Sofort startklarer Mähroboter ohne Begrenzungskabel ECOVACS GOAT GX-600 Test: Preis-Leistung und Sicherheit im Check

Der für seine Putzroboter bekannte Hersteller ECOVACS hat inzwischen auch zwei autonome Mäher im Angebot, die ohne physischen Begrenzungsdraht auskommen und trotzdem zuverlässig navigieren sollen. Wir haben beide ausprobiert und verraten in diesem Überblick unsere Erfahrungen zum neueren Modell GOAT GX-600.

GOAT GX-600 ist im Gegensatz zu seinem Vorgänger Grün statt Weiß

Unser Test-Fazit zum ECOVACS GOAT GX-600

Wir haben bereits zahlreiche Mähroboter ohne Begrenzungskabel getestet, aber kaum eines war bisher so schnell startklar wie GOAT GX-600. Außerdem punktet der autonome Rasenpfleger im Test durch seine ordentliche Navigation, die vielen App-Features und die gute Verarbeitungsqualität der Einzelteile.

Nur der Akku dürfte noch stärker sein und bei komplexen Gärten stößt er aufgrund seiner fehlenden Funkmasten manchmal an seine Grenzen, weshalb der Hersteller diesen Mähroboter vor allem für quadratische (Reihenhaus-)Gärten empfiehlt. Außerdem sollten Hindernisse wie Pools entweder durch Steine, Fließen oder eine mindestens 10 Zentimeter hohe Barriere vom Gras abgegrenzt sein.

Wer dies beachtet, erhält mit GOAT GX-600 einen fleißigen Gartenhelfer für kleine bis mittelgroße Rasenflächen, der genau das tut, was er soll. 

ECOVACS GOAT GX-600
Testurteil
gut
86/100 Punkte | 05.2024
www.homeandsmart.de

"Zuverlässiger Rasenpfleger ohne Schnick-Schnack."

Unser Testverfahren

  • Gute Verarbeitung
  • Ohne Begrenzungskabel oder Funkmodule direkt startbar
  • Zuverlässige Hinderniserkennung
  • PIN-Code zum Diebstahlschutz
  • Übersichtliche App
  • Akku könnte noch stärker sein
  • Ladestation nur einem bestimmten Winkel installierbar
  • Orientierung noch verbesserungsfähig
Stand: 21.05.2024

Wie funktioniert ECOVACS GOAT GX-600 ohne Begrenzungskabel?

Der GX 600 eignet sich für Rasenflächen von bis zu 600 Quadratmetern und nutzt eine Kombination aus Vision- und SmartMove-Technologie, um natürliche Rasenbegrenzungen zu erkennen und Grasflächen von anderen Bereichen wie Pflastersteinen und Gehwegen zu unterscheiden. Dadurch müssen die Rasengrenzen weder manuell per Begrenzungsdraht festgelegt noch Sendemasten wie beim Vorgängermodell GOAT G1 aufgestellt werden.

Der GX-600 Mäher ist außerdem mit der 3D-Hinderniserkennung AIVI ausgestattet, die dank einer 150-Grad-Fischaugenkamera an der Vorderseite und eines ToF-Sensors Objekte, Menschen und Tiere erkennt und ihnen ausweichen kann. 

Kurven meisterte GOAT GX-600 im Test erstaunlich gut

Ebenfalls praktisch: Der Mäher bewältigt Steigungen von bis zu 40 Prozent und ist nach IPX6 wassergeschützt. Ein per App ein- oder ausschaltbarer Regensensor unterbricht den Mähvorgang außerdem auf Wunsch bei einsetzendem Regen. 

Auf den ersten Blick fällt der Regensensor am Gehäuse kaum auf

Die Steuerung erfolgt entweder über eine App oder direkt über das Bedienfeld auf der Oberseite des Roboters.

So führen wir Tests bei Mährobotern ohne Begrenzungskabel durch 

Unsere Experten haben während der Tests verschiedener Mähroboter wie Worx Vision M800Mammotion LUBA 1 und 2 oder STIGA A 1500 deren Sicherheitsmerkmale eingehend untersucht. Dazu gehörte das wiederholte Anheben der Geräte, um zu prüfen, wie schnell die Klingen bei Störungen stoppen.

