How-To für Google Assistant August Smart Lock mit Google Home verschließen

Google Home hat seit seiner Veröffentlichung im November 2016 dem Amazon Pendent Echo kräftig Konkurrenz gemacht. Das liegt vor allem am Google Assistant, der durch seine Integration in das Android Betriebssystem durch wenige Updates bereits eine ordentliche Reichweite aufbauen konnte. Im Alltag überzeugt der virtuelle Sprachassistent aus dem Hause Google mit schneller Reaktion und prägnanten Antworten. Längst hätte er Alexa von ihrem Thron stoßen können – doch die hat in Sachen Smart Home-Integration einfach die Nase vorn. Google legt jetzt mit zwölf neuen Partnerschaften nach. Darunter auch der Hersteller August mit seinem Türschloss Smart Lock.

Die Tür mit dem Google Home und August Smart Lock per Sprachbefehl verschließen

Zwölf neue Smart Home-Partnerschaften für Google Home

Zur Markteinführung des Lautsprechers Google Home war die Liste der unterstützten Smart Home-Marken noch recht übersichtlich: Von Anfang an waren große Namen wie Nest, Philips Hue und Samsung SmartThings dabei. Im Januar dieses Jahres lieferte Google dann die Integration von Honeywell und Belkin WeMo nach. Im direkten Vergleich zum Amazon Echo schnitt Google Home damit doch noch immer recht dürftig ab. Schließlich konnte Amazon mit einer groß angelegten Charmeoffensive und monetären Reizen für Entwickler zahlreiche IoT-Projekte für sich gewinnen.

Doch Google zieht nach. Gestern kündigte das Tech-Unternehmen neue Partnerschaften für Google Home an. Durch das Update können Käufer jetzt Smart Home-Komponenten von zwölf Herstellern per Sprache steuern, darunter auch Türschlösser, Rasensprenger und Klimaanlagen:

August
Lifx
Wink
Rachio
TP-Link
Logitech Harmony
Vivint
Best Buy Insignia
Frigidaire
Anova
Geeni
First Alert

August Smart Lock in der ersten und zweiten Generation kompatibel

Augusts Smart Lock ist das erste Türschloss, das sich per Sprachbefehl mit dem Google Home steuern lässt. Das Türschloss verbindet sich per Bluetooth mit dem Smartphone und ließ sich zuvor bereits mithilfe von Apples Siri und Amazons Alexa ansprechen.

Mit dem Lautsprecher Google Home arbeiten sowohl die erste als auch die zweite Generation des smarten Türschlosses zusammen. Allerdings wird für die Sprachsteuerung zwingend die August Connect Wi-Fi Bridge benötigt. Während das Schloss selbst nur über eine Bluetooth-Verbindung verfügt, stellt die Bridge den Anschluss an das WLAN und Internet sicher. Mit ihrer Hilfe lässt sich das Schloss auch von unterwegs auf- und zuschließen und dessen Status überprüfen.

Google Home

So funktioniert´s: August Smart Lock in Google Home einbinden

Im Vergleich zu anderen Smart Home-Produkten weicht die Einrichtung des August Smart Locks in der Google Home-App etwas ab. So funktioniert es:

1. Die Google Home-App für iOS oder Android öffnen
2. Im Menü "More settings" auswählen
3. Auf "Services" klicken
4. Den Eintrag "August" suchen und auswählen
5. Auf den Eintrag "Link Account" tappen
6. Im Dialogfenster die Anmeldedaten für den August-Account eingeben und auf "Sign In" klicken
7. Ein Bestätigungscode wird an das Telefon gesendet. Diesen eingeben und mit "Verify" bestätigen
8. Im letzten Schritt noch mit einem Tab auf "Agree" bestätigen, dass Google Assistant erlaubt ist, den Status des Türschlosses einzusehen sowie es zu verriegeln

Sobald Google Home mit dem August-Account verbunden wurde, listet die Google Home-App sämtliche Türschlösser auf. Es lässt sich der Status der Schlösser überprüfen, außerdem können sie per Klick verriegelt werden. Entriegeln ist über Google Home generell nicht möglich. Außerdem lässt sich Google Assistant auf dem Android Smartphone nicht in Verbindung mit dem August Smart Lock nutzen.

