GreenTech Start-up bietet monatlich exakte Stromrechnung Fresh Energy: Stromverbrauch senken und Kosten reduzieren

Das GreenTech Start-up Fresh Energy ist ein voll digitaler Stromanbieter der seinen Kunden ein Ökostrom-Tarifmodell ohne Nachzahlungen bietet. Kunden erhalten einen kostenlosen Smart Meter und eine App, über die sie ihren Stromverbrauch live nachverfolgen können. Das Start-up kann seinen Stromkunden deshalb eine monatlich exakte Abrechnung bieten. Die Kunden zahlen nur das, was sie tatsächlich verbrauchen.

Smart Meter für lau, Ökostrom und Verbrauchs-App – Das Energie-Konzept von Fresh Energy

Fresh Energy Konzept: Kostenloser Smart Meter, Ökostrom und Smartphone App

In den meisten deutschen Haushalten kommt einmal im Jahr ein Brief vom Energieversorger. In dem erfahren Stromkunden dann, ob sie nochmal Geld nachzahlen müssen oder eine Gutschrift erhalten. Denn das Modell viele Stromanbieter basiert auf Abschlagszahlungen, der Kunde zahlt hier im Voraus einen monatlichen Pauschalbetrag, der sich nach den geschätzten Jahresverbrauchswerten richtet.

Das GreenTech Start-up Fresh Energy bricht nun mit dieser Tradition, indem es für seine Ökostrom-Kunden den genauen Stromverbrauch misst. Das geschieht mit einem Smart Meter und einer mobilen App. Dazu gehen die Gründer Kooperationen mit anderen Unternehmen ein, so kommt der Smart-Meter Stromzähler vom Hersteller Discovergy und der Ökostrom vom Stromunternehmen eprimo, einem Energie-Discounter, der auch Ökostrom anbietet und als Tochterunternehmen der innogy SE zum RWE-Konzern gehört.

„Wir zeigen dem Kunden seinen Echtzeitverbrauch pro Haushaltsgerät an“, so Fresh Energy-Mitgründer Daniel von Gaertner. Durch diese „Insights“ könne der Kunde sein Verbrauchsverhalten analysieren und ändern. Für Fresh Energy bleibe dabei der Datenschutz stets im Fokus.

Fresh Energy Gründer Daniel von Gaertner und Christian Bogatu (v.l.n.r.)

So funktioniert die Energiesparlösung von Fresh Energy

Gemeinsam mit dem Smart Meter-Hersteller Discovergy ersetzt Fresch Energy den alten Stromzähler. Dafür fallen keine Kosten an. Die Installation wird durch Fachkräfte vorgenommen. Der intelligente Stromzähler wird dann mit dem Internet-Router des Kunden verbunden, damit die Verbrauchsdaten über das Internet an Fresh Energy gesendet werden können.

Fresh Energy analysiert die Daten mit eigenen Algorithmen, welche die angeschlossenen Geräte von selbst erkennen, da jedes Elektrogerät ein eigenes „Stromverhalten“ aufweist. Anhand dieser Geräteidentifikation und dem Gesamtverbrauch können den Geräten dann der anteilige Stromverbrauch zugeordnet werden. Dieses Verfahren wird von Fachleuten auch Disaggregation genannt und umfasst die Aufschlüsselung von statistischen Daten nach bestimmten Merkmalen.

Da die Algorithmen von Fresh Energy lernfähig sind, wird die Zuordnung von Verbrauch und Kosten mit der Zeit immer genauer. Anhand der Werte können Nutzer Stromfresser erkennen und ggf. durch energieeffizientere Geräte ersetzen. Das hilft beim Energiesparen und Senken der Kosten.

Den intelligenten Stromzähler stellt Fresh Energy Kooperationspartner Discovergy gratis zur Verfügung

Warum sich ein freiwilliger Einbau eines Smart Meters lohnt

Messstellenbetreiber sind bereits angehalten, bis 2032 flächendeckend moderne STromzähler einzubauen, nicht zuletzt als Baustein für die Realisierung der Energiewende. Die Folge: Viele analoge Stromzähler werden durch moderne Messeinrichtungen (MME) ersetzt – nicht aber durch intelligente Messsysteme (IME) wie dem von Fresh Energy in Kooperation mit Discovergy angebotenen smarten Stromzähler. Bei einem MME wird vereinfacht ausgedrückt, hauptsächlich das analoge Zählwerk durch ein digitales ersetzt.

