Apple HomePod Mini zum Schnäppchenpreis? HomePod Mini: Neue Version könnte über 50 Prozent weniger kosten

Es klingt fast zu schön um wahr zu sein: Laut MacRumors soll noch in diesem Jahr ein neues HomePod Mini Modell für gerade einmal 150 bis 200 US-Dollar (etwa 120 bis 160 Euro) auf den Markt kommen - sozusagen für ein „Apple und ein Ei“. Im Vergleich zum 349 US-Dollar (etwa 280 Euro) teuren Original können Technikfans so unter Umständen mehr als 50 Prozent sparen. Wir haben geprüft, wie der niedrige Preis zustande kommen kann.

Die Optik des „Neuen“ ist leider noch nicht bekannt

HomePod von Apple - super Klang mit Potenzial

Der bereits erhältliche HomePod Lautsprecher überzeugt vor allem durch seine Sound-Eigenschaften und ist sogar als Multi-Room System nutzbar. Kein Wunder also, dass Apple Music nahtlos integriert und ein entsprechendes Abo zur HomePod-Nutzung so gut wie ein Muss ist. Für den stolzen Preis von 349 US-Dollar gibt es beim HomePod dafür aber auch beste Sound-Qualität für die Ohren, wie unser HomePod Testüberblick zeigt.

Schade nur, dass der smarte Lautsprecher ausgerechnet dort schwächelt, wo seine Kernkompetenz liegen sollte - im Smart Home-Bereich. Denn im Gegensatz zu Amazon Alexa und Google Assistant, hat Siri bei der Steuerung und Vernetzung von intelligenten Geräten noch Nachholbedarf. Sie kann zwar, in Kombination mit einem HomeKit, schon viele Geräte von der Heizung bis zum Garagentor steuern, aber die Auswahl an Komponenten ist bei weitem nicht so groß, wie bei der Konkurrenz.

Neuer, günstiger HomePod könnte Echo und Google Home verdrängen

Die Preise für smarte Lautsprecher sind in den letzten Monaten stark gefallen. Schließlich drängen immer mehr neue Anbieter auf den Markt und die bereits vorhandenen passen ihre Preise dem an. So kosten ein Echo Dot oder ein Google Home Mini nur noch rund 60 Euro, einen Echo 2 gibt es für knapp 100 Euro und einen Google Home Lautsprecher für etwa 150 Euro. Oft werden diese Preise sogar noch durch Bundle-Deals oder Sonderaktionen unterboten. Etwa 280 Euro für ein HomePod sind im Vergleich dazu eine Menge Geld.

Apple Watch Series 3, 38 mm Alu. Space Grau, Sport Loop Oliv
Apple Watch Series 3, 38 mm Alu. Space Grau, Sport Loop Oliv
GPS & Cellular, 38 mm Alu. space grau, Sport Loop oliv
Erhältlich bei:
Stand: 25.05.2018

Vermutlich ist der Kampf um Marktanteile einer der Hauptgründe, warum Apple angeblich bald eine günstige HomePod Version anbieten wird. Das neue Modell soll in der zweiten Jahreshälfte 2018 auf den Markt kommen. Es könnte aber, laut Informationen von macotakara und MacRumors, etwas kompakter sein als der bisherige HomePod. Auch dies wird den Preis sicherlich beeinflussen.

Apple HomePod Mini als günstige Einsteigervariante?

Treffen die Gerüchte zu und folgt man der Strategie der anderen Hersteller von intelligenten Lautsprechern, drängt sich der Verdacht auf, dass es sich bei dem neuen Apple Lautsprecher um einen Apple HomePod Mini handeln könnte. Apple würde damit ebenfalls ein Einsteigsgerät in seinem Produktportfolio haben. Apple könnte mit einem günstigen Einstiegsgerät neue Kunden aus anderen Systemwelten gewinnen und seinen Bestandskunden mit kleinerem Budget die Not nehmen, auf Wettbewerbsgeräte auszuweichen. Freunde innovativer Technik dürften sich auf alle Fälle auf einen Apple HomePod Mini freuen.

Lesetipps zum Thema HomePod

Apple HomePod Tests: Super Klang bei eingeschränkten Funktionen
Sonos und HomePod: Weiße Abdrücke auf Holz - Apple gibt Tipps
Apple HomePod als Soundbar für den Apple TV nutzen

Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Bereits als Kind an verschiedenen Fotografie-Projekten beteiligt. Später Germanistik und Multimedia Studium. Seit 2009  für verschiedene Websiten und als Buchautorin in den Bereichen Erlebnispädagogik und Pflege tätig. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de und zuständig für Anwendungsratgeber, Produktbilder und Testprodukte. Lässt sich auch von komplexen Bedienungsanleitungen nicht aus der Ruhe bringen.