Controme Smart-Heat Mit Sensoren und Algorithmen zur umfassenden Heizungssteuerung

Smarte Heizungssteuerung erfolgt meist im Rahmen eines Smart Home-Systems über Heizkörperthermostate, die per App bedient werden. Controme reicht das nicht: Das umfassende Prinzip von Smart-Heat reguliert alle Wärmeprozesse für das gesamte Haus zentral. Dadurch soll der maximale Wohnkomfort erreicht, aber auch viel mehr Energie gespart werden als bei anderen smarten Wärmekonzepten.

Das Team von Controme ist überzeugt von der zentralen und vernetzten Heizungsregelung Smart-Heat

Energiesparen durch abgestimmtes und gradgenaues Heizen

Was Tempo für Papiertaschentücher ist, möchte Controme für die smarte zentrale Heizungsregelung sein: Ein derart überzeugendes Modell, dass es zum Synonym für die Technologie wird. Das Controme-System startete mit dem Fokus auf Fußbodenheizungen, soll aber mit 99% aller Heizsysteme funktionieren. Die Expertise zur Fußbodenheizung ist im Smart-Heat-Konzept noch spürbar, aber auch für Wandheizung oder Heizkörper ist das System einsetzbar und sowohl für Neubauten als auch Nachrüstungen konfigurierbar. Smart-Heat verwaltet Heizkessel, Heizungspumpen, Wärmespeicher und Solaranlagen. Das Controme-System regelt sämtliche Heizprozesse, ob Raumtemperatur oder Warmwasser, zentral für das gesamte Haus oder für einzelne Räume individuell. Über genau definierbare Einstellungen können alle am Wärmeprozess beteiligten Komponenten viel effizienter angesteuert werden. Die Raumtemperatur ist auf bis zu 0,1 Grad regulierbar und ebenso genau messbar – bei herkömmlichen Heizreglern ist eine Definition meist allenfalls in 0,5 Grad-Schritten möglich. Die Wärmelösung des bayerischen Unternehmens bietet ein umfassend effizientes Heizsystem, das jedes Einsparpotenzial nutzt. Für maximalen Datenschutz sorgt der autarke Betrieb des Systems: Die Controme-Oberfläche läuft auf einem Raspberry Pi Quad-Core-Miniserver, die Datenhoheit bleibt also beim Nutzer.

Zentrale Multi-Zone-Regelung statt einzelner Heizkörperthermostate

Im Controme-System arbeiten ungewöhnlich viele Sensoren mit weiteren Modulen zusammen, um das ideale Raumklima sowohl für das körperliche Befinden als auch das Haushaltsbudget zu garantieren. Neben der Heizflächenoptimierung durch die Controme-Rücklaufmessung kann die Geolocation einbezogen werden, um festzustellen, ob die Bewohner sich noch im Haus befinden. Jahrespläne können für den Heizablauf erstellt und die Luftfeuchtigkeit zusätzlich zur Raumtemperatur ermittelt werden. Eine Kompensation der Luftfeuchtigkeit spart Energie, da feuchteres Klima bei niedriger Temperatur ebenso angenehm sein kann wie trockenere, aber wärmere Raumluft. Die Benutzereinstellungen sind ebenfalls vielseitig, beispielweise können Räume auch einzeln oder etagenweise angesteuert werden. Umzusetzen ist die Controme-Lösung für alle Heizmodelle. Die Installation der Steuerung für Fußbodenheizungen und über Funkkomponenten kann selbst durchgeführt werden.

Smart-Heat verbindet die zentrale Heizungssteuerung mit Multi-Zone-Raumregelung und einer benutzerfreundlichen Software

Das Controme Gateway zur zentralen Heizungsregelung

Die Steuerzentrale führt alle Komponenten zusammen, egal ob kabelgebundene Geräte, Unterputz-Varianten oder Funkkomponenten. Damit stehen dem Gateway auch die Informationen sämtlicher Bestandteile des Systems zur Verfügung: Alle Raumtemperaturen, die Wettervorhersage, Benutzerdaten und Heizflächentemperaturen der Fußbodenheizung. In etwas über einem Jahr nach Einführung des Controme Gateways zur exakten Regelung von Fußbodenheizungen hat das Start-up seinen Umsatz um das Fünffache gesteigert, nun wird die Heizungsregelung von Controme smart.