Den Einbau eines IME sieht das Messstellenbetriebsgesetzt (MsbG) ab 2020 nur für Konsumenten vor, die über 6.000 kWh Strom im Jahr verbrauchen. Liegt der Energieverbrauch darunter, liegt es im Ermessen des Messstellenbetreibers ob ein Smart Meter installiert wird. Entscheidet sich dieser für den optionalen Einbau, ist es für den Verbraucher verpflichtend und dieser wird mit den Kosten belastet. Entscheidet sich der Verbraucher freiwillig, einen Smart Meter einbauen zu lassen, darf er den Anbieter selber aussuchen.

Die Smartphone App von Fresh Energy zeigt den Live-Stromverbrauch

Die Smartphone App von Fresh Energy bietet Überblick über Kosten und Verbrauch

Die Ergebnisse der Daten werden an die Fresh Energy App übertragen, die der Kunde über sein Smartphone abrufen kann. Er sieht darin zum Beispiel eine genaue Aufstellung seiner Elektrogeräte, deren Stromverbrauch und die Stromkosten, die für dieses Gerät bisher angefallen sind. Auch ein Monatsvergleich kann visuell angezeigt werden: Fresh Energy-Kunden sehen dann wie sich Stromverbrauch und Kosten auf die einzelnen Monate verteilt haben.

Über die Live-Visualisierung können Nutzer dann unnötige Stromfresser identifizieren und Energiesparpotenziale direkt realisieren.

Die 5 Vorteile der Fresh Energy Smart

  • Genaue Aufschlüsselung wie viel Strom jedes Gerät verbraucht in der Smartphone App
  • Stromfresser identifizieren, wie alte Kühlschränke, Waschmaschinen usw.
  • Bessere Kontrolle über Energieverbrauch und Kosten
  • Monatliche Stromabrechnung über den tatsächlichen Verbrauch
  • Keine Nachzahlungen da exakte Kostentransparenz
Fresh Energys intelligentes Konzept hilft Energie sparen, Kosten senken und Umwelt schützen

Fazit: Mit Fresh Energy Strom und Geld sparen und etwas für die Umwelt tun

Fresh Energy greift der Zeit voraus und zeigt, was bereits heute machbar ist – zum Wohle von Mensch und Natur. Das GreenTech Start-up hat mit der Zusammenführung von ökologischer Stromerzeugung und smarter Technologie neue Potenziale eröffnet. So können Verbraucher jetzt den Stromverbrauch gezielt senken, indem sie Stromfresser identifizieren und dabei auch noch Kosten senken. Das Besondere an der Fresh Energy-Lösung: Die Kunden profitieren von Anfang an und tun etwas für die Umwelt. Besonders der intelligente Stromzähler ist ein Schritt in die richtige Richtung. Freunde von Smart Homes erhalten zudem eine tolle Möglichkeit, den Überblick über ihre Energiekosten zu behalten. Für Partner aus der Energiewirtschaft bietet das GreenTech Start-up eine White Label-Lösung an. Ob sich ein Umstieg lohnt, können Interessierte über den Stromvergleich-Preisrechner auf der Website von Fresch Energy herausfinden.

 

Lesetipps zum Thema Energiemonitor

Greenely: App visualisiert und analysiert Energieverbrauch
GreenPocket generiert Mehrwerte aus Smart Meter-Daten
Smart-me – Stromverbrauch kontrollieren und Energie sparen

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!

Nichts mehr verpassen: home&smart-Newsletter abonnieren
Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Ulrich Klein

Ausbildung als Verlagskaufmann und Studium der Betriebswirtschaft, danach mehrjährige Tätigkeit als Redakteur und freier Journalist für verschiedene Print- und Online-Publikationen. Nach einem mehrjährigen Schwenk ins Marketing als Copywriter jetzt Redakteur bei homeandsmart.de. Immer neugierig auf die Technik- und Digitaltrends von morgen und wie sie schon heute unser tägliches Leben verändern. Definitiv Team Alexa.

verwandte Themen
Amazon Music Unlimited kostenlos testen
50 Millionen Songs in Top-Qualität
Angebotspreis sichern!

Unser Favorit in Sachen Musikstreaming:

Amazon Music Unlimited mit über 50 Mio. Songs in Top-Qualität. 

Lass dich inspirieren von Playlists für jede Stimmung. Jederzeit mit nur einem Klick kündbar.

4 Monate streamen für 0,99€‎