Fußbodenheizung Steuerung nachrüsten: Anbieter in der Übersicht Fußbodenheizung intelligent steuern mit und ohne App

Intelligente Systeme zur Steuerung von Fußbodenheizungen ermöglichen die zeitgebundene Heizungsregelung via Funk-Thermostat, bieten eine Fernsteuerung per App oder integrieren die Flächenheizung ins Smart Home. Im unübersichtlichen Dickicht von Einzelraumsteuerungen, warmwassergebundener oder elektrischer Fußbodenheizungen und Nachrüstlösungen erklären wir die Basics zur Bodenheizung und stellen Anbieter sowie Systeme übersichtlich vor.

Fußbodenheizungssteuerung: Anbieter, Nachrüstlösungen, smarte Systeme

Was ist eine Fußbodenheizung – und warum macht eine Fußbodenheizung Steuerung Sinn?

Eine Fußbodenheizung ist eine Flächenheizung, bei der die Raumtemperatur über im Fußboden verlegte Rohre gesteuert wird. Diese Art der Heizung gilt als besonders komfortabel, da die Wärme nicht von einem Heizkörper ausgeht, sondern den gesamten Boden angenehm temperiert. Wer zuhause gerne barfuß oder in Strümpfen unterwegs ist, profitiert vor allem im Winter von einer Fußbodenheizung.

Fußbodenheizungssysteme können auch zur Klimatisierung, also zur Kühlung von Räumen genutzt werden. Eine Kombination aus Heizungs- und Kühlfunktion bietet sich vor allem in Kombination mit Erdwärme oder einer Wärmepumpe an. Durch die geringe Vorlauftemperatur der Fußbodenheizung eignet sie sich zudem für die Versorgung mit Solarenergie aus dem eigenen PV-Panel.

Fußbodenheizungen manuell zu konfigurieren, um die optimale Raumtemperatur herzustellen, kostet allerdings Zeit und erfordert Geduld. Warum also nicht eine Automation einbauen und künftig nur noch per App steuern, auf wieviel Grad gerade geheizt werden soll? Oder die Flächenheizung vollkommen ins Smart Home integrieren und eine Einzelraumregelung mit Sprachsteuerung einrichten. Anbieter für Systeme zur Fußbodenheizungsregelung gibt es genug: Loxone etwa lässt die Stellmotoren für die Fußbodenheizung wie alle intelligenten Anwendungen über den eigenen Miniserver steuern.

Das WLAN-Regelsystem Danfoss Link steuert die Fußbodenheizung drahtlos per App und bietet eine Fenster-Offen-Erkennung, Abwesenheitsfunktion sowie eine konstanten Wärmeregelung. Wir stellen weitere Systeme zur intelligenten Steuerung von elektrischen oder warmwasserbetriebenen Fußbodenheizungen in unserer Übersicht vor. Ob Einzelraum- oder Mehrraumregelung, von App-Steuerung über Unterputzlösungen bis zur Nachrüstoption ist alles dabei.

Vorteile einer Fußbodenheizung-Steuerung

Die Flächenheizung per App und Sprachbefehl zu steuern oder Automatismen und Szenen einzurichten lohnt sich aus folgenden Gründen:

  • Automatisierter Komfort: Morgens angenehm warme Füße im Badezimmer, bis abends wohlige Wärme im Wohnbereich
  • Remote-Kontrolle und Zeitschaltung in Abwesenheit: Mit vernetzten Lösungen auch von unterwegs die Fußbodenheizung regulieren oder Zeitpläne und Szenarien einrichten
  • Sparen: Ob Radiator oder Fußbodenheizung – die smarte Steuerung ist immer energiefreundlicher und günstiger als eine manuelle Regelung
Die automatisierte Steuerung der Fußbodenheizung bringt einiges an Komfort mit sich

Unterschied zwischen Warmwasser- und Elektro-Fußbodenheizung

Die Fußbodenheizung arbeitet entweder auf elektrischer oder auf Wasserbasis. Die Warmwasser-Flächenheizung besteht aus Kunststoff- oder Kupferrohren, die in beziehungsweise unter einem Heizestrich verlegt werden. Die Rohre können mäanderförmig (gleiche Rohrabstände), modulierend (unterschiedliche Rohrabstände) oder bifilar (Schneckenform) verlegt werden. Von der Art der Verlegung hängen Faktoren wie eine gleichmäßige Raumtemperatur und Fußbodenoberflächentemperatur ab, sie wird jedoch abhängig von den technischen Möglichkeiten, dem Rohrmaterial, Befestigungs- und Verlegetechnik gewählt.

