Design aus Beton und Licht Lichtfaserbeton-Start-up SIUT bringt Beton zum Leuchten

Wer bei Beton an eine harte graue Baumasse denkt, liegt falsch. Das Start-up-Unternehmen SIUT hat einen Lichtfaserbeton entwickelt, mit dem Architekten gezielt Lichtpunkte integrieren können. Er kommt in den Bereichen Wellness, Ladenbau oder in Sicherheitskonzepten zum Einsatz. Das Ergebnis ist ein echter Hingucker: Die Lichter im Beton leuchten wie ein Sternenhimmel. Doch der Lichtfaserbeton eignet sich auch perfekt für den Einsatz im öffentlichen Raum und ist dort auch schon im Einsatz.

Das Start-up SIUT ermöglicht mit seinem Lichtfaserbeton zauberhafte Gestaltungskonzepte mit Licht im Bad

SIUT: Lichtfaserbeton für Bauherrn

Das Berliner Start-up SUIT entstand als wissenschaftliches Spin-Off der Technischen Universität Berlin. Am Anfang stand die gemeinsame Forschung nach einem Verbundwerkstoff, der es Bauherrn und Architekten ermöglichen sollte, gezielt Lichtakzente im Beton zu integrieren. Der Clou: Die LED-Leuchten sind nicht fühlbar und im ausgeschalteten Zustand für das bloße Auge nicht zu erkennen.

Dabei lässt sich der Lichtfaserbeton individuell konfigurieren: So können im Beton von SIUT Linien, Symbole, Schriftzüge oder Logos aufleuchten – und auch wieder verschwinden. Und auch verschiedene Farben sind möglich, da für die Illumination handelsübliche LEDs zum Einsatz kommen.

 

Der SIUT Waschtisch aus Lichtfaserbeton verwandelt Wellnessbereiche in ein Märchen aus Sternenlicht

SIUT Lichtfaserbeton Waschtisch für Badezimmer und Wellness-Bereiche

Badezimmer sind private Wellness-Oasen und der SIUT Waschtisch verwandelt Wellness-Bereiche in einen Ort aus Tausendundeiner Nacht. Die Lichtpunkte, die im Leuchtfaserbeton des Waschtisches zum Einsatz kommen, sind in Sternenformation angeordnet. Bis zu 320 Glasfasern können die Berliner Baustoff-Experten in einem Waschtisch verbauen. Das der Waschtisch aus Beton ist, stört nicht. Die Oberfläche wird geschliffen und auf Wunsch poliert, so dass sich der Waschtisch glatt anfühlt. Damit der Lichtfaserbeton keine Feuchtigkeit zieht, wird der Baustoff imprägniert, so dass er wasserabweisend ist. Für die Illumination sorgen zwei LEDs, die mit dem Lichtfaserbeton wasserdicht verbunden werden.

Die SIUT Bodenfließen sind frost-, wasser- und stoßfest. Im Außenbereich und sorgen für eine warme Ambientbeleuchtung

SIUT Betonbodenfliesen aus Lichtfaserbeton

Wer einen Sternenfirmanent auf seinen Boden zaubern will, kann das mit den leuchtenden Betonfliesen des Berliner Start-ups SIUT architektonisch umsetzen. Die Betonfliesen lassen sich dabei im Innen- wie Außenbereich einsetzen. Wer also Lichteffekte für sein Heim sucht, kann nicht nur mit einem smarten Lichtsystem wie Philips Hue oder IKEA TRÅDFRI leuchtende Akzente setzen, sondern auch den Boden dazu nutzen. Alle Bodenfließen sind geschliffen und wahlweise auch poliert, so dass eine glatte Oberfläche entsteht.

 

Kommen die SIUT Bodenfließen im Außenbereich zum Einsatz, kann die Körnung der Bodenfließen freigelegt werden, so dass ein besserer Grip entsteht, der ein Ausrutschen verhindert. Für die Beleuchtung sorgen einzelne LEDs, die in Sternenformation angeordnet sind. Zudem sind die Bodenfließen stoßfest und imprägniert, so dass ihnen Nässe oder Feuchtigkeit nichts anhaben kann.

