GRASPAP-Pellets als Basis für Graspapier Creapaper macht Papier und Verpackungsmaterial aus Gras

Papier und Pappe aus Gras? Creapaper will diese Alternative zur herkömmlichen, ressourcenausbeutenden Papierherstellung mit Zellstoff industrialisieren. Der auf GRASPAP-Pellets basierende Werkstoff des Start-ups wird auf heimischen Wiesen hergestellt und ist deutlich umweltschonender als der Holzabbau. Die Produkte von Creapaper lassen sich für Verpackungszwecke unter anderem in der Lebensmittelindustrie nutzen und sind sowohl recycelbar als auch kompostierbar.

Graspapier, Graspappe, Grasverpackung - die Alternative zu Zellulose

GRASPAP statt Zellstoff für die Papierherstellung

Verpackungsmaterial, Druckbasis, Bürogrundlage: Papier ist unersetzlich und die Nachfrage steigt trotz Digitalisierung weltweit. Für die Produktion werden allerdings Wälder abgeholzt und Unmengen an Wasser verbraucht, als Nebenprodukt entsteht CO2. Recycling hilft, löst jedoch nicht das Problem. Der Ansatz einer schwäbischen Papierfabrik jedoch soll die Papiererzeugung deutlich nachhaltiger und umweltfreundlicher gestalten. „Wir werden den Ressourceneinsatz für die Jahrtausende alte Tradition des Papiermachens entscheidend verändern und ergänzend zum Zellstoff einen Ersatzrohstoff finden, der ökologisch und ökonomisch sinnvoll durch die Industrie eingesetzt werden kann“, sagten sich die Gründer 2013 – und hielten Wort: Creapaper hat ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Papier zumindest zu 50 Prozent aus Gras- statt Holzfasern herstellen lässt. Als Ersatz für den üblicherweise verwendeten Zellstoff verspricht der neue Hilfsstoff GRASPAP, die industrielle Papierherstellung zu revolutionieren.

Ressourcenschonende und umweltfreundliche Papiererzeugung mit Creapaper

Creapaper stellt GRASPAP-Pellets aus Gras von lokalen Wiesen her, das im Gegensatz zu Bäumen sehr schnell nachwächst und mehrmals im Jahr abgeerntet werden kann. Die kurzen Beschaffungswege erleichtern die Ökobilanz mit um bis zu 50 Prozent reduziertem CO2-Ausstoß. Die Naturfasern von GRASPAP lassen sich ohne den Einsatz chemischer Zusatzstoffe und Wasser rein mechanisch aufbereiten – so wird die Umwelt gleich doppelt geschont. Noch ein Vorteil von Graspapier: Es lässt sich nicht nur als Altpapier recyceln, sondern auch kompostieren. Der Endverbraucher hat damit die Wahl, ob er die Verpackung über die Papier- oder Bio-Tonne entsorgt.

GRASPAP ist die Basis für die nachhaltige Erzeugung von Graspapier

Wofür lässt sich Graspapier einsetzen?

Laut Hersteller weist GRASPAP alle Eigenschaften auf, die zur Papierproduktion nötig sind. Dank einzigartiger Festigkeitswerte eignet sich der Grundstoff besonders für die Herstellung von Kartonagen. Allergene oder dermatologische Nebenwirkungen ließen sich bislang nicht feststellen, somit kann GRASPAP auch für den Lebensmittelbereich als Verpackungsbasis eingesetzt werden.

Diese Produkte stellt Creapaper bereits auf Grasbasis her

  • GRASPAP: Rohstoff für die Papierherstellung
  • GRAS-LINER: Papier mit Grasanteil, Basis für Wellpappe
  • Gras-Pappe: Werkstoff mit bis zu 50 Prozent Grasanteil
  • Gras-Papier
  • Gras-Kartonagen
Papier aus Gras statt Zellstoff - in unterschiedlichen Stärken und Formen

Creapaper sucht Heu-Lieferanten als Systempartner

Die Verarbeitung von Gras für die Papierindustrie und Herstellung von GRASPAP ist patentrechtlich abgesichert, ein kleines Mustersortiment von Creapaper steht. Zukünftig soll der Zellstoff-Ersatz so weiterentwickelt werden, dass er industriell verarbeitet werden kann. Das junge Unternehmen von der schwäbischen Alb sucht zur Unterstützung des Projekts weiterhin Investoren, Entwicklungspartner – und heimische Graslieferanten. Weitere Informationen und Kontaktdetails finden sich auf der Graspapier-Seite.

tink
Shopempfehlung
Für Einsteiger und Profis
Home of Connected Home

Egal ob Sie in den Bereich Smart Home einsteigen, oder ein System erweitern wollen: Bei tink.de finden Sie vom Einsteigerset bis zur Komplettlösung ein breites Sortiment an Produkten für das vernetzte Zuhause.

Jetzt tink.de besuchen

Lesetipps zum Thema Nachhaltigkeit

Sulapac statt Plastik: Nachhaltiges Verpackungsmaterial
Mimica Touch erkennt, ob Lebensmittel noch haltbar sind
Solable LAVIE wertet Leitungswasser zu Mineralwasser auf

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!
Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart.de Redaktion Sarah Mall

Nach dem Studium der Kultur- & Medienwissenschaft und der freiberuflichen Tätigkeit als Übersetzerin, Lektorin und Texterin nun kritisches Auge der homeandsmart.de-Redaktion. Anfangs völlig technikfremd, mittlerweile Expertin für das breite Wissen rund um die Thematik Smart Home und Home Automation.

Smart Home Preisvergleich
Über 700 Produkte zum besten Preis
home&smart-Preisvergleich

Mit dem home&smart-Preisvergleich über 700 Smart Home Produkte für das vernetzte Zuhause finden.
Wir haben die besten Angebote und Preise von über 30 Online Shops im Vergleich.

Zum Preisvergleich
Herbstangebote bei Amazon in der Aktionswoche
19. bis 26. November
Cyber-Monday-Woche bei Amazon.de

Nicht verpassen: Aus zehntausenden Angeboten mit bis zu 50 Prozent Rabatt wählen • 
Produkte bekannter Marken aus nahezu allen Bereichen als Angebot des Tages oder Blitzangebot verfügbar

Angebote anzeigen