Sensor misst acht Parameter Notion: Die Smart Home Bridge und Ihre Sensoren

Die Notion Bridge und die Sensoren für das Smart Home können so einiges registrieren: Licht, Ton, Bewegung, Wasser, Lage, Beschleunigung, Eigenschwingung und Temperatur. Damit lässt sich quasi jede Idee umsetzen, die in einem Smart Home realisiert werden soll. Der kleine, weiße Sensor ist minimalistisch gestaltet und überzeugt durch eine zuverlässige Arbeitsweise.

Der Notion Hub und Sensor für das Smart Home

Notion: Intelligenter und bewährter Smart Home Sender

Der Notion Smart Home Sender überzeugt durch eine ausgereifte Konzeption. Dieser kann überall angebracht werden. Der Sensor registriert, wenn Türen bewegt werden. Egal, ob es sich um einen Waffenschrank, eine Haustüre oder um die Tür des Kühlschranks handelt. Wenn das Licht in der Nacht angeht oder die Kohlenmonoxid- und Rauchwerte ansteigen, schlägt der Sensor Alarm. Ebenso wird das Zerbrechen von Fensterglas, die Veränderung der Temperatur und der Austritt von Wasser registriert.

Der kleine Sensor hat das möglich gemacht, was vor einigen Jahren noch als undenkbar galt: Er vereint die Funktionen zahlreicher Messgeräte in sich. Insgesamt können acht verschiedene Veränderungen registriert werden. Dazu zählen Temperatur, Eigenschwingung, Beschleunigung, Bewegung, Licht, Ton, Wasser und Lage. Die Vernetzung ist bemerkenswert. Die Kommunikation erfolgt via Wireless-Lan. Mit einer App und Bridge können bemerkenswerte Funktionen genutzt werden. Der Notion Sender ist mit IFTTT und Nest (Nest Thermostat und Nest Rauchmelder) kompatibel. Die Installation soll gerade einmal fünf Minuten dauern.

Insgesamt können acht verschiedene Veränderungen registriert werden

Das Notion System im Überblick

  • Verbindung: WLAN/Wi-Fi
  • Die Bridge verbindet Ihre Sensoren per WLAN mit dem Internet
  • App für iOS und Android
  • Sensoren: Beschleunigungssensor, Umgebungslicht-Sensor, Gyroscope, Temperatursensor, Piezoelektrischer Wandler, Näherungssensor und eine Wasserleck-Sonde
Abbildung der Notion Smart Home App für iOS und Android

Der Notion Sensor: Eine unvergleichbare Erfolgsgeschichte

Der Notion Sensor überzeugt. Und begeistert. Das Projekt sollte mit 50.000 Dollar finanziert werden. Die Crowdfunding-Plattform Kickstarter quoll vor begeisterten Nutzern über. Diese spendeten über 280.000 Dollar. Mittlerweile kann der Notion Sensor für etwas über 100 Euro erstanden werden.

Die Sensoren können nach Belieben in Haushalten und gewerblichen Gebäuden eingesetzt werden

Nach der Installation muss sich der Nutzer nicht mehr darum sorgen, ob er den Wasserhahn laufen gelassen oder das Licht angelassen hat. Mit dem Notion Sensor ist die Überprüfung nur einen Klick entfernt. Dank der Smartphone-App (für iOS und Android) kann unterwegs problemlos auf den Sensor zugegriffen werden. Der Notion Sensor ist der perfekte Beweis, dass das Leben durch moderne Techniken einfacher gemacht werden kann. Die Applikation ermöglicht zahlreiche Einstellungen und Individualisierungen. Mit dem Notion Sensor hat der Nutzer sämtliche Informationen im Überblick. Dieser besitzt jederzeit die Kontrolle über sein Eigenheim. Die sichere Verschlüsselung schützt die übermittelten Daten. Damit die Daten nicht in falsche Hände geraten, wurde ein Team von Sicherheitsspezialisten angeheuert, welche die Applikation testeten und absicherten. Egal, um welche Art von Gebäude es sich handelt: Mit dem Notion Sensor kann von einem treuen Begleiter des Alltags profitiert werden, der ein hohes Gefühl von Sicherheit vermittelt.

Notion wird noch im März 2016 für Frühbesteller erhältlich sein. Eine Pre-Order ist ab 129$ (1 Sensor + 1 Bridge) möglich.

Links: Wie arbeitet Notion

homeandsmart.de Redaktion

Selbständiger Service-Designer und Webseiten-Betreiber. Liebt sein Smart Home. Interessiert sich für Internet-Technologie, Wirtschaft, Technik, Internet of Things – einfach alles Digitale. Passionierter Macher. Entwickelt, baut und berät Internet-Portale. Der erste Tweet am Morgen: sicherlich von Kai. Das Thema: sicherlich das Neueste aus der Smart Home Welt.

,