Philips Hue: Häufigste Fragen zur Installation und Bedienung Philips Hue FAQ: Das sollte jeder über die Lichtsteuerung wissen

Wer sich mit dem Thema smarte Beleuchtung auseinandersetzt, kommt um den Anbieter Philips nicht herum. Sein hochwertiges Philips Hue Produktportfolio wurde bereits mehrfach preisgekrönt und hat sich in vielen Tests bewährt. Wir haben das System ebenfalls getestet und beantworten alle wichtigen Fragen dazu. Außerdem geben wir Tipps zum Kostensparen.

Wir helfen bei Problemen mit und Fragen zu Philips Hue-Produkten

Was ist Philips Hue? Definition des Systems im Überblick

Die Produktserie Philips Hue umfasst sehr viele intelligente Komponenten vom Philips Hue LED-Streifen über Deckenlampen, Einbauspots und bunte Philips Hue LED-Birnen oder Stimmungslampen bis hin zu passenden Bewegungsmeldern, Funktastern und Dimmschaltern. Ergänzt wird das Angebot ab Juli 2018 noch um Philips Hue Außenleuchten und Gartenlampen. Sie alle werden mit der Philips Hue Bridge als Steuerungszentrale vernetzt und sind so einheitlich per App steuerbar.

Die Philips Hue Bridge kann aber noch viel mehr: Sie verwaltet außer den herstellereigenen Produkten auch viele günstige Modelle anderer Anbieter – z. B. von IKEA TRADFRI oder OSRAM LIGHTIFY. In Kombination mit einem smarten Lautsprecher und der darin integrierten Sprachsoftware hören die intelligenten Philips Hue-Leuchten sogar aufs Wort.

Die besten Philips Hue-Leuchtenhaben wir in unserem Philips Hue-Test zusammengefasst. Passendes Steuerungsgeräte stellen wir außerdem in der Philips Hue Zubehör-Übersicht vor.

Welche Sprachassistenten kann ich mit Philips Hue nutzen?

Grundsätzlich sind Philips Hue-Leuchten für jeden der drei beliebtesten Sprachassistenten geeignet. Das heißt: Sie können sowohl mit einem Echo-Lautsprecher und dessen Sprachsoftware Alexa, als auch über Google Home mit Google Assistant Sprachsteuerung oder HomeKit und Siri gesteuert werden.

Bisher gibt es für Amazons Alexa die meisten Zusatzfunktionen (Skills) und kompatible Geräte. Allerdings versteht sie Sprachbefehle ab und zu inhaltlich oder akustisch nicht und spricht manchmal, obwohl sie gar nicht aktiviert wurde.

Google liefert mit Google Assistant besonders zuverlässige Antworten auf Wissensfragen und hat ein besseres akustisches Verständnis. Zusätzlich nimmt die Anzahl kompatibler Geräte schnell zu.

Apple hat mit HomeKit eine Smart Home-Steuerung speziell für Apple-Fans geschaffen und verspricht durch die streng geregelte Zertifizierung kompatibler Geräte besonders viel Sicherheit. Außer der HomeKit-Steuerungsebene „Home“ sind auch Apples HomePod-Lautsprecher oder ein Apple TV mit den Philips Hue-Leuchten kompatibel.

Auch für Apple-Fans ist Philips Hue eine gute Option

Zusammenfassend lässt sich also sagen: Aktuell ist Alexa der richtige Sprachassistent für Smart Home-Fans, die ihren kompletten Haushalt vernetzen möchten. Google Assistant eignet sich für Technikfans, die ausgewählte Bereiche (z.B. nur Licht und Heizung) smart aufrüsten möchten und Wert auf fundierte Informationsvermittlung legen. HomeKit bzw. Siri dagegen sind für Apple-Fans gemacht, denen Sicherheit und edles Design am Herzen liegen.

Vernetzung von Philips Hue und Sprachsteuerung - so geht's

Amazon Echo-Lautsprecher: Philips Hue mit Alexa verbinden
Google Home-Lautsprecher: Philips Hue mit Google Assistant steuern
Apple HomeKit (App): Philips Hue  mit Apple HomeKit bedienen
Apple HomePod-Lautsprecher: Philips Hue mit Apple Homepod verbinden
Apple TV: Apple TV als Zentrale im Smart Home

Philips Hue Starter Set White Ambiance mit Dimmer
Philips Hue Starter Set White Ambiance mit Dimmer -35%
Zwei E27-Lampen inkl. Bridge und Dimmschalter, alle Weißschattierungen, steuerbar via App, kompatibel mit Amazon Alexa und Apple HomeKit
UVP 139,95 €
Stand: 21.05.2018

Brauche ich ein Philips Hue Starter-Kit?

Nein, zwingend notwendig für die Einrichtung eines Philips Hue-Lichtsystems ist nur der Kauf einer Philips Hue Bridge. Sie gibt es außer als Bestandteil der Starter-Kits auch einzeln bei verschiedenen Onlinehändlern. Ist die Philips Hue Bridge erst einmal installiert, lässt sie sich mit bis zu 50 Philips Hue-Produkten verbinden und steuert diese zentral. Im Gegensatz zu rein App-gesteuerten Beleuchtungssystem wird dadurch ein sehr viel höherer Funktionsumfang möglich.

Die einzige Philips Hue-Leuchte, die auch ohne Bridge genutzt werden kann, ist die Philips Hue Go Stimmungsleuchte. Sie ist auch zum Mitnehmen geeignet und verträgt deutlich mehr Luftfeuchtigkeit als klassische Smart Home-Leuchten.

Anleitung: Philips Hue installieren, verbinden und einrichten

Welches Philips Hue Starter Kit ist das richtige für mich?

Philips Hue bietet die drei Starter-Kits White, White Ambiance und White and Colour Ambiance für unterschiedliche Bedürnisse an. Worin ihre Unterschiede genau liegen, zeigt unsere Vergleichstabelle. 

 WhiteWhite AmbianceWhite and Colour Ambiance
Intelligente Regelungxxjx
Steuerung von unterwegsxxx
Lichtzeitplänexxx
Dimmfunktionxxx
persönliches Ambiente einrichten-xx
Aufwachen und Einschlafen-xx
Wohlbefinden-xx
mit Licht kreativ sein--x
mit Musik synchronisieren--x
mit Filmen synchronisieren--x

Außer auf die Funktionen sollten Einsteiger vor allem auf die Lampengeneration achten und unbedingt Philips Hue LEDs der 4. oder zumindest 3. Generation kaufen. Denn Vorsicht ist vor allem bei extrem billigen Starter-Sets geboten, sie enthalten oft ältere Philips Hue Leuchten. Weitere Informationen dazu gibt es in unserem Philips Hue-Test, der alle wichtigen Modelle, Starterkits und Komponenten vorstellt. 

Philips Hue Starter Set White & Color Ambiance E27 (4. Generation)
Beliebtestes Einsteigerset in die Hue-Lampenwelt, inkl. Bridge und Dimmschalter, HomeKit- und Alexa-kompatibel. -31%
Beliebtestes Einsteigerset in die Hue-Lampenwelt, inkl. Bridge und Dimmschalter, HomeKit- und Alexa-kompatibel.
UVP 199,95 €
Stand: 22.05.2018

Was ist kompatibel mit Philips Hue?

Der größte Vorteil des Philips Hue-Systems liegt in seiner extrem hohen Kompatibilität zu unzähligen anderen Produkten und Dienstleistern. Werden die smarten Leuchten zum Beispiel mit einer WLAN-Kamera, einem Bewegungsmelder oder einem intelligenten Türschloss verknüpft, können sie bei ungewöhnlichen Ereignissen z. B. automatisch das ganze Haus erleuchten oder rot blinken und so die Nachbarn alarmieren. Mit Philips Hue lässt sich folglich nicht nur Energie sparen, sondern auch der Einbruchschutz erhöhen.

Hier ein kleiner Überblick:

  • Philips Hue-kompatible Lampen: IKEA TRADFRI, OSRAM LIGHTIFY, Innr
  • Philips Hue-kompatible Schalter: Logitech Harmony Hub, Logitech Pop Button, Senic Nuimo, Philips Hue Tap, Philips Hue Dimming Kit
  • Philips Hue-kompatible Kameras: Nest Cam Outdoor, SpotCam Sense, Withings Home
  • Philips Hue-kompatible Apps und Programme: Ambilight+Hue, Hue TV, Hue Fireworks, Sleep Cycle Alarm Clock, Hue Disco, iConnectHue
  • Philips Hue kompatible Dienste: IFTTT, Conrad Connect, iHaus 

Diese und viele weitere werden ausführlich in unserem Ratgeber Philips Hue-kompatible Geräte beschrieben.

In Kombination mit Bewegungsmeldern erhöhen Philips Hue-Lampen die Sicherheit

Wie binde ich neue Leuchten in mein Philips Hue-System ein?

Zur Einbindung neuer Leuchten müssen folgende Voraussetzungen gegeben sein:

  • Die Philips Hue Bridge wurde ordnungsgemäß installiert
  • Smartphone und Bridge befinden sich im selben WLAN-Netzwerk
  • Der Anwender hat die Philips Hue-App heruntergeladen und installiert

Nachdem diese Bedingungen erfüllt sind, lassen sich neue Leuchten über den Klickpfad Einstellungen > meine Leuchten > find new lights > start searching finden und integrieren.

Eine ausführliche Anleitung dazu gibt es hier: Philips Hue installieren, verbinden und einrichten.

Kann ich Philips Hue Beleuchtung mit Musik synchronisieren?

Ja, das ist sogar erstaunlich einfach und in nur 7 Schritten umsetzbar. Was es dabei trotzdem zu beachten gilt, verrät unser Artikel: Philips Hue mit Musik synchronisieren - so geht's.

Was kann ich mit Philips Hue LightStrips machen und was nicht?

Die flexiblen Philips Hue-Lichtbänder sind dazu gedacht, Lichtakzente zu setzen. Sie erhellen zum Beispiel Treppen- oder Bettkanten, Schränke und vieles mehr. In Kombination mit einem Bewegungsmelder können sie sich sogar automatisch einschalten, wenn jemand vorbeiläuft. Darüber hinaus sind die Philips Hue LightStrips sprachsteuerbar, sofern sie zuvor mit einem smarten Lautsprecher vernetzt wurden.

Kann ich LightStrip-Reststücke noch verwenden?
Nein, es gibt bisher keine herstellereigenen Adapter, um Reststücke anzuschließen. Wer stattdessen Reste einfach zusammenlötet oder auf LED-Strip-Verstärker bzw. RGB-LED-Stripclips setzt, verliert seine Herstellergarantie.

Philips Hue Starter Set LightStrip+
Philips Hue Starter Set LightStrip+
Starterset mit einem LightStrip+, 1600 Lumen Leuchtkraft und flexible Montage durch 3M-Klebestreifen
Erhältlich bei:
Stand: 22.05.2018

Ist die Verwendung im Bad möglich?
Feuchtigkeit im Bad überstehen die Philips Hue LightStrips relativ gut, solange sie nicht direkt mit Wasser in Kontakt kommen. Noch flexibler nutzbar sind hingegen Philips Hue Go Stimmungsleuchten.

Was ist die Maximallänge für Philips Hue LED-Streifen?
Experten empfehlen Philips Hue LightStrips Plus höchstens zu einer Gesamtlänge von 10 Metern zusammenzuschließen.

Unser Tipp: Philips Hue LightStrip und LightStrip+ installieren

Welche Funktionen haben Philips Hue Tap und Dimming Kit?

Sowohl Philips Hue Tap als auch das Dimming Kit dienen als mobile Lichtschalter bzw. Fernbedienung. Die einzelnen Knöpfe werden dafür mit bestimmten Beleuchtungsszenen verbunden. So kann zum Beispiel das Betätigen eines bestimmten Knopfes dafür sorgen, dass alle Deckenlampen im Wohnzimmer um 50 Prozent herunter gedimmt werden, während eine bestimmte Leselampe angeht. Alternativ ist ein- oder ausschalten, Farbwechsel oder dimmen aber auch mit Sprachassistenten möglich.

Der Philips Hue Tap lässt sich (fast) überall platzieren

Wo kann ich defekte Philips Hue-Produkte reklamieren?

Manchmal hilft es bereits die Lampen oder die Bridge zu reseten. Wie das funktioniert, steht hier: 
Philips Hue Lampen zurücksetzen
Philips Hue Bridge zurücksetzen – so geht's

Falls gar nichts mehr geht, bietet Philips Hue auch einen herstellereigenen Kundenservice, der per Mail oder Telefon erreichbar ist. Er beantwortet zum Beispiel Fragen zum Bestellstatus oder berät bei technischen Problemen. Sie erreichen ihn über folgenden Link: Philips Hue Kundenservice.

Welche Alternativen zu Philips Hue-Leuchten gibt es?

Zu den größten Mitbewerbern von Philips Hue im Smart Home-Bereich zählen die beiden großen Konzerne IKEA und OSRAM. Ihre intelligenten Leuchten sind deutlich günstiger als Philips Hue-Komponenten und genauso mit den beliebtesten Sprachassistenten steuerbar.

Während OSRAM mit den Leuchten-Serien LIGHTIFY und Smart+ eine größere Auswahl bietet, ist die IKEA TRADFRI-Serie besonders günstig und umfasst auch indirekt beleuchtete Möbel, sowie intelligente Lichtpaneele. Eine Vergleichstabelle und weitere Produktinformationen dazu finden Sie in unserer Philips Hue Alternativen-Übersicht.

home&smart-Forum - Smart Home Forum zu Philips Hue, Elgato, Amazon Alexa, Amazon Echo, Google Home, Apple HomeKit uvm.
Smart Home-Forum Jetzt neu!

Alles rund um Amazon Echo, Google Home, Apple HomeKit und das vernetzte Zuhause. Meinungsaustausch mit anderen Nutzern, Best Practice uvm.
Ohne komplizierte Anmeldung starten: Einfach mit Facebook oder Google-Konto einloggen.

Zum Forum

Ebenfalls preiswerter als Philips Hue sind z. B. folgende Alternativen: InnrLIFX oder Sengled Pulse Master.

Lesetipps zum Thema Philips Hue

Mehr Ratgeber zu Philips Hue
Philips Hue mit Musik synchronisieren - so geht's
Philips Hue-Leuchten mit dem TV verbinden - so geht's​​​​​​​
Philips Hue Routinen verwenden - so geht's​​​​​​​

Mehr Ratgeber zur smarten Lichtsteuerung
Lampen-Überblick: So lässt sich die Beleuchtung per Smartphone steuern
Das sind die besten Systeme zur intelligenten Lichtsteuerung

Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Bereits als Kind an verschiedenen Fotografie-Projekten beteiligt. Später Germanistik und Multimedia Studium. Seit 2009  für verschiedene Websiten und als Buchautorin in den Bereichen Erlebnispädagogik und Pflege tätig. Heute Redakteurin bei homeandsmart.de und zuständig für Anwendungsratgeber, Produktbilder und Testprodukte. Lässt sich auch von komplexen Bedienungsanleitungen nicht aus der Ruhe bringen.