Lautsprecher mit Sprachsteuerung Amazon Echo: Unterhaltung mit Alexa statt Technik im Smart Home

Beim Thema Smart Home Steuerung denken auch Sie wahrscheinlich an Smartphone Apps mit Buttons, Bildern und Menüs. Diese erleichtern besonders die Ersteinrichtung von Smart Home Anwendungen. Der Erfolg von Amazon Echo zeigt aber, dass diese Art des Umgangs mit dem Smart Home nicht das Nonplusultra ist. Dabei erwähnt Amazon die Smart Home Features seines sprachgesteuerten 360° HD Lautsprechers in der Produktbeschreibung erst an letzter Stelle. Genau das ist aber wohl das Geheimnis des Erfolgs von Amazon Echo.

Unterhaltung mit Amazon Alexa im Smart Home

Updates zum Amazon Echo:

Seit dem 13.02.2017, ist endlich der Amazon Echo und Dot bei Amazon für jedermann bestellbar und soll, zumindest für Prime Kunden, bereits am nächsten Tag geliefert werden.

Amazon Echo kostet zum Verkaufsstart 179,99 €. (Prime Versand verfügbar)
Der Amazon Dot ist bereits für 59,99 € zu haben. (kostenloser Prime-Versand)

Was ist Amazon Echo eigentlich?

Der Amazon Echo ist ein HD Lautsprechersystem, das Smart Home Geräte per Sprachbefehl steuerbar macht. Ohne auf Endgeräte wie Smartphone, Tablet oder Funkschalter angewiesen zu sein, werden Beleuchtung, Heizung, Musik und Kaffee über Sprachassistent Alexa gesteuert. Mit dem Amazon Echo dot ist auch eine "abgespeckte" Variante verfügbar, der für sich allein, aber auch als Ergänzung für weitere Räume genutzt werden kann. Google, Apple, Microsoft und Facebook machen dem Echo mit eigenen sprachgesteuerten Smart Home Systemen zwar Konkurrenz. Als First Mover hat Amazon Echo aber bereits viele Herstellerkooperationen im Rücken und kann durch die Verbreitung - derzeit vor allem in amerikanischen Haushalten, einen Erfahrungsschatz aufbauen, der die cloudbasierte Sprachassistentin Alexa ständig verbessern wird.

Amazon Echo

Alexa - die Amazon Sprachsteuerung für das Smart Home

Amazon Echo und sein kleiner Bruder Echo Dot sind die sichtbaren Exponenten von Amazons Smart Home Engagement. Im Hintergrund arbeitet Alexa, eine künstliche Intelligenz, mit der Sie in natürlicher Sprache kommunizieren können. Das ist jedenfalls das Ziel, in der Praxis müssen Sie sich doch noch häufig an das Sprachverständnis von Alexa anpassen und Ihre Fragen oder Anweisungen so formulieren, wie sie das elektronische Ohr erwartet. Damit wird dann auch verständlich, warum der Smart Home Lautsprecher von Amazon bisher in Deutschland noch nicht frei angeboten wird, sondern nur für eingeladene Amazon-Kunden oder als Importware aus dem englischsprachigen Raum erhältlich ist. Eine deutsche Spracheinstellung haben zwar alle Amazon Echo Geräte, auch die aus den USA oder England importierten. Der über deutsche Spracheingabe erreichbare Funktionsumfang ist aber noch wesentlich kleiner als der, den Sie mit Englisch nutzen können. Hier macht sich eben bemerkbar, dass Alexa Amerikanerin ist und ihr Deutschniveau verbessern muss, bevor sich Hersteller mit dem Siegel "Alexa-kompatibel" schmücken möchten.

Warum ist die Sprachsteuerung so leistungsstark?

Die Leistungsfähigkeit der Sprachsteuerung von Amazon Echo gründet sich zum einen auf die Hardware, bestehend aus einem hochentwickelten Spracheingabeprozessor sowie dem Mikrofon-Array. Dieser Teil ist dafür verantwortlich, dass Amazon Echo Sie auch dann noch versteht, wenn Sie zum Beispiel bei den ersten Akkorden von Beethoven's Neunter noch das Licht heruntergedreht haben möchten. Mittels der ringförmig angeordneten Mikrofone ist die Hardware in der Lage, verschiedene Schallquellen im Raum voneinander zu trennen und genau zu lokalisieren. In welche Richtung Amazon Echo gerade lauscht, zeigen die farbigen LEDs an der Geräteoberseite an.

Amazon Alexa App Logo

Das Zweite Geheimnis der Leistungsfähigkeit von Amazon Echo bei der Spracherkennung ist das Softwaresystem Alexa. Diese von Amazon entwickelte künstliche Intelligenz gibt den von der Hardware erkannten Worten einen Sinn und beantwortet Fragen. Alexa steckt allerdings nicht vollständig in der kleinen Amazon Echo Röhre, sondern ist ein cloudbasierter Dienst. Das bedeutet auch, dass von der Hardware erkannte Wörter für die Entschlüsselung des Sinns über das Internet an Amazon-Server übertragen werden müssen. In Bezug auf Ihre Privatsphäre müssen Sie daher Kompromisse eingehen, wenn Sie den Komfort der Sprachsteuerung von Amazon Echo nutzen wollen. Diese Datenschutz-relevanten Eigenheiten werden aber häufig nicht richtig dargestellt.

Querschnitt durch Amazon Echo

Wenn Sie den knapp 24 cm hohen Amazon Echo Zylinder aufschneiden, finden Sie zunächst ein hochwertiges Zwei-Wege-Lautsprechersystem mit Bassreflex-Kanal. Die Hoch- und Mitteltieftöner sind übereinander, mit der Membran nach unten ausgerichtet, sodass der Schall sich seitlich nach allen Richtungen gleich gut ausbreiten kann. Die Transmission-Line windet sich im oberen Teil des Gehäuses mit knapp 84 cm Durchmesser. Dort sitzen auch die mechanischen Bedienelemente: der äußere Ring dient als Lautstärkeregler und enthält das Array aus sieben Mikrofonen für die Spracheingabe sowie einen zwölfteiligen Leuchtring aus RGB-LEDs. Auf der Oberseite gibt es einen Taster zum Abschalten der Mikrofone und einen Action-Button.

Amazon Echo Lautsprecher

Amazon Echo Dot - der kleine Bruder

Beim kleinen Bruder Amazon Echo Dot ist der gesamte Mittelteil auf einen einfachen Breitbandlautsprecher zusammengeschrumpft und statt einem Drehring für die Lautstärke besitzt Echo Dot zwei weitere Tasten auf der Oberseite. Das Gerät ähnelt daher einem Eishockey-Puck und ist nicht als hochwertiges Audio-Equipment gedacht, sondern hauptsächlich für die sprachliche Interaktion mit dem Amazon Smart Home.

Der Amazon Dot ist bereits für 59,99 € zu haben. (kostenloser Prime-Versand)
Echo dot

Für die Verbindung mit dem Internet und zu anderen Geräten verfügt Amazon Echo über Dual-Band-WLAN mit zwei gemeinsam nutzbaren Antennen (MIMO) sowie einen Bluetooth-Empfänger. Dieser unterstützt Audio-Streaming auf den Amazon Echo Lautsprecher über A2DP (Advanced Audio Distribution Profile ) und die Sprachsteuerung von Mobilgeräten über AVRCP (Audio/Video Remote Control Profile). Damit können Sie zum Beispiel iOS Geräte wie das iPhone über Amazon Echo per Sprache fernbedienen.

 

Alexa App

Amazon Echo und der Datenschutz

Zunächst beginnt Amazon Echo überhaupt erst dann mit der Übertragung von Audiodaten in die Cloud, wenn Sie das System mit dem eingestellten Codewort "Alexa", "Amazon" oder "Echo" aufwecken. Aber auch dann muss nicht alles, was Amazon Echo hört in die Cloud übertragen werden. Einfache, vordefinierte und formelhafte Befehle können zum Beispiel lokal ausgewertet werden, ohne die Unterstützung durch den Cloud-Dienst. Es gibt Hinweise, dass Amazon daran arbeitet, diese Option zu erweitern. Die große Stärke von Amazon Echo liegt allerdings gerade in der Fähigkeit zur Erkennung natürlich gesprochener Sätze. Dafür muss Amazon Echo die Audiodaten in jedem Fall in die Cloud übertragen.

Amazon Echo Lautsprecher mit Sprachsteuerung

Was Amazon Echo tatsächlich sendet, können Sie über die Alexa-App kontrollieren. Sie haben dort die Möglichkeit, sich die aufgenommenen Clips anzuhören und zu sehen, wie Alexa Ihre Worte verstanden und interpretiert hat. Eine Option zum Melden falsch verstandener Worte dient in diesem Zusammenhang der Verbesserung der Spracherkennung. Außerdem können Sie einzelne Sprachaufnahmen auch löschen. Wenn Sie definitiv Ihre Ruhe und eine vollständig geschützte Privatsphäre haben wollen, schalten Sie die Mikrofone von Amazon Echo mit dem Taster auf der Geräteoberseite stumm. Die Sprachsteuerung können Sie dann natürlich nicht nutzen, bis Sie den Schalter am Gerät erneut betätigen.

smarthome Logos

Was leistet Amazon Echo im Smart Home?

Der Funktionsumfang hinsichtlich der Smart Home Steuerung erscheint bei Amazon Echo zunächst gering. Das ist aber tatsächlich ein Vorteil. Wenn Sie nur die Applikationen steuern könnten, die Amazon Echo nativ unterstützt, würde das die Anzahl der steuerbaren Geräte dauerhaft begrenzen und auch bei den unterstützten Gerätefunktionen würde Echo ständig hinterher hinken. Im Wesentlichen beschränkt sich die in Amazon Echo direkt eingebaute Fähigkeit, Smart Home Geräte zu steuern, auf das Philips Hue System.

Für eine einfachere Erweiterung der Funktionalität hat Amazon zunächst mit ASK (Alexa Skills Kit) ein Werkzeug entwickelt, das es den Herstellern ermöglicht, ihre Smart Home Devices eigenständig in Alexa und Echo zu integrieren. Als Echo Nutzer können sie diese sogenannten Skills mittels der Alexa-App sowie über eine Web-Schnittstelle aktivieren. Auch die Funktionen der zweiten Philips Hue Generation werden nur noch über einen Skill zur Verfügung gestellt.

Skills für die deutschen Modelle von Amazon Echo gibt es aktuell von:

Eine andere und noch flexiblere Möglichkeit, die Funktionen von Amazon Echo zu erweitern, bietet der Online-Dienst IFTTT, (oder auch: Yonomi und stringify). Viele Anwendungen bzw. Applets sind mittlerweile auch für in Deutschland erhältliche Produkte einsetzbar. Über die IF-App können praktisch beliebige, völlig verschiedene Smart Home Geräte und Systeme miteinander verknüpft werden. Wenn auf einem ausgewählten Gerät ein vorgegebene Bedingung eintritt, also der Trigger, dann löst IFTTT selbsttätig die Aktionen aus, die Sie in der IF-App eingestellt haben. Damit können Sie sowohl Amazon Echo Aufgaben ausführen lassen als auch andere Geräte mit der Sprachsteuerung kontrollieren, die Echo weder direkt noch über Skills unterstützt.

Alexa skills

Amazon Echo im Vergleich mit Google Home

Amazon Alexa Features Vergleich Google Home

Fazit

Amazon Echo ist keine Smart Home Zentrale, wie sie andere Anbieter im Programm haben. Das große Modell ist zunächst ein hochwertiger 360° Streaming-Lautsprecher mit Sprachsteuerung und dann eine Smart Home Fernsteuerung, die Sie nicht verlegen können, ebenso wie der Echo Dot. Die Smart Home Steuerung per Sprache hält Ihre Hände und Augen für andere Aufgaben frei. In Deutschland ist Amazon Echo leider noch nicht frei verfügbar und die Unterstützung von Smart Home Anwendungen noch eng begrenzt, aber das dürfte sich in absehbarer Zeit ändern, so wie auch in den USA nach dem Start 2014.

Amazon Echo kostet zum Verkaufsstart 179,99 €. (Prime Versand verfügbar)
Der Amazon Dot ist bereits für 59,99 € zu haben. (kostenloser Prime-Versand)

Quelle: Amazon Echo auf Amazon

homeandsmart Redaktion David Wulf

Studium Wirtschaftsingenieurwesen in Karlsruhe. Praktika in der Energiewirtschaft. Heute Projektmanager bei homeandsmart.de. Fasziniert von denkenden Dingen. Mit dem ersten Kaffee bereits die neuesten Smart Home Marktentwicklungen intus. Hält die Redaktion mit Elan und guter Laune auf Trab. Spinnt die Fäden im Hintergrund und schreibt an vorderster Front – immer die Frage im Kopf: Wie sieht das Leben von morgen aus?

Mehr zu Amazon Echo
runescapes-erster-gaming-skill-amazon-alexa
Alexa-Skill für Zocker

Wöchentlich wachsen die Möglichkeiten von Sprachassistentin Amazon Alexa. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ein Skill zum Frapuccino bestellen,…

neuer-fire-tv-stick-von-amazon-mit-alexa
Fire TV-Stick mit Alexa

Amazon hat seinen Fire TV Stick überarbeitet und verspricht durch sein neues Modell eine noch bessere Bildqualität, einen zügig arbeitenden…

Lokale Einzelhändler setzen auf direkten Kundenkontakt
Voreingenommene Sprachassistentin

Die fünf Internetriesen Apple, Amazon, Google, Facebook und seit neuestem auch Microsoft kämpfen schon lange um die Marktmacht im Netz. Jedes erfolgreiche…

Caavo beseitigt das Fernbedienungs-Chaos auf dem Couchtisch
Fernsehen wird wieder einfach

Im smarten Haushalt wird alles einfacher – nur eins nicht: Das Fernsehen. Streamingdienste wie Netflix, Sky, iTunes und das normale Fernsehprogramm sollen…

Aurora Lichtsystem mit Alexa Skill
Digitale Kunst auf Zuruf

Lichtsteuerung ist einer der Haupteinsatzbereiche für smarte Systeme und Komponenten. Wir berichteten bereits über die Produktinnovationen von Nanoleaf. Das…

Amazon Echo Lautsprecher mit Sprachsteuerung
Alexa für alle

Endlich kann Amazon Echo auch in Deutschland ohne Einladung bestellt werden. Diese Nachricht wurde von deutschen Technikfans lange sehnsüchtig erwartet: Die…

Hayo erkennt Gegenstände und die damit verbundenen Befehle
Erste Augmented Reality Steuerung

Derzeit kommt  Augmented Reality, die reale und virtuelle Welt verschmelzen lässt, vor allem in der Unterhaltung (Pokemon Go) oder der Autonavigation zum…

amazon-apple-und-google-mischen-smart-home-markt-auf
Strategien der Tech-Riesen

In weniger als einem Jahr hat Amazon sowohl die sprachgesteuerte digitale Assistentin Alexa als auch den Smart Home Lautsprecher Amazon Echo herausgebracht.…

blink-xt-aussen-sicherheitskamera-ueberwacht-ist-wetterfest
Outdoor-Sicherheitskamera im Vergleich

Mit einem klaren Konzept kann das Kamerasystem Blink überzeugen: Es ist günstig, lässt sich kabellos betreiben und hat einen kostenlosen Cloud-Speicher mit…

starbucks-coffee-bakery
Kaffeebestellung mit Alexa

Wer Starbucks liebt, nimmt längere Wartezeiten bei der Kaffeebestellung stoisch hin. Erleichterung, wenn der eigene Name endlich auf dem Kaffeebecher…

Triby IO beschwingt beim Sport
Lautsprecher mit Sprachassistent

Ein klassisches, tragbares UKW-Radio? Triby IO, vom französischen Hersteller Invoxia verbindet Radiodesign mit modernen Features: Als kabelloser Lautsprecher…

WeMo LED Birne - Hue-Konkurrent von Belkin WeMo
Smarte LED-Lampe

Die meisten kennen die intelligenten Farbwechselleuchten aus dem Lichtsystem von Philips Hue. Doch die Niederländer sind längst nicht ohne Konkurrenz, auch…

Smart Home Trends 2017
Von IoT bis Künstliche Intelligenz

Die CES in Las Vegas hat Verbrauchern im Januar bereits erste Einblicke gegeben, was für dieses Jahr im intelligenten Zuhause und dem Internet der Dinge zu…

amazon-echo-skin-bier-beer
Amazon Echo als kühles Blondes?

Obwohl der Lautsprecher Echo ein fester Bestandteil des heimischen Mobiliars werden soll, hat sich Amazon beim Design nicht so viel Mühe gegeben wie seine…

Alexa: Bisher Schulterzucken bei Folgefragen
Neue Funktion für Amazon Alexa

Bereits im Herbst 2016 gehörte unser Redaktionsteam zu den ersten Testern der deutschen Version von Amazon Echo. Leider fielen uns in der Testphase bereits…

Nest Familie Thermostat Nest Cam Nest Protect
Ab Februar 2017 offiziell erhältlich

Die smarten Komponenten von Google-Subunternehmen Nest haben sich in Deutschland bereits in vielen vernetzten Eigenheimen bewiesen. Bisher mussten sie…

LG-hub-robot-heizt-amazon-echo-ein
Smart Home-Steuerungszentrale

Als nächste Erweiterung der LGs Smart Home-Reihe kommt dieses Jahr gleich eine ganze Reihe smarter Roboter auf den Markt. Der LG Hub Robot soll dabei als…

Her Spielfilm Liebe zwischen Mensch und Künstlicher Intelligenz
Verantwortung von smarten Sprachassistenten

Wenn sich ein Sprachassistent in seinen Nutzer verliebt, wie im Spielfilm „Her“, dann führt das zu Herzschmerz. Die Entwickler von künstlicher…

Honeywell Lyric Wandthermostat von Honeywell
Honeywell schafft mehr Komfort durch den Lyric T5 Thermostat

Nicht nur im Winter hängt ein gemütliches Zuhause entscheidend vom Raumklima ab. Deshalb gibt es nun den neuen Lyric T5 Thermostat von Honeywell, der sich…

Slide smartes Vorhangsystem
Slide – Smarte Vorhänge

Auf Kickstarter feiert derzeit ein Gadget Erfolge, das eine neue Verdunklungsmöglichkeit für das Smart Home bietet: Das Gardinensystem Slide ermöglicht…

WLAN Steckdose Mini HS105 von TP Link
Smart Plug mit Sprachsteuerung Alexa

Der Hersteller TP Link bringt mit der Smart WLAN Steckdose Mini HS105 eine smarte Steckdose auf den Markt, die so kompakt ist, dass sie keine anderen…

Air Kopfhörer Varianten
IndieGoGo-Kampagne

Kopfhörer und ihre Verkabelung – ein jahrzehntealtes Problem. Schon zu Walkman-Tagen neigten die Kopfhörerkabel dazu, sich heimlich im Verborgenen der…

(ohne Display)
Echo 2 mit Display soll den smarten Markt revolutionieren

Der Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg löste vor kurzem großes Interesse bei deutschen Technikfans aus, als er eine neue Amazon Echo Version ankündigte.…

Neato BotvacConnetcted Neato
Saugroboter mit Sprachsteuerung

Wenn es nach Neato geht, werden Gespräche mit dem Staubersauger in Zukunft zum Alltag gehören. Denn Neato hat angekündigt, dass sein preisgekrönter…

almond 3 Smart Home WLAN Router
Router mit Mesh-Netzwerk- Funktion

Dass der Almond 3 des Herstellers Securifi anders sein will als andere WLAN-Router, lässt sich gleich auf den ersten Blick erkennen: Er hat einen Touchscreen!…