Man unterscheidet bei warmwasserbetriebenen Fußbodenheizungen zwischen Nasssystemen (Zementestrich oder Anhydritestrich, auch Gussasphalt und Walzasphalt) und Trockensystemen (Trockenestrichplatten oder Stahlfliesen). Bei Nasssystemen sind die Rohre vollständig vom Estrich umschlossen, beim Trockensystem wird über den Rohren eine Dämmschicht und dann der Bodenbelag verlegt.

Egal ob Nass- oder Trockensystem: Zur Wärmeverteilung der Fußbodenheizung ist ein Heizkreisverteiler nötig, an den alle Heizkreise mit Vorlauf und Rücklauf angeschlossen werden. Jeder einzelne Heizkreis wird hier mittels eines Ventils hydraulisch abgeglichen. Das ist notwendig, weil die einzelnen Bauteile unterschiedlich hohe Strömungswiderstände aufweisen und eine gleichmäßige Wärmeverteilung nur durch gleich hohe Durchsätze erfolgt. Über einen verbauten Durchflussmesser lässt sich der Volumenstrom beobachten. Die Steuereinheit gibt ein elektrisches Signal an den Stellmotor, dieser öffnet oder schließt das Vierwege-Ventil.

Alternativ zu warmwassergebundenen Flächenheizungen gibt es auch elektrische Fußbodenheizungssysteme. Dafür verlegt man Widerstandskabel oder Heizfolien mit eingearbeiteten Heizleitern unter, im oder auf dem Estrich. Durch ihre geringe Bauhöhe empfehlt sich diese Form besonders für die direkte Verlegung unter Fußbodenbelägen und sogar Laminat. In Feuchträumen, etwa im Bad, werden aus Sicherheitsgründen Leitungen mit geerdetem Schirm verlegt.

tink
Shopempfehlung
Für Einsteiger und Profis
Home of Connected Home

Egal ob Sie in den Bereich Smart Home einsteigen, oder ein System erweitern wollen: Bei tink.de finden Sie vom Einsteigerset bis zur Komplettlösung ein breites Sortiment an Produkten für das vernetzte Zuhause.

Jetzt tink.de besuchen

Thermostat-Regelung für die Flächenheizung

In den 1970ern hatte die Fußbodenheizung ihren großen Durchbruch – gesteuert wurde zu Anfang meist über ein zentrales Heizthermostat. Mittlerweile gibt es alternative Regelungsarten, etwa per App oder Sprachbefehl, das Thermostat als Steuerungseinheit ist jedoch immer noch Teil vieler Fußbodenheizungssysteme. Das Funktionsspektrum reicht von der manuellen Temperatureinstellung zu individuellen Heizplänen. Smarte Thermostate wie das Bitron Wandthermostat von Magenta SmartHome lassen sich mit weiteren smarten Anwendungen verbinden und ermöglichen auch die Fernsteuerung per App.

Einzelraum- und Mehrraumregelung für die Fußbodenheizung

Die Fußbodenheizungsregelung kann für die gesamte Wohnumgebung einheitlich erfolgen oder aber für jeden Raum einzeln. Die Mehrraumregelung wird meist über ein Thermostat verwaltet – regelt ein Bewohner die Temperatur nach oben, wird die Flächenheizung in allen Zimmern aktiv.

Energie- und kostensparender ist natürlich die Einzelraumregelung. Sie bietet zudem mehr Wohnkomfort, weil sich so das Bad auf 25 Grad, das Schlafzimmer auf 18 Grad und das Wohnzimmer auf 22 Grad einstellen lässt und nirgendwo gefroren oder geschwitzt werden muss.

Einen Mehrzonen-Ansatz mit Einzelraumregelung verfolgt beispielsweise Honeywell, der Hersteller des beliebten Lyric-Thermostats, mit der Multi-Zonen-Steuerung evohome. Hier können unterschiedliche Heizsysteme kombiniert werden, es lässt sich aber auch eine reine Fußbodenheizungssteuerung einrichten. Über die Bedienzentrale wird die Flächenheizung als Einzelraumsteuerung vor Ort verwaltet oder aber von unterwegs per App gesteuert.

evohome: Fußbodenheizung mit Einzelraumsteuerung und App-Fernbedienung

Fußbodenheizung per App steuern: Welche Lösungen gibt es?

