Ambilight für Smart TVs nachrüsten Der Ambilight-Effekt: Lightberry als Philips Hue Alternative

Mit Lightberry oder Philips Hue auf Ambilight aufrüsten? Mit der eingebauten Ambilight-Funktion sorgen die Fernseher von Philips seit einiger Zeit für Aufsehen. Es hat sich gezeigt, dass die Erweiterung des Farbraumes über die Grenzen des Fernsehers hinaus eine intensive Wirkung erzielt. Doch nicht jeder kann und möchte sich einen Ambilight-Fernseher von Philips kaufen, nur um diese Möglichkeit zu genießen. Dank vernetzter Beleuchtungssysteme und Smart TVs lässt sich diese Funktion nun mit nur wenig Aufwand ansprechend nachrüsten. Am einfachsten funktioniert das mit der Philips Hue Lichtsteuerung. Wer sich "sein Ambilight" aber selber basteln möchte und dabei Geld sparen, kann das dank Lightberry nun schon mit überschaubarem technischem Know-How. Das ist nicht nur kostengünstig, sondern soll sogar erstklassige Ergebnisse im Ambient Lighting sicherstellen.

Lightberry - Philips Ambilight Effekt für Ihr TV

Smarte Beleuchtungssysteme mit verschiedenen Schwerpunkten

Auf dem Markt sind verschiedene Beleuchtungssysteme für das Smart Home erhältlich, welche vollkommen unterschiedliche Funktionen anbieten. Angefangen bei kostengünstigen und vergleichsweise gering funktionalen Systemen wie dem System Trådfri von IKEA bis zu umfangreichen Systemen wie dem Philips Hue oder dem etwas kleineren Osram Lightify Programm. Außerdem findet sich auf dem Markt auch noch das Lightberry, das Open Source ist und exakt für die Nachrüstung von Ambilight an Smart TV Systemen entwickelt wurde.

Philips Hue White Ambiance E27 Starter Set inkl. Schalter
Philips Hue White Ambiance Set Starterset inkl. kostenlosem Dimmschalter
128,42 € |  8%
statt 139,95 €
06.12.2017
Philips Hue Bridge
Die Philips Hue Bridge dient als Schaltzentrale für bis zu 50 kompatible Lampen
47,17 € |  21%
statt 59,95 €
06.12.2017
Philips Hue White and Color E27 Starter Set
Philips Hue White and Color Starterset E27
139,90 € |  30%
statt 199,99 €
07.12.2017
Philips Hue White Starter Set
Philips Hue Starter Set White works with Amazon Alexa and Apple HomeKit
79,95 €
06.12.2017

Ambilight-Funktion für den Smart TV

Die Funktion, welche die Beleuchtungssysteme am Smart TV erfüllen sollen, ist leicht erklärt. Der Fernseher wird von hinten indirekt beleuchtet. Die Farben der Beleuchtung passen sich automatisch dem Bild des Fernsehers an und sorgen somit für eine weitreichende Tiefenwirkung beim Betrachter. Hierfür müssen die Lichter nicht nur farblich flexibel sein, sondern sich auch abhängig von den Signalen des Fernsehers anpassen können. Und das innerhalb kürzester Zeit. Hierfür kommen eigentlich nur zwei Systeme in Frage, welche diesen Anforderungen derzeit gerecht werden. Zum einen Philips Hue und das oben bereits erwähnte Lightberry.

Hinweis: Wichtig ist, dass zunächst kontrolliert wird, ob der eigenen Smart TV überhaupt mit den Systemen kompatibel ist. Denn nur in diesen Fällen kann eine Nachrüstung überhaupt angegangen werden.

Preis-Vergleich: Der Preis als wichtiger Faktor

Der zweite Entscheidungsfaktor für die Integration der Beleuchtungssysteme ist deren Preis und der Aufwand, welcher für die Installation betrieben werden muss. Das System Philips Hue ist erst in der neuesten und dritten Generation für die Smart TV-Integration nutzbar. Somit sind Schnäppchen hier beinahe schon ausgeschlossen. Allerdings erhält der Nutzer ein System, welches sich problemlos erweitern lässt und sich vor allem mit weiteren Smart Home Beleuchtungslösungen und Sicherheitssystemen kompatibel zeigt. Somit wird durch diese Beleuchtungssysteme nicht nur der Smart TV mit einem Ambilight ausgestattet, sondern es kann eine komplette Beleuchtungssteuerung in das System integriert werden. Lightberry hingegen ist ausschließlich für den Ambilight-Einsatz konzipiert und dementsprechend in seinen Möglichkeiten beschränkt. Allerdings ist Lightberry deutlich günstiger in der Anschaffung und kann somit beim Preis der Beleuchtungssysteme punkten. Doch noch weiterere Faktoren spielen eine wichtige Rolle.