Vernetzung aller Heizkomponenten

Einzeln leisten die Bestandteile des Smart-Heat-Systems bereits Großes: Das Controme Gateway sorgt etwa für hohe Regelqualität bei Fußbodenheizungungen – damit besteht immer eine konstante Optimaltemperatur statt schwankender Wärmeverhältnisse durch Heizperioden. Rücklaufsensoren im Fußbodenheizsystem stellen die Ist-Temperatur viel schneller fest als der Raumthermostat alleine. Diese Funktion kann auch bei bestehenden Fußbodenheizungen nachgerüstet werden. In Verbindung mit Faktoren wie der Wettervorhersage wird vorausschauendes Heizen dann automatisiert: abrupte Änderungen der Außentemperatur sieht das System vorher und gleicht sie aus. Die Verwaltungssoftware von Controme besteht aktuell in der Version Smart-Heat 5 und beinhaltet mittlerweile unter anderem die Geolocation-Funktion. Per Smartphone oder Tablet kann die zentrale Heizungsverwaltung auch mobil erfolgen. Das Smart-Heat-System ist mit iOS/MacOS, Android, Chrome OS und Windows kompatibel.

Die Benutzeroberfläche bietet Raum für individuelle Konfiguration und ist mit den gängigen Betriebssystemen kompatibel

Marktchancen des zentralen Heizungssystems Smart-Heat

Es ergibt Sinn, den Wärmekreislauf des gesamten Wohnbereichs zentral zu verwalten, statt Heizflächen, Wärmespeicher, Warmwasserbereitung oder Gasthermen getrennt anzusteuern. Das System von Controme verspricht eine gesteigerte Energieeffizienz und damit Ersparnis. Gleichzeitig ist es sehr individuell konzipierbar und in der Anschaffung erschwinglich, je nach Konfiguration kostet es nicht mehr als andere smarte Raumthermostate. Da die Raumtemperatur durch vorausschauende Steuerung und fein tarierbare Gradzahlen immer angenehm ist, sollte diese Heizungssteuerung nicht nur Freunde des Energiesparens, sondern auch des Komforts ansprechen. Um Marketing und Vertrieb der smarten Zentralsteuerung anzuschieben, läuft derzeit eine Crowdfunding-Kampagne auf Seedmatch.

tado° Heizthermostat v2
Heizung per Smartphone steuern
tado° Smartes Thermostat Starter Kit (v2)

Sparen Sie dauerhaft bares Geld: Mit der smarten Heizungssteuerung von tado° lassen sich die Heizkosten laut Hersteller um rund ein Drittel reduzieren.

Jetzt bei Amazon kaufen

Controme Smart-Heat: Preise und Verfügbarkeit

Das Heizungssteuerungssystem Smart-Heat ist auf der Herstellerseite von Controme individuell konfigurierbar. Ein Funkset für Fußbodenheizungen gibt es ab 657,80 Euro; ein Funkset für Heizkörperthermostate etwa ab 233,90 Euro. Der Miniserver ist für 199,00 Euro erhältlich, die Controme Gateways starten bei 299,00 Euro. Dazu können verschiedene Stellantriebe, Raumsensoren, Funkkomponenten und weiteres Zubehör gewählt werden. Das Team von Controme berät gerne bei der Zusammenstellung.

Lesetipps zum Thema smarte Heizungssteuerung

Naturwärme: Zentralgesteuerte Infrarotheizung heizt ökologisch
Die besten Lösungen zur Heizungssteuerung in der Übersicht
Honeywell Evohome - die einfache Heizungssteuerung

Aktuelle Technik Deals für Smart Home Produkte
Unsere Empfehlung
Aktuelle Smart Home Angebote
Preisalarm

Wir scannen für Sie den Markt dauerhaft nach den besten Angeboten und stellen diese übersichtlich zusammen. Sichern Sie sich jetzt die besten Produkte zu den besten Preisen.

Zu den Angeboten

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart.de Redaktion Sarah Mall

Studium der Kultur- & Medienwissenschaft, freiberufliche Tätigkeiten als Übersetzerin, Lektorin und Texterin. Neugierig und gerne auf Entdeckungsreise. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de. Smart-Home-Technik als neues Terrain, das erforscht werden will. Mit positiver Energie und sonnengelbem Schal die Solaranlage der Redaktion.