Spezielle Steuerungssysteme für die Flächenheizung bietet Controme an – das Start-up ist Experte für die smarte Heizungssteuerung vor allem mit Fußbodenheizungen. Im Rahmen der umfassenden Smart Home-Systeme bietet auch eQ-3 mit Homematic IP und QIVICON Magenta Lösungen zur Fußbodenheizungsregelung an. Wir haben eine Übersicht zu den wichtigsten Anbietern für die intelligente Steuerung von elektrischen und wassergebundenen Flächenheizungen erstellt:

Controme Einzelraumregelung: Fußbodenheizung per App steuern

Das Team hinter dem relativ jungen Start-up Controme bringt jede Menge Expertise zur Fußbodenheizungssteuerung mit, verfolgt jedoch einen Multi-Zonen-Ansatz für eine umfassende Heizungsregelung. Sowohl Energiesparen als auch die Steigerung des Wohnkomforts ist das Ziel der intelligenten Einzelraumregelung mit Controme Smart-Heat. Durch die freien Konfigurationsmöglichkeiten und die unbegrenzte Skalierbarkeit eignet sich das System für kleine Standardanlagen genauso wie große komplexe Industrieanlagen.

Das sind die Vorteile der Einzelraumregelung für Fußbodenheizsysteme mit Controme:

  • Die Fußbodenheizungssteuerung mit Controme ist in 7 einfachen Schritten selbst installiert und konfiguriert
  • Für Frühjahr 2018 ist die Integration der Sprachsteuerung sowohl mit Amazon Alexa als auch Google Assistant angekündigt
  • Umfassende Lösung mit eigens entwickeltem Controme Smart-Heat OS
  • Perfekt aufeinander abgestimmte und speziell für Fußbodenheizungen entwickelte Funktionen

Preis Fußbodenheizungsregelung mit Controme: Je nach Ausführung reicht die Preisspanne für Controme-Systeme vom Fußbodenheizungs-Set mit Aufputz-Sensoren für 517,90 – 657,20 Euro über das Set mit Unterputz-Sensoren für 527,90 – 727,20 Euro bis zur Funksteuerung für 657,80 – 1.147,10 Euro.

Weitere Informationen zur Fußbodenheizungssteuerung mit Controme

Energiesparen mit der automatisierten Fußbodenheizungsregelung

eQ-3 Homematic IP Fußbodenheizungsaktor regelt Räume einzeln in bis zu 10 Heizzonen

Der Homematic IP Fußbodenheizungsaktor ist in mehreren Ausführungen mit sechs bzw. zehn Heizzonen erhältlich. Das System ermöglicht das Heizen über Bodenflächen mit energiesparender und praktischer Einzelraumregelung. Einmal verbaut sorgt der Fußbodenheizungsaktor von Homematic IP für eine gleichmäßige Zirkulation des Heizungswassers und damit eine effiziente Auslastung der Heizungsanlage.

Die Fußbodenheizungssteuerung mit Homematic IP lässt sich flexibel einsetzen: als Stand-Alone-Lösung mit Homematic IP Wandthermostaten oder über den Homematic IP Access Point und die Homematic IP App sowie über die Homematic Zentrale CCU2 oder Zentralen von Partnern mit Homematic IP Wandthermostaten oder Temperatursensoren.

Das sind die Vorteile der Fußbodenheizungsregelung mit dem Fußbodenheizungsaktor von Homematic IP:

  • Kein Verkabelungsaufwand dank sicherer 868,3 MHz/869,525 MHz Funktechnologie
  • Schraubfreie Steck-/Klemmanschlusstechnik
  • Steuerung von Fußbodenheizungen und Umwälzpumpen über zusätzliches Schaltrelais
  • Kopplung mit Homematic IP Multi IO Box zur Steuerung der Therme
  • Moderne Regelalgorithmen für alle Arten von wasserbasierter Fußbodenheizung

Preis Fußbodenheizungsregelung mit dem Homematic IP Fußbodenheizungsaktor: Bei ELV kostet der Homematic IP Fußbodenheizungsaktor HmIP-FAL230-C10 10fach 230 V 189,95 Euro, der Homematic IP Fußbodenheizungsaktor HmIP-FAL230-C6 6fach 230 V 149,95 Euro.

Eine Übersicht von  HomeMatic IP Produkten  finden Sie bei Amazon.