Nuki Smart Lock - intelligentes Türschloss
Mit dem Smartphone die Haustüre öffnen
Smart Lock

Ab sofort können Sie die Haustüre mit dem Smartphone öffnen und benötigen keinen Hausschlüssel mehr. Entdecken Sie verschiedene Smart-Lock-Lösungen bei Amazon.

Zu den Angeboten

 

Türschloss mit Google Assistant verriegeln

August selbst erklärt in einem Blogeintrag, wie sich das Türschloss per Sprachbefehl an Google Home steuern lässt. Zum Verriegeln des Schlosses soll ein Sprachbefehl nach dem Muster "Hey Google, tell August to lock the front door" ausreichen. Testberichten zufolge muss das Smart Lock erst mit einem seperaten Befehl auf die Zusammenarbeit mit dem Drittanbieter vorbereit werden. Dies geschieht über das Sprachkommando "Ok Google, let me talk to August". Erst dann funktionieren weitere Befehle wie "Lock the front door" oder "List my locks".

Öffnen kann Google Home das Smart Lock von August noch nicht

Google hat noch Anlaufschwierigkeiten

Dieser Umstand macht die Bedienung im Alltag unnötig umständlich und wenig intuitiv. Gerade im direkten Vergleich mit der Integration mit Amazons Alexa schneidet Google Home hier bislang schlechter ab. Alexa versteht den viel einfacheren Sprachbefehl "Alexa, tell August to lock the front door". Damit sparen Nutzer nicht nur Zeit. Sie müssen in der Hektik des Alltags auch nicht erst überlegen, wie genau die Kette an Sprachkommandos aussehen muss, damit sie vom virtuellen Assistenten verstanden werden.

Ein weiterer Vorteil für Alexa-Nutzer: Amazons Assistentin kann das smarte Türschloss von August nicht nur verriegeln sondern auch aufschließen. Um es Einbrechern aber nicht so einfach zu machen, sich vor der Haustüre aufzustellen und laut nach Alexa zu rufen, verlangt sie zusätzlich noch eine vierstellige Sicherheits-PIN.

Sicherlich wird Google aber an der Integration des Smart Locks in das Home System zeitnah Verbesserungen vornehmen. Schließlich ist der Vorteil eines cloud-basierten Assistenten, dass er sich unmerklich weiterentwicklen kann.

Amazon Dash Button - Oral B - Zahncreme per Knopfdruck bestellen
Zahncreme per Knopfdruck bestellen
Amazon Dash Button von Oral B

Mit dem Dash Button von Amazon bestellen Sie als Prime-Mitglied auf Knopfdruck einen vordefinierten Artikel. Jetzt für 4,99 € Dash-Button bestellen und auf die erste Bestellung 4,99 €-Rabatt erhalten. (Stand: 29.03.2017)

Jetzt bei Amazon kaufen

 

Lesetipps zum Thema Google Home

Google Home verbündet sich mit Honeywell und Belkin
Google Assistant jetzt Teil von Android
Suchhistorie von Home und Echo in drei Schritten löschen

Persönlicher Portier für jede Tür: Überblick Top Smart Locks
Alle News aus unserer Rubrik Smart in den Tag
Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion David Wulf

Studium Wirtschaftsingenieurwesen in Karlsruhe. Praktika in der Energiewirtschaft. Heute Leiter Portal bei homeandsmart.de. Fasziniert von denkenden Dingen. Mit dem ersten Kaffee bereits die neuesten Smart Home Marktentwicklungen intus. Hält die Redaktion mit Elan und guter Laune auf Trab. Spinnt die Fäden im Hintergrund und schreibt an vorderster Front – immer die Frage im Kopf: Wie sieht das Leben von morgen aus?