Die Teufel Streaming Serie im Überblick und Test Vergleich Teufel Multiroom Streaming Lautsprecher & Co. im Test Vergleich

Der Hersteller Teufel baut in Sachen Multiroom auf die Raumfeld Technologie. Vormals war auch das entsprechende Produktportfolio danach benannt. Nun unter Teufel Streaming vermarktet, bietet die Berliner Soundschmiede verschiedene Audioprodukte, die sich untereinander vernetzen lassen. In unserem Teufel Multiroom Test Überblick und Vergleich nennen wir alle wichtigen Produkte für Musik in jedem Raum des Zuhauses.

Alle Bestandteile der Teufel Streaming Serie lassen sich als Teil eines Multiroom Systems integrieren

Teufel Multiroom System – Das Wichtigste in Kürze

Ein Multiroom System bestehend aus WLAN Lautsprechern hat den Vorteil, dass Nutzer mehrere Speaker ohne Kabel miteinander verbinden können. Hersteller wie Teufel bieten hier ein Produktportfolio, das großen Sound in jedes Zimmer bringt. Das Wichtigste in Kürze über das Teufel Multiroom System zusammengefasst:

  • Verbindungsart: Fast alle Lautsprecher aus der Teufel Streaming Serie unterstützen neben WLAN auch Bluetooth. Soundliebhaber können deshalb Musik noch direkter z. B. per Smartphone auf einem Teufel Lautsprecher streamen.
  • Sprachsteuerung: Teufel Multiroom Komponenten besitzen keine integrierte Sprachassistenz. In Verbindung mit einem Echo oder Google Home Lautsprecher hören aber auch Teufel Streaming Speaker auf Alexa und Google Assistant.
  • Surround Sound: Neben Multiroom Systemen ist auch Heimkino mit Surround Sound interessant. Allerdings lassen sich die Teufel Streaming Produkte nicht zu seinem Surround Sound System verbinden. Hier sollten Nutzer auf die Teufel Sparte Heimkino zurückgreifen. Virtuellen Surround Sound bieten allerdings Teufel Soundbar und Sounddeck.

Teufel Lautsprecher für Multiroom im Vergleich – Bewertungen und Empfehlungen

Mit Teufel One S und Teufel One M bietet der Hersteller aus Berlin zwei Multiroom-fähige Lautsprecher, die bereits in der dritten Generation ihre Stärke in Sachen Sound unter Beweis stellen. Was nahezu für die gesamte Teufel Streaming Serie gilt, ist auch hier der Fall: Namentlich wurde sich nun von der Bezeichnung Raumfeld getrennt. Raumfeld One S heißt beispielsweise nun Teufel One S. Dennoch ist die bewährte Raumfeld Technologie dafür zuständig, dass die Lautsprecher untereinander vernetzbar sind.

Teufel One S – Multiroom Lautsprecher für kleine Räume

In unserem Teufel Streaming Multiroom Test Vergleich handelt es sich bei Teufel One S um die kompakteste Variante. Dennoch müssen Nutzer keine Abstriche befürchten, denn der kleine Lautsprecher beherbergt einen Verstärker der Klasse D. Das verbindet ihn mit seinen größeren Brüdern. Wer nur eine geringe Wohnfläche besitzt, muss deshalb nicht auf guten Sound verzichten. Praktisch: Alle Lautsprecher der Teufel Streaming Reihe lassen sich über die Raumfeld App (Android | iOS) ansteuern und zu einem Multiroom System verbinden. Mit Ausnahme von Teufel Cinebar Lux und Teufel Sounddeck Streaming ist außerdem eine umfangreiche Bedienung direkt am Gerät möglich.

Wer auf begrenztem Wohnraum uneingeschränkt Musik genießen möchte, greift zum Teufel One S Lautsprecher. Neben WLAN bietet er mit Ausnahme von Sounddeck Streaming auch Bluetooth. Das bedeutet, dass Nutzer Musik optional direkt von ihrem Smartphone oder Tablet auf Teufel One S streamen können.

Teufel One S
Teufel One S

Kompakter Lautsprecher für ein raumfüllendes Klangerlebnis. Jetzt bei Teufel sichern!