Unseren erfahrenen Testern entgeht bei der Prüfung kein Detail

Zusätzlich haben wir wiederholt die Stopp-Taste betätigt, um die Reaktionsgeschwindigkeit der Mähroboter zu bewerten. Die Leistungsfähigkeit der drahtlosen Modelle wurde in einem anspruchsvollen Gartenumfeld mit geschwungenen Blumenbeeten, Steinmauern und anderen gestalterischen Elementen überprüft, was eine präzise Navigation erforderte. 

In unseren Tests müssen die Mähroboter auch viele Kurven bewältigen

Zudem haben wir die Materialien auf Robustheit getestet, indem wir einige der Mähroboter unter schwierigen Bedingungen wie nassem Boden, Kälte und Regen arbeiten ließen, um ihre Haltbarkeit zu messen.

Tipp: Wer mag, findet weitere Details zu unserem allgemeinen Vorgehen bei Recherchen und Bewertungen in den home&smart Redaktionsleitlinien oder in der Übersicht unseres Testverfahrens.

Diese Teile sind im Lieferumfang des GOAT GX-600 enthalten

Bei der Lieferung enthielt unser ECOVACS Mähroboter Paket folgende Einzelteile

  • 1 x GOAT GX-600 Mähroboter 
  • 1 x Ladestation (bestehend aus 2 Teilen)
  • 1 x Anschlusskabel für die Steckdose
  • 1 x Verlängerungskabel
  • 8 x Erdverankerungen
  • 1 x Inbusschlüssel
  • 1 x Putztuch
  • 1 x Kurzanleitung
  • 1 x Umfassende Bedienungsanleitung
  • 1 x Ersatzklingenset

Optional erhältlich ist außerdem folgendes Zubehör:

  • GOAT Ersatzmesser-Set
  • GOAT Mähroboter Garage
Die bebilderte Kurz-Anleitung verrät auf einen Blick was wichtig ist

Mähroboter Aufbau & Installation im Test

Vor der Einrichtung von GOAT GX-600 haben wir alle Teile ausgepackt und auf ihre Vollständigkeit bzw. mögliche Transportschäden hin geprüft, wobei wir keine Mängel feststellen konnten.

Anschließend orientierten wir uns an der Kurzanleitung und führten folgende Schritte durch:

Zuerst alle Schutzfolien vom Mähroboter Gehäuse und der Station abziehen.

Die Schutzfolien werden später nicht mehr gebraucht

Zweiteilige Ladestation zusammenstecken und so aufstellen, dass zur Rasenkante hin 15 bis 20 cm Platz sind. Außerdem sollte das Gehäuse nach rechts zeigen, weil GOAT GX-600 nur von dieser Seite einparken kann. Tipp: Hilfe bei der Positionierung bietet ein kleiner Aufkleber am Gehäuse.

Wer sich unsicher ist, sollte den Abstand besser kurz nachmessen

Je nach Entfernung zur nächsten Steckdose entweder direkt das Stromkabel an die Station anbringen oder zuerst noch das im Lieferumfang enthaltene Verlängerungskabel montieren.

Diese Steckverbindung ist selbsterklärend und leicht installierbar

Nun die Station mithilfe des Inbusschlüssels aus dem Lieferumfang und den acht Erdankern fest am Boden verschrauben.

Wer mag kann die Station alternativ auch auf die Terrasse stellen

Mähroboter in die Station schieben, damit er sich aufladen kann. Dann GOAT GX-600 einschalten.

Anleitung: App Einrichtung 

  • Zuerst die ECOVACS Home App (Android | iOS) downloaden und ein Nutzerkonto erstellen.
  • Auf der Startseite der App entweder die Option „Roboter hinzufügen“ oder „QR-Code scannen“ auswählen, wobei wir uns im Test für letzteres entschieden haben. Denn so konnten wir einfach die Display-Abdeckung am Roboter-Gehäuse hochklappen und den darunter liegenden QR-Code nutzen, um GOAT GX-600 in die App zu integrieren.
  • Anschließend die gewünscht Nutzersprache einstellen und einen vierstelligen PIN-Code vergeben.
ECOVACS Nutzer können zwischen mehreren Sprachen wählen
  • Dann für die spätere Fernsteuerung per WLAN das eigene Heimnetzwerk auswählen und nach Aufforderung durch die App das eigene Passwort eintippen. Wichtig: Nur ein 2,4 GHz oder ein gemischtes 2,4/ 5-GHz Netzwerk wird unterstützt.
  • Dem Mähroboter einen persönlichen Namen geben und falls eine Aufforderung dazu erscheint, die Firmware aktualisieren.
Hier sind einige de Einrichtungsschritte im Überblick zu sehen
  • Jetzt kann der Kartierungsprozess gestartet werden, wobei die App ihre Nutzer praktischerweise Schritt-für-Schritt anleitet und nochmals auf die korrekte Positionierung der Ladestation hinweist.
  • Hinweis: Die Kartierung erfolgt automatisch, so dass Nutzer nur die Erkundung der Rasenfläche starten, aber selbst keine Begrenzungen festlegen müssen.
  • Zuletzt muss nur noch die gewünschte Schnitthöhe manuell eingestellt werden.
6 Zentimeter ist die maximal mögliche Schnitthöhe beim Mähen

In unserem Test funktionierten alle diese Einrichtungsschritte reibungslos und waren schnell erledigt. 

So verlief unser Test der GOAT GX-600 Mähroboter Funktionen 

Um zu prüfen, wie gut dieser Mähroboter ohne Begrenzungskabel seinen Dienst verrichtet haben wir ihn wiederholt unter Aufsicht übers Testgelände fahren lassen und dabei genau geschaut, ob er hängen bleibt oder vielleicht sogar Hindernisse rammt. Positiv fiel uns dabei auf, dass er selbst bei der Standard-App-Einstellungen, laut denen er nur 15 Zentimeter hohe Hindernisse erkennt, trotzdem gut um unsere sehr viel niedrigeren Beet-Einfassungen herumfuhr und nicht versuchte diese zu überwinden.

An manchen Stellen war die Beet-Einfassung im Test nur etwa 5 cm hoch

Insgesamt streifte er nur zwei- bis dreimal in Kurven die Beet-Kanten oder stupste Hindernisse leicht an, blieb aber im Gegensatz zu anderen Test-Modellen der Redaktion bisher kein einziges Mal hängen. 

Besonders positiv fiel uns zudem auf, dass der Roboter auch einen nur etwa 2 Meter breiten und sieben Meter langen Rasenstreifen neben dem Haus zuverlässig erkannte und im Gegensatz zu anderen Testmodellen zuverlässig entlang navigierte.

Auch den Hindernisparcours aus kleinen Verkehrshütchen konnte er gut meistern, während z. B. das Powerpaket Mammotion LUBA 2 hier über das Ziel hinausschoss und eines der Hindernisse komplett schredderte.

In unserem Test wurde keines der Hütchen vom Roboter umgeworfen

Ein Nachteil der Navigation ohne Sendemast ist bei GOAT GX-600 allerdings, dass er sich zur Orientierung immer wieder im Kreis dreht. Das kann manchmal zu Rasenschäden führen, weshalb ECOVACS empfiehlt bei solchen Problemen die Ladestation einfach auf einer Terrasse oder einem anderen festen Untergrund aufzubauen. 

Außerdem fährt dieser drahtlose Mähroboter, z. B. weil er spontan per App zur Ladestation geschickt wird, immer zur nächsten Rasenkante und folgt dieser solange, bis er von rechts kommend in seine Station einparken kann. Er steuert also nicht direkt von seinem Standpunkt aus die Station an, sondern orientiert sich an den äußeren Grenzen der Rasenflächen und benötigt daher länger als andere Modelle. Dafür sparen sich Nutzer jedoch den Aufbau teurer und unserer Erfahrung nach oft auch Störungsanfälliger Zusatzmodule zur Verstärkung der Funkverbindung.

Ebenfalls gut zu wissen: Da unser Test-Garten bewusst sehr komplex angelegt ist, um die Grenzen der einzelnen Mähroboter auszutesten, musste GOAT GX-600 dementsprechend viel rangieren und fuhr teilweise bereits nach etwa 50 Quadratmetern Mähfläche zum Zwischenladen zurück in seine Station. Laut Hersteller schafft er aber bei den klassischen Reihenhausgärten, für die er ausgelegt ist, pro Tag bis zu 300 Quadratmeter. Um seine komplette Flächenleistung von 600 Quadratmetern zu erreichen, benötigt GOAT GX-600 demnach zwei Tage.

