Mehr Funktionen, mehr Spaß? Die besten Philips Hue-Apps im Test

Dimmen, Lichtrezepte speichern, Wecker einrichten, Lichtroutinen festlegen: Die Philips Hue App ist die unangefochtene Steuerzentrale für Stehleuchten, Deckenlampen, LED-Strips und Ambiente-Strahler wie Hue Go. Tatsächlich steckt in dem smarten Lichtsystem aber noch viel mehr, als mit der Hue-eigenen App möglich ist! Dritt-Apps erweitern den Funktionsumfang der funkgesteuerten Lampen, verknüpfen sie mit neuen Technologien und holen das Beste aus dem Hue-System heraus. Unsere fünf Insider-Tipps zu Apps für Philips Hue.

Ambilight wirkt mit Hue TV App raumübergreifend
Die Amazon Echo Dot Lautsprecherbox mit Alexa Funktionalität
Unsere Empfehlung
Der kleine Bruder des Amazon Echo
Amazon Echo Dot

Der kleine Echo Dot ist jederzeit ansprechbar, beantwortet zuverlässig Fragen und steuert kompatible Systeme via Sprachbefehl. Aktuell ist Echo Dot bereits für 54,99 Euro statt 59,99 Euro zu haben (Stand: 15.05.2017)

Jetzt kaufen

Ambilight+hue: Fernseherlebnis mit Wow-Effekt

Einen Philips Ambilight-Fernseher hatten wir im Test leider noch nicht zur Verfügung

Von einigen TV-Modellen des Herstellers Philips ist die Ambilight-Funktion bereits bekannt. Ein LED-Licht-System auf der Rückseite des Fernsehers, synchronisiert sich mit den angezeigten Farben des TV-Bilds. Auf diese Weise entsteht eine intensive Lichtstimmung, die das Geschehen im Fernsehprogramm spiegelt. Mithilfe der Ambilight+hue-App lässt sich dieser Effekt durch das Koppeln mit vorhandenen Hue-Lampen im Wohnzimmer erweitern. Dazu werden in der App die gewünschten Lampen ausgewählt und ihre Position um den Fernseher bestimmt – schon leuchtet das gesamte Wohnzimmer in den Farben des aktuellen Programms. Die Ambilight+hue App konnten wir leider nicht persönlich auf den Prüfstand stellen, da im Kreis der Redaktion noch niemand einen Philips Ambilight Fernseher besitzt. Angesichts der Ergebnisse aus dem Test der folgenden App, könnte sich das aber bald schon ändern.

Ambilight+hue ist für iOS und Android kostenlos erhältlich. Für die Funktion wird ein Philips Ambilight Fernseher (2011er-Modell oder neuer) benötigt.

Hue TV und Hue Matcher: Ambilight-Effekt ohne Philips Ambilight TV

Die HueTV App synchronisiert TV-Bild und Philips Hue Lampen

Für alle, die keinen Philips Ambilight Fernseher ihr eigen nennen, gibt es eine Alternative: Hue TV für iOS nutzt die Kamera des Smartphones, um die Farben des Fernsehbilds auf Lampen der Philips Hue-Reihe zu übertragen. Dazu errechnet das Programm die wichtigsten Farben, die auf dem Bildschirm angezeigt werden – das können je nach Voreinstellung bis zu drei verschiedene Farben sein. Diese werden dann auf die ausgewählten Lampen verteilt. Der dynamische Lichteffekt kann nach Belieben angepasst werden, beispielsweise in der Helligkeit, der Geschwindigkeit des Farbwechsels oder in der Farbintensität. Mithilfe eines Auswahl-Rechtecks lässt sich im Kamerabild genau der Bereich des Fernsehbildschirms eingrenzen.

Der Hue Matcher für Android funktioniert in ähnlicher Weise. Die Ambilight-App errechnet eine Durchschnittsfarbe, die sie auf die Lampen überträgt. Etwas professioneller erscheint das Ganze, wenn man die Option nutzt, bestimmten Lampen verschiedene Bildschirmbereiche zuzuordnen. Im Praxistest haben sich sowohl Hue TV als auch Hue Matcher gut geschlagen. Ein Wunder der Technik kann man aber nicht erwarten. Ein Philips Ambilight-Fernseher würde beispielsweise einen Sonnenuntergang am Strand in die zwei Bereiche Strand und Sonne teilen und die Lichtstimmung entsprechend durch unterschiedliche Farben indirekt unterstreichen. Die Ambilight-Effekt-Apps waren in der Farbbestimmung außerdem nicht sehr genau. Was außerdem etwas aufstieß, war die entstandene Hitze am Smartphone durch den Dauerbetrieb der Kamera. Die Ambilight-Apps machen einem die Idee Ambilight also schmackhaft, eine Dauerlösung für den täglichen Blockbuster sind sie sicher nicht.

Hue TV ist zu einem Preis von 3,49 Euro (Stand 15.05.2017) für iOS-Geräte im App Store erhältlich. Die App arbeitet nicht nur mit Philips Hue, sondern auch mit LIFX, Lightify und Avea zusammen. Eine Alternative für Android-Smartphones ist die App Matcher. Sie kann 30 Tage kostenlos getestet werden, danach wird 1 Euro fällig (Stand 19.05.2017).

OnSwitch for Philips Hue und LIFX: Animierte Licht-Shows

Eine echte Alternative zur Philips-App: OnSwitch

Mit über 30 voreingestellten Lichtszenen und Effekten erweckt OnSwitch Hue-Lampen zum Leben. Die dynamischen Lichtrezepte animieren die Lampen und lassen sie in einer Art Farbchoreographie erstrahlen. Auf Knopfdruck projizieren sie einen Wolkenhimmel, ein Gewitter, die Wüste oder das Polarmeer. Hinzu kommt eine beeindruckende Sonnenaufgangssimulation, gepaart mit der eigenen Lieblingsmusik. Die Sonnenuntergangsfunktion soll das Einschlafen unterstützen. Die App kann auch zur täglichen Steuerung der Hue-Lampen verwendet werden, dazu bringt sie die typischen Funktionen wie Gruppensteuerung und Weckfunktion mit. Im Test hat uns vor allem die Candlelight-Funktion gut gefallen, bei der das Licht wie eine Kerze leicht flackert. Für den täglichen Gebrauch bietet Antik sehr schönes, warmes Ambiente. Wer eher auf den Partymodus aus ist, findet zahlreiche davon in der Kategorie Colour Flows.

OnSwitch ist kostenlos (iOS|Android) und bietet neben zahlreichen kostenlosen Rezepten auch die spezielle Lichtrezepte als Pakete in Form von In-App-Käufen an. Die App funktioniert sowohl mit Philips Hue als auch mit LIFX-Lampen.

Lightbow für Philips Hue / LIFX / Belkin WeMo: Lichtanimationen zum Selberbasteln

Die Lightbow App macht Lichtanimation im Eigenbau möglich

Für Kontrolle der Hue-Lampen bis ins kleinste Detail ist die Lightbow-App genau das Richtige. Ähnlich wie OnSwitch wartet Lightbow mit vorgefertigten Lichtanimationen auf, die über In-App-Käufe erweitert werden können. Darüberhinaus verknüpft die App Hue-Leuchten mit LIFX und Belkin WeMo. Es ist mithilfe von Lightbow also möglich, Leuchten dieser Hersteller unter einer einheitlichen Oberfläche zu steuern und zu gruppieren. Nutzer können eigene Animationen, Voreinstellungen und sogar Übergänge zwischen verschiedenen Lichtszenarien erstellen. Dazu steht ein fesches Interface bereit, über das Lichtfarben, Übergänge und Animationen sekundengenau festgelegt werden. Achtung: Die App ist vor allem etwas für Detailverliebte, denn hier kann man wirklich bis ins Detail alles ausklamüsern. Wer es lieber einfach hält, bleibt bei der Original-Hue-App oder OnSwitch.

Lightbow ist für iOS-Geräte zu einem Preis von 5,49 Euro (Stand: 15.05.2017) erhältlich und kann über In-App-Käufe erweitert werden.

Sleep Cycle alarm clock: Entspannt aufwachen mit Philips Hue

Sleep Cycle verbindet Schlaftracking mit einem Philips Hue Sonnenaufgang

Sleep Cycle sorgt mit ausgeklügelter Technik und in Verbindung mit Philips Hue-Lampen für ein angenehmes Aufwachen am Morgen. Die App nutzt eine Analyse von Geräuschen oder Vibrationen während der Nacht, um die Schlafbewegungen des Benutzers zu erfassen. Das dient dazu, dass die App den Aufweck-Zeitpunkt in eine Leichtschlafphase legt. Gekoppelt mit Philips Hue wird also rechtzeitig ein sanfter Sonnenaufgang simuliert und bei Bedarf mit einer Weckmelodie hinterlegt. Das bedeutet: Natürliches Aufwachen statt Aufschrecken durch schrilles Weckerklingeln. Und das funktioniert auch, wie unser Test gezeigt hat. Natürlich ist die Schlafanalyse nicht 100% exakt, das haben wir aber auch nicht erwartet. Trotzdem entstand der Eindruck, dass die Leichtschlaf-Phase erkannt wird. Natürlich unterstützt die aufdimmende Hue Lampe noch zusätzlich, dass der Körper sich in den Aufwachmodus begibt. Die App hat auch noch weitere interessante Funktionen rund um das Thema Schlaf zu bieten, beispielsweise detaillierte Schlafstatistiken und –grafiken, verschiedene Weckmelodien, Schnarcherkennung und die Integration in Apple Health! 

Achtung: Derzeit steht die Philips Hue-Integration nur für iOS zur Verfügung. Im Test haben wir uns erstmal durch die Android-App getippt, bis wir auf diese unerfreuliche Tatsache stießen. 

Sleep Cycle alarm clock ist kostenlos für iOS- und Android-Geräte erhältlich. Für die Nutzung mit Philips Hue ist ein Premium-Upgrade per In-App-Kauf erforderlich. In einem Probemonat, kann man sich überlegen, ob das Premium-Upgrade 30 Euro im Jahr wert ist. (Stand: 19.05.2017)

Philips Hue LightStrip+ Basis 2m
Unsere Empfehlung
Flexible Gestaltung
Philips Hue LightStrip Plus

Das LightStrips Basis Set (2m Länge) von Philips Hue gibt es bei Amazon als Primeartikel.  Das Set lässt sich individuell kürzen oder verlängern. Mit 1600 Lumen besonders lichtstark.

Jetzt bei Amazon kaufen

Lesetipps zum Thema smarte Lichtsteuerung

Philips Hue | Das kabellose LED Beleuchtungssystem im Test
Die besten HueLabs-Funktionen im Überblick
Philips Hue Alternative: Drei beliebte Varianten
Der Ambilight-Effekt: Lightberry als Philips Hue Alternative

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

homeandsmart Redakteurin Franzsika Pfeiffer

Studium Germanistik und Multimedia in Karlsruhe, Mitarbeiterin der Arbeitsstelle Bertolt Brecht am KIT, freiberufliche Texterin für verschiedene Onlineformate. Auf Du und Du mit dem Raspberry Pi und dem Smart Home Marke Eigenbau. Immer auf der Suche nach spannenden Open Source-Projekten.