Damit ist das Vergessen der Tabletteneinnahme Geschichte! EllieGrid Pillenbox: smart, praktisch und auf Wunsch ganz diskret

Nach dem Erfolg des Pillenausgabe-Roboters Pillo wurde nun EllieGrid entwickelt. Dieses smarte Gerät erinnert den Nutzer nicht nur durch einen Alarm an die eigentliche Pilleneinnahme, sondern zeigt auch an, welche Tabletten eingenommen werden müssen.

ElliGrid smarte Pillenbox

Denn besonders älteren und gestressten Menschen fällt es oftmals schwer, an die regelmäßige Einnahme ihrer Medikamente zu denken. Und da nicht immer Angehörige oder Pflegekräfte da sein können um daran zu erinnern, wurde das Konzept des Smart Home mit seinen intelligenten, mitdenkenden Geräten auch auf den Gesundheitsbereich übertragen.

Für wen ist EllieGrid geeignet?

Da EllieGrid seine Nutzer über einen Alarm an die Pilleneinnahme erinnert und auch direkt anzeigt, welche Tabletten gerade eingenommen werden müssen, eignet sich dieses Smart Home-Gadget für jeden, der regelmäßig Tabletten einnimmt. Dank seines schlichten und unauffälligen Designs, das nicht im Geringsten an eine herkömmliche Pillenbox erinnert, ist es vor allem auch für junge Menschen sehr hilfreich, wenn diese nicht wollen, dass andere Menschen direkt erkennen können, dass es sich um ein Gerät zur Medikamentendosierung handelt. Doch auch für gesundheitsbewusste Menschen und Sportler, die viele verschiedene Vitamine oder Nahrungsergänzungsmitel einnehmen, ist die smarte Pillenbox eine tolle Möglichkeit, um den Überblick zu behalten.

Wie funktioniert EllieGrid?

EllieGrid ist eine flache Box mit einem dunkelblauen, schlichten Deckel. Auf diesem Deckel sind insgesamt sieben Rechtecke eingezeichnet, die jeweils mit mehreren kleinen LED-Lampen ausgestattet sind. Darunter befindet sich die eigentliche Pillenbox, die aus sieben kleinen Fächern besteht und in denen sich die Pillen befinden. Das Besondere dabei ist, dass die Tabletten in den einzelnen Fächern nicht wie bei anderen Pillenboxen danach sortiert sind, welche Pillen zusammen eingenommen werden müssen, sondern sie sind nach Pillensorte sortiert. Es können also bis zu sieben verschiedene Tablettensorten in EllieGrid verstaut werden, während die Pillen beim Wiederbefüllen ganz einfach direkt aus dem Behälter in das entsprechende Fach bei EllieGrid geschüttet werden können. Das Einsortieren der Pillen gestaltet sich somit sehr einfach und zeitsparend.

ElliGrid ist modern und praktisch @ ElliGrid

Über die Smartphone-App kann man dann einstellen, welche und wie viele Tabletten wann eingenommen werden müssen. Anschließend geht von EllieGrid ein Alarm oder eine Benachrichtigung aufs Smartphone aus, wenn es Zeit ist die Tabletten zu nehmen. Der Nutzer sieht dann auf dem blauen Deckel der Pillenbox verschiedene Lämpchen leuchten, die ihm anzeigen welche Tabletten er einnehmen muss. Außerdem wird hier auch angezeigt, wie viele Pillen jeweils eingenommen werden müssen. Leuchten beispielsweise zwei Lämpchen im linken oberen Feld, bedeutet das also dass zwei Tabletten aus dem entsprechenden Fach eingenommen werden müssen.

Damit man auch bei älteren und pflegebedürftigen Personen sichergehen kann, dass die Tabletten regelmäßig eingenommen werden, kann man sich als Angehöriger auf EllieGrid verlassen. Denn sobald der Alarm zur Pilleneinnahme ertönt, die Box aber nicht geöffnet wird, können sich Angehörige oder Pfleger per SMS benachrichtigen lassen und somit schnell herausfinden, ob alles okay ist.

ElliGrid ist modern und praktisch @ ElliGrid

Zukunftsausblick

EllieGrid wird über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo finanziert und ist noch nicht auf dem Markt. Die Kampagne soll allerdings bis Mitte Januar 2017 beendet sein, außerdem wurde das finanzielle Ziel bereits erreicht. Der Hersteller hat zudem angekündigt, dass EllieGrid auch in einer anderen Farbe erhältlich sein wird, sobald durch das Crowdfunding die 100.000$-Marke geknackt wird. Vorraussichtlich ab Mai 2017 wird ElliGrid weltweit lieferbar sein.

homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Studium Germanistik und Multimedia, zahlreiche Film- und Schreibprojekte, freie Autorin im Bereich Medizin, Pflege und Erlebnispädagogik. Stellt sich immer neuen technischen Herausforderungen. Kreativ und handwerklich geschickt. Heute Redakteurin bei home&smart. Mit Leidenschaft an der Entwicklung neuer Formate beteiligt. Lässt sich von Bedienungsanleitungen nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende läuft alles rund.

Produkte zu Ganz schön smart!
Produkte zu Gesundheit