Eine Minute News Uber-Unfall | Smarte Städte | Effiziente Energieerzeugung

Smart in den Tag - Ein kompakter Überblick über die aktuellen Entwicklungen und Trends im Bereich Smart Home und Smart Living.

Systemorientierter Einsatz von Photovoltaikanlagen und Energiespeichern macht die Eigenversorgung rentabel

Dezentrale Stromspeicher müssen systemorientierter betrieben werden

Photovoltaik und Batteriespeicher in Privathaushalten sind ein Beitrag zur Energiewende seitens der Bürger in Deutschland - wer solche Möglichkeiten nutzt, sollte nicht durch politische Rahmenbedingungen wie die EEG-Umlagepflicht für eigenerzeugten Solarstrom gehemmt werden. Damit die Gesamtkosten im Energiesystem im Rahmen bleiben, müssen die dezentralen Stromspeicher allerdings zukünftig systemorientiert und nicht eigenbedarfsorientiert eingesetzt werden. Ausführlichere Informationen finden Sie im Wochenbericht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW).

Smart Cities: Das Smart Home in groß

Nicht nur Privatpersonen nutzen Informationstechnologie, um ihr Zuhause zu vernetzen und mehr Komfort im Alltag zu erreichen. Auch Unternehmen und Stadtplaner machen sich Automatisierungsprozesse zunutze: BIM, Building Information Modeling, optimiert Bauprozesse durch Softwareeinsatz von der Planung bis zur Bewirtschaftung von Gebäuden. Smart Cities sind keine Utopie mehr - Forschungsprojekte wie das Future Cities Laboratory der ETH Zürich arbeiten bereits zu „Responsive Cities“, also ansprechbaren oder reaktiven Städtemodellen. Die ZEIT brachte zum Thema IoT und Smart Cities am Freitag ein spannendes Interview mit Vinton G. Cerf, einem der Väter des Internets und aktuell „Chief Internet Evangelist“ bei Google.

Bild von der Unfallstelle: DasUber- Roboterauto war wohl nicht der Verursacher

Uber zieht selbststeuernde Autos aus dem Verkehr

Im amerikanischen Arizona testet der amerikanische Anbieter von Beförderungsdiensten seit einiger Zeit den Einsatz von selbststeuernden Autos im regulären Straßenverkehr. Rund ein Dutzend Roboterwagen sollen momentan im Bundesstaat im Einsatz sein, nachdem Tests in Kalifornien an einer fehlenden Lizenz für selbstfahrende Fahrzeuge scheiterten. Nun zieht Uber auch die letzten Prototypen aus dem Verkehr - am Wochenende wurde einer davon in einen Unfall verwickelt. Schuld war laut Polizeiberichten allerdings der menschliche Fahrer des anderen Fahrzeugs.

ZipaBox spricht jetzt offiziell mit Alexa

Bisher konnte das Zipato SmartHome nur über Umwege und mithilfe eines Servers mit dem Amazon Echo verbunden werden. Nun ist ein offizieller Skill im Amazon Skill Store verfügbar, der Sprachbefehle wesentlich schneller umsetzen soll als die gebastelte Alternative. Zipato bietet mit der ZipaBox ein modulares Smart-Home-Gateway, das mit Z-Wave geliefert wird und wahlweise mit Zigbee, EnOcean, 433Mhz und KNX erweitert werden kann.

Der Zipato-Skill ist ab sofort im  Amazon Skill-Store  verfügbar.

 

 

Weitere News unserer Rubrik Smart in den Tag

Mehr Infos und Trends zum Smart Home im Überblick

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart.de Redaktion Sarah Mall

Nach dem Studium der Kultur- & Medienwissenschaft und der freiberuflichen Tätigkeit als Übersetzerin, Lektorin und Texterin nun kritisches Auge der homeandsmart.de-Redaktion. Anfangs völlig technikfremd, mittlerweile Expertin für das breite Wissen rund um die Thematik Smart Home und Home Automation.

verwandte Themen
IKEA TRÅDFRI - Das smarte Beleuchtungssystem von IKEA
Smarte Lampen ab 6,99€
IKEA TRÅDFRI

Mit der TRÅDFRI-Serie  steigt IKEA in die smarte Lampensteuerung ein. Beleuchtung einfach per Smartphone oder Sprache steuern.
Kompatibel mit Amazon Alexa, Apple HomeKit und Google Home.

IKEA-Onlineshop