 

Weitere Informationen zur Fußbodenheizungssteuerung im Smart Home mit Homematic IP

QIVICON Magenta SmartHome Bitron Video Wandthermostat steuert die Fußbodenheizung

Im Magenta SmartHome lassen sich Flächenheizungen manuell oder zeitabhängig über Heizprofile und Zeitpläne steuern – mit dem Bitron Wandthermostat. Der Monitor zeigt Raum- und Zieltemperatur, Betriebszustand, Signalstärke und Batteriekapazität an, die Zieltemperatur wird lokal über die großen Tasten oder bequem per Magenta SmartHome-App eingestellt. Für eine Einzelraumregelung der Fußbodenheizung gibt es allerdings passendere Lösungen.

Das sind die Vorteile der Einzelraumregelung für Fußbodenheizsysteme mit dem Bitron Video Wandthermostat:

  • Kompatibel mit allen Heizungssystemen, die ein externes Relais zur Temperaturschaltung verwenden
  • Kompatibel mit Home Base (1. Generation) + Funkstick für ZigBee, Home Base (2. Generation) und Speedport Smart + Funkstick für ZigBee
  • Magenta SmartHome-App

Preis Fußbodenheizungsregelung mit Bitron Video Wandthermostat: Das Bitron Video Wandthermostat von Magenta SmartHome kostet 99 Euro.

Das  Bitron Video Wandthermostat  ist für 99,95 Euro bei tink erhältlich. (Stand: 01.02.2018)

 

Weitere Informationen zur Fußbodenheizungssteuerung im Smart Home mit QIVICON Magenta SmartHome

Fußbodenheizung-Steuerung nachrüsten – Lösungen im Überblick

Nachrüstlösungen zur Regelung elektrischer oder warmwasserbetriebener Fußbodenheizungen bieten natürlich den Vorteil, dass sie auch bestehende Flächenheizsysteme smart machen können und damit das Zuhause komfortabler, aber auch energiesparender gestalten. Bastler können sich an Nachrüst-Sets wie das Paket Menred LS6.2 Fußbodenheizung Steuerung wagen oder sich im DIY-Shop Selfio die geeigneten Komponenten zusammensuchen. Wer eine fertige Lösung zum Nachrüsten der Fußbodenheizungsregelung bevorzugt, findet bestimmt in unserer Übersicht ein System:

Möhlenhoff OEM Alpha 2: Einzelraumregelung für Flächenheizungen zum Nachrüsten

Das Steuerungssystem Alpha IP wird für Radiatorlösungen und Elektroheizungen, aber auch zur Regelung der Fußbodenheizung eingesetzt. Bestandsimmobilien lassen sich mit der flexiblen und vielfach kompatiblen Fußbodenheizungssteuerung von Möhlenhoff nachrüsten, sie ist jedoch auch für Neubau-Projekte geeignet. Um die Fußbodenheizung vollständig ins Smart Home zu integrieren, lassen sich Anwendungen aus den Bereichen Sicherheit, Lichtsteuerung und Beschattung einbinden.

OEM Alpha 2 basiert auf dem Homematic IP-Funkstandard und ist als Funk- und BUS-Lösung verfügbar. Eingesetzt wird das Einzelraum-Regelungssystem für Fußbodenheizungen hauptsächlich in Ein- und Mehrfamilienhäusern, Zweck- und Verwaltungsbauten sowie Hotelanlagen und Schulen mit zentralem Wärmemanagement.

Fußbodenheizungsregelung per App mit OEM Alpha 2

Das sind die Vorteile der Einzelraumsteuerung für Fußbodenheizungen mit Möhlenhoff OEM Alpha 2:

  • Software der Basisstationen (EZR Manager) ermöglicht komfortable Konfiguration, Programmierung, Bedienung und Statusüberwachung des Systems
  • Bedienung per Laptop, Tablet oder Smartphone im Heimnetzwerk oder weltweit via Internet
  • Integration durch XML-Schnittstelle in die Hausautomation und Koppelung mit Komponenten wie Tür- / Fensterkontakten
  • Integrationsszenarien für Gebäudeleittechnik oder EIB-/KNX-Applikationen möglich
  • Funktionsumfang für Anwendungsgebiete wie smarte Wohnraumlüftung erweiterbar

Preis Fußbodenheizungsregelung mit OEM Alpha 2: Auf Anfrage beim Hersteller

Weitere Informationen zur Einzelraumregelung von Fußbodenheizungen mit OEM Alpha 2

alphaEOS FLOOR: Vorausdenkende Funksteuerung der Fußbodenheizung

Die smarte Heizungssteuerung von alphaEOS lernt nicht nur selbständig dazu, sondern stellt sich auch auf aktuelle Gegebenheiten wie plötzliches Winterwetter ein. Die Einzelraumregelung stimmt über die zentrale Steuereinheit BASE vorausschauend die benötigte Heizleistung für die jeweilige Komforttemperatur in jedem Zimmer ab. Messdaten erhebt alphaEOS FLOOR mit dem solarbetriebenen Raumsensor SENSE und gesteuert wird die smarte Fußbodenheizung mit der alphaEOS-App zuhause wie unterwegs.

