Hohe Flexibilität und vielfältige Einsatzmöglichkeiten NFC Smart Tags von Loxone | Funktionalität durch Aufkleben

Loxone erweitern das hauseigene Smart Home-Portfolio um die speziell entwickelten NFC Smart Tags. In diese wurde nicht nur der bewährte Near Field Communication (Nahfeldkommunikation) Standard NFC eingebracht, sondern auch reichlich Erfahrung. Aktuell gilt Loxone im Bereich der smarten Hausautomation als Marktführer. Wer in seinem smarten Zuhause künftig noch mehr Funktionalität genießen möchte, wird sich mit den NFC Smart Tags schnell anfreunden können.

Bild eines NFC Smart Tags von Loxone mit Loxone App

NFC-Technologie als Ersatz für App-Steuerung

Die Technologie NFC ist schon weit verbreitet, wenn auch nur wenige Anwender wirklich viel über sie wissen. NFC steckt zum Beispiel in den neuen Personalausweisen, macht bargeldloses Bezahlen möglich und kann fortan auch im Smart Home eingesetzt werden. Notwendig werden hierfür smarte Aktoren wie die NFC Smart Tags aus dem Hause Loxone, die einzelne Befehle abspeichern und an die jeweiligen Komponenten angeklebt werden. Wo das ist, obliegt ganz dem Anwender: So können die Tags zum Beispiel ein Türschloss öffnen, im Badezimmer für ansprechende Musik sorgen oder die Alarmanlage einschalten, sobald Sie das Haus verlassen. Das alles funktioniert via NFC, weshalb nicht mehr als einer der NFC Smart Tags Sticker und ein Smartphone notwendig sind.

Einmal angeklebt übermittelt der Tag den eingespeicherten Befehl direkt an das Gerät. Eine Steuerung via App wird nicht notwendig. Ganz im Gegenteil: die NFC Smart Tags identifizieren das Smartphone und führen beim Kontakt des Geräts mit dem Sticker den vorher eingespeicherten Befehl aus. Das ist einfach, schnell und funktioniert auch in Hektik. Die eingesetzte NFC-Technologie kann eine Distanz von bis zu 3 cm überbrücken, die Sticker selbst kommen in einem kleinen rundlichen Format und sollten somit auch optisch nicht störend wirken. Nutzen Sie ein Loxone Smart Home System, ergeben sich durch die NFC Smart Tags natürlich noch zahlreiche weitere Synergien, da die Befehle direkt an die kostenlose Loxone App (für Android und iOS) weitergeleitet werden, auch wenn Sie diese zum Auslösen des Befehls nie aktivieren müssen. Die Konfiguration erfolgt über die hauseigene Loxone Config Software - diese ist ebenfalls kostenlos und verfügbar für alle gängigen Windows-Versionen.

Einrichtung der NFC Tags von Loxone

Die Einrichtung der NFC Smart Tags ist einfach:

  1. Loxone App öffnen und unter Tools den Menüpunkt NFC öffnen
  2. Aktion wählen: Licht ein oder Jalousien runter, ... - ausführen?
  3. Aufzeichnen: Führen Sie eine Funktion aus und speichern Sie diese
  4. Tag einlernen: Nehmen Sie nun einen vorgedruckten Tag oder beschriften Sie einen unbedruckten

Multifunktionale NFC Tags auch als iOS-Variante

Die NFC Smart Tags sind bei Loxone in einem 25er-Set erhältlich, wovon fünf selbst beschriftet werden können. Gefertigt werden sie aus robustem PVC im froschigen Loxone-Grün. Mit einem Durchmesser von 3 cm und einer Dicke von 1 mm sind die Tags sehr dezent. Aktuell wird die NFC-Technologie lediglich von Android-Handys unterstützt, da Apple die notwendige Schnittstelle nicht für Entwickler freigegeben hat. Als Alternative zu den herkömmlichen NFC Smart Tags bietet das Unternehmen daher auch speziell für iOS konstruierte Variante mit QR-Code an. In diesem Fall muss das Smartphone selbst den QR-Code lesen, um den Befehl dann ausführen zu können. Im Gegensatz zur reinen NFC-Technologie auf Android-Smartphones wird damit bei den iPhones und iPads ein weiterer Zwischenschritt notwendig.

Preise und Verfügbarkeit der NFC Tags

Im Loxone-Onlineshop sind 25 NFC Smart Tags im Set für rund 27 € erhältlich.

Lesetipps zum Thema 

Loxone Miniserver | Das Herzstück des Loxone Smart Home
Loxone - Touch Stone macht uralte Steine smart
Loxone Air | Hauseigene Funktechnologie für das Smart Home

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

homeandsmart.de Redaktion

Selbständiger Service-Designer und Webseiten-Betreiber. Liebt sein Smart Home. Interessiert sich für Internet-Technologie, Wirtschaft, Technik, Internet of Things – einfach alles Digitale. Passionierter Macher. Entwickelt, baut und berät Internet-Portale. Der erste Tweet am Morgen: sicherlich von Kai. Das Thema: sicherlich das Neueste aus der Smart Home Welt.