Philips Hue smarte Lichsteuerung mit 16 Mio. Farben
Günstiger Einstieg in die smarte Beleuchtung
Einsteigerset mit 3 farbigen Birnen

Das Hue-Starterpaket ermöglicht mit 16 Millionen Farben den einfachen Einstieg in die smarte Lampensteuerung und sorgt immer für die richtige Stimmung. Jetzt informieren.

Jetzt bei Amazon kaufen

Die Installation und die Effektivität der Ambilight Systeme

Die Frage, die jeder für sich selbst beantworten muss, lautet: Soll das nachgerüstete Ambilight-System einfach zu installieren (und dafür teuer) oder günstig (und dafür aufwändig) sein. So einfach lassen sich die beiden Systeme miteinander vergleichen. Denn den höheren Preis beim Philips Hue zahlt man nicht nur für die Qualität der Leuchten, sondern auch für das durchdachte und einfach zu bedienende System. Die Beleuchtungssysteme von Philips lassen sich mit einem kompatiblen Smart TV in wenigen Minuten intuitiv nachrüsten. So kann schon nach kurzer Zeit der Filmgenuss mit Ambilight-Funktion beginnen. Anders sieht es bei Lightberry aus. Dieses System richtet sich eher an Bastler und Tüftler. Auf Anhieb wird ein unbedarfter Nutzer dieses System nicht installiert bekommen. Es dauert eine ganze Zeit, bis man sich als Laie in das System eingefunden hat. Einmal installiert kann jedoch auch Lightberry durch seine Effekte überzeugen.

Vergleich: Wirkung der Beleuchtungssysteme am Smart TV

Vergleicht man die Leistung von Lightberry und Philips Hue direkt am Smart TV lassen sich kaum nennenswerte Unterschiede feststellen. Beide erledigen ihre Aufgabe zuverlässig und bieten ein angenehmes und schnell reagierendes Licht am Fernseher. Die Beleuchtungssysteme am Smart TV reagieren auch auf schnelle und intensive Farbwechsel und bieten satte und angenehm leuchtstarke Farben für den Betrachter.

Der Hintergrund zu Lightberry

Die Geschichte vom Lightberry System ist schnell erzählt. Lange Zeit war der Markt der indirekten und intelligenten Hintergrundbeleuchtung bestenfalls als Nische zu bezeichnen. Wer seinen TV mit Ambilight nachrüsten wollte, konnte bestenfalls passende LED-Streifen hinter den TV kleben und diese unter Umständen separat steuern. Fans des Raspberry Pi, einem Ein-Platinen-Computer, reichte das aber nicht. Sie entwickelten deshalb ein System, mit dem das Ambient Lighting eigenständig reagieren kann und sich zentral steuern lässt. Weil natürlich nicht jeder die notwendigen Kenntnisse besitzt, um Schnittstellen selber zu entwickeln, wurde Lightberry entwickelt. Mit dem Lightberry Do-it-yourself-System sollen auch technisch weniger geschulte Anwender in den Genuss eines kostengünstigen Ambient Lights kommen - etwas handwerkliches Geschick und technische Expertise sind aber nach wie vor notwendig.

Lightberry, kein Produkt für Anfänger

Lightberry erfindet das Rad nicht neu, absolute Technik-Anfänger werden mit dem DIY-Kit dennoch überfordert sein und sollten sicher daher lieber für Ready-to-go-Lösungen, beispielsweise aus dem Hause Philips als Nachrüst-Lösung, entscheiden. Wer stattdessen gern bastelt und sich das Setup auch zutraut, benötigt folgende Komponenten:

  • einen Raspberry Pi (2, B+, B, A+ oder A)
  • eine SD-Speicherkarte
  • eine entsprechende Stromverbindung mit Stecker (mindestens 1A)
  • einen Internetanschluss via Ethernet-LAN-Kabel, WiFi oder USB
  • unter Umständen ein HDMI Kabel und ein entsprechendes Case für die Platine

Danach muss das Lightberry-Grundgerüst vorbereitet werden, indem ein Betriebssystem auf der Platine installiert wird. Damit das ideale System für den Lightberry und die Ansprüche der Anwender gefunden wird, geben die Entwickler hinter Lightberry entsprechende Hilfestellungen. Auch wie dieses auf die SD-Speicherkarte geschrieben wird, wird in der Anleitung zur DIY-Platine erklärt.

