Die ideale Mathe-Lernsoftware für Schüler bettermarks – Mathe lernen einfach gestaltet

Mathematik straft aufgrund des aufeinander aufbauenden Lernstoffes Wissenslücken deutlich stärker als andere Fächer. Kein Wunder also, dass vielen Schülern die Lust vergeht und Mathe zum Albtraumfach wird. Doch es geht auch anders. Das Start-Up Unternehmen bettermarks bietet eine individuelle und spaßige Möglichkeit Mathe zu lernen und zu verstehen. Die Erfolge der Software sprechen für sich, wir stellen sie genauer vor.

Digitalisierung des Unterrichts mit bettermarks gestalten

Spaßig und abwechslungsreich Mathe lernen durch bettermarks

Das Ziel des Berliner Start-Ups bettermarks ist es, mithilfe digitaler Medien Schülern der Klassenstufen 4-10 Mathe einfacher und verständlicher zu vermitteln. Die Software und die darin enthaltenen Mathebücher sind adaptiv, somit passt sich das Buch dem Schüler an und nicht umgekehrt. Dadurch können Wissenslücken effektiver entdeckt und aufgearbeitet werden. Tipps und Erklärungen sind immer gegeben und verhindern, dass ein Schüler stundenlang an einer Aufgabe sitzt und nicht vorwärtskommt. So werden die Schüler bei Laune gehalten, können aus ihren Fehlern Lernen und verlieren nicht die Lust.

Mathe lernen ohne Verzweiflung – die Besonderheiten von bettermarks

Bettermarks unterscheidet sich in einigen grundlegenden Features von anderer Lern-Software. Kommt ein Schüler einmal nicht mehr weiter, kann er nicht einfach aufgeben und auf die normal übliche „Lösung Anzeigen“ Funktion klicken. Stattdessen kann er über die Software einen Denkanstoß erfragen, häufig reicht dieser den Schülern schon aus um dann selbst auf die Lösung zu kommen. Der Lerneffekt ist hierbei deutlich größer, da der Schüler die fehlenden Verbindungen selbst knüpfen muss.

Auch von Multiple-Choice-Aufgaben wird Abstand gehalten, da diese ein falsches Lernverhalten fördern. Viele Fehler, die in Klausuren auftreten, können in Multiple-Choice-Aufgaben gar nicht gemacht werden und somit auch nicht verhindert. Bettermarks bietet deshalb über 100 verschiedene Eingabe- und Visualisierungswerkzeuge an die auf alle möglichen Fehler vorbereiten. Aus diesen Fehlern kann dann besser gelernt werden, was schiefgelaufen ist. Hierfür bietet bettermarks als Ergebnis einer Aufgabe nicht einfach nur falsch oder richtig an, sondern jede Eingabe wird überprüft sodass der Schüler genau sehen kann, an welcher Stelle er den Fehler begangen hat.

Beispiel-Aufgaben werden detailliert und Schritt für Schritt erklärt, sodass ähnlich aufgebaute Aufgaben verstanden werden können.

Mit anschaulichen Beispielen bringt bettermarks Schülern mathematische Grundsätze näher

Sollte eine Wissenslücke gravierend auffallen, werden dem Schüler genau für diese personalisierte Übungen angeboten. Dadurch wird vermieden, dass Schülern wichtige Grundlagen für komplexere Aufgaben fehlen.

​​​​​​Bettermarks als Tool zur Unterstützung von Lehrer/innen

Lehrer können einsehen, was und ob ihre Schüler etwas getan haben, wie diese abgeschnitten haben und wo es noch Probleme gibt. So kann zum Beispiel entdeckt werden, welches Problem oder welcher Aufgabentyp Schülern die meisten Probleme bereitet. Diese können dann im Unterricht nochmal intensiver behandelt werden um die Schüler besser auf die Klausur vorzubereiten.

Bettermarks ist auf allen möglichen Geräten nutzbar

Fazit zu bettermarks Lernsoftware: Hilft Schülern Lust am Lernen zu gewinnen     

Die Statistiken sprechen für sich, über 90% der Schulen welche ein bettermarks-Abo für ihre Schüler abschlossen behielten die Software auch nach Ablauf der Probezeit. Die Software kommt bei den Schülern und Lehrern gut an und lässt sich ideal in den Unterricht einbinden. Problempunkte können effektiv erkannt und angegangen werden. Mathe lernen war selten so einfach.

​​​​​​​​​​​​​​Preise ​​​​​​​und Verfügbarkeit von bettermarks

Bettermarks bietet drei Lizenzen an, entweder für ganze Schulen, einzelne Klassen oder als Privatlizenz. Die Klassenlizenzen kosten hierbei 20 Euro pro Schüler pro Jahr, die Schullizenzen sind für 10 Euro pro Schüler pro Jahr zu haben und die Privatlizenzen für 9,95 Euro pro Monat. Zudem hat jeder Lehrer die Möglichkeit die Software mit seinen Schülern für 8 Wochen unverbindlich zu testen. Für Privatpersonen werden aktuell leider noch keine bettermarks Lizenzen angeboten. Kostenlose Unterstützung erhalten sie zum Beispiel durch den Mathemonster Alexa Skill.

​​​​​​​​​​​​​​Mehr ​​​​​​​zum Thema Unterricht

Li La Lolle-App: Kinder mit Förderbedarf lernen Schreiben
Calliope mini – Neues Lehrmaterial für die digitale Welt
Stundenplan Alexa Skill weiß, wann welches Fach drankommt

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!
Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up Projekten, die mit ungewöhnlichen Ideen die Welt verändern wollen. Wenn er nicht gerade für home&smart schreibt, studiert Philip Macdonald Germanistik und Anglistik in Köln.

Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
Amazon Prime Mitgliedschaft testen oder abschließen
Befristete Aktion - jetzt testen!
Amazon Prime: 3 Monate kostenlos

Kostenloser Versand für Prime-Produkte, Zugriff auf Prime Video und Prime Music, Premiumzugang zu Top-Angeboten und vieles mehr.

Sparkassen-Aktion: Jetzt 3 statt nur einem Monat kostenlos! 
(gültig bis 31.10.2019)

Jetzt testen