Das sind die Vorteile der Einzelraumregelung für Fußbodenheizsysteme mit alphaEOS FLOOR:

  • Vorausschauende Fußbodenheizungssteuerung mit Wetterprognose
  • Von überall per App steuerbar
  • Lässt sich auch leicht nachrüsten – geeignet für neue wie alte Flächenheizungen

Preis Fußbodenheizungsregelung mit alphaEOS FLOOR: Auf Anfrage beim Hersteller

Weitere Informationen zur Fußbodenheizungssteuerung zum Nachrüsten mit alphaEOS FLOOR

innogy SmartHome Fußbodenheizungssteuerung: Smarte Funkregelung einfach nachrüsten

Mit der Funkregelung für die Fußbodenheizung von innogy SmartHome ist eine Einzelraumsteuerung mit der jeweils optimalen Temperatur möglich. Über das Zeitprogramm lassen sich bis zu 8 Temperatureinstellungen speichern, die innogy SmartHome-App bietet Szenarien und eine anwesenheitsorientierte Regelung der Flächenheizung. Voraussetzung für die Vernetzung aller innogy SmartHome-Geräte (außer dem Rauchmelder) ist die SmartHome Zentrale.

Das sind die Vorteile der Einzelraumregelung für Fußbodenheizsysteme mit innogy SmartHome:

  • Zuhause Fußbodenheizung per Knopfdruck über Raumthermostat regulieren
  • Koppelbar mit anderen innogy SmartHome-Geräten
  • Steuert bis zu acht thermoelektrische Heizungsventile/Heizkreisläufe der Fußbodenheizung
  • Bei Umzug oder Renovierung problemlos demontieren und wieder einsetzen

Preis Fußbodenheizungsregelung mit innogy SmartHome: Die SmartHome Fußbodenheizungssteuerung von innogy kostet 119,95 Euro. Zusätzlich wird mindestens die innogy SmartHome Zentrale für 99,95 Euro benötigt, optional lassen sich Tür-/ und Fenstersensoren etc. koppeln.

innogy SmartHome Starterpaket
Top-Angebot für innogy SmartHome
innogy Heizpaket inkl. Sensoren

Basis-Station, 5 Heizkörperthermostate sowie 2 Tür- und Fenstersensoren: Mit diesem Paket ist man für effizientes Heizen gewappnet: Von unterwegs kann die Heizungsleistung angepasst werden und sie reduziert sich automatisch, sobald Fenster und Türen geöffnet werden. Damit wird Energieverschwendung vorgebeugt.

Zu Amazon

Weitere Informationen zur Fußbodenheizungssteuerung zum Nachrüsten mit innogy SmartHome

tado° Heizungssteuerung: Fußbodenheizung mit HomeKit und Siri regeln

Das intelligente tado°-Thermostat gestaltet die Fußbodenheizungssteuerung besonders energiesparend und ist eine der wenigen Apple HomeKit-kompatiblen Regelungssysteme für Flächenheizungen. Das Thermostat erhöht die Temperatur automatisch und kontinuierlich, sodass vor allem bei konstanter Außenkälte die gewünschte Temperatur energieschonend erreicht wird.

Das sind die Vorteile der Einzelraumregelung für Fußbodenheizsysteme mit tado°:

  • Smartes Thermostat lernt, sich an die Idealbedingungen der Bewohner anzupassen
  • Lässt sich mit Wetterdiensten koppeln und passt die Fußbodenheizung automatisch an Außentemperaturen an
  • Steuerung per tado°-App oder Sprachsteuerung etwa mit Siri

Preis Fußbodenheizungsregelung mit tado°: Das Starter-Kit der v3 mit Einzelraumregelung und verbessertem Regelalgorithmus kostet 249 Euro.

