E-Auto leasen: Angebote im Check Elektroauto Leasing – Die besten Angebote im Vergleich

Elektroautos konnten 2021 erneut einen Rekordwert bei den Neuzulassungen in Deutschland erzielen. Besonders die Unabhängigkeit von Öl- und Spritpreisen stellt ein attraktives Argument für die Anschaffung eines E-Autos dar. Da Elektroauto Preise jedoch meist relativ hoch sind, lohnt sich häufig ein Leasing-Vertrag. Wir zeigen in unserer Auflistung der besten Angebote, worauf beim E-Auto Leasing zu achten ist.

Auch Modelle von Tesla stehen im Leasing zur Verfügung

Elektroauto Leasing – das Wichtigste in Kürze

  • Staatliche Förderung: Die staatliche Förderung beim Kauf von E-Autos ist auch bei Leasing-Verträgen möglich. So können Nutzer sich bis zu 6.000 Euro als BAFA-Umweltbonus auszahlen lassen.
  • Monatliche Rate: Die monatliche Rate bei E-Auto Leasing ist von vielen Faktoren abhängig. Dazu zählen die Vertragslaufzeit, Laufleistung, Hersteller, Modell, Größe und Reichweite.
  • Nebenkosten: Bei Abschluss eines Elektroauto Leasings kommt es in der Regel zu einmaligen Nebenkosten. Normalerweise handelt es sich dabei um eine Bereitstellungsgebühr sowie eine Sonderzahlung.

Die besten Elektroauto Leasing Angebote im Vergleich

Unsere Übersicht zeigt die besten Elektroauto Leasing Angebote. Führende Hersteller sowie besonders beliebte Modelle sind hier gelistet.

Kaufberatung Elektroauto Leasing – die wichtigsten Kriterien beim Kauf

Das Angebot an Elektroauto Leasing-Anbietern wächst mit der Beliebtheit der E-Mobilität und wird dadurch immer unübersichtlicher. Damit nicht das falsche Angebot gewählt wird, geben wir im Folgenden eine umfassende Beratung zu allen wichtigen Faktoren, die für die Wahl des richtigen E-Auto Leasings relevant sind:

Staatliche Förderung: Für E-Auto Leasing fallen dieselben Auszahlungen des BAFA-Umweltbonus an, wie auch beim Kauf eines Elektrofahrzeugs. Dieser Umweltbonus wird zum einen Teil durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle und zum anderen Teil durch die Autoindustrie finanziert.

Allerdings erhält der Anbieter des Leasing-Wagens zunächst die Förderung, sodass Kunden und Kundinnen den Bonus aktiv beantragen müssen. Tipp: Die Rückforderung des Bonus lässt sich über den BAFA Einzelantrag durchführen.

Monatliche Rate: Bei der monatlichen Rate sind beim E-Auto-Leasing drastische Unterschiede zwischen Privat- und Gewerbeangeboten zu finden. Für Gewerbekunden sind die Konditionen und Preise deutlich besser aufgrund der steuerrechtlichen Vorteile. Falls also die Möglichkeit besteht, ein Elektroauto über den Arbeitgeber zu leasen sollte diese in jedem Fall ergriffen werden.

Die monatlichen Raten unterscheiden sich zusätzlich hinsichtlich der Hersteller, Größe, Modell, Reichweite, Laufzeit und Laufleistung. Manche E-Auto Leasing Angebote bieten außerdem noch zusätzliche Leistungen wie zum Beispiel die Kostenübernahme im Schadensfall.

Da Elektroauto Abonnements aktuell im Trend sind, sind inzwischen auch manche Leasing-Verträge nach dem „All-inclusive“ Prinzip gestaltet.

Besonders beliebte Modelle von Luxusherstellern wie Tesla oder Polestar sind natürlich deutlich teurer als die Standard-Fahrzeuge von Opel oder anderen großen Herstellern.

Nebenkosten: Auch bei Elektroauto Leasing ist es meist nötig, eine Sonderzahlung vor Beginn der Vertragslaufzeit zu bezahlen. Diese Sonderzahlung kann sich auf bis zu 6.000 Euro belaufen. Außerdem berechnen viele Anbieter noch eine Bereitstellungsgebühr die üblicherweise nicht mehr als 1.000 Euro beträgt.

In der Bereitstellungsgebühr ist die Lieferung des Fahrzeugs manchmal enthalten aber nicht immer. So kann es vorkommen, dass neben der Bereitstellungsgebühr und der Sonderzahlung noch eine Gebühr für die Lieferkosten anfällt.

THG-Quote: Besonders praktisch beim Elektroauto Leasing ist, dass die Fahrzeuge sich für die THG-Quote qualifizieren und die Prämie somit von dem Vertragsabschließenden eingefordert werden kann. Die Prämie beträgt in der Regel bis zu 350 Euro und kann jedes Jahr ausgezahlt werden. Für eine Übersicht der besten Angebote für THG-Quoten empfehlen wir unseren THG-Anbieter Vergleich.