Bei uns erkannte dieser Mähroboter zuverlässig seine Grenzen

Abgesehen von den genannten Einschränkungen, die zumindest teilweise durch unser anspruchsvolles Testgelände bedingt waren, lieferte dieser Mähroboter von ECOVACS ein gutes Schnittbild und überzeugte sowohl bei der App-Steuerung als auch bei seinen Sicherheitsfunktionen.

Ergänzend zur Mähleistung haben wir überdies u.a. folgende App Funktionen ausprobiert:

  • Hindernisvermeidungs-Modus anpassen
  • Kundenservice per Chat-Modus in der App kontaktieren
  • Mäh-Art von ‚effizient‘ auf ‚fein‘ umändern
  • Tierschutzmodus aus- und wieder einschalten
  • Regensensor de- und aktivieren
  • Firmware aktualisieren
  • Kamera ferngesteuert einschalten und Videos/ Fotos aufzeichnen
  • Sprachausgabe starten
  • Signalstärke prüfen
  • Kantenschneidemodus
Hier sind einige der von uns genutzten App-Funktionen zu sehen

Extratipp: Da bei diesem Modell kein virtueller Grundriss des Gartens in der App angezeigt wird, können Nutzer per Smartphone live auf die Kamerabilder ihres Mäher zugreifen und so nachsehen, wo er sich gerade befindet.

ECOVACS GOAT GX-600 Mähroboter Sicherheits-Check der Redaktion

Wie bei unseren übrigen Test-Geräten musste sich auch GOAT GX-600 einer Sicherheitsprüfung unterziehen. Denn auch wenn alle Mähroboter Hersteller darauf verweisen, dass bei der automatischen Rasenpflege keine Kinder oder Tiere im Garten sein dürfen, sollten die Geräte trotzdem in der Lage sein auf spontane Hindernisse zu reagieren.

Deshalb haben wir im Test mehrfach die Stopp-Taste am Gehäuse betätigt, den Mähroboter während der Fahrt angehoben und sowohl Hände als auch Füße direkt davorgehalten. Dabei zeigte sich, dass GOAT GX-600 jedes Mal in einem Abstand von 10 Zentimetern abdrehte, wenn wir im Weg standen.

Eine Stopp-Taste sollte unserer Meinung nach an keinem Roboter fehlen

Auch die Stopp-Taste funktionierte zuverlässig. Besonders positiv fanden wir hier zudem, dass der Mäher erst weiterfährt, wenn sein PIN-eingetippt wurde. Haben Eltern das Gerät also angehalten, besteht für Kinder keine Möglichkeit es heimlich wieder einzuschalten. Sie könnten höchstens über das Drehrad am Gehäuse die Schnitthöhe verstellen. Dieses Problem besteht allerdings bei den meisten Mährobotern, da nur sehr wenige Modelle wie LUBA 2 oder STIGA A 1500 über eine per App änderbare elektrische Schnitthöheneinstellung verfügen. 

Wichtig ist darüber hinaus zu wissen, dass der rotierende Drehteller mit den Schneidklingen beim Anheben des Roboters naturgemäß einen Moment braucht, um in der Bewegung innezuhalten. Deshalb sollten Laien unsere Sicherheitstests grundsätzlich nicht nachmachen und Kinder oder Tiere von diesem Arbeitsgerät, während dem Betrieb ferngehalten werden. 

In der Mitte ist der Drehteller mit den drei Schneidklingen gut zu sehen

Weitere Erfahrungen und Tests zu GOAT GX-600 im Überblick

  • In Amazon Kundenbewertungen erhielt dieser Mähroboter durchschnittlich 4,1 von 5 Sternen. (Stand: 05/2024)
  • Test-Noten anderer Fachredaktionen wie Stiftung Warentest liegen uns dazu bisher noch keine vor. (Stand: 04/2024)

Preise und Verfügbarkeit von ECOVACS GOAT GX-600

Die UVP des GOAT GX-600 liegt bei Euro. Erhältlich ist er u.a. bei Amazon und im OBI Onlineshop.

ECOVACS GOAT GX-600
Mähroboter ohne Begrenzungskabel für Gärten bis 600 m², inkl. App und intelligenter Hinderniserkennung
Mähroboter ohne Begrenzungskabel für Gärten bis 600 m², inkl. App und intelligenter Hinderniserkennung
Stand: 21.05.2024

Wo gibt es günstige Alternativen zu ECOVACS GOAT GX-600?

