Anleitung: Lichtszenen per Sprachbefehl aktivieren Philips Hue Lampen mit Google Home steuern - so geht's

Die Leuchten von Philips Hue sind neben Alexa und Siri auch über Google Home steuerbar. Die Sprachbefehle ermöglichen das Dimmen, Erhellen sowie Ein- und Ausschalten des Lichts. Außerdem ist ein Farbwechsel der Leuchten möglich. Für die Nutzung dieser Funktionen ist eine Einrichtung von Philips Hue in der Google Home-App notwendig. Wir zeigen, wie es geht.

Über Google Home Sprachbefehle lässt sich das Licht schnell und bequem dimmen oder ausschalten

Morgens nach dem Lichtschalter tasten oder abends nochmal aufstehen, um die Lampen im Flur auszuschalten, gehört mit Google Home der Vergangenheit an. In nur sieben Schritten können auch Smart Home Einsteiger ihre Geräte schnell und einfach mit dem Sprachassistenten von Google verbinden. 

Philips Hue billig kaufen
DIe besten Preise für Philips Hue home&smart-Preisvergleich

In unserem Preisvergleich finden Sie die besten Angebote für alle Philips Hue-Einsteigersets, Leuchtmittel, LightStrips und passendes Zubehör.

Zum Preisvergleich

Philips Hue in der Google Home-App einrichten

  1. Den Google Home Lautsprecher über die Google Home-App  und die Philips Hue Lampen über die Philips Hue App einrichten.
  2. Sämtliche Geräte mit demselben WLAN-Netzwerk verbinden. 
  3. Öffnen der Google Home-App auf dem Smartphone oder Tablet.
  4. Auswahl des Menü-Icons in der oberen linken Ecke.
  5. Wenn mehrere Google Accounts verbunden sind: Überprüfen, ob das richtige Konto genutzt wird. (Die Änderung von Google-Konten ist über das Pfeilsymbol einstellbar.)
  6. Auswahl des Elements "Geräte". Die Google Home-App sucht nach kompatiblen Leuchten im Netzwerk. 
  7. Auswahl der entsprechenden Leuchte. Bestätigung der Auswahl, um Lampe hinzuzufügen. Dann auf die Schaltfläche "Fertig" klicken. Philips Hue ist nun mit Google Home verbunden. Die Steuerung über Google Home-Sprachbefehle ist möglich. 

Philips Hue Lampen mit Google Home steuern

Sind die einzelnen Lampen erst einmal vernetzt, reagieren sie nicht nur auf die Google Home App, sondern natürlich auch auf Sprachbefehle. Zum Beispiel über einen der folgenden Befehle:

  • "Schalte [Name der Leuchte] ein."
  • "Dimme [Name der Leuchte]."
  • "Erhöhe die Helligkeit von [Name der Leuchte]."
  • "Lege die Helligkeit von [Name der Leuchte] auf 60 Prozent fest."
  • "Dimme/Erhöhe [Name der Leuchte] um 30 Prozent."
  • "Ändere die Farbe von [Name der Leuchte] zu blau."
  • "Schalte die Lichter in [Name des Raums] ein/aus."
  • "Schalte alle Lichter ein/aus."

Die Benennung muss natürlich so gewählt werden, wie sie bei der Installation festgelegt wurde.

Philips Hue Starter Set White Ambiance mit Dimmer
Philips Hue Starter Set White Ambiance mit Dimmer -35%
Zwei E27-Lampen inkl. Bridge und Dimmschalter, alle Weißschattierungen, steuerbar via App, kompatibel mit Amazon Alexa und Apple HomeKit
UVP 139,95 €
Stand: 23.05.2018

Mit Google Assistant Philips Hue Szenen anlegen und aktivieren

Wer zum Beispiel abends alle Küchenlampen auf einmal ausschalten möchte, kann dafür in der Google Home App eine persönliche Lichtszene erstellen. Wie das genau funktioniert, zeigt folgendes Video.

 

Google Home ist für 254,95 EUR bei tink erhältlich (Stand: 23.05.2018)

 

Weitere Informationen dazu liefert auch die Philips Hue Herstellerseite

Weitere Anleitungen für Google Home

Spotify mit Google Home abspielen
Google Actions: Deutsches Skill-Verzeichnis für Google Assistant
Google Home-App: Das sind die wichtigsten Funktionen

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Bereits als Kind an verschiedenen Fotografie-Projekten beteiligt. Später Germanistik und Multimedia Studium. Seit 2009  für verschiedene Websiten und als Buchautorin in den Bereichen Erlebnispädagogik und Pflege tätig. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de und zuständig für Anwendungsratgeber, Produktbilder und Testprodukte. Lässt sich auch von komplexen Bedienungsanleitungen nicht aus der Ruhe bringen.