Diese App wandelt Musik in Noten um Melody Scanner - Jeden Song ganz einfach nachspielen

Nahezu jeder Hobby-Musiker hatte sicherlich schon einmal das Problem, unbedingt diesen einen Song auf der Gitarre oder auf dem Keyboard nachspielen zu wollen. Wer trotz stundenlanger Recherche aber weder Noten noch Tabs finden konnte und sein Vorhaben letztendlich aufgeben musste, ist daher meist sehr frustriert. Das muss nicht mehr sein. Jedenfalls, wenn es nach den Entwicklern der Smartphone-App Melody Scanner geht.

Wer beim nächsten Konzert einen neuen Song für sich entdeckt, kann ihn jetzt noch einfacher nachspielen

Die Melody Scanner App verwandelt Musik in Noten

Ganz gleich, ob auf der Gitarre, dem Piano oder einer Flöte. Wer ein zuvor gehörtes Lied oder eine eigene Spontan-Komposition später nachspielen möchte, der braucht dafür Noten. Mit der App Melody Scanner ist das jetzt ganz einfach möglich: Dazu muss nur das Smartphone mit der geöffneten App an die betreffende Musikquelle gehalten werden und schon analysiert die App  die Mikrofonaufnahme. Aus der Analyse entsteht schließlich vollautomatisch eine Transkription in Form von Noten.

In der App lässt sich dabei bequem einstellen, für welches Instrument die Noten ausgegeben werden sollen. Aktuell unterstützt Melody Scanner Noten für Gitarre, Klavier bzw. Keyboard, Flöte und Violine. Die Melody Scanner App kann Noten aber nicht nur aus Mikrofonaufnahmen generieren, sondern auch durch den direkten Import von MP3-Dateien und YouTube-Videos. Das Ergebnis ist das Gleiche: Noten, die sich direkt nachspielen lassen.

Maßgeschneiderte Ausgabe für unterstützte Instrumente

Sobald die Noten einmal in der digitalen Notenmappe abgelegt sind, lassen sich diese weiterverarbeiten. Neben der klassischen Notenform ist die Darstellung auch in Form von Gitarren-Tabs sowie in Gestalt einer sogenannten Piano-Roll möglich. Das wiederum macht die App auch für Musiker interessant, die nicht nach Noten spielen können oder dies nicht möchten.

Jedes fertige "Notenblatt" ist anschließend sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem Tablet und dem Computer verfügbar. Das wiederum erlaubt maximale Flexibilität beim Musizieren ganz ohne das Mitschleppen von Notenblättern. Für alle, die dennoch nicht auf die klassische Papierform verzichten möchten, bietet Melody Scanner eine PDF-Exportfunktion.

Melody Scanner ist als kostenlose Probe- oder kostenpflichtige Premium-Version erhältlich

Melody Scanner als Revolution für Hobby-Komponisten

Auch für Hobby-Komponisten ändert die App einiges. Melody Scanner zeichnet nämlich nicht nur deren gespielten Samples auf, sondern unterstützt sie auch bei der Optimierung. An dieser Stelle bedienen sich die Entwickler den Fortschritten im Bereich der künstlichen Intelligenz. Wer beispielsweise ein wenig Inspiration benötigt, kann seinen "Jam-Session" mit Melody Scanner ein wenig Leben einhauchen.

Der Anwender spielt beispielsweise einen Part auf der Gitarre und Melody Scanner improvisiert dazu, sodass ein gemeinsamer Song entsteht. Darüber hinaus kann die App im Rahmen des sogenannten "Smart score editings" auf Techniken aus der Musiktheorie zurückgreifen. Somit unterstützt die App ihre Nutzer ebenfalls dabei, Noten korrekt abzustimmen und zu benennen, was zu einem besonders harmonischen Ergebnis führt.

Papier und Stift sind zum Komponieren ab sofort nicht mehr nötig

Kostenfreie Version zum Probieren - Premium-Version für Profis

Wie bei den meisten Apps existiert neben der kostenfreien Version auch eine Premium-Variante von Melody Scanner. Letztere erweitert den Funktionsumfang deutlich und macht eine umfangreichere Nutzung möglich. In der kostenfreien Version ist die Aufnahmedauer auf maximal eine Minute und die Anzahl der parallel speicherbaren Notenblätter auf 40 beschränkt. Außerdem ist kein Direktimport von MP3-Dateien möglich.

Die Premium-Version ermöglicht hingegen Aufnahmen mit einer Länge von bis zu fünf Minuten und stellt den vollen Umfang an Import- und Export-Schnittstellen zur Verfügung. Die sowohl im Google Play Store als auch in Apples App Store erhältliche App kostet bei monatlicher Abrechnung 4,99 Euro pro Monat. Mit einem Jahresabonnement drücken Hobby-Musiker den Preis auf 2,99 Euro.

JBL Flip 4, Rot
JBL Flip 4, Rot -50%
UVP 139,00 €
Stand: 20.11.2019

Mehr zum Thema Entertainment

Bluetooth-Lautsprecher Test-Übersicht und Vergleich 2019
Was ist ein Smart TV? - Informationen, Erklärung und Anbieter
Spotify mit Google Home abspielen

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!
Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion David Wulf

Smart Home Experte und seit der Gründung bei home&smart. Geschäftsführer und Redaktionsleiter mit Blick für die neuesten Marktentwicklungen, außerdem als Referent auf zahlreichen Messen & Events vertreten. Stets up to Date über die aktuellen Trends und Entwicklungen im Bereich Smart Home, E-Mobilität und Sprachassistenten. Die Frage nach dem vernetzten Leben von morgen ist sein Lebenselixir.