Abbildung der Lightberry Converter Box

Das Kernkonzept von Lightberry

Lightberry selber ist gewissermaßen ein Fundament, welches bei Bedarf durch weitere Kits und Schnittstellen erweitert werden kann. Als Fundament selber beinhaltet es die Lightberry Converter Box, die Raspberry Pi Platine, eine entsprechende Energieversorgung und natürlich die LEDs, welche variabel in Größe und Typ gewählt werden können - sie sind es schließlich, die für die Beleuchtung hinter dem TV sorgen. Entsprechende Kits und Erweiterungen werden ebenfalls auf der Webseite der Lightberry-Entwickler angeboten. Diese werden in erster Linie dann relevant, wenn das Spektrum der Ambient Lights auf andere Geräte oder Komponenten erweitert werden soll. So arbeiten die Konsole, der Bluray-Player, die TV-Box und Co allesamt in Harmonie zum TV und erzeugen eine intelligente, stimmungsvolle Beleuchtung.

Die Komponenten in der Lightberry Box

Kosten und Grundvoraussetzungen für Lightberry

Die Entwickler hinter Lightberry empfehlen eine weiße Wand hinter dem TV, da sich auf dieser die Farben am besten ausbreiten können. Andere dunkle Töne, beispielsweise Anthrazit oder Braun, sollen ebenfalls möglich sein, benötigen aber unter Umständen weiteres Feintuning. Der Preis ist abhängig davon, welches Paket und welche optionalen Kits erworben werden. LEDs werden ebenfalls in verschiedener Größe angeboten und sollten auf die Größe des TVs ausgerichtet werden, damit das Licht tatsächlich stimmungsvoll wirkt, ohne zu krass hinter dem TV hervorzustechen. Wer Komplettpakete wählt, muss mit ungefähr 150 Euro rechnen. Alle notwendigen Komponenten für das Lightberry Set-up können auch einzeln gekauft werden, was je nach Verfügbarkeit aber unter Umständen etwas Arbeit macht. Die Kits selber werden allesamt aus Polen, wo der Sitz von Lightberry liegt, versandt.

Smart TVs und Heimkinosysteme zu Top-Preisen im Sonderangebot
Aktuelle Angebote
Smart TVs bei MediaMarkt

Bei MediaMarkt finden Sie über 500 Smart TVs im Onlineshop. Einfach und schnell nach Hause geliefert bekommen.

Zu den Angeboten

Fazit: Lightberry vs. Philips Ambilight

Lightberry verspricht ansehnliche Ergebnisse bei finanzierbarem Preis. Dafür muss man ein Stück weit aber auch ein "Bastler-Gen" besitzen. Mechanisch weniger sattelfeste Anwender oder Personen mit geringem technischen Know-How sollten stattdessen auf einfachere Alternativen, wie dem Philips Ambilight zurückgreifen.

Weitere Informationen erhalten Sie lightberry.eu

Fertige Komplett-Lösungen für Ambilight gibt es bei  Amazon.

 

Lesetipps zu den Themen Smart TV und Licht

Smart TV - Informationen, Erklärung und Anbieter
Die 4K-Fernseher Test - neue Maßstäbe in der TV Unterhaltung?
Philips Hue | Das kabellose LED Beleuchtungssystem im Test

Das sind die besten Systeme zur intelligenten Lichtsteuerung
Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion David Wulf

Studium Wirtschaftsingenieurwesen in Karlsruhe. Praktika in der Energiewirtschaft. Heute Leiter Portal bei homeandsmart.de. Fasziniert von denkenden Dingen. Mit dem ersten Kaffee bereits die neuesten Smart Home Marktentwicklungen intus. Hält die Redaktion mit Elan und guter Laune auf Trab. Spinnt die Fäden im Hintergrund und schreibt an vorderster Front – immer die Frage im Kopf: Wie sieht das Leben von morgen aus?