei Amazon  bereits für 59,99 Euro zu haben. (Stand: 08.11.2017)

 

Vorteile des Amazon Echo Show

  • Lässt sich komplett über Stimmbefehl steuern
  • Echo Show ist intuitiv zu bedienen
  • Videotelefonie und Drop In
  • Karaoke-Funktion durch Amazon Prime Music Unlimited
  • Leichter und übersichtlicher Zugriff auf Kalender und Einkaufslisten
  • Lässt sich leicht mit Familienmitgliedern teilen

Nachteile des Amazon Echo Show

  • Der Blickwinkel des Echo Show lässt sich nicht verändern
  • Neben Amazon Prime und YouTube werden keine weiteren Videoplattformen unterstützt
  • Die Benutzeroberfläche macht nicht in jedem Detail vom Touchscreen Gebrauch
  • Wirft mit Funktionen wie Drop In Datenschutzbedenken auf

Wichtigste Funktionen des Echo Show im Überblick

Durch die Ergänzung von Bildschirm und Kamera gewinnt Amazon Echo Show gleich mehrere neue Funktionen wie Videotelefonie und Amazon Prime- sowie Youtube-Streaming hinzu. Ansonsten bleibt der Funktionsumfang ganz beim Alten. Der Echo Show kann alles, was Amazon Echo oder jedes andere Gerät, das mit der digitalen Assistentin Alexa ausgestattet ist, auch kann:

  • Wissensfragen beantworten
  • Timer einstellen
  • Kalender verwalten
  • Aufgaben- und Einkaufslisten erstellen
  • Musik über Online-Bibliotheken abspielen
  • Wetterinformationen abfragen
  • Einkäufe bei Amazon tätigen
  • Smart Home-Geräte steuern
  • Integration von Drittdiensten über Alexa Skills

Diese Produkte sind mit Alexa steuerbar

Ist der Amazon Echo Show eine Alternative zum iPad?

Als Alexa-Lautsprecher mit Touchscreen und Kamera lässt sich der Amazon Echo Show nur schwer einer einzigen Gerätegruppe zuordnen. Sicher, ein Tablet ist er definitiv nicht. Dazu ist er zu groß, zu schwer, zu unhandlich und muss obendrein noch per Netzstecker mit Strom versorgt werden. Dennoch liegt der Vergleich des Echo Show mit einem Tablet wie Apples iPad auf der Hand. Und das nicht allein aufgrund seines Touchscreens: Vielmehr sind es die sich überschneidenden Nutzungsszenarien im Haushalt, die den Vergleich zum Echo Show nahelegen. Das iPad wird gern und häufig als Familiengerät eingesetzt, das allen Mitgliedern zuhause zur Verfügung steht. Es wird dazu genutzt, Videos anzusehen, Musik zu streamen, kleine Recherchen im Internet durchzuführen, Rezepte anzuzeigen oder per FaceTime Videoanrufe zu tätigen. All das kann der Amazon Echo Show auch – und hat dabei noch einige Vorteile zu bieten.

Amazon Echo Show kann mit allen Familienmitgliedern geteilt werden

Da wäre zu einem der Preis zu nennen: Zwar bietet ein iPad einen vergleichsweiße größeren Funktionsumfang als ein Alexa-Lautsprecher mit Bildschirm. Tatsächlich kann Amazon Echo Show aber einen Großteil der Aufgaben erledigen, die im Familienalltag anfallen – und das zu einem weitaus günstigeren Anschaffungspreis von 220 Euro. Hinzu kommt die einfache Einrichtung und Bedienung des Echo Show: Einfach an den Strom anschließen, mit dem lokalen WLAN verbinden, per Amazon-Account einloggen, fertig. Bedient wird intuitiv via Sprachbefehl. Der Amazon Echo Show wechselt selbständig in die jeweilige Anwendung für Video, Musik und Anrufe. Ganz ohne Homescreen, Apps oder App Store. Und sollte der Echo Show einmal eine Frage nicht beantworten oder einen Befehl nicht ausführen können, schlägt er ganz von selbst Alexa Skills vor, die das künftig übernehmen. Für Familienmitglieder aller Generationen, ob mit großem oder kleinen Technikverständnis, ist der Umgang mit dem Amazon Echo Show deshalb ein Kinderspiel.

Fazit zu Amazon Echo Show

Mit Echo Show ist Amazon ein weiterer großer Wurf gelungen. Nach dem Erfolg des Amazon Echo-Lautsprechers besonders im Smart Home-Bereich erscheint die Ergänzung um Touchscreen und Kamera nur logisch. Der Kommunikation mit der digitalen Assistentin Alexa fügt das neue Gerät jetzt eine neue Dimension hinzu: Neben der Steuerung per Sprache erhält der Nutzer ein visuelles Feedback. Wie nützlich dieses ist, zeigt sich besonders in der Verwaltung von Listen oder Kalendern sowie Playlists für die Musikwiedergabe. Mit neuen Funktionen wie Videotelefonie und der Möglichkeit, Filme zu streamen, erobert sich Echo Show einen festen Platz im Haushalt. Als kompaktes Kommunikations- und Medienzentrum ist der Echo Show für jedes Familienmitglied zugänglich.

Nächstes Jahr wird der Amazon Echo Show außerdem einen kleinen Bruder bekommen. Anfang 2018 bringt Amazon den Echo Spot auf den deutschen Markt. Er ist eine Art Zwitter aus Echo Dot und Echo Show. Alles Wissenswerte zu einem unserer Lieblings-Echos haben wir im Produktartikel zum Echo Spot zusammengefasst.

Amazon Echo Show – Technische Details

  • 7 Zoll-Touchscreen
  • 5 MP-Kamera
  • Far-Field-Stimmerkennung mit acht Mikrofonen
  • Videotelefonie zwischen Echo Show und Alexa App
  • Stereo-Lautsprecher
  • Musik-Streaming mit Amazon Music, Spotify, Pandora, TuneIn, iHeartRadio und mehr
  • Bluetooth-Streaming von Smartphone, Tablet oder Computer
  • WLAN mit Unterstützung für 2,4 und 5 GHz-Netzwerke
  • Gewicht: 1170 Gramm
  • Größe: 187 mm x 187 mm x 90 mm
  • Kabelgebundene Stromversorgung

Was ist kompatibel mit Amazon Echo Show?

Philips Hue
IKEA TRADFRI
OSRAM Lightify
Neato Botvac Connected
Fire TV Stick
Homematic IP
Magenta SmartHome

Kompatible Dienste zum Echo Show

  • Pandora
  • Spotify
  • TuneIn
  • iHeartRadio
  • Audible

Eine ausführliche Liste der Alexa-kompatiblen Geräte, Dienste und Systeme haben wir in einer Übersicht zusammengestellt.

Wie man ein Multiroom-System durch die Verknüpfung von (Echo-)Lautsprechern einrichtet, zeigen wir in unserem Artikel zur Multiroom-Funktion für Alexa-fähige Lautsprecher

Preise und Verfügbarkeit des Amazon Echo Show

Amazon Echo Show
Amazon Echo Show
Sprachassistent mit Display

Der neue Amazon Echo Show kann neben Videotelefonie auch individuelle Zusammenfassungen oder Nachrichten darstellen, sowie beispielsweise an den nächsten Termin erinnern und Details dazu anzeigen. Jetzt endlich auch in Deutschland erhältlich. (Stand: 04.11.2017)

Jetzt bei Amazon kaufen

In den Vereinigten Staaten ist Amazon Echo Show seit dem 28. Juni für 229,99 USD bereits erhältlich. Ab 16. November 2017 ist der Echo Show samt Alexa Calling and Messaging, auch in Deutschland für nur 219,99 Euro verfügbar.

Der Sprachassistent mit zusätzlichem Display  Amazon Echo Show ist für 219,99 Euro bei Amazon erhältlich.  (Stand: 24.10.2017)

 

Lesetipps zum Thema Amazon Echo

Amazon Echo 2 – was kann die zweite Generation?
Amazon Echo Spot – der kugelige Hybrid aus Dot und Show
55 witzige Alexa Easter Eggs

65 Top Alexa-Skills in der Übersicht
Echo Dot und Amazon Tap - die neuen Amazon-Alexa Geräte
Die eigene Musik mit dem Amazon Echo hören? Das geht!

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redakteurin Franzsika Pfeiffer

Studium Germanistik und Multimedia in Karlsruhe, Mitarbeiterin der Arbeitsstelle Bertolt Brecht am KIT, freiberufliche Texterin für verschiedene Onlineformate. Auf Du und Du mit dem Raspberry Pi und dem Smart Home Marke Eigenbau. Immer auf der Suche nach spannenden Open Source-Projekten.

Mehr zu Echo Show
Die Smart Remote App verbindet (fast) alle Samsung-Modelle mit Alexa
Alexa als Fernbedienung für Samsung-TV
Ratgeber: So lässt sich der Fernseher über Alexa steuern

Für Samsung-Fernseher gibt es eine einfache Möglichkeit per Alexa-Sprachbefehl Filme und Serien anzuschmeißen, zu pausieren oder vorzuspulen. Dazu sind nur…

Den Sonos Speaker mit Alexa steuern? (Fast) kein Problem!
Sonos integriert Alexa-Sprachsteuerung
How-To: Sonos Multiroom Lautsprecher mit Alexa steuern

Sonos arbeitet schon seit einiger Zeit an einem Update, um die Sonos-Speaker Alexa-tauglich zu machen. Wir haben drei Wege gefunden, um die Sprachassistentin…

Handliche Buttons für Amazon Echo-Lautsprecher
Amazon Echo Buzzer
Amazon Echo Buttons: Spieleabend mit Alexa

Das erste Gadget für Amazon Echo und Alexa ist da! Die Amazon Echo Buttons dienen unter anderem als Buzzer für Party- und Abenteuerspiele. Spieleklassiker…

Alexa ganz natürlich um mehr Licht bitten
Wichtige Verbesserungen im Alexa Smart Home
Die neue Alexa: Alexa Calling, Videotelefonie, Routinen und mehr

Eine Welle von Neuigkeiten zur Sprachsteuerung Amazon Alexa und der Lautsprecher-Serie Echo erreichte uns diese Woche. Bei einem Presse-Event in Seattle…