Selbstständig leben im Alter 9 Alltagshelfer für Senioren: von sinnvoll bis skurril

Alt werden möchte jeder, alt sein aber niemand. Trotzdem kommt irgendwann der Punkt, an dem nicht nur die eigenen Eltern Hilfe im Alltag benötigen. Zum Glück gibt es inzwischen viele praktische Geräte, die nützlich sind und sogar Spaß machen. Wir geben einen Überblick was heute bereits möglich ist.

Moderne Smart Home Technik hält Senioren fit

1. Intelligenter Fensterputzroboter mit App

Wenn die Sonne die Staubschlieren ans Licht bringt, wird es höchste Zeit zum Putzlappen zu greifen. Allerdings sind viele Fenster nicht komplett per Hand zu erreichen. Wer in einem solchen Fall spontan auf den Badewannenrand oder eine selbst gebastelte Stuhl-Hocker-Kombination steigt, riskiert im Fall eines Sturzes gefährliche Verletzungen.

Dank dem Bluetooth Fensterputzroboter PR-127 V4 von Sichler erledigt sich der Fensterputz ab sofort (fast) automatisch. Schließlich lässt sich der Reinigungsroboter bequem per Fernbedienung oder App aktivieren. Er säubert sogar doppelt oder dreifach verglaste Scheiben in Eigenregie und stoppt automatisch, sobald er fertig ist.

Der Fensterputzroboter PR 127 V4 reinigt gründlich jeden Winkel

2. Inirv React Rauchmelder mit integrierter Herdsteuerung

Kurz mal ans Telefon oder an die Tür gegangen und dann beim Plaudern die Zeit vergessen; ist wohl jedem schon einmal passiert. Damit währenddessen in der Küche kein Unglück passiert, überwacht der Inirv React Rauchmelder in der Zwischenzeit den Herd. Sollte es tatsächlich zur Gas- oder Rauchentwicklung kommen, aktiviert er nicht nur eine Warnfunktion – er schaltet auch umgehend den Herd aus. Besonders für demente Personen, die eingeschaltete Geräte schnell vergessen, kann der Inirv React Rauchmelder lebensrettend sein.

Inirv React Stove-Herd

3. Hörgerät mit BrainHearing-Technologie

Gut hören zu können steigert die Lebensqualität ernorm. Allerdings kann es sehr viel Nerven und Geld kosten ein passendes Hörgerät zu finden und den persönlichen Bedürfnissen anzupassen. Mit einem innovativen Hörgerät namens Opn möchte das Unternehmen Oction jedem Nutzer die Möglichkeit geben sich selbst zu entscheiden auf welche Geräusche er sich fokussieren möchte. Ein Hochleistungschip scannt 100 Mal pro Sekunde die Umgebungsgeräusche und filtert Störtöne aktiv heraus. Gespräche können zudem direkt vom Smarthone auf das Hörgerät übertragen werden.

Hörgerät Opn von Oticon in schwarz

4. Withings Blutdruckmessung erleichtert per App die Dokumentation

Im Alter nehmen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zu und das tägliche Blutdruckmessen lässt sich daher meist nicht umgehen. Betagte Senioren benötigen dafür jedoch oft Hilfe von Pflegern oder Familienmitgliedern. Ihnen soll der kabellose Blood Pressure Monitor helfen den Überblick nicht zu verlieren. Eine intuitive App synchronisiert sich automatisch über Bluetooth mit dem Blutdruckmessgerät und zeigt die Werte in einem übersichtlichen Ampelsystem an.

5. Pillo dosiert Medikamente und spricht mit dem Patienten

Der Medikamentenroboter Pillo beobachtet seine Umgebung mit blauen Kulleraugen und wird somit auch von verwirrten Personen nicht als Bedrohung wahrgenommen. Er erkennt einzelne Personen anhand des Gesichts, portioniert für sie ihre individuelle Medikamentenzusammenstellung und erinnert verbal an die Einnahme. Falls allein stehende Personen ihre Medikamente dennoch nicht nehmen, kann Pillo eine Warnmeldung an weitere Familienmitglieder senden.

Pillo, der Medikamenten-Roboter

6. ElliGrid Pillenbox als diskrete Alternativlösung

Für alle, die ihre Medikamente lieber bei sich tragen, ist die moderne ElliGrid Pillenbox eine gute Lösung. Einzelne Pillen müssen nicht mehr abgezählt und in bestimmte Fächer gelegt werden. Stattdessen wird in jedes Fach der ElliGrid Pillenbox jeweils eine ganze Packung eingefüllt. Das Gerät zeigt dann durch Leuchtsignale an wann wie viele davon eingenommen werden müssen. Bei vergessener Einnahme erfolgt eine Erinnerung per SMS (auf Wunsch auch an eine Kontaktperson).

ElliGrid ist modern und praktisch

7. Pendix macht aus jedem (Lieblings-)Fahrrad ein e-Bike

Auch bei sportlichen Aktivitäten macht sich das Alter früher oder später bemerkbar. Es muss jedoch nicht gleich ein neues Fahrrad her. Der Spezialantrieb Pendix kann vom Fachhändler in jedes beliebige Fahrrad eingebaut werden. Er wiegt nur 6,5 Kilogramm und kann das Fahrrad auf bis zu 25 km/h beschleunigen. Pendix kann Radler mit drei Antriebsstufen vom Eco Modus über den Smart Modus bis hin zum Sport Modus neuen Schwung verleihen.

8. Smarter Spazierstock mit Überwachungsfunktion

Klingt skurril, ist aber ernst gemeint: mit dem Spazierstock Smartcane will der französische Hersteller Dring den Alltag sicherer machen. Die vernetzte Gehhilfe ist im Inneren mit sensiblen Sensoren und GPS ausgestattet und erkennt dadurch ungewöhnlich Ereignisse. Fällt der Nutzer zum Beispiel hin und bleibt liegen, wird eine zuvor festgelegte Kontaktperson per E-Mail oder Anruf alarmiert. Zusätzlich kann der Spazierstock erkennen, wenn eine möglicherweise verwirrte Person plötzlich vom Weg abkommt. Weitere Informationen zu Smartcane gibt es auf der (englischsprachigen) Herstellerseite von Dring.

 

9. QR-Code zur „Beschriftung“ von Senioren

Noch außergewöhnlicher ist die Idee einer japanischen Firma aus Iruma. Sie entwickelte aus prakmatischen Gründen kleine und besonders haltbare QR-Code-Aufkleber für den Finger- oder Fußnagel. Zwar gibt es schon viele Sensoren, die Alarm schlagen, falls eine verwirrte Person alleine das Haus verlässt. Allerdings werden diese oft an der Kleidung angebracht und gehen beim Umziehen verloren. Die QR-Codes sollen dagegen zwei Wochen lang haften bleiben und können von der Polizei ausgelesen werden, falls ein Patient sich nicht mehr an seine persönlichen Daten erinnert.

Gibt es QR-Codes für Demenzkranke vielleicht bald schon auf Rezept?

Lesetipps zum Thema Ambient Assisted Living

Easy Home: 5 einfache Maßnahmen für einen reibungslosen Alltag
SafeWander – Alarmsocken für demenzkranke Personen
Amazon Dash Button: das Smart Home hilft Einkaufen

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Die Qbo Kaffee-Kapselmaschine mit App für Android und iOS
Smartes Wohnen
Vernetzte Haushaltsgeräte

Intelligente Haushaltsgeräte erleichtern den Alltag: Steuerbar von unterwegs, mehr Sicherheit und Komfort sowie zahlreiche Zusatzfunktionen machen den Alltag einfacher. Lassen Sie sich inspirieren!

Zu den Angeboten
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Studium Germanistik und Multimedia, zahlreiche Film- und Schreibprojekte, freie Autorin im Bereich Medizin, Pflege und Erlebnispädagogik. Stellt sich immer neuen technischen Herausforderungen. Kreativ und handwerklich geschickt. Heute Redakteurin bei home&smart. Mit Leidenschaft an der Entwicklung neuer Formate beteiligt. Lässt sich von Bedienungsanleitungen nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende läuft alles rund.