Laufzeit- oder Restwertleasing: Während beim Laufzeitleasing eine bestimmte maximale Kilometer Laufleistung vorgegeben wird, sind die gefahren Kilometer beim Restwertleasing nicht relevant. Beim Restwertleasing ermittelt ein Gutachter bei der Rückgabe des Fahrzeugs, wie viel das Fahrzeug noch wert ist.

Es fällt somit ein Restwertrisiko an, sodass bei Leasing-Verträgen generell darauf geachtet werden sollte, dass es sich um einen Laufzeitleasing handelt, da diese Verträge deutlich vorteilhafter für die Kunden und Kundinnen sind.

Laufleistung: Bei dem Abschluss eines E-Auto Leasing-Vertrags ist es besonders wichtig darauf zu achten, wie hoch die Laufleistung des Fahrzeugs ist. Die Laufleistung gibt an, wie viele Kilometer pro Jahr mit dem Elektroauto zurückgelegt werden dürfen. Bei Überschreitung der Maximalvorgabe kommt es zu hohen Zusatzkosten.

Anbieter locken meist mit geringen monatlichen Kosten, die sich jedoch häufig mit Blick auf die Laufleistung erklären lassen. Angebote mit geringer jährlicher Laufleistung von nur 5.000 oder sogar 2.500 Kilometern sind keine Seltenheit. Für Personen die viele Kilometer im Jahr verbrauchen steigt die monatliche Rate deutlich an. Die Laufleistung kann in der Regel beim Vertragsabschluss in Schritten von 2.500 bis 5.000 Kilometern erhöht und so an den individuellen Bedarf angepasst werden.

Wertverlust-Risiko: Beim Kauf eines Neuwagens gilt normalerweise der Grundsatz, dass bereits beim Verlassen des Händler-Geländes der Autowert drastisch sinkt. Diese Gefahr besteht bei Elektroauto Laufzeitleasing nicht. Die Kunden und Kundinnen müssen sich keine Gedanken darüber machen, was mit dem alten E-Auto passiert und geben den Wagen einfach an den Anbieter zurück.

Häufig lassen sich die E-Autos im Leasing auch nach zwei oder drei Jahren gegen einen neuen Wagen mit der neusten Akku-Generation eintauschen mit minimaler oder sogar ohne Änderung der monatlichen Rate.

Modelle: Die Auswahl an Fahrzeugtypen ist beim Elektroauto Leasing mittlerweile sehr groß und es sind Modelle in allen Preisklassen verfügbar. Beliebte E-Autos sind zum Beispiel:

  • Fiat 500e
  • Renault ZOE
  • Opel Corsa e
  • VW ID.3
  • VW ID.4
  • Skoda Enyaq
  • Hyundai Kona
  • VW e-Up
  • Smart EQ fortwo
  • Tesla

Was kostet ein Elektroauto zum Leasen?

Elektroauto Leasing Angebote sind bereits für monatliche Raten von unter 100 Euro zu finden. Bei den günstigeren Angeboten handelt es sich jedoch um kleinere, billigere E-Modelle mit häufig niedriger Laufleistung.

Beliebte Hersteller deutsche Hersteller sind meist kostenintensiver und so sind Modelle von Volkswagen ab 170 Euro monatlich erhältlich, BMW Modelle ab 300 Euro und Modelle von Audi ab 350 Euro.

Welches Elektroauto kann man günstig leasen?

Zu den besonders günstigen Leasing Elektroautos zählen unter anderem:

Ist es sinnvoll ein E-Auto zu leasen?

Das Leasing von E-Autos lohnt sich insbesondere für Personen, die ihr Auto in der Regel nicht langfristig behalten und die Zahlung von monatlichen Raten bevorzugen. Das Laufzeitleasing bietet maximale Flexibilität und es lassen sich normalerweise Verträge von 12, 24 oder 36 Monaten Dauer abschließen. Der Fahrzeugwert spielt bei dieser Vertragsart bei der Rückgabe keine Rolle und die Fahrer haben kein Restwertrisiko.

Bei E-Autos kann sich ein Leasing besonders lohnen, da sich die Fahrzeuge der modernen E-Mobilität sich so zunächst austesten lassen, bevor man sich dafür entschließt, ein E-Auto zu kaufen. Kunden können dadurch am besten Einschätzen, ob die Vorteile von E-Autos die Nachteile hinsichtlich der Reichweite und der längeren Tankzeiten ausgleichen oder nicht.

Was sind die Vorteile von Elektroauto Leasing?

Elektroauto Leasing bietet folgende Vorteile:

  • Keine hohen Anschaffungskosten
  • Bei Laufzeitverträgen kein Restwertrisiko
  • Regelmäßiger Wechsel des Fahrzeugs möglich
  • THG-Prämie kann eingefordert werden
  • Auszahlung des Umweltbonus ist auch beim Leasing möglich

Was sind die Nachteile von Elektroauto Leasing?

E-Auto Leasing bietet folgende Nachteile:

  • Das Fahrzeug ist nicht Eigentum des Mieters
  • Mögliche Probleme bei der Rückgabe
  • Lange Vertragslaufzeiten
  • Jährliche Kilometerlaufzeit ist begrenzt
  • Freie Werkstattwahl meist ausgeschlossen

Wer zahlt beim Leasing die Reparaturen?

Solange bei Vertragsabschluss nicht ein besonderes Zusatzpaket abgeschlossen wurde zahlt in der Regel der Leasingnehmer alle Kosten für Wartungen, Reparaturen und Inspektionen am Fahrzeug.

Wer bekommt Wertminderung bei Leasing?

Im Falle eines Unfalls verliert das beschädigte Fahrzeug an Wert. Der entstandene Minderwert steht bei Leasing-Fahrzeugen nicht dem Leasingnehmer, sondern der Leasinggesellschaft zu. Die Haftpflichtversicherung des Unfallgegners zahlt bei einem Schadensfall somit an die Leasinggesellschaft.

Welche Marken bieten Elektroauto Leasing an?

  • Fiat
  • Renault
  • Opel
  • VW
  • Skoda
  • BMW
  • Smart
  • Tesla
  • Polestar
  • Hyundai
Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up Projekten, die mit ungewöhnlichen Ideen die Welt verändern wollen. Wenn er nicht gerade für home&smart schreibt, studiert Philip Macdonald Germanistik und Anglistik in Köln.

Elektroauto Leasing Angebote
Der Umweltbonus lässt sich auch für Leasing E-Autos beantragen
Elektroauto Leasing Förderung beantragen
E-Auto Leasing Umweltbonus – BAFA-Prämie & Herstellerbonus

Um die Bevölkerung zum Umstieg zu einem Elektro- oder Plug-in-Hybrid-Fahrzeug zu motivieren, bietet der deutsche Staat zusammen mit den Autoherstellern…

Der VW ID.3 soll den Nachfolger des VW Golf darstellen
Elektroauto VW ID.3 Top Leasing Angebote Überblick
VW ID.3 leasen – E-Auto Leasing Schnäppchen im Vergleich

Der VW ID.3 ist das erste vollkommen elektrische Fahrzeug von Volkswagen und soll die großen Fußstampfen von VW Käfer und VW Golf ausfüllen. Wir liefern…

Der Skoda Enyaq kann mit einer Anhängerkupplung ausgestattet werden
Skoda Elektro-SUV mit Anhängerkupplung Leasing Schnäppchen
Skoda Enyaq iV leasen – Top Leasing Angebote

Der Skoda Enyaq iV ist das Geschwistermodell des VW ID.4 und repräsentiert den ersten Elektro-SUV von Skoda. Das Modell basiert zwar auf der MEB-Plattform von…

Elektroauto Leasing wird immer beliebter und die Angebotspreise sinken
Elektroauto Leasing versus Kauf Vor- und Nachteile
Elektroauto Kaufen oder Leasen – Was ist besser?

Für alle, die auf der Suche nach einem neuen Auto sind, stellt sich zunächst die Frage: Leasen oder Kauf? Besonders bei Elektroautos bietet das Leasing…

Der Hyundai Kona schafft im Sommer durchschnittlich 400 Kilometer
E-Auto Leasing Hyundai Kona – Angebote und Preise
Hyundai Kona Elektro – Top Leasing Angebote 2022

Der Hyundai Kona ist ein Kompakt-SUV und eines der beliebtesten neuen E-Autos. Das Fahrzeug wird in zwei unterschiedlichen Varianten geliefert, die sich…

Der Opel Corsa-e erfreut sich in Deutschland großer Beliebtheit
Opel Corsa-e Reichweite, PS und Ladezeit
Opel Corsa-e Leasing – Angebote und Preise

Der Opel Corsa-e ist optisch kaum von der Verbrenner-Version zu unterscheiden und erfreut sich großer Beliebtheit in Deutschland. Die Reichweite des Modells…

Der Renault Zoe Elektrowagen ist eines der beliebtesten Modelle in Deutschland
Renault Zoe E-Auto ab 199 Euro leasen
Renault Zoe leasen – Top Angebote im Vergleich

Der Renault Zoe R135 Elektrowagen liefert trotz seiner kompakten Größe eine ordentliche Reichweite und ist ein attraktives Modell für alle, die den Sprung…

Der Fiat 500e eignet sich dank der kompakten Größe besonders als Stadtauto
Reichweite und Preise von Fiat 500e
Fiat 500e leasen – Die besten Angebote im Überblick

Mit dem Fiat 500e hat der Hersteller einen vergleichsweise kostengünstigen Elektrowagen für kurze Strecken und Städte auf den Markt gebracht. In Deutschland…

Verwandte Themen