Heizkörperthermostat denkt mit Nest Thermostat: Das intelligente, lernende Thermostat

Der Nest Thermostat ist ein weiteres Produkt aus der Feder der Nest Labs. Das Unternehmen wurde im Jahr 2010 gegründet und konnte sich seither zum Marktführer für intelligente Raumthermostate und Rauchmelder entwickeln. Seit 2014 liegt Nest in der Hand des Internetgiganten Google. Das Nest Thermostat unterstützt seinen Anwender in vielen Bereichen, lernt mit der Zeit dazu und spart so eigenständig Energie.

Nest Thermostat mit Energiesparmodus

Updates und News zum Nest Thermostat

05.04.2017: Nest Produkte können mit Amazons Sprachsteuerung Alexa bedient werden. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserem Überblick aller Geräte und Systeme, die mit Alexa steuerbar sind.

30.03.2017Smart-Home-Produkte von Nest kommen nach Deutschland.

18.01.2017: Bisher mussten die smarten Komponenten von Google-Subunternehmen Nest aus dem Ausland bezogen werden. Ab Februar 2017 verschifft Nest seine Nest Cams und den intelligenten Rauchmelder neben Italien, Österreich und Spanien auch zu uns. Sie sind nun auch an das jeweilige Sprachgebiet und die hiesigen Datenschutzbestimmungen angepasst worden. Auf das Thermostat müssen wir noch bis zum Herbst warten. Wieso? Zum ausführliche News-Artikel

Das intelligente Thermostat lernt dazu

Das kleine, runde Thermostat aus dem Hause Nest kann innerhalb kürzester Zeit an jeder Wand im Raum angebracht werden. Die intuitive Installation und Konfiguration des Nest Thermostat nimmt dabei nicht mehr als 30 Minuten in Anspruch. Anders als viele andere Thermostate muss das Modell von Nest nicht umständlich programmiert werden: Einfache Bewegungen nach links oder rechts, je nachdem ob es kühler oder wärmer gestellt werden soll, reichen aus, um die aktuelle Temperatur festzulegen. Nachdem der Inbetriebnahme lernt das Thermostat völlig eigenständig dazu und passt sich den Gewohnheiten und Vorlieben der Bewohner an. In der integrierten Speichereinheit werden die Präferenzen für den Raum dauerhaft abgelegt, wodurch das Thermostat jederzeit die Temperatur einstellen kann, die vom Bewohner zum jeweiligen Zeitpunkt bevorzugt wird. Durch die automatisierte Programmierung werden außerdem dauerhaft die Energiekosten reduziert. Statistiken zeigen rund 20 Prozent Ersparnis auf, wenn programmierbare Thermostate mit nicht programmierbaren Modellen verglichen werden.

Automatisierter Modus zum Energiesparen

Eine weitere Funktion ist das praktische Auto-Away. Das Nest-Thermostat ermittelt automatisch, wann die Bewohner das Haus beziehungsweise den Raum verlassen und schaltet dann in einen energiesparenden Modus um. Die Auto-Away-Funktion funktioniert in 90 Prozent aller Räume - selbst dann noch, wenn das Thermostat nicht direkt an der Tür beziehungsweise dem Durchgang angebracht wird.

Damit das Nest-Thermostat auch von unterwegs aus gesteuert werden kann, wird das Smart Home Gerät durch eine App unterstützt, die dauerhaft mit dem Gerät verbunden ist. Auf diese Weise kann zu jedem Zeitpunkt die Temperatur bequem über das Smartphone gesteuert werden. Das empfiehlt sich beispielsweise, wenn sich der Tagesablauf ändert, weil die Bewohner eher aus der Schule oder von der Arbeit kommen. Via App (iOS und Android) kann die gewünschte Temperatur dann einfach und binnen weniger Sekunden eingestellt werden, damit beim Betreten der Wohnung schon die gewünschte Idealtemperatur erreicht ist.

Fazit zum Nest Thermostat: Energieeffizient und zuvorkommend

Über die Anzeige eines grünen Blattes zeigt Ihnen Nest, wann Sie mit geringen Veränderungen effizient Energie sparen können. Mitunter kann eine Veränderung um einen halben Grad bereits eine Ersparnis von 5 Prozent ausmachen. Ist Sparpotential vorhanden, zeigt das Nest Thermostat Ihnen das an - ob Sie dem folgen, bleibt dann selbstverständlich Ihnen überlassen. Darum muss es trotzdem nicht ungemütlich werden: Das lernende Nest-Thermostat prägt sich außerdem die Tagesabläufe der Bewohner ein, um auf diese Weise Räume immer auf die ideale Temperatur zu temperieren.

Nest Thermostat bald auch in Deutschland verfügbar

Bisher mussten in Deutschland eingesetzte Nest-Produkte etwa aus Großbritannien bezogen werden. Ab Mitte Februar 2017 werden die Überwachungskameras Nest Cam Indoor sowie die Außenvariante Nest Cam Outdoor und der Rauchmelder Nest Protect auch offiziell in Deutschland verfügbar sein - samt angepasstem Sprachgebrauch und adäquaten Privatsphäre-Datenschutzeinstellungen. Das Nest Thermostat muss noch an die für Deutschland üblichen Heizsysteme angepasst werden und soll im Herbst 2017 hier für ca. 249 Euro zu kaufen sein.

Nest Produkte sind unter anderem bei  Amazon  erhältlich.

 

Lesetipps zum Thema

Wie Nest schützt und Versicherungsbeiträge senkt
Nest Cam Indoor: Überwachungskamera von Google-Tochter Nest Labs
Smart Home mit dem Nest Thermostat als zentralem Knoten

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Mit smarten Thermostaten lässt sich Raumwärme bzw. Temperatur steuern
Unsere Empfehlung
Energiesparen im Smart Home
Intelligente Thermostate

Smarte Thermostate regeln die Wärme automatisch, basierend auf vordefinierten Programmen und lassen sich trotzdem jederzeit individuell regulieren. Bei Amazon ist eine Vielzahl von unterschiedlichen Systemen verfügbar.

Zu den Angeboten
homeandsmart Redaktion Alina Günder

Ausgebildete Veranstaltungskauffrau bei der FUNKE Mediengruppe, Studium der Literatur- und Kulturwissenschaften in Dortmund. Längere Auslandsaufenthalte, um Perspektiven zu wechseln. Praktika in Radio- und Printredaktionen sowie im Online-Marketing. Selbständige Autorentätigkeit bei verschiedenen Onlineformaten. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de mit einem kritischen Blick auf neue Technologien. Dabei immer im Fokus: Wie kann smarte Technik unseren Alltag erleichtern?

Mehr zu Nest Thermostat
Nest Thermostat - Steuerung des Thermostats. Design
Nest Partnerprogramm

Der Hersteller Nest wurde durch seinen integrierbaren Rauchmelder und dem Nest Thermostat bekannt. Derweil ist Nest kein eigenständiges Unternehmen mehr,…