Weiter zu Teufel

Die Redaktion von connect.de bewertete nach ihrem Teufel One S Test den Lautsprecher mit „Hervorragend“ und mit fünf von fünf Sternen. Der Klang wurde als ausgewogen und raumfüllend beschrieben (Stand: 03/2018). Die Experten von computerbild.de kamen nach ihrem One S Test zum Ergebnis, dass anhand der Größe der Bass zwar nicht stark sein könne, aber der kleine Lautsprecher ansonsten überzeuge. (Stand: 03/2018)

Teufel One M – Testsieger der Stiftung Warentest

Wenn es eine Nummer größer sein darf, sollten Musikliebhaber zum Teufel One M Lautsprecher greifen. Wer andere Geräte im Smart Home besitzt, kann auch Teufel One M, wie alle Modelle aus der Teufel Streaming Reihe per Alexa oder Google Assistant steuern. Allerdings ist dafür zwingend ein Echo oder Google Lautsprecher nötig. Denn erst mit einer Verbindung zum externen Lautsprecher hören die Teufel Boxen aufs Wort. Wohingegen die kleine Variante One S den Bass vermissen lässt, besitzt One M einen integrierten Subwoofer und bietet zudem nicht nur ein 2-Wege-, sondern ein 3-Wege-System.

Wir empfehlen Teufel One M besonders Personen, die ein rundum guten Sound erhalten möchten – auch nur mit einem Lautsprecher. Als Teil eines Multiroom Systems ist natürlich der integrierte Subwoofer interessant. Audiophile Nutzer können deshalb auch bei tiefen-, mittleren, und hohen Tönen qualitativen Sound erwarten.

Teufel One M
Teufel One M

Kraftvolles All-in-one-Soundsystem für exzellente Akustik. Jetzt bei Teufel sichern!

Weiter zu Teufel

Im Teufel One M Test der Experten von connect.de zeigten sich die Tester begeistert. Besonders der Bass, die App und leichte Bedienung führten zur Testnote „Gut“ (Stand: 07/2018). Im WLAN Lautsprecher ohne Sprachassistent Test der Stiftung Warentest wurde Teufel One M mit der Note 2,0 Testsieger. Positiv bewertet wurde beispielsweise die vielseitige App und dass ein Anschluss vorhanden ist, mit dem sich CD-Player oder Plattenspieler kabelgebunden anschließen lassen. Die Tester vermissten allerdings die Möglichkeit, zwei Teufen One M zu einem Stereopaar verbinden zu können. (Stand: 02/2020)

Teufel One S und Teufel One M im Vergleich – die technischen Daten

Im Vergleich der beiden Multiroom Lautsprecher Teufel One S und Teufel One M werden viele Ähnlichkeiten deutlich: Beide bieten die gleichen Anschlüsse, sind WLAN- und Bluetooth-fähig und in Verbindung mit einem Echo oder Google Lautsprecher per Sprache bedienbar. Unterschiede liegen besonders bei der Größe der Teufel Streaming Lautsprecher. Am guten Sound spart keine der beiden Musikboxen. Allerdings machen sich bei Teufel One S aus Platzgründen dann doch Schwächen bemerkbar. Bass erhalten Nutzer nur bei Teufel One M, der sogar mit einem integrierten Subwoofer punkten kann. Die technischen Daten haben wir in der Tabelle übersichtlich zusammengefasst:

Stand: 06/2020

Teufel One S

Teufel One M

Maße

8,6 x 18 x 16 cm

19 x 42 x 21 cm

Gewicht

1,3 kg

5,2 kg

Sound-Ausstattung

  • 2-Wege-System
  • passive Bassmembran
  • Verstärker der Klasse D
  • 3-Wege-Stereosystem
  • 4 Hochtöner
  • 2 Mitteltöner
  • 1 Tiefmitteltöner
  • 1 Tieftöner
  • 7 Verstärker Klasse D

Funkverbindung

Bluetooth und WLAN

Bluetooth und WLAN

Anschlüsse

AUX, LAN, USB Klinkenbuchse 3,5 mm

AUX, LAN, USB Klinkenbuchse 3,5 mm

Integrierte Sprachsteuerung

Nein, aber mit Alexa und Google Assistant kompatibel über Echo-/Google Lautsprecher

Nein, aber mit Alexa und Google Assistant kompatibel über Echo-/Google Lautsprecher

Besonderheiten

  • Kompakte Größe
  • Starker Sound
  • Virtueller Stereo-Sound
  • 7 Verstärker
  • Integrierter Subwoofer

Die Teufel Multiroom Stereo Lautsprecher im Vergleich – Bewertungen und Empfehlungen

Teufel bietet für bestimmte Vorlieben den passenden Lautsprecher. Wer sich neben Multiroom Feeling auch Sterero-Sound wünscht, der sollte lieber die Wahl auf Teufel Stereo M oder Teufel Stereo L begrenzen. Denn zu einem Stereopaar lassen sich One S oder One M nicht verbinden. Stattdessen bietet die Soundschmiede aus Berlin spezielle Stereo Lautsprecher.

