Amazon Alexa im Play:1-Format Sonos One: Smart Home Speaker im Vergleich mit Echo und HomePod

Der Sonos One Smart Speaker ist der erste Alexa-kompatible Lautsprecher des Audioprofis. Obwohl Sonos den Trend der Sprachassistenz etwas verschlafen hat, liefert der Hersteller mit Sonos One nun einen leistungsstarken Smart Speaker mit Alexa-Sprachsteuerung. Ende Oktober kommt der neue Smart Home-Lautsprecher auf den Markt und stellt damit eine attraktive Alternative zu Echo und HomePod dar. Oder etwa nicht? Wir stellen die drei Lautsprecher in den Vergleich.

Sonos One ist die smarte Version von Play:1 – mit Alexa und Touchbedienung

Der Sonos Play:1 mit Sprachsteuerung und Touchbedienung

Der Sonos One Smart Speaker ist der Alexa-kompatible Bruder des beliebten WLAN Multiroom Speakers Sonos Play:1. Die beiden Sonos Lautsprecher unterscheiden sich - bis auf die Anbindung zur Alexa-Cloud – fast gar nicht. Hardware-technisch legt Sonos lediglich sechs Fernfeld-Mikrofone und ein schickes Touch-Bedienpanel oben drauf. Trotz mehr Leistung kostet der Smart Home-Lautsprecher keinen Cent mehr als der beliebte Streaming-Lautsprecher Sonos Play:1.

Mit nur 229 Euro wäre der Sonos One eine günstige und leistungsstarke Alternative zu Apple HomePod und Amazon Echo 2. Für Apple-Fans könnte sich das Warten auf den HomePod bis Dezember aber trotzdem lohnen, denn der Sonos One erlaubt erstmal nur eine abgespeckte Steuerung von Apple Music. Heißt: Musiktitel können nur pausiert, weitergespielt, lauter und leiser gestellt werden. Lieder und Playlists über die Alexa-Sprachsteuerung suchen und abspielen - das klappt nur mit den voll-kompatiblen Streamingdiensten.

Spotify-Anhänger können sich hingegen getrost einen Sonos One unter den Weihnachtsbaum stellen, denn bis Ende des Jahres ist der erfolgreiche Streamingdienst im vollem Umfang über Alexa steuerbar.

Welche Streamingdienste sind voll-kompatibel mit Sonos One?

  • Amazon Music
  • Amazon Music Unlimited
  • TuneIn
  • Spotify (Integration bis Ende 2017 angekündigt)

Zahlreiche weitere Streamingdienste wie Apple Music und Napster sind zusätzlich eingeschränkt kompatibel mit Sonos One. Wie man am Beispiel Spotify sieht, wird die Liste der voll-integrierten Dienste von Sonos aber kontinuierlich ausgebaut.

Eingeschränkt kompatibel mit Sonos One sind derzeit

  • Spotify (bis zur Vollintegration Ende 2017)
  • Apple Music
  • Google Play Music
  • Tidal
  • Napster
  • Soundcloud

Auf der Sonos One-Produktseite sind zahlreiche Radio-Streamingdienste gelistet

Sonos One, Apple HomePod und Amazon Echo 2 im Vergleich

Im Soundvergleich Sonos One, Apple HomePod und Amazon Echo 2 gilt ganz einfach: Je teurer der Lautsprecher, desto besser die Leistung.

Amazon Echo 2 - ab 99,99 Euro

Echo 2 ist ein kompakter Speaker, der für das Musikstreaming und die Steuerung vom Smart Home im Alltag gut geeignet ist. Dafür greift er auf einen Hoch- und Tieftöner zurück. Obwohl Amazon den Sound von Echo 1 zu Echo 2 deutlich verbessert hat, liegt der Schwerpunkt des Echo-Systems nicht auf der High-End-Musikausgabe, sondern auf der täglichen Interaktion mit Alexa.

Sonos One - 229 Euro

Sonos One bietet den gleichen starken Sound wie der Sonos Play:1-Lautsprecher. Zwei digitale Verstärker sorgen dafür, dass Hoch- und Mitteltöner einen überraschend klaren Sound liefern. Sonos-typisch bietet der Sonos One die Trueplay-Funktion (Smart Sound). Der Smart Home-Lautsprecher nutzt ein verbautes Mikrofon, um den Ton selbstständig einzupegeln. In Kombination mit Sonos Play:2, PLAYBASE oder PLAYBAR, bietet Sonos auch weiterhin eines der besten Soundsysteme derzeit am Markt.

Apple HomePod - 349 Dollar

Im Soundvergleich schneidet Apple HomePod am besten ab. Nicht nur ist der Klangkörper an sich bereits größer als beim Sonos One – ein High Excursion Tieftöner und ganze 7 Hochtöner mit jeweils eigenem Amplifier ergeben einen besonders lebendigen Sound, wie erste Hörbeispiele bereits zeigen konnten. Vor allem trumpft der HomePod genau so wie Sonos One mit der Smart Sound-Funktion, die den Klang automatisch an die Position im Raum anpasst. Bei Sonos kann man den Ton zusätzlich manuell über den Bass- und Höhenequalizer anpassen.

Die Smart Sound-Funktion wird übrigens auch der Google Home Max besitzen, der Anfang 2018 in Deutschland erscheint.

Vergleichstabelle: Drei starke Smart Home Speaker 2017

Sonos One im Vergleich mit Apple HomePod und Amazon Echo 2

Wie funktioniert der Alexa-Lautsprecher Sonos One?

