Automatisierte Mülltrennung Bin-e ist die erste intelligente Mülltonne

An der Mülltrennung scheiden sich die Geister: Recycling oder einfach alles verbrennen? Ein polnisches Start-up hat die smarte Technik entwickelt, die ein effektives Müllmanagement unterstützt und so Kosten senkt, aber auch die Umwelt entlastet. Bin-e lohnt sich nicht nur CSR-Argumente – die intelligente Mülltonne aus Polen spart einiges an Entsorgungskosten.

Die smarte Mülltonne Bin-e sorgt für effiziente Mülltrennung und -entsorgung

Effiziente Mülltrennung mit Bin-e

In Deutschland funktioniert die Mülltrennung vielerorts relativ gut: Restmüll werden von Wertstoffen getrennt, Bioabfall selbst kompostiert oder in der grünen Tonne abtransportiert, Altpapier in der gesonderten Tonne abgeholt und Altglas trägt man zum Container. Schon hierzulande gibt es regional große Unterschiede, was die Mülltrennung angeht – in vielen anderen Ländern Europas herrschen allerdings viel schlimmere Zustände. Polen zum Beispiel hat die Nase in Sachen proaktive Mülltrennung nicht gerade vorne. Das soll ein Start-up aus Poznán mit der ersten smarten Mülltonne nun ändern: Bin-e untersucht in einem Auffangbehälter den eingeworfenen Müll und unterscheidet zwischen Glas, Plastik, Papier und Restmüll.

Nicht nur die Sortierfunktion von Bin-e ist smart, auch das Behältermanagement läuft automatisiert und optimiert ab: Ist einer der Container voll, wird über die Cloud durch den Verantwortlichen beziehungsweise das Entsorgungsunternehmen eine Leerung veranlasst. Um die Leerung so effizient wie möglich zu gestalten werden die Abfallteile zerkleinert, Plastikflaschen beispielsweise geplättet.

tink
Shopempfehlung
Für Einsteiger und Profis
Home of Connected Home

Egal ob Sie in den Bereich Smart Home einsteigen, oder ein System erweitern wollen: Bei tink.de finden Sie vom Einsteigerset bis zur Komplettlösung ein breites Sortiment an Produkten für das vernetzte Zuhause.

Jetzt tink.de besuchen

Was kann die smarte Mülltonne?

  • Unterstützt bei der Mülltrennung zuhause oder in Büros
  • Fördert effizientes Recycling und maximales Wiederaufbereiten von Müll
  • Identifiziert, kategorisiert, sortiert und lagert Müll
  • Bin-e lernt konstant dazu und kann so immer schneller unbekannten Abfall einschätzen und kategorisieren
Bin-e-Gründer Jakub Lubonski und Marcyn Lotysz

Unternehmen sparen mit Bin-e beim Müllmanagement

Besonders für große Haushalte oder Unternehmen kann sich die Anschaffung von Bin-e lohnen. Flughäfen, Bahnhöfe, Einkaufszentren - ganze Gemeinden sparen mit der smart optimierten Müllversorgung, vor allem durch den effizienteren Einsatz von Personal für die Leerung. Bis zu 30% sollen Unternehmen laut Bin-e an Benzinkosten sparen können, wenn die intelligente Mülltonne seltener und nur gezielt bei Bedarf geleert wird. Auch für die Mülllagerung entstehen durch die Kompressionstechnik weniger Kosten. Auf der Bin-e-Seite gibt es für einige Städte bereits einen Savings-Rechner, wer nicht in Polen, München oder London residiert, kann Bin-e die Daten schicken und erhält eine personalisierte Berechnung.

Die smarte Mülltrennung mit Bin-e spart Entsorgungskosten

Lesetipps zum Thema smartes Müllmanagement

Optimierungsbedarf: Binando digitalisiert die Mülltonne
Mimica Touch erkennt, ob Lebensmittel noch haltbar sind
Sulapac statt Plastik: Nachhaltiges Verpackungsmaterial

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!
Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart.de Redaktion Sarah Mall

Nach dem Studium der Kultur- & Medienwissenschaft und der freiberuflichen Tätigkeit als Übersetzerin, Lektorin und Texterin nun kritisches Auge der homeandsmart.de-Redaktion. Anfangs völlig technikfremd, mittlerweile Expertin für das breite Wissen rund um die Thematik Smart Home und Home Automation.