Im Onlinestore von  IKEA  ist eine Auswahl von TRÅDFRI-Komponenten verfügbar.

 

Der Lichtbeton hilft durch eingeblendete Informationen bei der Orientierung in öffentlichen Räumen SIUT

SIUT Betonbodenfliese LightTile B87 für unterschiedliche Lichtmuster

Als Kommunikations- und Informationsmedium lässt sich die SIUT Betonbodenfliese Light Tile B87 einsetzen. Das Besondere an ihr: Die Lichtmuster im Inneren der Fließe lässt sich mit anderen Medien vernetzen und die LEDs im Inneren der Fließe steuern. Damit können zum Beispiele Pfeile oder Texte aus dem Boden heraus illuminiert werden. In den Leuchtbetonfliesen selbst ist dabei keine Elektronik verbaut. Die Einspeisung der Lichtquelle im Inneren der Betonfliesen erfolgt von Extern. Zum Einsatz kommen dafür Ultrahochleistungs-LEDs, die den Lichtimpuls im Inneren der Fliese verteilen und durch ein Lichtwellenleitersystem an die Betonoberfläche leitet.

Wer beim Autofahren lieber Musik hört, findet bei Amazon Unlimited mehr als 40.000 Titel. Hier geht es zum   kostenlosen Probeabo  bei Amazon.

 

Eingesetzt wird die SIUT Leuchtboden-Technologie zum Beispiel zur Markierung von Gefahrenpunkten oder zur Signalgebung bei Evakuierungen im Brandfall. So entwickeln die Berliner gemeinsam mit der Deutschen Bahn maßgeschneiderte Produkte als Leitsystem und für mehr Sicherheit im Einstiegsbereich von Zügen. Ab Anfang 2018 sollen die Lichtfaser-Symbole an der Bahnsteigkante im S-Bahnhof Stuttgart-Bad Cannstatt zum Einsatz kommen. Den Fahrgästen wird dann die Zughalteposition und Länge des Zuges bereits vor der Einfahrt des Zuges angezeigt. 2016 kamen die Fußbodenplatten mit den integrierten Lichtpunkten im Zwischengeschoss des Berliner S-Bahnhofs Anhalter Bahnhof eingebaut.

Fazit: SIUTs Lichtfaserbeton lässt Böden leuchten

Das Berliner Start-up SIUT hat eine perfekte Symbiose aus traditionellem Baustoff und modernen LED-Lichtsystem geschaffen. Für das gehobene Wohnambiente können Architekten mit den modularen Leuchtbetonelementen besondere Akzente setzen, während die steuerbaren Leuchtbetonfliesen vor allem im öffentlichen Raum gute Dienste leisten. Erste Einsatzszenarien bei der Deutschen Bahn und das Interesse von lokalen öffentlichen Verkehrsbetrieben zeigen das ernsthafte Interesse an der Lösung von SIUT.

Amazon Music Unlimited Musicstreaming
50 Millionen Songs in Top-Qualität
Musikstreaming und Bundesliga

Riesige Songauswahl in Top-Qualität. Alle Spiele der Bundeliga live und ohne Werbung. Jederzeit mit nur einem Klick kündbar. Jetzt kostenlos testen. 

Kostenlos testen

 

Lesetipps zum Thema Lichtsysteme

GRADIS: Künstliche Intelligenz regelt öffentliche Lichtsysteme
Light & Charge: E-Mobilität trifft smarte Straßenbeleuchtung
Das sind die besten Systeme zur intelligenten Lichtsteuerung

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Ulrich Klein

Ausbildung als Verlagskaufmann und Studium der Betriebswirtschaft, danach mehrjährige Tätigkeit als Redakteur und freier Journalist für verschiedene Print- und Online-Publikationen. Nach einem mehrjährigen Schwenk ins Marketing als Copywriter jetzt Redakteur bei homeandsmart.de. Immer neugierig auf die Technik- und Digitaltrends von morgen und wie sie schon heute unser tägliches Leben verändern. Definitiv Team Alexa.