Weitere Informationen zur Fußbodenheizungssteuerung zum Nachrüsten mit tado°

AFRISOhome: Starter-Set Raumklima mit smarten Komponenten für die Fußbodenheizung

Die Fußbodenheizungsregelung ist nur ein kleiner Teil des umfassenden Programms von AFRISO Smart Home. Bastler können sich ihre smarte Steuerung für Flächenheizsysteme mit Raumfühlern, Stellantrieben und verschiedenen Sensoren selbst zusammenstellen.

Das sind die Vorteile der Einzelraumregelung für Fußbodenheizsysteme mit AFRISOhome:

  • Vielfach kompatibles, modular aufgebautes und dadurch sehr flexibles Ökosystem
  • Auch ohne Gateway möglich
  • Fußbodenheizung kostenlos mit der AFRISOhome-App steuern

Preis Fußbodenheizungsregelung mit AFRISOhome: Der Preis für das Starter-Set Raumklima liegt bei 999 Euro.

 

Weitere Informationen zur Fußbodenheizungssteuerung für Bastler mit AFRISOhome

ELV 230V NC: Fußbodenheizung günstig nachrüsten mit leicht installierbarem Stellantrieb

Der elektrische Stellantrieb NC zum Nachrüsten der Flächenheizung im Smart Home lässt sich einfach montieren, ist günstig in der Anschaffung und sparsam im Betrieb. ELV 230 V NC eignet sich sowohl für Heizkreisverteiler als auch Radiatoren, die passenden Ventiladapter erlauben eine unkomplizierte Montage auf nahezu alle Ventilanordnungen und Schließmaße.

Das sind die Vorteile der Nachrüstung von Fußbodenheizsystemen mit dem ELV Stellantrieb:

  • Sparen: NC-Antrieb (stromlos geschlossen), Betriebsleistung nur 1 W
  • Wassergeschützt, IP54
  • Einfacher Anschluss durch Steckverbindung
  • Kompatibel mit Einzelraumregelungssystemen Alpha 2 und Alpha direct

Preis Fußbodenheizungsregelung mit ELV 230 V NC: Der Preis für den Stellantrieb liegt bei 15,99 Euro. Der passende Ventiladapter für das Heizungsventil sollte direkt mitbestellt werden, den erforderlichen Ventiladapter entnehmen Sie der PDF „Ventiladapterliste“ von ELV.

Weitere Informationen zur Fußbodenheizungssteuerung zum Nachrüsten mit dem ELV Stellantrieb 230 V NC

Die richtige Regelung: Fußbodenheizung intelligent regeln und steuern

Das beste System oder die ideale Regelungstechnik für Fußbodenheizungen gibt es wie bei den meisten smarten Anwendungen nicht – auch hier kommt es bei der Auswahl auf die persönlichen Voraussetzungen und Anforderungen des Heizprojekts an. Soll ein Neubau mit einer intelligenten Fußbodenheizungssteuerung ausgestattet oder die bereits bestehende Flächenheizung unkompliziert nachgerüstet werden? Wer die Fußbodenheizung mit dem HomeKit-gesteuerten Smart Home verbinden möchte, sollte sich beispielsweise für die Regelung mit dem tado°-Thermostat entscheiden. Controme hingegen will demnächst die Sprachsteuerung des Heizzyklus mit Alexa und Google Assistant ermöglichen. Oder soll es einfach ein lokales Regelungsthermostat sein statt App-Steuerung? Unsere vorgestellten Lösungen bieten für jede Fußbodenheizung eine intelligente Steuerungslösung.

Lesetipps zum Thema Fußbodenheizungssteuerung im Smart Home

Die besten Lösungen zur Heizungssteuerung in der Übersicht
Was sind smarte Thermostate und welche lohnen sich?
Plactherm – Viele Komfortzonen in einem Raum

Mehr Infos und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart.de Redaktion Sarah Mall

Nach dem Studium der Kultur- & Medienwissenschaft und der freiberuflichen Tätigkeit als Übersetzerin, Lektorin und Texterin nun kritisches Auge der homeandsmart.de-Redaktion. Anfangs völlig technikfremd, mittlerweile Expertin für das breite Wissen rund um die Thematik Smart Home und Home Automation.

IKEA TRÅDFRI - Das smarte Beleuchtungssystem von IKEA
Smarte Lampen ab 12,99 €
IKEA TRÅDFRI

Mit der TRÅDFRI-Serie  steigt IKEA in die smarte Lampensteuerung ein. Beleuchtung einfach per Smartphone oder Sprache steuern.
Kompatibel mit Amazon Alexa, Apple HomeKit und Google Home.

IKEA-Onlineshop