Einrichtung

  1. Alexa-App herunterladen
  2. Sonos-App herunterladen
  3. Sonos One an den Strom anschließen
  4. Den Einrichtungsanweisungen in der Sonos-App folgen

Nach der Verknüpfung von Alexa-App und Sonos-App kann der Smart Speaker Sonos One entweder per Amazon Alexa über Sprachbefehle oder per Touch-Panel bedient werden.

Touchpanel des Sonos One

Über das Touchpanel tippt man, um die Lautstärke zu verändern und wischt, um den nächsten Song zu spielen – eine schöne Veränderung gegenüber den etwas klobigen Tasten am Sonos Play:1.

Sprachsteuerung mit Alexa und Sonos One

Über die Sprachsteuerung Alexa können die Sonos WLAN-Lautsprecher im ganzen Haus individuell gesteuert werden und im Zusammenspiel Surround-Sound bieten. Außerdem können alle Alexa-kompatible Geräte angesprochen werden.

Mit dem Aktivierungswort „Alexa“ wacht der Smart Speaker auf und nimmt Sprachbefehle entgegen. Möchte man zu bestimmten Anlässen nicht, dass das Mikrofon des Sonos Speakers eingeschaltet ist, kann die Mute-Taste am Touch-Panel gedrückt werden. Eine Mini-LED-Leuchte zeigt an, ob die Farfield-Spracherkennung des Sonos One aktiviert ist oder nicht.

Der Sonos One Smart Home Speaker kommt mit einem modernen Touch-Panel

Welche Geräte sind kompatibel mit Sonos One?

  • Alle Sonos WLAN Speaker
  • Alle Smart Home-Geräte, die Alexa-kompatibel sind. Wir haben eine ausführliche Alexa-Kompatibilitätsliste zusammengestellt
  • Durch eine Erweiterung der Entwickler-Plattform von Sonos wurde vom Hersteller angekündigt, dass in Zukunft viele weitere Geräte mit dem Label „works with Sonos“ in den Handel kommen

Bei Amazon finden Sie  verschiedene Sonos Produkte.

 

Apple AirPlay 2 verfügbar ab 2018

Gute Neuigkeiten für alle Besitzer einer Sonos-Anlage: Ab 2018 wird Sonos auch Apple Airplay 2 unterstützen. Dadurch können Audiofiles, aber auch Youtube-Videos und Netflix-Filme über die Sonos Lautsprecher ausgespielt werden. Nutzer von Siri-fähigen Geräten können per Sprachbefehl an Siri auch Apple Music-Files über die Sonos-Boxen ausgeben.

Der Sonos One sorgt mit weiteren Sonos Speakern für Surroundsound

Fazit: Sonos One ist was für Musikliebhaber und Spotify-Nutzer

Sonos und Amazon Alexa sind zusammen ein starkes Team. Ist erstmal die Integration von Spotify geglückt, dürfte der Sonos One zu den leistungsstärksten Smart Speakern am Markt gehören. Vor allem die zusätzliche Integration von Google Assistant, die in Zukunft anstehen soll, gibt Sonos einen Vorteil gegenüber Smart Speakern, die nur ihr eigenes Ökosystem unterstützen.

Wer aber im Alltag sowieso auf Siri oder Google Assistant setzt, der sollte sich im Dezember den HomePod ansehen beziehungsweise ab Januar den Google Home Max.

Sonos One – Technische Details

  • Zwei digitale Verstärker der Klasse D
  • 1x Hochtöner
  • 1x Mitteltöner
  • Separate Bass- und Höhen-Equalizer
  • Sechs Fernfeld-Mikrofone
  • Maße (H x B x T): 161,45 x 119,7 x 119,7 mm
  • Gewicht: 1,85 kg
  • Farben: Weiß oder Schwarz
  • Touch-Steuerung
  • LED-Anzeige für das Mikro
  • Universal-Stromversorgung 100-240 V, 50-60 Hz, Universaleingang.
  • WLAN mit einem beliebigen 802.11b/g-Router im 2,4-GHz-Bereich
  • Ethernet-Port
Die Sonos App wurde erst kürzlich überarbeitet und überzeugt mit vereinfachter Steuerung

Preise und Verfügbarkeit von Sonos One

Der Smart Speaker ist zu einer UVP von 229,00 Euro ab 24. Oktober 2017 auf der Website von Sonos bestellbar.

Abbildung Sonos PLAY:1 mit Controller App
Amazon Angebot
Sonos Play 1 WLAN Lautsprecher

Den Sonos Play:1 gibt es heute bei Amazon im Smart Home Angebot.

Jetzt zuschlagen

Lesetipps zum Thema Smart Speaker

Google Home Max: Smart Speaker mit Schwerpunkt Musikstreaming
Apple HomePod – Apples Lautsprecher klingt gut, aber…
Amazon Echo Plus: Sprachassistent mit integriertem Hub

Die neue Alexa: Alexa Calling, Videotelefonie, Routinen und mehr
Amazon Alexa: Alle wichtigen Sprachbefehle im Überblick
Diese Produkte sind mit Alexa steuerbar

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Alina Günder

Ausgebildete Veranstaltungskauffrau bei der FUNKE Mediengruppe, Studium der Literatur- und Kulturwissenschaften in Dortmund. Längere Auslandsaufenthalte, um Perspektiven zu wechseln. Praktika in Radio- und Printredaktionen sowie im Online-Marketing. Selbständige Autorentätigkeit bei verschiedenen Onlineformaten. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de mit einem kritischen Blick auf neue Technologien. Dabei immer im Fokus: Wie kann smarte Technik unseren Alltag erleichtern?

,