Microsofts Alternative zum Nest Thermostat Microsoft Glas Thermostat ist schlichtweg schön

Microsoft Glas ist das erste smarte Thermostat von Microsoft. Wobei Microsoft für die Anbindung zu Cloud und Cortana sorgt, kommt die Thermostat-Expertise von Projekt-Partner Johnson Controls. Das Ergebnis der Zusammenarbeit ist ein transparentes Smart Home-Thermostat, das nicht nur spricht, sondern Licht und Heizung automatisch steuert. Kann das smarte Glas dem Hauptmitbewerber Nest Thermostat einheizen?

Microsofts Glas zieht in vielen Punkten gleich mit dem Nest Thermostat
Elgato Eve Room passt in jedes Umfeld
HomeKit Starter-Set
Apple HomeKit Heizung & Security Starter Bundle

Enthält 3 Eve Thermostate, 2 Eve Door and Window Sensoren, 1 Eve Energy Sensor und 1 smarte Steckdose. Statt 335,55 EUR UVP im Moment nur 289,95 EUR. (Stand: 06.06.2017)

Jetzt bei tink kaufen

Intelligente Heizungssteuerung mit Microsoft Azure

Das schlanke, transparente „Glas“, das durch einen schmalen Aluminium-Balken am unteren Rand gestützt wird, ist für die Wandmontage vorgesehen. Am besten eignet sich eine Stelle, die für die Temperaturmessung des Innenraums am auschlaggebendsten ist. Von dort aus, tut das intelligente Gerät seine vielfältigen Dienste von ganz allein. Einstellungen werden konstant intelligent angepasst, wobei verschiedene Sensoren zusammen mit der Azure Cloud die Grundlage bilden. Das Thermostat erkennt, ob sich Personen im Raum befinden und passt Temperatur und Belüftung entsprechend an. Als smarte Lichtsteuerung schaltet Glas auch das Licht an oder aus - je nachdem ob das Thermostat anwesende Personen registriert oder nicht. Zum Thema Heizungsteuerung ist noch zu erwähnen, dass auch die Außentemperatur mit einberechnet wird, um die Heizung effizient zu regulieren. Freude macht Glas natürlich auch, weil es sich wirklich sehen lassen kann. Die gemessen Werte werden in einer schicken Übersicht direkt auf dem Touch-Display angezeigt. Die Smart Home-Funktionen von Glas erhöhen den Komfort und bringen Energiespar-Vorteile mit sich.

Microsoft Glas mit Sprachsteuerung

Zum Leben erweckt wird das smarte Gadget durch Microsoft's Windows 10 IoT Core; eine kompakte Windows 10-Version die speziell für kleine Internet of Things-Geräte entworfen wurde und für Entwickler offen zur Verfügung steht. Der Core stellt weiterhin direkt die Verknüpfung zu Microsoft Azure bereit. Azure ist eine Plattform zur Sammlung integrierter Clouddienste, ähnlich wie die des Marktführers Amazon mit AWS (Amazon Web Services). Es lässt sich annehmen, dass Glas beispielsweise Azure Machine Learning nutzen wird, um aus den vorhandenen Daten zu lernen, um ein zukünftiges Nutzungsverhalten vorherzusagen. Das Thermostat wäre damit also in der Lage Analysedaten in die Heizregulierung miteinzubeziehen. Die dritte Microsoft-Technologie die in Glas zum Einsatz kommt ist die Sprachassistenz Cortana. Durch ein integriertes Mikrofon werden Sprachbefehle verarbeitet und durch den verbauten Lautsprecher Cortana-Antworten ausgeben. So lässt sich das Gerät auch bequem vom Sofa aus, ohne Smartphone steuern.

„Die Einstellungen lassen sich manuell vornehmen oder automatisch selbst regeln“

Google Nest Thermostat als größte Konkurrenz

Mit diesem Projekt stellt sich Microsoft ganz klar vor allem in den Wettbewerb zu Google's Nest Thermostat, das bisher zu Recht den Markt beherrscht. Ein Vorteil von Glas ist, dass man nicht auf ein Smartphone oder einen Smart Home Speaker wie Amazon Echo oder Google Home angewiesen um die Sprachsteuerung zu nutzen, da diese direkt in das Gerät integriert ist. Allerdings ist der Funktionsumfang von Cortana noch begrenzt. Das Nest Thermostat nutzt ebenfalls intelligente Algorithmen um die Regulierung anzupassen, weshalb die Konkurrenten in diesem Bereich bisher gleichauf scheinen. Die Nest-App ermöglicht die Kombination mit IFTTT-Automatisierungen, wodurch man es mit anderen Produkten wie Philips Hue verbinden kann. Ob diese Möglichkeit auch für Glas gegeben sein wird, bleibt abzuwarten. Die Unterschiede zwischen den beiden Produkten scheinen bisher nur minimal, was aber aufgrund der spärlichen Informationen seitens Microsoft zustande kommt. Wer das bessere Smart Home-Thermostat anbietet und auch preislich überzeugt ist also noch nicht entschieden.

„Das Thermostat verfügt über einen transparenten Touchscreen und macht es so zum absoluten Hingucker“

Johnson Controls als wichtiger Partner

Für die praktische Umsetzung und Produktion des Projekts hat sich der Softwarehersteller mit Johnson Controls, einem führenden Anbieter von Technik im Bereich der Klimatisierung zusammengetan. Die Firma mit Hauptsitz in Irland ist der erste Hersteller von elektrischen Thermostaten und somit aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen der perfekte Teampartner für Microsoft. Man darf gespannt sein, welche Innovationen diese Partnerschaft noch hervorbringen wird.

Das ganze Sortiment von Philips Hue - Alle Produkte
Philips Hue Produkte in der Übersicht
Philips Hue Produkte

Philips Hue - Das smarte Beleuchtungskonzept für das Eigenheim. Bis zu 50 Hue-LEDs lassen sich in das System für unterschiedliche Beleuchtungsvarianten integrieren. Zusätzlich ist das System mit HomeKit von Apple kompatibel.

Jetzt bei Amazon kaufen

Fazit: Glas Thermostat für private und gewerbliche Zwecke

Mit einem weiteren Produkt setzt Microsoft einen Fuß in die Tür des IoT-Marktes. Von der technischen Seite ist Glas auf dem aktuellsten Stand und wird durch die Cloud-Anbindung in Zukunft mit weiteren innovativen Funktionen aufwarten. Nützlich ist die Verwendung eines smarten Thermostats nicht nur für den privaten Gebrauch in den eigenen vier Wänden, sondern auch im Business-Bereich. So könnten Geschäfte, Hotels oder auch Arztpraxen von dem smarten Helfer profitieren und dauerhaft Kosten und Arbeitsabläufe einsparen. Verstecken braucht man dieses Thermostat auf jeden Fall nicht.

Preise und Verfügbarkeit von Microsoft Glas Thermostat

Microsoft Glas ist bisher noch nicht verfügbar. Weitere Informationen sollen bis zum Ende des Jahres veröffentlicht werden.

Lesetipps zum Thema Intelligente Thermostate

ecobee3 Thermostat: Nest Konkurrent mit Apple Watch App
Übersicht | Intelligente Funk und WLAN Heizkörperthermostate
ovis von Vilisto - Die beste Lösung für die Heizungssteuerung?  

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redakteurin Janin Kaiser

Ausbildung und Arbeit als Fotomedienfachfrau. Aufgrund von großem IT-Wissensdurst anschließend Schwenk zur Fachinformatikerin Systemintegration. Immer schon begeistert von der digitalen Welt und den neuen Möglichkeiten smarter Technologie. Besondere Herzensangelegenheiten: Datenschutz und Datensicherheit für Endnutzer.