Alle, die einen etwas kleineren Garten haben, treffen mit dem für bis zu 500 Quadratmeter ausgelegten Segway Navimow i105 ebenfalls eine sehr gute Wahl. Denn auch er meisterte in unserem Test Hindernisse effizient, mäht mit einer Akkuladung sogar noch etwas länger und ist zudem für einen kabellosen Mähroboter besonders günstig zu haben.

Segway Navimow i105
Testurteil
sehr gut
91/100 Punkte | 03.2024
www.homeandsmart.de

"Sehr robuster Mähroboter mit Top Hinderniserkennung und intuitiv bedienbarer App."

Unser Testverfahren

  • Arbeitet schnell und leise
  • Gute Hinderniserkennung
  • Zubehör sehr übersichtlich beschriftet
  • Beleuchtung am Mäher und der Base nachts dimmbar
  • Intuitiv bedienbare App
  • Kein extra Tragegriff
  • Optimale Ausrichtung der Antenne nicht in jedem Garten möglich
  • Diebstahlschutz nicht direkt integriert
Stand: 21.05.2024

Extratipp: Wer bereit ist etwas Zeit zu investieren und Begrenzungskabel zu verlegen, kann bei klassischen Mährobotern sehr viel Geld sparen. Denn das vom Discounter Lidl angebotene Parkside Modell PMRDA für bis zu 1000 Quadratmeter kostet so z. B. nur rund 380 Euro.

Parkside PMRDA 20-Li B2 Mähroboter
Testurteil
gut
76/100 Punkte | 04.2024
www.homeandsmart.de

"Der Parkside Mähroboter von LIDL überzeugt in unserem Test mit einer guten Mähleistung und seinem günstigen Preis. Abzüge gibt es für die schwache Hinderniserkennung."

Unser Testverfahren

  • Günstig
  • App nicht zwingend nötig
  • Bis zu 25 Prozent Steigung
  • Mit Parkside X20V Akkus kompatibel
  • Kein Igelschutz
  • Unzuverlässige Hinderniserkennung
  • Lieferumfang unvollständig, weil ein Messlineal fehlte

Wie viele Beacons brauche ich für GOAT GX600?

Bei diesem drahtlosen Mähroboter von ECOVACS sind im Gegensatz zu unserem vorherigen Testmodell GOAT G1 überhaupt keine Beacons bzw. Sendemasten mehr erforderlich.

Technische Daten von ECOVACS GOAT GX-600

Weiterführende Informationen zu diesem ECOVACS Mähroboter ohne Begrenzungskabel sind in folgender Auflistung der wichtigsten Produkt-Eigenschaften zu finden:

  • Größe: 65 x 43,2 x 42 cm
  • Gewicht: 13 Kilogramm
  • Akku-Typ: Lithium-Ionen
  • Akku-Kapazität: 4000 mAh
  • Akku-Ladezeit: ca. 160 min
  • Schnittbreite: 22 cm
  • Schnitthöhe: 3-6 cm
  • Navigation & Lokalisierung: VSLAM
  • Hindernisvermeidung: RGBD
  • Maximaler Neigungswinkel im Arbeitsbereich: 40 %
  • Lautstärke: 59 dB
  • Konnektivität: WLAN, Bluetooth, LTE, GPS, GNSS

Mehr Informationen zu diesem Gerät liefert darüber hinaus die GOAT GX-600 Produktseite des Herstellers.

Weitere Tipps und Tricks zur Mähroboter Nutzung

Mähroboter Reinigung, Wartung und Pflege einfach gemacht
Sind Mähroboter sicher oder gefährliche Verletzungsquellen?
Mähroboter für unebenes Gelände & Hanglage im Test
Mähroboter mit Kantenmähfunktion – welche sind gut?

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werden wir mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten.
Wir haben Kooperationen mit verschiedenen Partnern. Unter anderem verdienen wir als Amazon-Partner an qualifizierten Verkäufen.

homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Mariella Wendel ist Redakteurin und SEO-Expertin bei der homeandsmart GmbH. Ihre Expertise umfasst u.a. Mähroboter, Balkonkraftwerke, Smartwatches und Sprachassistenten wie Alexa. Außerdem ist sie als Fotografin aktiv und hat bereits mehrere Fach-Bücher veröffentlicht. 

Neues zu Mähroboter Test
verwandte Themen
Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon