Schalter, Sensoren, Fernbedienung und Sprachsteuerung Philips Hue-Zubehör erweitert die smarte Lichtsteuerung

Die smarte Lichtsteuerung mit Philips Hue umfasst nicht nur die intelligenten Leuchten, sondern auch praktisches Hue-Zubehör – einen Bewegungsmelder ebenso wie die Schalter Hue Tab und Hue Wireless Dimming. Seit der Markteinführung der zweiten, eckigen Hue Bridge arbeiten die beliebten LED-Leuchten von Philips außerdem tadellos mit Apple HomeKit zusammen - wir haben den Test gemacht. Außerdem stellen wir Hue-Zubehör von Drittanbietern wie Logitech, Amazon und Dresden Electronics vor.

Philips Hue-Zubehör ist jetzt HomeKit-kompatibel und erweitert die Hue-Funktionen deutlich

Philips Hue-Zubehör erweitert den Funktionsumfang der smarten Leuchten

Die intelligenten Leuchten des Philips Hue-Lichtsystems werden mit der Hue-App verwaltet und lassen sich durch die Funktionen der kostenlosen Hue Labs oder der kostenpflichtigen iConnectHue-App erweitern. Noch mehr Komfort ergibt sich im smart erleuchteten Zuhause jedoch aus dem praktischen Philips Hue-Zubehör. Hier gibt es herstellereigene Produkte wie den Hue Bewegungsmelder oder die Lichtschalter Hue Tap und Hue Wireless Dimming Switch. Drittunternehmen wie Dresden Electronics, Logitech und Nuimo liefern Smart Home-Controllers, die ebenfalls mit dem Hue-System kompatibel sind und auch über Amazon Echo lässt sich mittels Sprachsteuerung Alexa das intelligente Leuchtenarrangement bedienen. Wir stellen das Philips Hue-Zubehör in der Übersicht vor.

Philips Hue billig kaufen
DIe besten Preise für Philips Hue home&smart-Preisvergleich

In unserem Preisvergleich finden Sie die besten Angebote für alle Philips Hue-Einsteigersets, Leuchtmittel, LightStrips und passendes Zubehör.

Zum Preisvergleich

Philips Hue-Zubehör: Bewegungsmelder

Philips Hue Bewegungssensor
Philips Hue Bewegungssensor -25%
Bei erkannten Bewegungen werden vordefinierte Szenen aktiviert. Einfache Montage mit Magnethalterung. Zusätzlich Ausgabe der Temperatur im Raum.
UVP 48,99 €
Stand: 19.05.2018

Der Philips Hue Bewegungssensor hilft dabei, Abläufe zu automatisieren und Energie zu sparen. Über den Hue-Bewegungssensor kann zum Beispiel die Beleuchtung in der Einfahrt aktiviert werden, wenn die Bewohner nach Hause kommen. Außerdem kann ein Alarmsystem in Zusammenspiel mit Philips Hue-Leuchten das ganze Haus in Signalfarben blinken lassen, wenn sich Fremde unerlaubt Zutritt verschaffen. Auch das Nachtlicht im Flur wird durch einen Bewegungsmelder automatisch angeschaltet. Folgende Funktionen trägt der Bewegungsmelder zum Philips Hue-Lichtsystem bei:

  • Frei konfigurierbare Hue-Leuchten oder Leuchtengruppen für den gesamten Raum werden eingeschaltet, sobald eine Bewegung registriert wird
  • Integrierter Helligkeitssensor – Leuchten können sich ab einem gewissen Dunkelheitsgrad automatisch aktivieren
  • In der Hue-App lassen sich Zeitprofile für den Sensor hinterlegen und damit beispielsweise nachts ein gedimmtes Nachtlicht aktivieren, das nicht zu grell ist

Philips Hue-Zubehör: Schalter Hue Tap

Philips Hue Tab
Philips Hue Tab -13%
Batterieloser Schalter ermöglicht den Schnellzugriff auf vier vordefinierte Szenen.
UVP 59,95 €
Stand: 19.05.2018

Der kabellose Lichtschalter Philips Hue Tap für Philips Hue-Leuchten funktioniert ohne Batterie über Energy Harvesting. Per Hue-App lassen sich die Tasten des Hue Tap-Schalters programmieren und damit via Hue Bridge Geräte anfunken. Mobil im Smart Home oder an der Wand befestigt ist der smarte Schalter eine handfeste Ergänzung des Hue-Lichtsystems. Das macht den Philips Hue-Lichtschalter Tap aus:

  • Stromversorgung über kinetische Energie ohne Batterie oder Kabel
  • Vier Tasten, die in der Hue App mit individuellen Lichtszenen belegt werden können
  • Wandmontage oder mobiler Einsatz

Philips Hue-Zubehör: Dimmschalter Hue Wireless Dimming

Philips Hue Set White mit Dimmer
Philips Hue Set White mit Dimmer -15%
Wählen Sie in der Hue App stufenlos zwischen warmweißem Licht zum Entspannen und Lesen bis hin zu kühlerem, helleren Licht zum Konzentrieren und Energie tanken.
UVP 39,95 €
Stand: 19.05.2018

Der Philips Hue Dimmschalter ist ebenfalls kabellos, braucht allerdings Batterien zum Betrieb. Hue Wireless Dimming lässt sich per Hue-App fernsteuern und kann bis zu zehn unterschiedliche Hue-Leuchten über bis zu 30 Meter hinweg steuern. Weitere Funktionen des Dimmschalters im Philips Hue-Zubehör sind:

  • Erzeugt sanfte Übergänge zwischen verschiedenen Lichtstimmungen
  • Kompakter Aufbau macht die Bedienung der Philips Hue-Leuchten leicht
  • Magnetische Haftung an der Montageplatte, kann einfach abgenommen und mobil genutzt werden

Philips Hue-Zubehör von Drittherstellern

Nicht nur Philips selbst stellt Hue-Zubehör her: auch andere Unternehmen bieten Steuerungskonsolen an, mit denen das Lichtsystem optimiert und ohne Smartphone ferngesteuert werden kann.

Lichtschalter Lighting Switch von Dresden Elektronik für Philips Hue nutzen

Der batteriebetriebene Lighting Switch von Dresden Elektronik arbeitet mit Zigbee und kann dadurch auch Philips Hue-Leuchten steuern. Er wird statt eines regulären Lichtschalters an der Wand angebracht und fügt sich unauffälliger in die Wohnumgebung ein als das Philips Hue-Pendant Tap. Dafür ist er mit rund 100 Euro auch um einiges teurer und lässt sich nicht über die Hue-App, sondern umständlich mittels Tastenfolgen programmieren.

Logitech Harmony Fernbedienung steuert Philips Hue-Leuchten

Die Universalfernbedienung Logitech Harmony kann bis zu 8 verschiedene Entertainment-Produkte wie Radio, TV und DVD-Player steuern und ist zudem mit Philips Hue kompatibel. Die passende Beleuchtung zum Tatort lässt sich darüber smart regeln, ohne wieder für die Hue-App das Smartphone aktivieren zu müssen. Zum Steuern des Philips Hue-Systems mit der Harmony Hub Fernbedienung ist neben der Hue Bridge auch der Harmony Hub nötig. Logitech hat mehrere Weiterentwicklungen und Modelle zu unterschiedlichen Preisen im Programm.

Logitech Pop Home Switch für die mobile Steuerung von Philips Hue

Neben Philips Hue können die Logitech Pop Smart Home-Schalter auch weitere Geräte steuern, zum Beispiel von Sonos, Lifx und Belkin WeMo. Der intelligente Schalter kann zusätzlich mit einer Harmony-Universalfernbedienung desselben Herstellers gekoppelt werden und soll mit einer Batterieleistung von fünf Jahren extrem wartungsarm sein.

Nuimo Universal Smart Home Controller: Philips Hue per Geste steuern

Der Nuimo Smart Home Controller funkt nicht nur Philips Hue-Leuchten, sondern auch Produkte von Lifx oder Sonos- und Raumfeld-Lautsprecher an. Über den wiederaufladbaren Akku wird er mit Strom versorgt, bedienen lässt sich die Steuerungseinheit mittels Touchoberfläche oder Wischgesten. Die Steuerung des Hue-Systems mittels Gesten macht zwar Spaß, mit rund 200 Euro Anschaffungspreis ist Nuimo jedoch wohl das teuerste Philips Hue-Zubehör.

Philips Hue-Leuchten mit Amazon Echo über Alexa sprachsteuern

Amazon Echo 2, Silber Optik
Amazon Echo 2, Silber Optik
Das neue Amazon Echo - günstiger und leistungsstärker als der Vorgänger.
Erhältlich bei:
Stand: 19.05.2018

Wer gar kein Philips Hue-Zubehör anschaffen, sondern die intelligenten Leuchten über Amazon Echo steuern möchte, kann Sprachsteuerung Alexa bemühen. Nach einer unkomplizierten Einrichtung über die Alexa-App werden die Hue-Leuchten mit Sprachbefehlen wie “Alexa, schalte das Licht im Schlafzimmer aus” oder “Alexa, schalte das Licht im Esszimmer auf 50 Prozent” gesteuert. Unsere Anleitung | Alexa mit Philips Hue verbinden erklärt, wie es geht. Weitere nützliche Sprachbefehle zur Lichtsteuerung mit Philips Hue-Zubehör haben wir im Artikel Lichtsteuerung über Amazon Echo und Alexa-Befehle zusammengefasst.

HomeKit verbindet Philips Hue-Zubehör mit Drittgeräten

Das neueste Update für die Philips Hue Bridge macht sowohl die Bewegungsmelder als auch die beiden Schalter Hue Tab und Hue Wireless Dimming mit dem HomeKit-gesteuerten Smart Home kompatibel. Sie können verwendet werden, um Produkte von Drittanbietern zu schalten oder HomeKit-Szenen zu aktivieren. So schaltet der Bewegungsmelder von Hue künftig die mit dem Funkstecker Elgato Eve Energy verbundene Tischlampe im Flur ein. Und der Schalter Hue Wireless Dimming regelt die Helligkeit der Leuchtpanels Nanoleaf Aurora. Auf einen Tastendruck des Hue Tab kann aber auch die Gute Nacht-Szene von HomeKit ausgelöst werden. Dann senkt sich beispielsweise mithilfe eines Honeywell Thermostats die Raumtemperatur, die Kamera im Außenbereich schaltet sich ein und das August Smart Lock verriegelt selbständig die Haustür.

Das Update hat sogar noch mehr zu bieten: Die Anwendung ist jetzt offen für Routinen aus Drittanbieter-Apps. In den Einstellungen werden diese Routinen angezeigt, können aktiviert, deaktiviert oder gelöscht werden. Außerdem erlaubt die überholte App automatische Updates für alle Hue-Komponenten und das Zurücksetzen von Einstellungen für Hue-Zubehör, die in Drittanbieter-Apps vorgenommen wurden.

 

In der Home-App erscheinen drei Sensoren für den Hue-Bewegungsmelder: Bewegung, Helligkeit und Temperatur
Apple iPhone X 64 GB Silber
Apple iPhone X 64 GB Silber
7 cm (5,8 Zoll), (64GB, 12MP Kamera, Auflösung 2436 x 1125 Pixel) Silber
Erhältlich bei:
Stand: 19.05.2018

So lässt sich Hue-Zubehör in HomeKit einbinden

Um von den neuen HomeKit-Funktionen des Hue-Zubehörs zu profitieren ist es notwendig, die Hue-Bridge mit einer neuen Firmware zu bespielen. Im ersten Schritt wird zunächst die offizielle Hue-App für iPhone oder iPad aktualisiert. Dazu einfach in den App Store gehen und unter dem Tab „Updates“ nach der neuesten Aktualisierung suchen.

Tipp der Redaktion: Ob die nötige App-Version 2.16 bereits auf dem eigenen Gerät installiert ist, lässt sich auf einen Blick erkennen - die Hue-App hat seit dem Update ein weißes Symbol, zuvor war es schwarz.

Im nächsten Schritt die aktualisierte Hue-App öffnen und unter „Einstellungen“ - „Softwareupdate“ nach der neuen Firmware für die Hue-Bridge suchen. Das Update lässt sich auf Knopfdruck anstoßen, die App meldet selbständig, wenn es abgeschlossen ist. Passend zur neuen HomeKit-Funktion zeigt die Hue-App nach dem Update Hilfsvideos an, die erklären, wie die Einbindung des Hue-Zubehörs in HomeKit funktioniert. Das Prinzip ist einfach: In den Einstellungen der App „Einrichtung des Zubehörs“ auswählen, das gewünschte Zubehör antippen und ganz unten auf der Einstellungsseite „In Apple Home App einrichten“ auswählen. In unserem Test war dieser Schritt allerdings nicht notwendig, das Zubehör wurde automatisch in HomeKit eingebunden.

Philips Hue Bewegungssensor in HomeKit konfigurieren

Weiter geht es in Apples Home-App auf iPhone oder iPad: Hier wird das soeben eingebundene Hue-Zubehör gleich auf der Startseite im Haus-Tab angezeigt. Augenfällig ist, dass aus einem Bewegungssensor der Hue-App drei Sensoren in der Home-App werden: Sie listet die Sensordaten für Bewegung, Helligkeit und Temperatur als einzelne Geräte auf. Praktisch, um alle Informationen im Blick zu behalten.

In unserem Test mit drei Hue-Bewegungssensoren wurden diese leider unter einem nichtssagenden Namen im Standardraum angelegt. Ein Rundgang durch die Wohnung offenbarte aber schnell, welcher Sensor welchem Raum zugeordnet werden kann. Über einen langen Druck auf das jeweilige Gerät und einem Tippen auf „Details“ lassen sich Name und Raumzuordnung bearbeiten. Die Sensoren eines Bewegungsmelders ordnen sich sinnvollerweise alle dem gleichen Raum zu.

Philips Hue Bewegungssensor ist für 48,99 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 19.05.2018)

 

Tipp der Redaktion: In Verbindung mit iOS 11 wird der Hue-Bewegungsmelder zur Mini-Alarmanlage. Dazu in den Einstellungen des Sensors „Status und Mitteilungen“ antippen, „Mitteilungen erlauben“ aktivieren und unter „Personen“ die Option „Wenn niemand zuhause ist“ auswählen. Jetzt warnt der Bewegungsmelder bei ungebetenem Besuch per Push-Mitteilung auf das Smartphone, allerdings nur in Verbindung mit einem HomeKit-Hub wie dem Apple TV oder einem iPad.

 

Mit den Einstellungsoptionen der Home-App verwandelt sich der Hue-Bewegungsmelder in eine Mini-Alarmanlage

Hue-Schalter Tab und Wireless Dimming in HomeKit konfigurieren

Genau wie oben für den Bewegungssensor beschrieben lassen sich auch die Schalter aus dem Hue-Sortiment in der Hue-App mit Namen und Raumzuteilung versehen. Darüber hinaus bietet ihre Einstellungsseite weitere Möglichkeiten: Für jede Taste kann eine einzige Aktion für einmaliges Drücken hinzugefügt werden. Mehrfache Aktionen beziehungsweise unterschiedliche Aktionen bei mehrfachem Drücken sind hingegen in der Home-App nicht möglich. Nutzer berichten allerdings, dass die Mehrfachbelegung über die Kombination von iConnectHue und der Home-App funktionieren soll. Wir konnten das in unserem Test leider nicht nachvollziehen.

Philips Hue Tab ist für 51,99 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 19.05.2018)

 

Hue-Zubehör und HomeKit: Eingeschränkte Funktionen

Die versprochene Integration des Hue-Zubehörs in HomeKit funktioniert im Grunde tadellos. Doch leider ist die Funktion an vielen Stellen stark limitiert: Zum einen wäre zu nennen, dass man sich zwischen der Konfiguration über die Hue-App oder der über die Home-App entscheiden muss. Eine parallele Nutzung ist nicht möglich. Hinzu kommt die bereits oben erwähnte Beschränkung der Tastenbelegung von Hue-Schaltern. Die größte Enttäuschung jedoch dürfte sein, dass die zusätzlichen Daten des Bewegungsmelders für Helligkeit und Temperatur nicht in Automationsregeln verwendet werden können – weder als Auslöser noch als Bedingung. Lampen nur dann auf Bewegung hin einzuschalten, wenn der Helligkeitswert unter einem bestimmten Niveau liegt, ist also nicht möglich. Genauso können die Temperaturmesswerte nicht in Kombination mit einem Heizkörperthermostat verwendet werden – eine verpasste Chance, aus dem Hue-Bewegungsmelder den ultimativen Multisensor für HomeKit zu machen.

Tipp der Redaktion: Zumindest für das letztgenannte Problem gibt es eine einfache Lösung. Über die kostenlose HomeKit-App von Elgato Eve lassen sich Automationsregeln mithilfe der Helligkeits- und Temperaturwerte des Bewegungssensors einrichten. Die App kann parallel zur Home-App genutzt werden.

Mithilfe der Elgato Eve-App lassen sich die erweiterten Sensordaten des Hue-Bewegungsmelders für Automationsregeln nutzen

Lesetipps zum Thema Philips Hue

Philips Hue | Das kabellose LED Beleuchtungssystem im Test
Das sind die besten Systeme zur intelligenten Lichtsteuerung
Philips Hue-Lampen mit Apple HomeKit bedienen

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redakteurin Franzsika Pfeiffer

Studium Germanistik und Multimedia in Karlsruhe, Mitarbeiterin der Arbeitsstelle Bertolt Brecht am KIT, freiberufliche Texterin für verschiedene Onlineformate. Vertraut mit Raspberry Pi und dem Smart Home Marke Eigenbau, für homeandsmart.de immer auf der Suche nach spannenden Open Source-Projekten.