Outdoor-Überwachungs-Cam für Einsteiger Abus TVAC19100A: Kompakte WLAN-Kamera vom Sicherheitsexperten

Abus ist bekannt als Hersteller von hochwertigen Schließ-Systemen oder Alarmanlagen, darum verbindet man mit diesem Namen vor allem Sicherheit. Da überrascht es nicht, dass bei dem deutschen Unternehmen das Thema Smart Home Security nun auch eine große Rolle spielt. Die Abus TVAC19100A ist eine Outdoor-Sicherheitskamera, die einzeln oder als eine von mehreren Komponenten des firmeneigenen Systems ABUS Smartvest eingesetzt werden kann. Doch wird die Kamera dem guten Image der Firma gerecht?

Einfach und schnell installiert: Die ABUS TVAC19100A im Außeneinsatz

Ein smartes Zuhause mit nur einer App

Für den Privatnutzer ist ein Smart Home-System, das aus einer Hand kommt, besonders praktisch und umso sicherer. Er muss sich keine Sorgen um die Kompatibilität der Geräte untereinander machen und hat eine einheitliche Dokumentation zur Hand, die alle Möglichkeiten der Vernetzung abdeckt. Die TVAC19100A kann Teil eines solchen Systems sein, sie ist etwa in ABUS SmartVest integrierbar. Mit der App2Cam des Herstellers sind bis zu 8 IP-Kameras zu verwalten. Per WLAN oder LAN ist jederzeit der Zugriff auf die aufgezeichneten HD-Videos oder den Livestream der Überwachungskamera möglich. Mit einer Schritt-für-Schritt-Einrichtung per App möchte der Hersteller besonders Anwender ansprechen, die das Eigenheim schnell und einfach smart und sicher machen möchten.

Das ABUS Smartvest Basisset können Sie bei  Amazon für 314,92 €  kaufen. (Stand: 10.03.2017)

 

Um es möglichst einfach zu halten, wurde wohl auch abgesehen von der mobilen App auf Steuerungsmöglichkeiten verzichtet. So ist es nicht möglich, die Kamera über eine PC-Software anzusprechen. Ein Standard wie ONVIF, mit dem IP-Kameras über fremde Software verwaltet werden, ist nicht unterstützt. Die auf der internen Speicherkarte aufgezeichneten Videos sind nur über die App abrufbar. Von dort kann man sie zwar auf das Smartphone herunterladen, jedoch in einem proprietären Format. Dadurch ist es nicht möglich, das Video ohne die Hersteller-App abzuspielen oder weiter zu verarbeiten.

Kamera mit mittelklassigem Funktionsumfang

Der Funktionsumfang der ABUS TVAC19100A entspricht dem einer typischen Mittelklasse-Überwachungskamera. Der Blickwinkel des Objektivs ist mit 50° ausreichend. Für den integrierten Bewegungsmelder darf die Entfernung zum Objekt jedoch nicht mehr als 5 Meter betragen. Gleiches gilt für die Reichweite der Nachtsichtfunktion. Das reicht jedoch vollkommen aus, um beispielsweise den Eingangsbereich vor der Haustür zu überwachen. Bemerkenswert ist, dass in der Kamera bereits ein PIR (Passiv-Infrarot)-Sensor verbaut ist. Dieser ist weitaus verlässlicher als eine Bewegungsmeldung per Softwareerkennung. Wird eine Bewegung erkannt, erhält der Nutzer eine Push-Nachricht auf das Smartphone oder eine E-Mail ins Postfach. Schade ist dann wieder, dass sich die Empfindlichkeit oder der Erfassungsbereich des Sensors nicht einstellen lassen.

ABUS hat zwei IP-Kamera-Modelle im Programm, wobei die TVAC19100A das funktionsmäßig kleinere ist

Die ABUS TVAC19100A im Vergleich

Im Rennen um die beste Outdoor-Cam kann die Abus TVAC19100A mit der Konkurrenz gerade so mithalten. Sie punktet mit ihrem eingebauten PIR-Sensor, fällt aber wieder zurück, wenn es um Bedienfreundlichkeit und Konfigurationsmöglichkeiten geht. Es fehlt eine Audiofunktion, die gerade als Gegensprechfunktion für die Haustüre praktisch wäre. Für das, was sie technisch liefert, ist sie vergleichsweise überpreisig. Da liefert z.B. die Ring Stick Up Cam mehr aus dem ebenfalls höheren Preissegment. Vielleicht legt Abus ja in Zukunft nochmal mit einer Optimierung der App nach.

Vorteile der ABUS TVAC19100A

  • Sehr leicht und kompakt
  • Eingebauter Infrarot-Bewegungssensor
  • Unkomplizierte Einrichtung

Nachteile der ABUS TVAC19100A

  • Zugriff auf Videos nur per Smartphone-App
  • Kein Export der Videodateien möglich
  • Empfindlichkeit und Maskierungsbereiche nicht definierbar
  • Keine Unterstützung für andere Protokolle (z.B. ONVIF)

Fazit

Die Überwachungskamera TVAC19100A von ABUS ist gedacht für den Privatnutzer, der für das Eigenheim eine schnell installierte und einfache Möglichkeit der Überwachung sucht. Sie ist funktionsmäßig ausreichend, um den Eingangsbereich von Haus oder Garage im Blick zu behalten. Der Preis ist jedoch im Vergleich mit Konkurrenzgeräten hoch – da zahlt man wohl den Namen mit.

Die ABUS TVAG19100A ist (ausschließlich) per App steuerbar

ABUS TVAC 19100A – Technische Details

  • Abmessungen: 13 cm x 7 cm x 5 cm
  • Wetterfest nach IP66
  • Auflösung: HD 720p (720x1080)
  • Brennweite: 2,8mm / 50° Blickwinkel
  • WLAN und LAN
  • 6 IR LEDs (Nachtsicht bis 5 Meter)
  • Bewegungserkennung durch PIR
  • Wand- und Deckenmontage
Sicherheitssysteme: Videoüberwachung, Türklingel mit Kamera und Alarmanlagen
Intelligente Sicherheitssysteme
Mehr Sicherheit und Komfort

Überwachungskameras, Türklingeln und Alarmanlagen: Smarte Sicherheitssysteme ermöglichen den bestmöglichen Schutz der Wohnung. Entdecken Sie geeignete Systeme bei Amazon.

Zu den Angeboten

Preise und Verfügbarkeit der ABUS TVAC19100A

Eine UVP des Herstellers oder einen Onlineshop gibt es nicht. Die TVAC19100A ist in ausgewählten Baumärkten erhältlich, eine Auflistung bietet die Produktseite des Herstellers.

Die Sicherheitskamera ABUS TVAC19100A ist in silber derzeit für ca. 135 Euro bei  Amazon  erhältlich (Stand 13.04.2017).

 

Lesetipps zur smarten Überwachung des Zuhauses

Instar IN-5907: Outdoorcam mit WLAN oder POE
Arlo Pro | Smarte kabellose Outdoor-Kamera mit Zwei-Wege-Audio

Kamera-Kaufberatung: Top IP-Überwachungskameras im Überblick
Mehr News und Trends zum Smart Home.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redakteurin Janin Kaiser

Ausbildung und Arbeit als Fotomedienfachfrau. Aufgrund von großem IT-Wissensdurst anschließend Schwenk zur Fachinformatikerin Systemintegration. Immer schon begeistert von der digitalen Welt und den neuen Möglichkeiten smarter Technologie. Besondere Herzensangelegenheiten: Datenschutz und Datensicherheit für Endnutzer.

,