Teufel Stereo M – starkes Stereopaar für ebenso starken Sound

Die Teufel Stereo M Streaming Stereo Anlage besitzt ein klassisches Design. Auf dem ersten Blick lässt sich kaum vermuten, dass die Boxen WLAN- und Bluetooth-fähig sind. Denn im Vergleich zu anderen WLAN-Lautsprechern sind Stereo M verhältnismäßig groß und brauchen viel Platz auf dem Regal oder Sideboard.

Wie auch die Einzel-Lautsprecher One S und One M können Nutzer sie in Verbindung mit einem Echo oder Google Assistant per Sprache bedienen. Ebenfalls klassisch: Als Ergänzung zur App-Steuerung setzt Teufel auf Bedientasten direkt an einem der beiden Lautsprecher.

Teufel Stereo M für Nutzer mit dem Wunsch nach besonders für raumeinnehmenden Klang. Die doppelte Anzahl der Lautsprecher ist bei Stereo M ein Indikator für besseren Sound. Zum einen erhalten Musikliebhaber echten Stereosound, den eine einzelne Box gar nicht imitieren kann und zum anderen schafft Stereo M in allen klanglichen Höhen satten Sound.

Teufel Stereo M
WLAN Regallautsprecher-Par für hochauflösenden Klang. Inkl. 3-Wege-Koaxial System mit integriertem 320 Watt-Verstärker.
WLAN Regallautsprecher-Par für hochauflösenden Klang. Inkl. 3-Wege-Koaxial System mit integriertem 320 Watt-Verstärker.
Stand: 28.11.2020

Nach ihrem Teufel Stereo M Test der Redaktion von computerbild.de erhielt die Stereo Streaming Anlage die Testnote „Gut“. Als Pro-Argumente nannten die Experten einen guten und ausgewogenen Klang sowie satte und saubere Bässe (Stand: 12/2017). Die Tester von connect.de quittierten nach ihrem Test der neusten Generation von Stereo M  große Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger. Ihr Fazit: „Mit der Stereo M wird Multiroom-Streaming audiophil.“ (Stand: 03/2018)

Teufel Stereo L – Große Standlautsprecher für großen Klang

Mit den Stereo L Lautsprechern holen sich Musikliebhaber im wahrsten Sinne des Wortes standfesten Sound in ihre eigenen vier Wände. Denn bei diesem Modell handelt es sich um Standlautsprecher, die auf den Boden gestellt werden müssen. Alle anderen Teufel Multiroom Lautsprecher in unserem Test Vergleich finden auf Wohnwänden, in Regalen oder auf anderen räumlich begrenzten Oberflächen Platz.

Der Beschreibung „Konzertstimmung“ wird Teufel mit Stereo L gerecht. Als Teil eines Multiroom System können Nutzer sicher manchen Gast beeindrucken. Die Abspielmöglichkeiten sind dabei zahlreich: Über die App, per Bluetooth oder via Kabel in Verbindung mit einem Schallplattenspieler.

Wir empfehlen die Stereo L Lautsprecher Sound-Liebhabern, die über viel Platz in der Wohnung verfügen. Mit genügend Raum kann sich der Klang am besten ausbreiten und muss nicht in der Qualität einbüßen. Nebenbei sind die Teufel Standlautsprecher ein echter Blickfang.

Teufel Stereo L
Teufel Stereo L

Hochwertiges Lautsprecherpaar mit 3-Wege-System, High-End-Koaxialtreiber und drei Carbon-Tieftöner. Jetzt bei Teufel sichern!

Weiter zu Teufel

Die Experten von computerbild.de bescheinigten nach ihrem Teufel Stereo L Test den Lautsprechern die Note „Gut“. Der Klang wurde als sehr gut bezeichnet. Allerdings merkten die Tester an, dass die Lautsprecher nicht direkt an Wänden oder in der Ecke stehen sollten, um zu intensivem Bass entgegen zu wirken (Stand: 03/2018). Die Stiftung Warentest hat bisher nur das Vorgängermodell der kleineren Variante Raumfeld Stereo M getestet. (Stand: 06/2020)

Teufel Stereo M und Teufel Stereo L im Vergleich – die technischen Daten

Im Vergleich machen sich verschiedene Unterschiede zwischen Teufel Stereo M und Teufel Stereo L bemerkbar. Wie auch bei Teufel One S und Teufel One M geben die Buchstaben im Modellnamen Auskunft über die Größe. Bei Teufel Stereo M bedeutet dies, dass jene im Regal Platz finden und Stereo L hingegen auf den Boden gestellt werden muss. Die folgende Vergleichstabelle stellt weitere Unterschiede aber auch Gemeinsamkeiten der Multiroom Stereo Lautsprecher von Teufel gegenüber.

Stand: 06/2020

Teufel Stereo M

Teufel Stereo L

Maße

27 x 21 x 43 cm

31 x 22 x 119 cm

Gewicht

10, 5 kg

25,5 kg

Sound-Ausstattung

  • 3-Wege-System pro Kanal ein Koaxialtreiber und ein Kevlar-Tieftöner
  • Verstärker Klasse D
  • 3-Wege-System
  • 1 Hochtöner
  • 1 Mitteltöner
  • 3 Tieftöner

Funkverbindung

Bluetooth und WLAN

Bluetooth und WLAN

Anschlüsse

AUX, XLR-Ausgang,USB, Chinch Eingang

AUX, XLR-Ausgang, Lan, Chinch, Eingang, USB

Integrierte Sprachsteuerung

Nein, aber mit Alexa und Google Assistant kompatibel über Echo-/Google Lautsprecher

Nein, aber mit Alexa und Google Assistant kompatibel über Echo-/Google Lautsprecher

Besonderheiten

  • 3-Wege-System Sound
  • Zwei Musikboxen
  • echter Stereo Sound
  • 3-Wege-System
  • Koaxialtreiber
  •  drei Carbon-Tieftöner
  • Stereo Sound

Teufel Multiroom Lautsprecher für TV und Musik im Vergleich – Bewertungen und Empfehlungen

Während die bisher vier besprochenen Lautsprecher Modelle aus der Multiroom Teufel Streaming Serie ausschließlich für das Abspielen von Musik ausgelegt sind, können Nutzer mit Teufel Cinebar Lux und Teufel Sounddeck Streaming auch den Klang von TV-Inhalten abspielen. Dabei gilt: Beide Alternativen lassen sich per App auch als Teil eines Multiroom Systems integrieren.

Teufel Cinebar Lux – Empfehlung für tollen Fernseh-3D-Sound und Multiroom

Ein Multiroom System hat seine Vorteile, doch auch beim Fernsehen möchte man ebenfalls längst nicht mehr auf guten Sound verzichten. Die Teufel Cinebar Lux wird beiden akustischen Gestaltungswünschen gerecht. Dabei ist kein externer Subwoofer nötig, denn jener ist in Teufel Cinebar Lux bereits integriert. Nutzer können die Teufel Soundbar vor den Fernseher stellen oder bequem an der Wand befestigen. Im Vergleich zu Teufel Sounddeck Streaming besitzt die Soundbar ein schmaleres Design, das nicht in die Tiefe geht.

Teufel Cinebar Lux ist die ideale Lösung für Soundliebhaber in allen Entertainment-Momenten. Als Teil eines Multiroom Systems spielt Cinebar Lux die gewünschte Playlist ab und als Soundbar genießen Cineasten auch vor dem Fernseher ein souveränes Klangbild.

Teufel Cinebar Lux
Teufel Cinebar Lux

Schlanke Soundbar mit integriertem Subwoofer und vier Bassmembranen. Jetzt bei Teufel sichern!

Weiter zu Teufel

Nach ihrem Teufel Cinebar Lux Test kamen die Experten von pc-magazin.de zum Ergebnis, dass die Soundbar auch ohne Dolby Atmos sehr guten 3D Sound liefere (Stand: 04/2020). Die Redaktion von chip.de vergab nach ihrem Cinebar Lux Test die Note „Gut“. (Stand: 12/2019)

Teufel Sounddeck Streaming – Empfehlung für Multiroom- und TV Sound Fans

Das Sounddeck Streaming ist das einzige Modell im Multiroom Test Vergleich, das nur WLAN unterstützt. Eine Möglichkeit, dass Nutzer ihr Abspielgerät per Bluetooth mit dem Sounddeck verbinden ist nicht vorhanden. Optisch erinnert die kleine Soundanlage an ein klassisches Hi-Fi Gerät, denn die beste Position ist aufgrund der Tiefe unter einem Fernseher, der auf das Teufel Sounddeck gestellt wird. Wie die Teufel Cinebar Lux Soundbar unterstützt das Sounddeck Musik Streaming, aber auch TV-Sound. In beiden Kategorien weiß auch das Sounddeck Streaming zu überzeugen und kann als Teil des Teufel Streaming Multiroom Systems integriert werden. Neben der App-Steuerung ist durch eine kleine Bedienwippe die Regelung der Lautstärke optional direkt am Gerät möglich.

Das Sounddeck Streaming ist besonders für Nutzer eine Empfehlung, die nicht nur beim Multiroom System, sondern auch beim Abend vor dem TV auf kräftigen Bass setzen. Der Sound ist raumfüllend, was durch die nach unten gerichteten zwei Subwoofer begünstigt wird. Ist der Fernseher allerdings sehr breit und die Standfüße finden nicht direkt auf dem Sounddeck Platz, muss improvisiert werden.

Teufel Sounddeck Streaming
WLAN Sounddeck für mitreißende TV- und Musikwiedergabe. Mit innovativer Wellenfeld Technologie. -3%
WLAN Sounddeck für mitreißende TV- und Musikwiedergabe. Mit innovativer Wellenfeld Technologie.
UVP 999,99 €
Stand: 25.11.2020

Nach ihrem Sounddeck Streaming Test der Redaktion von techstage.de zeigten sich die Experten von dem gute Klang, der einfachen Inbetriebnahme und dem Wegfallen der Notwendigkeit eines separaten Subwoofers überrascht. Allerdings wurden die Kosten als zu hoch empfunden (Stand: 06/2019). Den Vorgänger Raumfeld Sounddeck bewertete die Stiftung Warentest mit der Note 2,6. (Stand: 10/2018)

Teufel Cinebar Lux und Sounddeck Streaming im Vergleich – die technischen Daten

Die Teufel Cinebar Lux Soundbar und Sounddecks Streaming eint ihre Doppelrolle als Lautsprecher für das Fernseh-Programm und als potenzieller Teil eines Multiroom Systems. Beide wissen in den zwei Bereichen zu überzeugen. Den Hauptnutzen findet die Teufel Soundbar und das Teufel Sounddeck allerdings beim TV-Erlebnis. Im Verwendungszweck besteht somit eine Gemeinsamkeit. In der Vergleichstabelle haben wir weitere Details zusammengefasst.

Stand: 06/2020

Teufel Cinebar Lux

Teufel Sounddeck Streaming

Maße

13,5 x 7,5 x 114 cm (Breite hinten) / 107,5 cm (Breite vorne)

41 x 73 x 11 cm

Gewicht

4,4 kg

12 kg

Sound-Ausstattung

  • 3-Wege-System
  • 2 Upfiring Töner, 2 Hochtöner
  • 8 Breitbandlautsprecher
  • 3D Sound
  • 2-Wege-System
  • 2 Tieftöner
  • 6 Breitbandlautsprecher
  • 2 Downfire Subwoofer

Funkverbindung

Bluetooth und WLAN

WLAN

Anschlüsse

HDMI, AUX, HDMI 3D ARC CEC, USB, Subwoofer-Ausgang, Klinkenbuchse 3,5 mm

HDMI, LAN, Digital-Eingänge optisch, CEC/ARC, USB, Chinch-Eingang

Integrierte Sprachsteuerung

Nein, aber mit Alexa und Google Assistant kompatibel über Echo-/Google Lautsprecher

Nein, aber mit Alexa und Google Assistant kompatibel über Echo-/Google Lautsprecher

Besonderheiten

  • 3-Wege-System
  • 3D Sound
  • ARC
  • integrierter Subwoofer
  • Subwoofer anschließbar
  • integrierte Wandanbringung
  • All-In-One-Anlage
  •  Chromecast buit-in
  • Auch per Funkfernbedienung nutzbar

Kaufberatung zum Teufel Multiroom System – die wichtigsten Kriterien beim Kauf

Wer seine Wohnung oder sein Haus mit einem Multiroom System ausstatten möchte, muss auf einige entscheidende Sound-Faktoren achten. Wir zeigen, was für Interessierte an Teufel Streaming wichtig ist:

Multiroom System: Ein Multiroom System besteht aus verschiedenen Lautsprechern, die miteinander verbunden werden können. Nutzer haben dann die Möglichkeit auf Wunsch in verschiedenen Räumen die gleiche Musik abzuspielen. Das ist bei Partys oder Familienfeiern ein praktisches Extra. Möchten die Kinder in ihrem Zimmern eine andere Playlist hören, als die Eltern im Wohnbereich ist dies ebenfalls möglich. Alle Lautsprecher aus der Teufel Streaming Serie sind Multiroom-fähig. Nutzer verbinden sie mit Hilfe der Raumfeld App.

Steuerung: Lautsprecher in einem Multiroom System sind häufig durch verschiedene Optionen bedienbar. Die meisten Lautsprecher aus der Teufel Streaming Modellreihe lassen sich neben der App-Bedienung auch direkt am Gerät ansteuern. Das ist besonders praktisch, wenn Nutzer nicht stets zum Smartphone greifen wollen, um den nächsten Song abspielen zu lassen,

Sprachbedienung: Wer bereits in seinem Smart Home auf Sprachsteuerung setzt tut gut daran, auch sein Multiroom System auf Befehl bedienen zu können. Bei Lautsprechern der Konkurrenten wie Bose oder Sonos sind die Sprachassistentin Alexa oder Google Assistant bereits in den Lautsprechern integriert. Das bedeutet, dass jene als intelligente und smarte Speaker gelten dürfen. Bei den Teufel Multiroom Lautsprechern ist der Umweg über die entsprechenden externen Modelle nötig. In Verbindung mit einem Echo oder Google Lautsprecher können Nutzer allerdings auch das Teufel Streaming Produktportfolio per Sprache bedienen.

Surround Sound: Wer auf Multiroom setzt, besitzt häufig auch ein Interesse an ein Surround Sound System. Allerdings können keine Komponenten aus dem Teufel Streaming Sortiment zu einem Surround Sound System verbunden werden. Teufel Cinebar Lux und Sounddeck Streaming sind jedoch in der Lage den Surround Sound souverän zu imitieren. Wer sich für ein Teufel Surround Sound System interessiert, sollte sich in der herstellereigenen Sparte Heimkino genauer umsehen.

Welche Musikdienste sind mit Teufel Streaming Multiroom streambar?

Folgende Musikstreaming Dienste sind direkt über die Raumfeld App integrierbar:

  • Tidal
  • Napster
  • SoundCloud
  • TuneIn
  • Spotify

Bei der Verbindung über Bluetooth gibt es keine Probleme beim Abspielen von Inhalten verschiedenster Musik-Apps. Dazu zählen:

Sind zwei Teufel One S oder zwei Teufel One M Lautsprecher als Stereopaar nutzbar?

Der Teufel One S Lautsprecher ist in jedem Raum ein optisches und akustisches Highlight

Leider können die Modelle One S und One M im Doppel nicht zu einem Stereo Paar verbunden werden. Teufel passt seine Produktauswahl konkreten Nutzer-Wünschen an und bietet mit Stereo M und Stereo L spezielle Lautsprecher Paare für Stereo Sound an.

Ist mit Lautsprechern aus der Streaming Serie ein 5.1 Heimkino System erstellbar?

Teufel konzentriert sich bei dieser Produktreihe auf die Musikwiedergabe, nicht auf Heimkino. Zwei Teufel One S oder M Lautsprecher sind daher nicht als zwei hintere Lautsprecher eines Surround Sound Systems nutzbar – Das gilt ebenso für Stereo M und Stereo L, die nicht in ein Heimkino System eingebunden werden können. Der Hersteller aus Berlin bietet für das Heimkino-Erlebnis separate Systeme.

Worin besteht der Unterschied zwischen Raumfeld- und Teufel Lautsprechern?

Hinter beiden Lautsprechern steht Teufel und die Zusammenarbeit mit Raumfeld für die Multiroom Streaming Technologie. Raumfeld Lautsprecher erhielten mit einem Update des Produktportfolios in Form von aktuellen Generationen eine Namensänderung. Die Lautsprecher hören nun auf Teufel. Soundschmiede Teufel begründet diese Entscheidung damit, dass Raumfeld so zu einem noch engeren Teil der Teufel Familie werde.

Für Nutzer gibt die Benennung der Modelle Auskunft über die Aktualität der Generation. Beispielsweise wurde aus Raumfeld One S nun Teufel One S usw. Ein wesentlicher Unterschied besteht beispielsweise darin, dass die aktuelle Teufel Generation Bluetooth-fähig ist. (Stand: 06/2020)

Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.

Neues zu Multiroom System
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon