Mähroboter Diebstahl: Rasenroboter vor Dieben schützen 7 Profi Tipps, die Mähroboter Diebstahl effektiv verhindern

Mähroboter sind begehrt – leider nicht nur bei Gartenbesitzern, sondern auch bei Dieben. Doch wie schützt man sich vor Mähroboter Diebstahl? Viele Hersteller bauen bereits Schutzmaßnahmen werksseitig in den Roboter ein. Diese sind sinnvoll, schrecken aber oft nicht ab, so dass der Roboter direkt bei der Arbeit vom Rasen gestohlen wird. Wir zeigen, welche Schutzmaßnahmen ein Rasenroboter von sich aus für den Diebstahlschutz mitbringen sollte und welche zusätzlichen Maßnahmen wirklich helfen, damit Langfinger keine Chance zum Mähroboter Diebstahl erhalten.

Beliebt bei Gartenbesitzern und Dieben: Mähroboter

Fazit zum Mähroboter Diebstahlschutz

Die Popularität von Rasenrobotern machen die Geräte bei Langfingern zu Objekten der Begierde. Der Mähroboter Diebstahl ist oft einfach, denn es ist ja oberste Pflicht des Roboters den Rasen autonom zu mähen, also ohne Beaufsichtigung. Gleichzeitig wird aus Sicherheitsgründen empfohlen, den Rasenmäher Roboter überwiegend dann einzusetzen, wenn sich niemand im Garten befindet.

Auch wenn Mähroboter nicht ganz schutzlos sind, bleibt ein großes Problem: die meisten ab Werk eingebauten Rasenroboter Diebstahlschutz Maßnahmen wirken nicht präventiv. Deshalb ist es die beste Strategie, den Dieb erst gar nicht in die Nähe des Mähroboters gelangen zu lassen oder vor dem Erreichen des Roboters abzuschrecken. Mit unseren Mähroboter Diebstahlschutz Tipps gelingt das.as

eufy eufyCam E 2-Kameraset
eufy eufyCam E 2-Kameraset -24%
Kabelloses eufy Kameraset von Anker - sicher dank lokaler Datenspeicherung. Full HD mit 1080p
UVP 459,99 €
Stand: 23.09.2020

Tipp 1 – Mähroboter Diebstahl mit Outdoor Überwachungskamera verhindern

Mähroboter bringen viele von Werk eingebaute Diebstahlschutzmaßnahmen mit. Doch es gibt ein Problem: Diebe wissen nicht, dass es diese gibt oder vertrauen darauf, dass der Hehler die technischen Hindernisse überwinden kann. Für den Besitzer läuft es auf jeden Fall auf ein Ergebnis hinaus: Nach einem Mähroboter Diebstahl ist der Roboter weg.

Die beste Diebstahlschutz Strategie ist es deshalb, den Arbeitsbereich des Mähroboters im eigenen Garten mit einer smarten Outdoor Überwachungskamera zu überwachen. Diese sollte im besten Fall über ein Flutlicht und falls möglich, über einen integrierten Alarm verfügen. Denn eine Sache wollen Diebe auf jeden Fall vermeiden: Aufmerksamkeit! Bei der Anschaffung der Überwachungskamera muss darauf geachtet werden, dass diese Menschen, Tiere und Geräte unterscheiden kann. Denn die Kamera darf keinen Alarm auslösen, wenn der Mähroboter durch das Kamerabild fährt. Zudem muss die Sicherheitskamera über einen Nachtsichtmodus verfügen, um auch Diebstahlversuche bei Dunkelheit zu erkennen, wenn sich der Rasenroboter in der Ladestation befindet. Aber selbst wenn man sich zur Erhöhung des Mähroboter Diebstahlschutzes für eine günstige batteriebetriebene Outdoor-Überwachungskamera ohne Flutlicht und Alarm-Sound entscheidet, erhöht die Überwachungskamera den Mähroboter Diebstahlschutz enorm!

Ist der Bewegungsalarm scharfgestellt, informiert die Kamera den Besitzer auf dem Smartphone, sobald eine verdächtige Bewegung aufgenommen wird und aktiviert das Flutlicht sowie den Alarmton, sofern vorhanden. Der Besitzer kann sich per Handy auf das Live-Kamerabild aufschalten und die Polizei informieren oder eigene Selbstschutzmaßnahmen ergreifen, z. B. die Lichter im Haus anmachen. Auch wenn die Investition etwas hoch erscheint, eine Outdoor Überwachungskamera ist der effektivste präventive Schutz vor einem Mähroboter Diebstahl. Gleichzeitig schützt sie auch die Hausbewohner vor Einbrechern.

eufy eufyCam E 2-Kameraset
eufy eufyCam E 2-Kameraset -24%
Kabelloses eufy Kameraset von Anker - sicher dank lokaler Datenspeicherung. Full HD mit 1080p
UVP 459,99 €
Stand: 23.09.2020

Tipp 2 – PIN Code festlegen, um Mähroboter Diebstahl zu vermeiden

Achten Sie beim Kauf eines Mähroboters darauf, dass dieser über einen PIN Code Diebstahlschutz verfügt. Der PIN Code wird in der Regel bei der Inbetriebnahme des Rasenroboters an der Ladestation vorgenommen. Um den Mähroboter vor Diebstahl zu schützen, startet der Roboter nur, wenn der vergebene PIN Code richtig eingegeben wurde. Wie bei einem Computer sollten Nutzer zur Erhöhung des Mähroboter Diebstahlschutzes den PIN Code in regelmäßigen Zeitabständen ändern.

Wichtig: Den PIN Code nie auf dem Mähroboter Gehäuse notieren oder an der Ladestation. Klingt banal, kommt aber vor.

Tipp 3 – Auf Hebesensor achten, um Rasenroboter vor Dieben zu schützen

Die meisten Mähroboter verfügen über einen Hebesensor. Wird der Rasenroboter hochgehoben, schaltet sich der Roboter automatisch ab. Das erfüllt gleich zwei Funktionen: zum einen werden dadurch Personen vor Verletzungen mit der rotierenden Messerscheibe geschützt, zum anderen kann der Roboter nur dann wieder neu gestartet werden, wenn der PIN Code erneut eingegeben wird. Damit ist der Hebesensor ein wichtiger Bestandteil eines Mähroboter Diebstahlschutzes. Leider wirkt ein Hebesensor nicht abschreckend, da der Dieb meist nicht weiß, dass der Roboter über einen Hebesensor oder PIN Code verfügt.

Der Schutz tritt in diesem Fall erst dann ein, wenn der Dieb merkt, dass der Roboter PIN Code geschützt ist, und sein Vorhaben aufgibt.

Tipp 4 – GPS System nutzen, um den Rasenroboter Diebstahlschutz zu erhöhen

Manche Mähroboter sind mit einem GPS Modul ausgestattet, über das sich der Rasenroboter im Falle eines Mähroboter Diebstahls orten lässt. Hier liegt auch schon das Problem: Der GPS Mähroboter „Diebstahlschutz“ tritt erst in Kraft, wenn der Roboter bereits gestohlen wurde.

Technisch wird bei einem GPS Rasenroboter zum Diebstahlschutz eine sogenannte Geofencing Funktion angewandt. Also eine Art virtueller geografischer Zaun. Verlässt der Mähroboter diesen virtuellen Bereich, wird der Nutzer aktiv auf seinem Smartphone informiert, dass der Roboter seine Geo-Zone verlassen hat und kann der Polizei den aktuellen Mähroboter Standort mitteilen. Für das GPS System ist in der Regel eine SIM Karte erforderlich.

Da die GPS Technik meist teuren Mährobotern vorenthalten ist, die für sehr große Rasenflächen ausgelegt sind, kommen Besitzer von Einsteigergeräten oft nicht in den Genuss des Mähroboter GPS Geofencings. Eine Ausnahme bieten die modular erweiterbaren Worx Mähroboter. Mit dem Worx Landroid Zubehörmodul „Find My Landroid“, lassen sich diese um GPS Funktionen erweitern.

Tipp 5 – Mähroboter Diebstahl verhindern, dank aktivierter Alarmfunktion

Der wohl wirksamste Diebstahlschutz, mit dem Mähroboter Hersteller ihre Geräte versehen können, ist der Einbau einer Alarmfunktion. Denn ein akustischer Alarm entfaltet eine abschreckende Wirkung. Bei so gut wie allen aktuellen Worx Landroid Modellen ist eine Alarmfunktion bereits vorhanden, bei den Einsteigermodellen von GARDENA, den beliebten SILENO city Geräten, wurde die Alarmfunktion leider vergessen. Wer unserem Tipp Nummer eins folgt, kann dieses Manko jedoch ausgleichen.

Ein im Mähroboter integrierter Alarm-Sound ertönt in der Regel mit einer gewissen Zeitverzögerung, z. B. sobald nicht innerhalb einer bestimmten Zeitspann der PIN Code eingegeben wurde, wenn das Gerät angehoben wurde.

Tipp 6 – Rasenroboter Diebstahl vermeiden mit mechatronischem Einbruchschutz

Oft wird nicht beachtet, dass Mähroboter nicht nur direkt vom Rasen gestohlen werden. Auch im Spätherbst oder während der Winterzeit, wenn sich Rasenroboter zur Überwinterung im Haus oder der Garage befinden, werden die Geräte bei Einbrüchen „abgezogen“. Beliebte Einstiegspunkte für Einbrecher sind hier Vordächer, Fenster, Balkon- und Terrassentüren sowie Kellereingänge.

Während dieser Zeit hilft ein mechatronischer Einbruchschutz bei der Vermeidung eines Mähroboter Diebstahls im Keller oder der Garage. Dazu zählen Teleskopstangen, Stangenschlösser oder Fenster-Zusatzsicherungen sowie intelligente Alarmanlagen.

Tipp 7 – Mähroboter Diebstahl mit Hund verhindern – der natürliche Diebstahlschutz

Nicht umsonst gilt der Hund als bester Freund des Menschen. Bedingungslose Treue zeichnet diesen Menschenfreund aus und dank feinem Gehör und siebten Sinn für Gefahren warnen Hunde auch nachts, wenn alle schlafen. Nehmen die Vierbeiner ein unbekanntes Geräusch wahr, machen sie Herrchen und Frauchen mit lautem Gebell darauf aufmerksam. Diebe scheuen Aufmerksamkeit und Hundebisse und brechen in den meisten solcher Fälle ihren Diebstahlversuch ab, sobald sie Hundegebell vernehmen, um nicht entdeckt zu werden und sich woanders leichtere Beutegelegenheiten zu suchen.

Helfen hohe Zäune und Sichtschutzbarrieren?

Ein häufig vorkommender Irrtum: Hohe Zäune, Hecken oder andere Sichtschutzmaßnahmen helfen nicht, einen Mähroboter Diebstahl zu verhindern, auch wenn dieser Tipp immer wieder oft zu lesen ist! Denn genau das Gegenteil wird bewirkt. Der Sichtschutz hilft dem Einbrecher den Mähroboter Diebstahl ungestört durchführen zu können. Ein natürlicher Feind von Einbrechern und Dieben sind aufmerksame Nachbarn.

Hilft eine abschließbare Mährobotergarage?

Eine abschließbare Mährobotergarage wird immer wieder gerne beim Thema Mähroboter Diebstahlschutz ins Feld geführt. Also der Ort, an dem sich der Mähroboter in den meisten Fällen nachts befindet. Der Nutzen ist in unseren Augen zweifelhaft. Die meisten Einbrüche finden tagsüber statt. Laut GDV bevorzugen die Täter die Urzeit zwischen 16 und 18 Uhr, an zweiter Stelle rangiert die Uhrzeit von 12 bis 14 Uhr, gefolgt von 10 bis 12 Uhr an dritter Stelle. Diebe nutzen also genau die Zeit, in der auch Mähroboter gerne im Einsatz sind.

Mähroboter gegen Diebstahl versichern? Das empfiehlt Stiftung Warentest

Kann man den Mähroboter gegen Diebstahl versichern? Stiftung Warentest ist der Frage nachgegangen und empfiehlt Besitzern, den Mähroboter beim Hausratversicherer anzumelden, um im Verlustfall nicht auf dem Schaden sitzenzubleiben. Dabei sollte auch das Zubehör nicht vergessen werden, falls bei einem Mähroboter Diebstahl die Ladestation oder eine Mähroboter Garage mitgestohlen wird. Nicht vergessen: Eine schriftliche Bestätigung vom Versicherer aushändigen lassen.

Wir empfehlen auf jeden Fall die Hausratversicherung dahingehend zu überprüfen, ob der finanzielle Schaden, der durch einen Rasenroboter Diebstahl entsteht, abgedeckt ist. Bei neueren Verträgen kann dies bereits der Fall sein.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Ulrich Klein

Alexa-Evangelist und Digital Native. Schrieb vor seinem Start bei home&smart als freier Technikjournalist und Redakteur für verschiedene Verlage und Redaktionen, u.a. T3 (Tomorrow's Technology Today), Süddeutsche Zeitung, connect, Handy Magazin, iBusiness oder magnus.de. Spricht fließend Alexa und testet gerne Geräte, die den Alltag smarter machen, wie intelligente Lautsprecher, eBook Reader, Tablets oder Bluetooth-Kopfhörer. Spezialthemen: Smartphones, Mähroboter, Einbruchschutz.

Smart Home Angebote bei Amazon
Vernetztes Zuhause
Alexa & Smart Home

Erleben Sie alle Smart Home-Produkte und Geräte mit Sprachsteuerung bei Amazon zu unschlagbaren Preisen.

Zu den Angeboten*
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon